ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Praxiserfahrungen mit dem 325 D

Praxiserfahrungen mit dem 325 D

BMW 3er F34 GT, BMW 3er F31, BMW 3er F30
Themenstarteram 31. Dezember 2013 um 9:15

Hallo

Ich möchte im Frühjahr wieder auf einen Diesel umsteigen, bin aber immer noch im Zweifel was es werden soll, 330, oder 325D. Mein Fahrprofil ist wenig Stadt, ein bisschen Autobahn, viel Landstrasse.

Zum Einen sollte er ausreichend Leistung haben (der 320 D scheidet aus) zum Anderen sollte er auch wirtschaftlich sein. Jetzt werden einige sagen, kauf dir gleich den 6 Zyl 3.0D, aber ich möchte kein Auto, wo ich zwar viel Motorleistung habe, aber diese nur sehr wenig tatsächlich nutzen kann, bzw nutze.

Ich denke, ohne den Motor zu kennen, das der 325 D meine Bedürfnisse und Erwartungen erfüllen könnte.

Was sagen die Besitzer von solchen Fahrzeugen, seit ihr zufrieden oder habt ihr eine andere Empfehlung.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 10. Januar 2014 um 16:11

So Leute

Der versprochene Erfahrungsbericht. Bin heute etwas über 2 Std. den 325 D mit Sport Pkt und 8 G- Autom. probe gefahren. Um es gleich vorweg zu nehmen, bin sehr postiv überrascht, von diesem Motor. (Auto)

Meine Strecke führte mich vom Autohaus zur etwa 12 Kilometer entfernden Autobahn, der Motor war kalt bei der Übernahme, es war nach dem Start für kurze Zeit der 4 Zylinder Diesel schon merklich als solcher wahrnahmbar. Aber bereits nach ca 1 Km konnte ich nur noch ein leichtes brummen hören, also keine Spur von hässlichen 4 Zylinder rappeln. Die Öltemperatur war inzwischen fast auf 100 Grad und so konnte ich ihn auf der inzwischen erreichten Autobahn mal "laufen" lassen. Es ging sehr zügig voran,im nu war die 200 km/h Marke überschritten, als ich fast die 250 km/h Grenze erreichte, musste ich vom Gas gehen, da ein Gespann meinte, es müsse einen LKW überholen. Bei dieser Begegnung, konnte ich gleich die Bremsen testen, die sehr gut griffen und das Fz sicher verzögerten.

Das Autobahnteilstück verließ ich nach ca 40 km der BC zeigte inzwischen einen Verbrauch von 8,3 Ltr. an, bei gefahrenen 220 -245 Km/h Das Geräuschniveau war auch über 200 km/h sehr angenehm, erst ab 230 km/h konnte man die Wind und Abrollgeräusche stärker wahrnehmen, diese wurden aber nie laut, Radiohören war ohne Lautstärkenanhebung jederzeit möglich.

Die weitere Fahrt führe mich durch einige Ortschaften und im großen Bogen dann wieder zurück zur Fa.

Dabei gab es zahlreiche Überholvorgänge auf Bundes- und Landtrassen, die ich sowohl im ECO - als auch im Sportmodus absolvierte, der Abzug war für mein empfinden spührbar besser, als beim 320D und im Sportmodus was es eine Angelegenheit von wenigen Sekunden. Dazu trug auch die hervorragende Automatik bei, die immer die passende Fahrstufe parat hatte.

Leider musste man immer aufpassen, das man nicht übermäßig die zulässige Geschw. überschreitet, den der Spurt von 90 auf 130/140 war extrem schnell und man merkte es kaum, da sich der Diesel akustisch sehr zurück hielt.

Bei der Rückgabe war dann an BC ein Verbrauch von 6,3 Ltr. abzulesen, ich finde das nicht viel, da erstens der BMW erst 3600km gelaufen ist und meine Fahrweise (besonders auf der AB) als zügig bis flott zu bezeichnen war. Bei der Hinfahrt zur Autobahn war ein Verbrauch von 5,1 abzulesen.

Also ich muss sagen, diese Motorisierung würde mir voll und ganz reichen, ich bin am überlegen ob ich noch einen 330 er fahre.

Also mein Fazit, ein kraftvoller, sehr angenehm zu fahrender 4 Zyl. Diesel, der alles abdeckt was man braucht und zugleich im Unterhalt günstig ist.

Habe auch einige Bilder gemacht, die ich beifüge. Wer noch was spezielles wissen will, nur her damit.

