ForumX3 F25
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. X Reihe
  6. X3 E83, F25 & G01
  7. X3 F25
  8. Probefahrt x3 20i

Probefahrt x3 20i

BMW X3 F25
Themenstarteram 4. Dezember 2011 um 14:47

Hallo,

 

ich hatte letze Woche die Gelegenheit eine Probefahrt im 20i A zu machen.

 

Der Motor ist sehr leise, kein Ruckeln, ausreichend durchzugsstark und hamonisert gut mit der Automatik.

Leider verbraucht der Motor doch eine ganze Menge.

Vor meiner Probefahrt zeigte der BC ein Durchschnittsverbrauch von 11,6.

 

Ich bin insgesamt ca. 140 km gefahren.

Hinweg:

10 % Stadt 30 % Autobahn Tempo 80 (Limit)

60 % Autobahn (160- 180- Hier zeigt der BC beim beschleunigen dann leicht mal 25L an-)

Durchschnittsverbrauch 12,2 L

Rückweg:

10 % Stadt 30 % Autobahn Tempo 80 (Limit)

60 % Autobahn konstant 120

Durchschnittsverbrauch 10,8 L

Damit bestätigte sich meine Befürchtung das der 20i vor allem bei hohem Tempo

ein ziemlicher Säufer zu sein scheint.

Obwohl der Motor mir sonst gut gefallen hat, habe ich nach der Probefahrt

meine Bestellung geändert und nun den 20d, statt den 20i geordert.

Das wird mein erster Diesel.

Vielleicht ist der Bericht für einige eine Entscheidungshilfe

Gruß

Adanech

 

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 4. Dezember 2011 um 14:47

Hallo,

 

ich hatte letze Woche die Gelegenheit eine Probefahrt im 20i A zu machen.

 

Der Motor ist sehr leise, kein Ruckeln, ausreichend durchzugsstark und hamonisert gut mit der Automatik.

Leider verbraucht der Motor doch eine ganze Menge.

Vor meiner Probefahrt zeigte der BC ein Durchschnittsverbrauch von 11,6.

 

Ich bin insgesamt ca. 140 km gefahren.

Hinweg:

10 % Stadt 30 % Autobahn Tempo 80 (Limit)

60 % Autobahn (160- 180- Hier zeigt der BC beim beschleunigen dann leicht mal 25L an-)

Durchschnittsverbrauch 12,2 L

Rückweg:

10 % Stadt 30 % Autobahn Tempo 80 (Limit)

60 % Autobahn konstant 120

Durchschnittsverbrauch 10,8 L

Damit bestätigte sich meine Befürchtung das der 20i vor allem bei hohem Tempo

ein ziemlicher Säufer zu sein scheint.

Obwohl der Motor mir sonst gut gefallen hat, habe ich nach der Probefahrt

meine Bestellung geändert und nun den 20d, statt den 20i geordert.

Das wird mein erster Diesel.

Vielleicht ist der Bericht für einige eine Entscheidungshilfe

Gruß

Adanech

 

51 weitere Antworten
Ähnliche Themen
51 Antworten

@Adanech,

wie war denn der Kilometerstand des Vorführers den du hattest. Hab mir den xdrive20i bestellt (kommt Ende Februar), allerdings als Handschalter und finde den Verbrauch von deutlich 10L+ schon etwas zu hoch. Rechne eigendlich mit 9-10L/100km. Seither war´s immer so wenn man den Innerortsverbrauch als Richtwert für den Realverbrauch genommen hat lag man ganz gut (X3 Xdrive20i = 8,9-9,9L). Mein jetziger X1 Innerorts laut BMW 6,7L Realverbrauch 6,8L, so wars eigendlich bei den letzten BMW´s die ich Hatte immer +/- ein paar Zehntel.

Danke, Gruß

Ich glaube nicht, dass deine Rechnung auch für den X3 gilt. Der 20dA ist mit 6,1l in der Stadt angegeben und ich verbrauche bei normaler Fahrweise derzeit 8,2l. D.h. das sind locker 2l mehr als angegeben. Mit meinem vorigen 320i Touring mit 150PS habe ich 9,4l verbraucht. Auf Grund des höheren Gewichts und des erhöhten Luftwiderstandes wirst du, wenn hier einige Autobahnfahrten größer 140km/h dabei sind, kaum unter 10l kommen. Man merkt sehr deutlich wie der Kraftstoffverbrauch hoch geht, wenn man höhere Geschwindigkeiten fährt. Der X3 ist sicherlich auf Grund der Größe und des Gewichts kein Spritsparer. Wenn man die angegebenen Werte annähernd erreichen will, dann muß man wohl schieben ;-) Ich denke ein Verbrauch >11l ist für den 20i wohl eher realistisch.

