• Online: 3.758

BMW X3 F25 xDrive30d Test

09.05.2012 11:40    |   Bericht erstellt von BMWbillo

Testfahrzeug BMW X3 F25 xDrive30d
Leistung 258 PS / 190 Kw
Hubraum 2993
HSN 0005
TSN AZW
Aufbauart SUV/Geländewagen/Pickup
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 4/2012
Nutzungssituation Abholung des Neufahrzeuges
Testdauer ein Wochenende
Gesamtnote von BMWbillo 4.5 von 5
weitere Tests zu BMW X3 F25 anzeigen Gesamtwertung BMW X3 F25 (2010 - 2017) 4.5 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
2 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Bevor ich einen Testberricht zum ersten Fahren mit dem neuen X3 schreibe, möchte ich einen kurzen Kommentar zur Übergabequalität geben, die sich BMW mittlerweile leistet.

Nach den ersten Kilometern - der Fahrt vom Händler nach Hause incl. einiger Umwege - habe ich mir einwenig Zeit genommen und bin ein Cigarillo schmauchend um meinen neuen BMW spaziert.

Innerhalb der ersten 5 Minuten sind mir dann 8 Fehler (Mängel) aufgefallen, die meinen anfänglichen Stolz ziemlich rapide in ein "Was-ist-denn-noch-alles-kaputt"-Gefühl umgewandelt haben.

1. Heckklappe zu niedrig montiert, weshalb der Spalt zwischen Stoßfänger und Klappe zu eng ist => Schleifspuren an Heckklappe

2. Stoßfänger beult in der Mitte nach oben aus. Resultiert wahrscheinlich von einer falsch montierten Anhängerkupplung

3. Band am vorderen rechten Kotflügel ist lose - fehlt wohl eine Befestigung

4. Schraube an Verbandskastenschale fehlt

5. Lederlasche zwischen Oberschenkelauflage und Sitzkissten schlabbert rum, weil sie nicht richtig montiert ist

6. BMW-Zeichen am Heck ist schräg montiert. Spalt zwischen Zeichen und Heckklappe ca. 5 mm oben, 0 mm unten

7. Polierpaste dick unter der Heckklappe

8. Felgen sind klebrig, was die Verschmutzung enorm beschleunigt.

 

Zu allem Überfluss waren die Scheiben von innen noch völlig verdreckt, was wahrscheinlich von der langen Reise des Fahrzeugs herrührt. Ich weiß nicht, ob das Fahrzeug immer noch in USA gebaut wird oder bei unseren österreichischen Freunden aber die Schlampereien, die ich noch nie bei einem BMW vorher hatte, sollten zumindest dem Qualitätsmanagement sehr zu denken geben.

Karosserie

4.0 von 5

 

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Fahrvergnügen
  • - Montagequalität

Antrieb

4.5 von 5

 

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Fahrfreude
  • - Tank könnte etwas größer sein

Fahrdynamik

4.5 von 5

 

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • - Kurvenverhalten gewöhnungsbedürftig

Komfort

5.0 von 5

 

Testkriterien
Federung (einstellbar): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Komfort lässt keine Wünsche offen
  • - Bedienung Navi gewöhnungsbedürftig

Emotion

5.0 von 5

 

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Überholen macht Spaß

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

ein sportlicher SUV, der trotz seines Gewichtes viel Fahrfreude bereitet.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Qualitätsmängel beim Neufahrzeug sollten nicht sein.

Gesamtwertung: 4.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
2 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 1

11.05.2012 08:15    |    Batterietester179

Ds ist schon seltsam. Mein X3 (abgeholt beim Händler im April 2012) weist eine schon fast penible, vorn BMW bisher so nicht gewohnte Verarbeitungsqualität auf. Sowohl der E46 wie der E91 wie der immer noch bei uns im Einsatz stehende E87 mach(t)en qualitativ einen wesentlich schlechteren Eindruck als mein X3. Ich denke, dass der auslieferende Händler beim X3 eine grosse Rolle spielt, da die Autos scheinbar mal besser mal schlechter zusammengebaut aus dem "Qualitätsland" USA kommen und allenfalls eine korrigierende Hand in Europa brauchen, welche die Streuuung in der Produktion in den USA durch eine Nachkontrolle/Justierung ausgleicht

Testbericht schreiben!
Affiliate

Die passenden Teile für dein Auto findest du bei unserem Partner

Logo von Ebay
Fahrzeug Tests