277 weitere Antworten
Ähnliche Themen
277 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Aljubo

Hallo

Ich möchte im Frühjahr wieder auf einen Diesel umsteigen, bin aber immer noch im Zweifel was es werden soll, 330, oder 325D. Mein Fahrprofil ist wenig Stadt, ein bisschen Autobahn, viel Landstrasse.

Zum Einen sollte er ausreichend Leistung haben (der 320 D scheidet aus) zum Anderen sollte er auch wirtschaftlich sein. Jetzt werden einige sagen, kauf dir gleich den 6 Zyl 3.0D, aber ich möchte kein Auto, wo ich zwar viel Motorleistung habe, aber diese nur sehr wenig tatsächlich nutzen kann, bzw nutze.

Ich denke, ohne den Motor zu kennen, das der 325 D meine Bedürfnisse und Erwartungen erfüllen könnte.

Was sagen die Besitzer von solchen Fahrzeugen, seit ihr zufrieden oder habt ihr eine andere Empfehlung.

Irgendwie scheinst Du Dir die Abstände dieser Motoren riesig vorzustellen. Zum einen schreibst Du, dass der 320d ausscheidet, weil er dir zu wenig Leistung hat, zum anderen hast Du die Befürchtung, dass Du die Leistung eines 330d nicht nutzen kannst.

Aber was bedeutet denn "nutzen können"? Du kannst auch die Leistung eines 320d 90% der Zeit nicht nutzen. In den selben Situationen, wo Du sie beim 320d nutzen kannst, kannst Du auch die Leistung eines 330d nutzen - nämlich dann, wenn die Straße frei ist. ;)

Im Grunde ist der 325d ein leicht gepimpter 320d - bei keinem Diesel ist der Aufpreis für ein wenig Mehrleistung so hoch (0,7s von 0 auf 100) wie beim 325d.

Der Hauptgrund für einen 325d ist eher die vernünftige Auspuff-Optik oder die Tatsache, dass ihn nicht jeder hat, von den Fahrleistungen und Fahreigenschaften her ist er einem 320d nicht unähnlich - das ist jedenfalls die Aussage meines Verkäufers.

Hallo

Nutzen heißt für mich, wenn ich mich in Regionen bewege, z.B. Passstraßen das ich die Leistung zur Verfügung habe, die ich brauche um zügig einen Bus, langsamere Fz oder LKW zu überholen.

 

Natürlich passiert das nicht täglich, aber ich habe eine bestimmte Teststrecke wenn hier der Motor die Leistung bringt die ich erwarte ist es O.K.

Der letzte 320 D hat bei einer Probefahrt meine Erwartungen nicht erfüllt.

Klar, weiß ich auch das der 325 D ein Leistungsgesteigerter 320 er ist und der Unterschied nicht riesig ist.

Aber wie gesagt, der 330 D ist ja auch noch eine Option.

Wenn dein primärer Usecase das bergauf auf einer Passstraße den Bus auf einer kurzen Geraden zu überholen ist, dann nimm den stärksten Motor, den du kriegen kannst. Damit es das ganze Jahr über klappt empfehle ich den 335xd.

Den 325d würde ich auch nie nehmen. Viel zu teuer und zu wenig Unterschied zum 320d. Das gilt natürlich auch für die Paarung 330d und 335d. Der ausgewogenste Motor ist sicherlich der 30d.

Wie wäre es sich mal ein 325d und 330d als Probefahrzeug zu besorgen? Waise Leute machen das jedenfalls so, bevor sie Tausende von Euro in die Hand nehmen. Und wenn der Händler was verkaufen will, besorgt er dir auch die entsprechenden Probefahrzeuge.

Zitat:

Original geschrieben von Wylli86

Wie wäre es sich mal ein 325d und 330d als Probefahrzeug zu besorgen? Waise Leute machen das jedenfalls so, bevor sie Tausende von Euro in die Hand nehmen. Und wenn der Händler was verkaufen will, besorgt er dir auch die entsprechenden Probefahrzeuge.

Hallo

Das werde ich schon machen, aber es ist eben nicht so einfach diese Fz zu einer Probefahrt zu bekommen. Warte z.B. schon seit Monaten das mir mein Händler so ein Fz anbietet, aber alles was er z.Zt stehen hat sind 320 er oder eben 5 er

Übrigens, man kann sich ja auch vorher, durch Informationen schon ein gewisses Bild machen

Sofern Du die Absicht hast zu leasen, würde ich erstmal die Konditionen anfragen. Vielleicht hat sich dann die Entscheidung schon ergeben.

Der 325d soll nicht unbedingt viel billiger gegenüber einem 330d sein, siehe auch hier:

http://www.motor-talk.de/.../leasing-3er-f30-t3969124.html?...

