ForumPassat B5 & B5 GP
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B5 & B5 GP
  7. Probleme DTS Gewindefahrwerk

Probleme DTS Gewindefahrwerk

VW Passat B5/3BG
Themenstarteram 3. Januar 2012 um 12:00

Guten Morgen und ein frohes neues Jahr!

Also.Nach dem ich mich hier ausführlich belesen und informiert hatte,habe ich mich im Sommer 2010 dafür entschieden,das DTS Gewindefahrwerk in meinen Passi 1.9 tdi Variant einbauen zu lassen.Gesagt getan.Fahrwerk bei ebay gekauft,Einbau in einer Werkstatt verlief auch problemlos.Spur und Sturz einstellen lassen,Felgen drauf (Keskin KT 4 225/35 R19),alles eintragen lassen und los gings!Klingt ja auch alles erstmal nicht schlimm,oder?

So und nun zu meinem Problem:

Im Sommer 2011 habe ich festgestellt,das die Reifen vorne sich innen leicht abfahren.Das die Reifen sich wegen der Felgengrösse schneller abfahren,hatte mir der TÜV Mensch ja schon bei der Abnahme gesagt.Gut dachte ich mir,beobachten und weiter fahren.Im September,kurz bevor ich die Winterreifen draufmachen wollte,ist es dann passiert!Auf dem Weg nach Hause fing es vorne rechts plötzlich an zu Rattern und ich merkte ein Vibrieren im Lenkrad.Also gleich rechts ran gefahren (war natürlich Abends und stockduster!) und geguckt was los ist.Und siehe da,Reifen platt!Mein erster platter Reifen seit ich Führerschein habe!Also Wagen aufgebockt,Reifen runter und ersma dumm aus der Wäsche geguckt als ich im Scheinwerferlicht die Innenseite gesehen habe!Komplett abgefahren bis aufs Gewebe!Ersatzrad drauf und nach Hause gefahren.Habe ein Bild von der Innenseite mit angehängt.

Bin dann nochmal zur Achsvermessung und dort haben sie mir gesagt,das hinten soweit alles in Ordnung ist,aber der Sturz vorne beidseitig im negativen Bereich ist und sich deshalb die Reifen innen so schnell abfahren!Das eigentliche Problem ist aber,das sich das nicht ändern lässt,weil es laut Werkstatt nicht möglich ist den Sturz bei diesem Fahrwerk einzustellen, bzw. zu verändern!Schöner Mist!Was mach ich denn jetzt?Kann doch nich alle 2 Sommer neue Reifen draufziehen!!!Einzige Alternative wäre wohl das Sportfahrwerk raus und das Originale wieder rein.Das möchte ich aber ungern machen,dann hätt ich mir das DTS auch sparen können!

Hat von euch vielleicht jemand Tips oder Ideen was ich noch machen könnte oder hat jemand hier die gleichen oder ähnliche Erfahrungen gemacht?Bin für jeden Tip dankbar!

 

MFG Seife

Dsc01994
Ähnliche Themen
30 Antworten

Wenn gar nichts anderes geht, laufrichtungsgebundene Reifen kaufen und von links nach rechts umziehen lassen.

Themenstarteram 3. Januar 2012 um 12:13

Also die Reifen sind von Dunlop und sind Laufrichtungsgebunden.

 

Gruss Seife

 

Zitat:

Original geschrieben von Snickerz

Wenn gar nichts anderes geht, laufrichtungsgebundene Reifen kaufen und von links nach rechts umziehen lassen.

Also mit dem Sturz das stimmt - den kann man nur vermitteln. Aber wieso sollten sich die Reifen bei der Felgengröße schneller abfahren? Wieviel Kilometer hat der Reifen drauf? Habe auch ein Gewinde drin und kann von so einem erheblichen Verschleiß nichts feststellen. Wo hast du einstellen lassen und wie tief fährst du?

Themenstarteram 3. Januar 2012 um 12:58

Zitat:

Original geschrieben von Poloweb

Also mit dem Sturz das stimmt - den kann man nur vermitteln. Aber wieso sollten sich die Reifen bei der Felgengröße schneller abfahren? Wieviel Kilometer hat der Reifen drauf? Habe auch ein Gewinde drin und kann von so einem erheblichen Verschleiß nichts feststellen. Wo hast du einstellen lassen und wie tief fährst du?

Keine Ahnung.Der TÜV Mensch hat mir gesagt das sich die Reifen aufgrund der Felgengrösse und Breite schneller abfahren.Also die Reifen sind jetzt 2 Sommer gefahren und das waren ca. 20.000km.Einstellen lassen hab ich das bei meinem örtlichen Reifenhändler der auch Achsvermessungen durchführt und das bis jetzt immer einwandfrei und ohne Probleme.Tja wie tief fahr ich....?Also der Passi is ca. 5 cm tiefer gekommen.

Gruss Seife

Stellen die da Serienwerte ein oder nehmen die welche von tiefergelegten Fahrzeugen? Die Aussage des TÜV-Mannes kann ich grad nicht nachvollziehen.