Gruss,

Carsten

Zitat:

Original geschrieben von popcornX

@Adanech,

wie war denn der Kilometerstand des Vorführers den du hattest. Hab mir den xdrive20i bestellt (kommt Ende Februar), allerdings als Handschalter und finde den Verbrauch von deutlich 10L+ schon etwas zu hoch. Rechne eigendlich mit 9-10L/100km. Seither war´s immer so wenn man den Innerortsverbrauch als Richtwert für den Realverbrauch genommen hat lag man ganz gut (X3 Xdrive20i = 8,9-9,9L). Mein jetziger X1 Innerorts laut BMW 6,7L Realverbrauch 6,8L, so wars eigendlich bei den letzten BMW´s die ich Hatte immer +/- ein paar Zehntel.

Danke, Gruß

Themenstarteram 5. Dezember 2011 um 10:52

Der Wagen hatte ca. 500 km auf dem Tacho

Allerdings gibt es leider ähnliche Werte

Bei anderen Modellen

http://www.e90-forum.de/.../...ner-licht-und-leider-auch-schatten.html [/url]

 

Gruß

Also würde ich heute bestellen würde ich mir den Benziner nehmen

Laufruhiger

Heizt schneller im Winter

Billiger

Da ich wenig und max. 130 fahre würde sich der Mehrverbrauch nicht so gravierend auswirken, Diesel ist auch in Ö Grade wieder teurer als Benzin

Ich komme übrigens mit dem 20d A in der Stadt nie unter 8 lt, habe aber die start Stopp immer aus, weil das nervt, schont das Auto sicherlich nicht (selberzahler) und ist m.E. Auch ein sicherheitsrisiko, wenn z.b. Bei der Einfahrt zum kreisverkehr der Motor aus geht und dann kann die Verzögerung beim anfahren schon mal im blech enden.

Zitat:

Original geschrieben von F25er_der_1h

 

Ich komme übrigens mit dem 20d A in der Stadt nie unter 8 lt, habe aber die start Stopp immer aus, weil das nervt, schont das Auto sicherlich nicht (selberzahler) und ist m.E. Auch ein sicherheitsrisiko, wenn z.b. Bei der Einfahrt zum kreisverkehr der Motor aus geht und dann kann die Verzögerung beim anfahren schon mal im blech enden.

Hallo,

als sicherheitsrisiko sehe ich die Start- Stop Automatik nicht.

Eine Verzögerung kann ich nicht feststellen. Nutze eigentlich immer diese Funktion, tadellos.

 

Gruss

Thomas

 

 

Zitat:

Original geschrieben von F25er_der_1h

Ich komme übrigens mit dem 20d A in der Stadt nie unter 8 lt, habe aber die start Stopp immer aus, weil das nervt, schont das Auto sicherlich nicht (selberzahler) und ist m.E. Auch ein sicherheitsrisiko, wenn z.b. Bei der Einfahrt zum kreisverkehr der Motor aus geht und dann kann die Verzögerung beim anfahren schon mal im blech enden.

Sehe ich genauso. Mich nervt sie dermaßen, dass ich sie am liebsten vom :) auf Dauer ausschalten lassen würde. Leider dürfte das nicht gehen. Manchmal vergesse ich leider den Knopf zu drücken :rolleyes:

Auf die 0,1% Treibstoffersparnis kann ich gerne verzichten.

Gruß

Alex

Mittlerweile habe ich knapp 3000 km auf der Uhr. In der Einfahrphase (von 2000 Km, Höchstgeschwindigkeit 150 km/h) kam ich auf einen Schnitt von ca. 7,3 L bei einer Aufteilung von 70% zu 30% (Autobahn-Innerorts). Seit ich aber "Gas" geben darf steigt (dann auch mal längere Abschnitte mit 190 km/h) der Verbrauch zum Teil auf ca. 8,5 l bei gleichen Streckenverhältnissen (Autobahn/Innerorts).

Fazit je schneller man den xi bewegt desto durstiger wird er.

Themenstarteram 5. Dezember 2011 um 20:01

Zitat:

Original geschrieben von FreakyIndi

Mittlerweile habe ich knapp 3000 km auf der Uhr. In der Einfahrphase (von 2000 Km, Höchstgeschwindigkeit 150 km/h) kam ich auf einen Schnitt von ca. 7,3 L bei einer Aufteilung von 70% zu 30% (Autobahn-Innerorts). Seit ich aber "Gas" geben darf steigt (dann auch mal längere Abschnitte mit 190 km/h) der Verbrauch zum Teil auf ca. 8,5 l bei gleichen Streckenverhältnissen (Autobahn/Innerorts).

Fazit je schneller man den xi bewegt desto durstiger wird er.

Ist hier ein X3 20i gemeint ? Ich denke eher ein 20 d oder ?

 

Gruß

Adanech

Zitat:

Original geschrieben von Adanech

Zitat:

Original geschrieben von FreakyIndi

Mittlerweile habe ich knapp 3000 km auf der Uhr. In der Einfahrphase (von 2000 Km, Höchstgeschwindigkeit 150 km/h) kam ich auf einen Schnitt von ca. 7,3 L bei einer Aufteilung von 70% zu 30% (Autobahn-Innerorts). Seit ich aber "Gas" geben darf steigt (dann auch mal längere Abschnitte mit 190 km/h) der Verbrauch zum Teil auf ca. 8,5 l bei gleichen Streckenverhältnissen (Autobahn/Innerorts).

