• Online: 4.016

Mercedes A-Klasse W176 220 4MATIC Test

28.03.2016 17:11    |   Bericht erstellt von klegi073

Testfahrzeug Mercedes A-Klasse W176 220 4MATIC
Leistung 184 PS / 135 Kw
Hubraum 1991
HSN 1313
TSN EIJ
Aufbauart Schrägheck
Kilometerstand 2600 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 2/2016
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer wenige Wochen
Gesamtnote von klegi073 4.0 von 5
weitere Tests zu Mercedes A-Klasse W176 anzeigen Gesamtwertung Mercedes A-Klasse W176 (2012 - 2018) 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
3 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Nach 4 Jahren voller Problemen mit meinem B200(W246) hatte ich mich nun entschieden den A220 4matic als Benziner zukaufen. Ich wollte ein sportlicheres Fahrzeug mit Allrad, da schon der B200 bei Nässe seine liebe Not hatte die Leistung vernünftig auf die Strasse zu bringen.

Galerie

Karosserie

3.0 von 5

 

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Hervorragende Sportsitze mit guten Seitenhalt ohne dass man sich Eingeengt fühlt
  • - Die Uebersichtlichkeitkeit nach hinten ist sehr bescheiden. Die Rückfahrkamera ist ein Muss

Antrieb

4.0 von 5

Der Motor zieht gut von unter raus und ist sehr drehwillig.

Das 7g DCT Getriebe schaltet fast perfekt

Der Verbrauch ist bei normaler Fahrweise um die 8l, bei sportlicher auch gerne mal über 10l.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Der Motor hängt gut am Gas
  • - Der Verbrauch ist viel zu hoch

Fahrdynamik

5.0 von 5

Ein gut sportlich abgestimmtes Fahrwerk was noch Restcomfort hat.

Mit dem Allrad aus den Kurven rausbeschleunigen treibt einem das Grinsen ins Gesicht.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Gutes Fahrwerk
  • + Dank Allrad kein Leistungsverlust
  • - -

Komfort

4.5 von 5

 

Testkriterien
Federung (sportlich): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Für Sportsitze wirklich bequem
  • - Auf den hinteren Sitzen ist die Sicht nach aussen eingeschränkt

Emotion

5.0 von 5

Ich finde den dynamischen Look des Fahrzeugs kommt erst so richtig mit der AMG Line zutragen.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Gelungenes Design und macht Freude beim Fahren
  • - -

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Wer keine grossen Strecken fährt, dem kann man den 220 4matic empfehlen. Es macht wirklich Freude mit dem Motor auf den Landstrassen zu heizen. Typische Mercedes Qualität verpackt in einem dynamischen Design. Trotz des hohen Verbrauchs bereue ich nicht den Benziner genommen zuhaben.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Für Kurzstrecke gut aber darüber hinaus, ist der Verbrauch einfach zu hoch

Kein Auto für Familien wegen dem kleinen Kofferraum.

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
3 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 3

29.03.2016 09:09    |    Stownboy

Schön zu sehen, wie ähnlich unsere "Tests" sind :)

Das bestätigt: wir haben alles richtig gemacht!

 

Halten wir Fest:

Schönes sportliches Auto innen als auch außen mit ordentlich Dampf und einem Sahnestück von DCT.

Einzig der hohe Verbrauch + Anschaffungskosten sind hier ein Manko :(

Aber selbst das nimmt einem nicht den Spaß am Auto :cool::D

29.03.2016 09:50    |    felix011

Da eure A-Klassen ziemlich neu sind wird der Verbrauch nach der Einfahrphase sicherlich noch sinken.

29.03.2016 13:52    |    Stownboy

Das will ich doch hoffen :D

03.05.2016 12:55    |    felix011

Seit 2 Wochen fahre ich nun den A220 und bin von dem Auto einfach nur begeistert.

Das man das Auto für lange Strecken nicht nehmen sollte kann ich nicht ganz nachvollziehen.

Ich habe das Auto aus Rastatt abgeholt und habe auf der knapp 600 km langen Heimfahrt, davon ca. 250 km Landstraße und Stadtverkehr einen Durchschnittsverbrauch von 7,4 Litern gehabt. Das scheint mir für die Motorleistung völlig in Ordnung zu gehen.

Fährt man Kurzstrecken bis 20 km bei überwiegend Stadtverkehr zeigt der Bordcomputer bei mir auch einen Verbrauch von 10 Litern an, der aber bei längeren Fahrten dann rasch auf ca. 7,5-8 Liter singt.

Viel Kurzstrecke und Stadtverkehr bedeutet eben automatisch einen höheren Verbrauch. Das ist auch bei anderen Fabrikaten und Motorisierungen leider so.

Die Rückfahrkamera ist meines erachtens kein muß. Ich komme mit den Parkpiepsern sehr gut klar.

Ansonsten kann ich den Test so bestätigen.