Zitat:

aus darauf folgender Antwort

Der 325d hat einen anderen Leasingfaktor, weil er offensichtlich mit einem höheren Wertverlust kalkuliert wurde. Aus meiner Sicht ist das durchaus nachvollziehbar und nicht unüblich.

Der 325d scheint zumindest hier im Forum ein Exot zu sein (kam auch für mich nie in Frage). Falls dies im realen Leben auch so ist, ist mit entsprechend fehlender Nachfrage der Restwert / Wiederverkauf nicht unproblematisch.

Hallo

Ja, du hast recht, über dieses Thema habe ich noch nicht nachgedacht. Aber umgekehrt (fehlendes Angebot) wäre es dann auch so, 320D er und 330D er gibt es sehr viele bzw. viele, aber 325D eben weniger, also dürfte der Preisverfall nicht so extrem sein.

Mein Bauchgefühl sagt, kauf dir einen 330D er, mein Verstand sagt, der 325D tut es auch.

Leasing kommt für mich nicht in Frage.

Hallo,

Stand vor der gleichen Entscheidung .

Bin den 320er und 330 probegefahren. Den 330 braucht man nicht zu loben, der verkauft sich eigentlich von allein. Der 6zylinder ist aber leider Aufgrund des Leasingfaktors und damit verbundenen geringeren Ausstattung herausgefallen, der 320 war ok aber nicht die Wucht. Habe mich dann für den 325 entschieden. War in der gleichen CO2 klasse bei uns (Bonus Malus Regelung) und Ausstattungsbereinigt interessanter als das ppk für den 320er. Somit habe ich meine Ausstattung auswählen können und dann die meisten kW herausgeholt.

Hoffe dass dies die richtige Wahl war, denn einen 325 zur Probefahrt habe ich nirgends bekommen.

Den 320 mit ppk übrigens auch nicht. Werde dann Ende März schlauer sein.

Zitat:

Original geschrieben von mpower67

Hallo,

Stand vor der gleichen Entscheidung .

Bin den 320er und 330 probegefahren. Den 330 braucht man nicht zu loben, der verkauft sich eigentlich von allein. Der 6zylinder ist aber leider Aufgrund des Leasingfaktors und damit verbundenen geringeren Ausstattung herausgefallen, der 320 war ok aber nicht die Wucht. Habe mich dann für den 325 entschieden. War in der gleichen CO2 klasse bei uns (Bonus Malus Regelung) und Ausstattungsbereinigt interessanter als das ppk für den 320er. Somit habe ich meine Ausstattung auswählen können und dann die meisten kW herausgeholt.

Hoffe dass dies die richtige Wahl war, denn einen 325 zur Probefahrt habe ich nirgends bekommen.

Den 320 mit ppk übrigens auch nicht. Werde dann Ende März schlauer sein.

Hallo

Danke für deinen Bericht (und natürlich auch den anderen) Ja du hast recht, ich versuche schon seit geraumer Zeit ein Fz mit einer dieser Motorisierungen zu einer Probefahrt zu bekommen, aber leider Fehlanzeige.

Mir eilt es nicht, im Frühjahr wird sich hoffentlich mal die Möglichkeit ergeben, eines (oder beide) Autos mal zu testen.

Der 320 mit PPK soll auch nicht schlecht (im mittleren Drehzahlbereich) gehen, habe ich zumindest gelesen.

Das ppk ist schon eine Alternative, aber auf Anraten meines Händlers, soll man es erst nach dem einfahren (ca.5000km) einbauen lassen. War aber auch deshalb uninteressant für mich, da ich als Firmenleasing die Einbaukosten selber tragen müsste. Und wenn man es nachträglich einbaut, muss man das ppk noch eintragen lassen. Da hab ich dann gleich die 25KW Mehrleistung für 2500,- ( inclusive. 17", servotronik und Lichtpaket) genommen als die 12KW für 1150,- netto. Und hab auch noch den doppelflutigen Endschalldämpfe für die Optik.

Auch mir ging es so - vorgegebenes Budget. Habe dann den 320d Probegefahren und war da eigentlich schon von der Achtgangautomatik und dem Durchzug überzeugt - Konfiguriert und dann - hmm, wenn ich dies und das noch umstelle - dann nochmal bei Sixt-Leasing geschaut. Dann stand eigentlich fest, es wird doch der 325d - obwohl es keiner der BMW-Händler hier in der Gegend geschafft hat nen 325d als Vorführer zu besorgen.

Erstens wegen der Optik und eben ein etwas selteneres Fahrzeug. Klar habe ich dann auch noch geschaut nach 320d mit PPK und 325d. Habe mich dann aber auch gefragt, warum ein PPK beim 325d für den späteren Notfall nicht verfügbar ist. Dabei kam ich auf das Sportautomatikgetriebe. Beim 320d und beim 325d ist das 8hp45 von ZF verbaut. Heißt, es ist ein Achtgang Automatikgetriebe, dass für 450 NM ausgelegt ist (Eingangsdrehmoment 500 NM) - das heißt, es ist beim 325d schon so ziemlich an der Grenze - beim 320d aber die Leistungssteigerung per PPK noch möglich

Hab dann einige Testberichte und Erfahrungsberichte gelesen und dann gedacht, ich werfe mal nen Blick auf den 330d. Da habe ich ein bisschen mit den Kofis rum gespielt und gedacht, dass der auch machbar wäre. Zumal es dann ein Sahnemotor mit 6 Zylindern ist. Der 330d hat das 8hp70 verbaut, dass auf 700 NM ausgelegt ist und somit noch viele Reserven zu bieten hat. Daher gibt es auch wieder ein PPK für den 330d. Schlussendlich ist es dann doch der 330d geworden - sogar fast mit der Wunschausstattung, obwohl er eigentlich über dem Budget lag.

Letztendlich waren dann die Beweggründe für den 330d:

- die Emotionen für die 2 Zylinder mehr (ist ja echt ein Sahnemotor) - der 325d auch wie jemand weiter oben schon geschrieben hat "gepimpter 320d"

- auch beim 325d braucht man schon 17" Winterreifen - also kein Vorteil gegenüber dem 330d

- man weiß nicht, wie es mit dem Downsizing weiter geht - wer weiß, ob man in 5 Jahren noch einen 6 Zylinder im 330d findet

- Sollte irgendwann doch ein generelles Tempolimit kommen - dann lieber jetzt nochmal das Spaßauto

Jetzt stört nur noch die Wartezeit bis Ende März.

In 2 Tagen gebe ich meinen E90 LCI 320d, 135 KW zurück an die Leasing. Schade!

Ich bin ca. 80.000 km BAB gefahren und nie das Gefühl untermotorisiert zu sein, bis auf 2-3 Situationen in 2,5 Jahren (106.000 km)

Ich finde den Motor klasse, dieser wäre mein "Vernunft-Motor".

Was die Probefahren angeht würde ich zu einen anderen AH gehen.

Meine Wartezeit für meine zwei Probefahren haben 8 und 3 Werktage gedauert.

Zitat:

Original geschrieben von Aljubo

Hallo

Nutzen heißt für mich, wenn ich mich in Regionen bewege, z.B. Passstraßen das ich die Leistung zur Verfügung habe, die ich brauche um zügig einen Bus, langsamere Fz oder LKW zu überholen.

 

Natürlich passiert das nicht täglich, aber ich habe eine bestimmte Teststrecke wenn hier der Motor die Leistung bringt die ich erwarte ist es O.K.

Wenn Du mit dem 320d auf einer Passstraße nicht zügig einen Bus oder LKW überholen konntest, stimmt irgendwas nicht. Der generelle Fehler, der meines Erachtens beim 320d bei einer Probefahrt oft gemacht wird ist, dass er einen Gang zu niedrig und im Komfortmodus gefahren wird. Ich schreibe das nicht, weil ich den 320d schönreden will, sondern weil ich befürchte, dass Du beim 325d den selben Eindruck haben wirst.

Die Elastizitätswerte von 80 auf 120 km/h im Vergleich:

320d: 5,9s (4. Gang) / 7,5 s (5. Gang)

325d : 5,3s (4. Gang) / 6,9s (5. Gang)

Das sind vom 320d zum 325d 0,6s Unterschied - vom 5. zum 4. Gang aber jeweils 1,6s - d.h. der 320d ist im 4. Gang immer noch eine Sekunde schneller als der 325d im 5. Gang. Fazit: wer die BMW-Diesel nicht hoch dreht verschenkt deutlich mehr Beschleunigung als er mit der nächsten Motorstufe wieder gut machen kann.

 

Zitat:

Original geschrieben von Jens Zerl

Fazit: wer die BMW-Diesel nicht hoch dreht verschenkt deutlich mehr Beschleunigung als er mit der nächsten Motorstufe wieder gut machen kann.

Deswegen immer Automatik. Denn die weiß immer was der beste Gang ist für die gewünschte Beschleunigung. Und 8 Gänge sind besser als 6. Unschlagbar ist vor allem der Komfort in Reiseflughöhe (knapp 2000/min bei 150km/h im 530d)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Praxiserfahrungen mit dem 325 D