ForumW176
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. A-Klasse & Vaneo
  6. W176
  7. Problem Command Online

Problem Command Online

Mercedes A-Klasse W176
Themenstarteram 29. Januar 2017 um 9:28

Hallo,

ich habe ein Problem mit dem Command Online. Die Sprachausgabe schaltet unregelmäßig die Lautsprecher aus und ist dann nur noch als krächzende Stimme über einen, ich vermute, internen Lautsprecher zu hören.

Hierzu kommt es in letzter Zeit vermehrt. Ich muss dazu erwähnen, dass ich die Navigation nicht so oft nutze. Gestern habe ich wieder die Navigation genutzt. Innerhalb einer Stunde Fahrtzeit war 3 mal die Stimme weg und nun 2 mal, was neu war, der Navigationsbildschirm eingefroren. Musste jeweils das Command ausschalten. Nach Neustart lief der Bildschirm wieder. Es handelt sich um einen GLA 220CDI EZ.: 05/2015. Ist dieses Problem bekannt ? Gibt es ein Softwareupdate. Werde auf jeden Fall die MB-Niederlassung aufsuchen. Wollte mich nur etwas schlau machen. Schönen Sonntag.

Hardy

Ich habe dieses Thema bereits im GLA Forum gepostet. Da dort jedoch zur Zeit noch nicht soviel Nutzer unterwegs sind hoffe ich auch hier auf Hilfe. Danke

Ähnliche Themen
14 Antworten

Hallo!

Ich behaupte mal, dafür gibt es ein Softwareupdate. Der Freundliche wird es damit als erstes versuchen.

Gruß

Themenstarteram 30. Januar 2017 um 6:06

Das war mein erster Gedanke. Deswegen hoffte ich auf ähnliche Erfahrungen. Da diese offensichtlich nicht vorhanden sind wird das Problem wohl anderweitig bestehen, Defekt??

Hardy

am 30. Januar 2017 um 9:12

Das liegt vermutlich an der falschen Schreibweise - so oder so ähnlich hat man mir das damals auch gesagt als ich nach Command statt Comand gefragt habe :-)

Hast du in deinem Auto etwas eingebaut was nicht ab Werk drin war? Irgendwas am Radio verändert oder sonstwas.

Denn wenn mich eines stört, dann ist das Fehlersuche ohne die nötigen Angaben. Da die heutigen Bus-Systeme zum teil sehr anfällig sind, wäre das ein Punkt bei dem man ansetzen könnte.

Hier hat doch mal jemand ein anderes Radio eingebaut und danach Probleme mit den Parksensoren bekommen

Themenstarteram 30. Januar 2017 um 10:17

Nein, habe nichts eingebaut. Höre lediglich über USB Musik. Aber das ist ja auch gewollt;-).

Das Problem tritt sporadisch auch bei Nutzung der Sprachsteuerung auf. Mitten in den Ansagen schalten dann auch die Lautsprecher ab und es kommt zu diese "krächzenden" Sprachausgabe.

Themenstarteram 3. Februar 2017 um 8:36

Moin,

beim Comad wurde ein Firmwareupdate vorgenommen. Ich hoffe, dass es das jetzt war. Die Sprachsteuerung funktioniert zur Zeit ohne Aussetzer.

Gruß Hardy

Themenstarteram 3. Februar 2017 um 11:50

Zu früh gefreut. Jetzt setzen im Radiobetrieb gelegentlich die Lautsprecher ( mal linker mal rechter Kanal) aus. Gleiches teilweise bei der Sprachausgabe. Jemand einen Tipp.

Hardy

am 3. Februar 2017 um 14:04

Zurück in die Werkstatt?

Themenstarteram 3. Februar 2017 um 16:45

Darauf läuft es hinaus. Nächste Woche Termin.

am 4. Februar 2017 um 10:24

Das ist doch auch die einzige Lösung. Denn du warst in der Werkstatt, sie haben etwas daran herumgespielt was nicht zum Ziel geführt hat, also - wie nennt ihr das in Deutschland haften? - haften sie für ihre Arbeit und müssen sie nun korrigieren.

Etwas anderes rumbasteln um zu suchen oder eine andere Werkstatt aufsuchen würde ich jetzt nicht.

Aber vielleicht hat noch jemand eine Idee was das Problem sein könnte, ich behaupte es ist die Elektronik. Doch da ich mich hier zuwenig auskenne kann ich nicht sagen ob es nur irgendein Schaltkreis oder das ganze Radio ist.

Doch irgendwie meint mein Gedächtnis das wir sowas ähnliches hier im Forum schon einmal hatten, hast du schon mal danach gesucht?

Themenstarteram 5. Februar 2017 um 8:15

Moin,

habe danach gesucht, leider kein Erfolg.

Während der Störung der Lautsprecher habe ich mehrmals gegen die Türverkleidung in Höhe der Hochtöner geschlagen. Lautsprecher machen keine Probleme mehr. Auch Sprachausgabe fast fehlerfrei. Offensichtlich muss irgendwo ein Kontaktproblem oder Kabelbruch bestehen. Kann ich ja jetzt nicht so auf sich beruhen lassen?

Gruß Hardy

am 5. Februar 2017 um 11:25

Würde ich auch nicht, ich würde in die Werkstatt zurück und eine Woche auf den Termin warten, damit hätte ich mich nicht abspeisen lassen. Und am besten beim Typen dabei bleiben wenn er auf Fehlersuche geht. Denn es wäre nicht das erste mal das nichts gemacht wird mit der Behauptung man hätte intensiv gesucht

Themenstarteram 5. Februar 2017 um 12:40

Danke. Werde mich dann melden.

Themenstarteram 13. März 2017 um 15:30

Hallo,

melde mich nochmal was bisher passiert ist. Nachdem die Lautsprecher der Türen vorne ohne Erfolg getauscht wurden, wurde die Head Unit erneuert. Fahrzeug nach Hause bekommen und nach ein paar tagen gleicher Fehler. Rechter Türlautsprecher aus dann Linker manchmal auch Beide. Zurück in die Werkstatt. Wagen stand in der Halle und es wurde versucht den Fehler zu reproduzieren. Ohne Erfolg. Türlautsprecher bleiben an. Ich hole das Fahrzeug nach 3 Tagen wieder ab. Zu Hause angekommen , 10 Minuten Fahrt, ist der linke Türlautsprecher wieder ausgefallen. Jetzt stehe ich da mit meinem Talent und weiß im Moment nicht so recht weiter. Gestern bei einer Fahrt von 2 Stunden fielen mindestens 10 mal die Lautsprecher aus. Nun habe ich einiges ausprobiert. Mal half es auf die Mittelkonsole zu schlagen , mal half es gegen die Türverkleidung zu schlagen, mal sorgte das Zuschlagen der Tür wieder für Klang. Beim Fahren über eine extrem holprige Strecke fielen beide Lautsprecher zusammen aus. Auch hier ließ sich durch"Schlagen" gegen das Amaturenbrett wieder Klang herstellen. Also als Laie gehe ich eher davon aus, das es ein Kontaktproblem ist. Die Werkstatt möchte jedoch ein spezielles Diagnosegerät von Mercedes zu Einsatz bringen. Dieses soll einen Fehler während der Fahrt aufzeichnen . Warum dieser immer extremere Aufwand. Ist ein Austausch der Leitungen und Stecker zu den Lautsprechern nicht sinnvoller. Kann ein Diagnosegerät einen Wackelkontakt zum Lautsprecher aufzeichnen? Eigentlich ein kleines Problem aber extrem nervig und zeitaufwendig. Noch als Zusatz: Auch eine starke Erhöhung der Lautstärke lassen die Lautsprecher wieder ansprechen. Hoffe auf einen Tip ob ich mit meinem Verdacht auf ein Kontakproblem richtig liege.

Gruß Hardy

am 13. März 2017 um 15:55

Das ist das Problem mit den heutigen Werkstätten.

Hört oder sieht man kein Problem, ist erstmal keines da. Läuft ein Diagnoseprogram und das sagt auch alles Fehlerfrei, dann ist auch kein Fehler da.

Warum also sollte man Kabel ersetzen, wenn alle Systeme sagen das kein Fehler da ist?

So, das mal die Arbeitsweise von Werkstätten. Wenn du den Fehler wirklich beseitigt haben willst, gibt es aus meiner Sicht nur folgende Möglichkeiten:

1. Dieses Diagnosegerät anschliessen lassen und hoffen das dieses was aufzeichnet, damit man dir endlich glaubt das da was ist und man den Fehler finden kann

2. und das führt garantiert schneller zum Erfolg, du suchst und behebst das Problem selber.

Kurze info meinerseits, ich war über 1 Jahr in einer Werkstatt und die haben den Fehler gesucht. Obwohl ich ihnen genau gesagt habe wo ich am Kabelbaum rüttle und einen Wackelkontakt vermute, haben die mir rund 1'300 EUR Reparatur in Rechnung gestellt und wie gesagt nach fast einem Jahr den Fehler noch immer nicht gefunden.

Auch bei meinem jetzigen Wagen lief einiges genau so, weshalb ich es aufgegeben habe, man wird ja nur als idiot von den Werkstätten hingestellt.

Die letzte meinte sie wäre besonders clever. Statt den klappernden Gurtkasten wieder neu mit Filz auszustatten (vermute der alte hat sich einfach mit der Zeit gelöst), meinte man eben besonders clever zu sein und hat nur einen neuen Montiert. Resultat, es klappert nun noch mehr als vorher.

Also, such den Fehler selber oder mach den Deal mit diesem komischen Gerät. Persönlich würde ich denen den Wagen hinstellen, einen Gratis Ersatzwagen fordern und sagen sie sollen sich erst wieder melden wenn sie den Fehler behoben hätten.

Deine Antwort
Ähnliche Themen