Themenstarteram 3. Januar 2012 um 13:06

Zitat:

Original geschrieben von Poloweb

Stellen die da Serienwerte ein oder nehmen die welche von tiefergelegten Fahrzeugen? Die Aussage des TÜV-Mannes kann ich grad nicht nachvollziehen.

Puuhhh.... Das weiß ich ehrlich gesagt nicht.

Gruss Seife

Kumpel hatte das selbe Problem. Der Reifen sah genauso aus. Reifen waren die gleiche größe. Er fuhr aber nur 40er federn so´die selben wie ich. und ich hatte kein problem mit erhöhtem Abrieb innen.

Dieses Schadensbild ist meiner Meinung nach mehr an der Flanke als würde er irgendwo schleifen.

Aber wie gesagt mein Kumpel mit selber Reifengröße hatte genau das gleiche Problem wie Du aber es wurde auch nach längerem hin und her keine Lösung gefunden.

Themenstarteram 3. Januar 2012 um 22:19

Zitat:

Original geschrieben von Magic82

Kumpel hatte das selbe Problem. Der Reifen sah genauso aus. Reifen waren die gleiche größe. Er fuhr aber nur 40er federn so´die selben wie ich. und ich hatte kein problem mit erhöhtem Abrieb innen.

Dieses Schadensbild ist meiner Meinung nach mehr an der Flanke als würde er irgendwo schleifen.

Aber wie gesagt mein Kumpel mit selber Reifengröße hatte genau das gleiche Problem wie Du aber es wurde auch nach längerem hin und her keine Lösung gefunden.

Ja daran das was schleifen könnte hab ich auch schon gedacht,aber es müsste ja dann irgendwo schleifspuren am stossdämpfer oder querlenker oder irgendwo da in der Nähe geben!Aber nichts!Gar nichts!Und bei der Achsvermessung haben se ja gesagt das die Räder nen negativen Sturz haben.Eine Möglichkeit wäre noch das Fahrwerk etwas hoch zuschrauben,das könnte eventuell schon helfen.Aber wie sieht das denn aus?

Gruss Seife

Wie siehts denn aus mit Felgengröße und ET? Wieviel Platz ist innen vom Reifen zum Federbein hin. Schleifts wenn du voll einschlägst?

Haben die gesagt wieviel Grad negativen Sturz du hast?

Hast du ein Vermessungsprotokoll?

Ich bin einige Zeit lang mit -1,5° am Polo rumgefahren und hatte nicht mal ansatzweise so einen Verschleiß.

Wenn die Ursache für den Reifenschaden wirklich von zuviel Sturz kommen würde, müsste der Reifen ja schon so schief stehen, dass man es mit bloßen Auge erkennt.

Runflat sind das aber nicht oder?

Themenstarteram 4. Januar 2012 um 19:23

Zitat:

Original geschrieben von Poloweb

Wie siehts denn aus mit Felgengröße und ET? Wieviel Platz ist innen vom Reifen zum Federbein hin. Schleifts wenn du voll einschlägst?

Also es sind Keskin KT 4 in der Dimension 8,5Jx19 H2, ET 35. Zwischen Federbein und Reifen bekomm ich noch locker die Finger zwischen und schleifen tut auch nix wenn ich voll eingeschlagen habe. Es wurde auch in der Werkstatt überprüft und die konnten auch keinerlei Schleifspuren feststellen!

Habe das Vermessungsprotokoll da. Sturz Links -1,39° und rechts -1,31°.

Gruss Seife

Wie sieht denn die andere seite aus??? Die Sturzwerte sind ja fast gleich und die Tieferlegung wird es auch sein. Ich habe fast 2,0° Sturz und meine sehen nicht so aus.

So wie das aussieht ist er fast nur auf der flanke gefahren und das sieht man mit bloßem Auge das da was nicht stimmt. Stell mal nen bild rein, wie das rad angeschraubt aussieht.

Denke die Spurwerte sind weit daneben...

Themenstarteram 5. Januar 2012 um 8:35

Zitat:

Original geschrieben von Poloweb

Denke die Spurwerte sind weit daneben...

Hier mal der Vergleich Vermessungsprotokoll 2010 und 2011:

2010

Sturz links vorher: -1,34° nachher: -1,32°

Sturz rechts vorher: -1,31° nachher: -1,36°

Spur links vorher: 0,04° nachher: 0,10°

Spur rechts vorher: -0,06° nachher: 0,10°

Spur Gesamt vorher: -0,02° nachher: 0,20°

2011

Sturz links vorher: -1,42° nachher: -1,39°

Sturz rechts vorher: -1,31° nachher: -1,31°

Spur links vorher: 0,07° nachher: 0,11°

Spur rechts vorher: 0,10° nachher: 0,12°

Spur Gesamt vorher: 0,16° nachher: 0,23°

 

Gruss Seife

 

 

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen