ForumW176
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. A-Klasse & Vaneo
  6. W176
  7. Probleme beim 4/5 Personen Fahrbetrieb mit A180 auf leicht feuchter Fahrbahn

Probleme beim 4/5 Personen Fahrbetrieb mit A180 auf leicht feuchter Fahrbahn

Mercedes A-Klasse W176
Themenstarteram 28. Juli 2014 um 12:02

Hallo zusammen,

ich wollte Euch mal fragen, ob Ihr auch so Probleme im vollbesetzten Fahrzustand mit Eurem A180 habt?

Wenn die Straße nur leicht feucht ist (also nicht mal richtig nass) habe ich echt Probleme mit der Bodenhaftung im Vorderradbereich! Ich habe im 2. Gang schon bei nur 3/4 Gasstellung fast keinerlei Bodenhaftung mehr. :rolleyes: Also frage ich mich, wie das erst beim A200 und A250 ohne 4 Matic ist?

Habt Ihr da auch solche Erfahrungen gemacht? Würde mich über ein paar Rückmeldungen sehr freuen,danke. Reifen: 225/45/17"

LG: Wolfgang

Beste Antwort im Thema

Habe zwar keinen 180er aber habe absolut keine Probleme bei Vollbesetzung und nasser Fahrbahn. Normal müsste die Haftung sogar besser sein, zumindest bis zum ersten Schlupf. Da die Insassen ja alle zwischen vorder und Hinterachse sitzen, müsse es sogar besser sein als im 1Mann Betrieb. Rein theoretisch:)

Ich muss aber dazu sagen dass es an Ampeln und generell einfach Glatte Stellen gibt bei Regen. Erwischt man vollbeladen so eine blöde Stelle, dann kommt man in de Tat schlechter Weg vom Fleck würde ich sagen.

18 weitere Antworten
Ähnliche Themen
18 Antworten
am 28. Juli 2014 um 12:38

Ich habe den Wagen für den Umzug gebraucht und ich hatte auch einige male das Gefühl das ich in der Kurve lenke, doch der Wagen nicht das macht was ich will.

Da ich es nicht reproduzieren konnte, habe ich es auf die Einbildung geschoben.

Aber fakt ist halt leider, das wenn man zuviel Gas gibt, die Vorderräder schnell mal den Kontakt verlieren. Sonst würden sich ja auch die vorderen Reifen nicht so schnell abnutzen.

Auch mit den jetzigen Reifen habe ich, bei sportlichem Anfahren, gerne mal durchdrehende Reifen. Das schiebe ich hier aber zu 80% auf die Reifen.

Ach ja, welche fährst du?

Habe zwar keinen 180er aber habe absolut keine Probleme bei Vollbesetzung und nasser Fahrbahn. Normal müsste die Haftung sogar besser sein, zumindest bis zum ersten Schlupf. Da die Insassen ja alle zwischen vorder und Hinterachse sitzen, müsse es sogar besser sein als im 1Mann Betrieb. Rein theoretisch:)

Ich muss aber dazu sagen dass es an Ampeln und generell einfach Glatte Stellen gibt bei Regen. Erwischt man vollbeladen so eine blöde Stelle, dann kommt man in de Tat schlechter Weg vom Fleck würde ich sagen.

180er, DCT, Sportfahrwerk mit 225 18" GoodYear Eagle F1

keine Probleme, weder voll besetzt/beladen noch das sich die Reifen besonders schnell abnutzen.

Bin super zufrieden.

Themenstarteram 28. Juli 2014 um 15:23

Ich habe einen Satz fast neue Dunlop-Reifen drauf!(min.90% Profiltiefe) Leider weiß ich nicht genau welchen (muss ich noch mal nachsehen), jedoch sind noch keinerlei Abnutzungsspuren oder eine Sägezahnbildung vorne zu sehen. Man kann es schlecht beschreiben, aber ich würde mal sagen, dass beim beschleunigen schon auf leicht feuchter Fahrbahn, der Vorderreifen ab 3/4 Gaspedalstellung minimal anfängt die Bodenhaftung zu verlieren!(UNTERSTEUERN) Ich kenne so etwas eher von einem 200 PS + Fahrzeug her.

LG: Wolfgang

am 28. Juli 2014 um 15:32

Kann mich den andren hier nur anschließen, hab' bis jetzt auch noch nichts dahingehend bemerkt (hab allerdings AMG Fahrwerk verbaut). Bei Winterreifen würde ich das schon eher verstehen, wegen der andren Gummimischung - aber bei fast neuen Dunlops??

Der Reifendruck stimmt ja denk' ich auch, oder?

LG

Chris

der A- ist kein Transporter und keiner von hier weis genau wieviel unser Freund da zugeladen hatte, ein Frontantrieb neigt eben zum Durchdrehen....

die Erfahrung mußte ich schon mit meinem DKW F12 machen und das in den 60zigern....

man muß eben auch mit dem Popo und Hirn fahren und nicht nur mit Gas und Bremse...

Themenstarteram 28. Juli 2014 um 16:17

Zitat:

Original geschrieben von solarpaul

der A- ist kein Transporter und keiner von hier weis genau wieviel unser Freund da zugeladen hatte, ein Frontantrieb neigt eben zum Durchdrehen....

die Erfahrung mußte ich schon mit meinem DKW F12 machen und das in den 60zigern....

man muß eben auch mit dem Popo und Hirn fahren und nicht nur mit Gas und Bremse...

Auf so einen Kommentar hatte ich fast schon wieder gewartet! ;)

Siehste, genau das mache ich auch und darum habe ich ihn noch nicht zu Schrott gefahren!

LG: Wolfgang

PS: Reifendruck: HA 2,4/VA 2,5 Bar

am 28. Juli 2014 um 22:52

Ja solch einen dummen Kommentar habe ich auch erwartet. Ob er wohl weis das Autofahren, nein besser gesagt Anfängern das Fahren beizubringen mein Job ist?

Ich behaupte nicht das ich der beste Autofahrer bin, aber besser als die meisten.

Und da ich für den Notfall wissen will was mein Auto bringen kann, teste ich es auch ausgiebig.

Wenn ich also mit etwas weniger als 50km/h in eine Kurve fahre die man locker auch mit 60km/h fahren könnte aber das Gefühl habe der Wagen geht erstmal geradeaus weiter statt in die Kurve und das jedesmal dann, wenn der Wagen stark beladen ist, dann liegt es garantiert nicht an mir oder meinem Fahrstiel.

Zitat:

Original geschrieben von W176er

Ich habe einen Satz fast neue Dunlop-Reifen drauf!(min.90% Profiltiefe) Leider weiß ich nicht genau welchen (muss ich noch mal nachsehen), jedoch sind noch keinerlei Abnutzungsspuren oder eine Sägezahnbildung vorne zu sehen. Man kann es schlecht beschreiben, aber ich würde mal sagen, dass beim beschleunigen schon auf leicht feuchter Fahrbahn, der Vorderreifen ab 3/4 Gaspedalstellung minimal anfängt die Bodenhaftung zu verlieren!(UNTERSTEUERN) Ich kenne so etwas eher von einem 200 PS + Fahrzeug her.

LG: Wolfgang

Die 3/4 Gaspedalstellung ist das gerade aus oder in einer kurve? Wenn es gerade aus ist dann ist es kein untersteuern. In einer kurve kann 3/4 Gaspedalstellung bei feuchtem wetter schon zuviel sein und dann gibts untersteuern. Die Autos sind auch ausgelegt auf untersteuern im grenzbereich. Auch die verschiedene Reifenmarken gibt es ein unterschied im sachen bodenhaftung. Wenn viel gewicht im Auto ist im bisondere hinten im Auto dann gibt es schneller untersteuer. Mehr gewicht auf die hinterachse bessere" traktion"hinten und im vergleich weniger vorne.

Themenstarteram 29. Juli 2014 um 0:07

Hallo Benzli2013 und snellepiet,

ich hatte auch schon min. 8-9 Autos in meinem Leben und noch keinen geschrottet, darum meine kurze Antwort an Solarpaul.(solche Aussagen stören mich hier schon gar nicht mehr) :D

Aber zurück zum Thema: Ich bin auf einer neuen recht guten 2-Spurigen Straße an der Ampel zügig angefahren, also 1. Gang/2. Gang und wollte dann so ab 40KM/H gut beschleunigen(Handschalter)! Das Fahrzeug war mit 5 Personen besetzt und der Straßenverlauf machte nur eine ganz minimale langgezogene Linkskrümmung! Komisch war ja gestern nur, dass ich da sehr oft alleine fahre und sogar bei Regen konnte/kann ich da problemlos voll beschleunigen! Meine Zuladung bestand aus ca: 2 Personen(ca: 160Kg) im Fondbereich plus 2 Koffer a ca: 15Kg im Kofferraum. Ich kam dann wirklich so mit 3/4 Gasstellung schon in den Grenzbereich des Untersteuerns. Ich hatte auch das Gefühl, dass bei dieser Zuladung mein A180 sehr, sehr leicht auf der Vorderachse wurde. Hoffe ich konnte es einigermaßen verständlich rüber bringen! :)

LG: Wolfgang

PS: Die max. Zuladung beträgt so viel ich weiß ca: 530 KG und diese wurde bei mir auf keinen Fall überschritten! Denke mal, dass ich eine Zuladung von max: " 340Kg " hatte.

Im fond ist doch hinten? Du sagst da waren 5 personen im Auto und 2 personen im fondbereich. Dann gibt es 3 personen vorne;-)

Oder bin ich irgendwie falsch?

Hattest du dein traktionkontrolle ausgeschaltet?

Themenstarteram 29. Juli 2014 um 9:30

Zitat:

Original geschrieben von snellepiet

Im fond ist doch hinten? Du sagst da waren 5 personen im Auto und 2 personen im fondbereich. Dann gibt es 3 personen vorne;-)

Oder bin ich irgendwie falsch?

Hattest du dein traktionkontrolle ausgeschaltet?

Sorry, das war ein grober Fehler von mir!

"Das Fahrzeug war natürlich mit 4 Personen besetzt."

 

Alle Fahrhilfs-Programme waren auch an.(ESP usw..)

LG: Wolfgang

am 1. August 2014 um 15:44

Zitat:

Original geschrieben von W176er

Das Fahrzeug war mit 5 Personen besetzt und der Straßenverlauf machte nur eine ganz minimale langgezogene Linkskrümmung! Komisch war ja gestern nur, dass ich da sehr oft alleine fahre und sogar bei Regen konnte/kann ich da problemlos voll beschleunigen! Meine Zuladung bestand aus ca: 2 Personen(ca: 160Kg) im Fondbereich plus 2 Koffer a ca: 15Kg im Kofferraum. Ich kam dann wirklich so mit 3/4 Gasstellung schon in den Grenzbereich des Untersteuerns. Ich hatte auch das Gefühl, dass bei dieser Zuladung mein A180 sehr, sehr leicht auf der Vorderachse wurde. Hoffe ich konnte es einigermaßen verständlich rüber bringen! :)

Besser hätte ich das Verhalten bei meinem nicht beschreiben können. Meiner verhält sich genau so.

Da wir beide ganz andere Reifen fahren, glaube ich kaum das es an denen liegt. Denn ich hatte es mit den Originalen ab Werk, den jetzigen Sommerreifen sowie den Winterreifen.

und noch einen dazu....:D

klar dürfte schon sein, dass ein Frontantrieb beim Anfahren vorne hoch geht....also aus den Federn kommt...wenn du dann noch hinten mehr Zuladung hast..(deine eigene Darstellung=ca.190kg von340kg)

dann mußt du dich nicht wundern dass er schwammiger werden kann, dazu kommen, Beladungsverteilung vorne und hinten, Strassenzustand, Reifenqualität, Reifendruck.....das nur als Denkanstoß...:cool::confused:

und nun sonnige Grüße :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. A-Klasse & Vaneo
  6. W176
  7. Probleme beim 4/5 Personen Fahrbetrieb mit A180 auf leicht feuchter Fahrbahn