Fazit je schneller man den xi bewegt desto durstiger wird er.

Ist hier ein X3 20i gemeint ? Ich denke eher ein 20 d oder ?

 

Gruß

Adanech

ups, ja :-)

Zitat:

Original geschrieben von Adanech

Hallo,

 

ich hatte letze Woche die Gelegenheit eine Probefahrt im 20i A zu machen.

Damit bestätigte sich meine Befürchtung das der 20i vor allem bei hohem Tempo

ein ziemlicher Säufer zu sein scheint.

Vielleicht ist der Bericht für einige eine Entscheidungshilfe

Gruß

Adanech

So what? Schon mal die Gesamtkosten gerechnet?

Leasing oder Finanzierung im Monat - Na? ich tippe mal auf 400 - 500Teuronen

Steuer und Versicherung? Wartung und Reifen? Wertverlust des Autos?

Den km kann man mit einem X3 gut und gerne mit 60Cent ansetzen, bei 15tkm also ca. 750Euro im Monat OHNE Sprit.

Und jetzt kostet dich der Benziner im Monat 30Euro mehr. Und dafuer soll ich das Dieselgerassel in Kauf nehmen?

 

Hallo zusammen,

in der Zwischenzeit sollten doch wohl einige 20i in Kundenhand sein. Da ich kurz davor bin einen zu bestellen, würde ich mich über einige Erfahrungsberichte freuen :-).

Interessieren würde mich vor allem die (gefühlten) Fahrleistungen und die Verbräuche.

Gruß

Sportline100

Zitat:

Original geschrieben von jacky brown jun

Zitat:

Original geschrieben von F25er_der_1h

Ich komme übrigens mit dem 20d A in der Stadt nie unter 8 lt, habe aber die start Stopp immer aus, weil das nervt, schont das Auto sicherlich nicht (selberzahler) und ist m.E. Auch ein sicherheitsrisiko, wenn z.b. Bei der Einfahrt zum kreisverkehr der Motor aus geht und dann kann die Verzögerung beim anfahren schon mal im blech enden.

Sehe ich genauso. Mich nervt sie dermaßen, dass ich sie am liebsten vom :) auf Dauer ausschalten lassen würde. Leider dürfte das nicht gehen. Manchmal vergesse ich leider den Knopf zu drücken :rolleyes:

Auf die 0,1% Treibstoffersparnis kann ich gerne verzichten.

Gruß

Alex

Start Stopp kann man bei freundlichen wie folgt umprogrammieren lassen:

die aktuell gewählte Einstellung wird gemerkt, d.h. Starten, ausschalten, und von nun an NIE wieder 2 mal drücken müssen, ist ne feine Sache, und man kann Start Stopp auch wieder einschalten falls mans möchte

Die Start-Stop Automatik wurde nur erfunden, weil im Normzyklus während der simulierten Stadtfahrt viel Stillstand enthalten ist. Verbraucht das Fahrzeug während dieser Phasen keinen Sprit (CO2), sinkt der Normverbrauch entsprechend deutlich ab. Genau so positiv wirkt sich eine Spritabschaltung im Schiebebetrieb aus. Die Messung wird bei einer Außentemperatur von 20-30 Grad durchgeführt, die Klimaanlage bleibt aber aus, dafür springt die Start-Stop Automatik immer an.

Möglicherweise passt das zum Stadtverkehr in London oder Paris, ebenso wie die nur einmal für wenige Sekunden erreichte Maximalgeschwindigkeit von 120km/h in der Autobahnsimulation zu den Geschwindigkeitsbegrenzungen unserer Nachbarn passt.

Für deutsche Verhältnisse sind die Zahlen des Normzyklus völlig unrealistisch, reale Werte weichen bis zu 50% nach oben ab. In Tests hat die Start-Stop Automatik aber immerhin je nach Fahrzeug und Hersteller bis zu 0,5l Minderverbrauch erbracht. BMW schneidet dabei schlecht ab, weil deren Start-Stop Automatik mehr das Wohl des Fahrers als das der Umwelt im Auge hat. Und dazu passen ja dann die Kommentare;)

Kürzlich kam ein Testbericht mit dem neuen 528i (4 Zylinder TurboMotor mit 245 PS).

Der Normverbrauch (EU Testzyklus) liegt bei wunderbaren 6,9 l/100 km.

Der Testverbrauch lag bei 10,5 l/100 km, d.h. fast 4 Liter/100 km Mehrverbrauch - noch Fragen ;)

Wenn die Leistung abgerufen wird, dann kann man den Normverbrauch in die Mülltonne treten.

Rufus

Deine Antwort
Ähnliche Themen