ForumPolo 1 & 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Polo
  6. Polo 1 & 2
  7. Polo 86c restaurieren lassen

Polo 86c restaurieren lassen

VW Polo 2 (86C)
Themenstarteram 3. März 2022 um 18:33

Hallo liebe Mitglieder,

es geht um meinen Polo 86c 1.0 AAU Bj. 1994. Das Auto ist zwar noch angemeldet, steht aber fast nur noch in der Garage und hat in seinen langen Autoleben natürlich schon einiges erlebt. Mein großer Wunsch ist es ihn restaurien zu lassen.... das es keinen wirtschaftlichen Sinn macht, weiss ich und darum geht es mir auch nicht. Der emotionale Wert ist für mich entscheidend.

Nun ist es so das ich weder Platz, Zeit noch genug Know How für eine Restauration habe und mich deswegen umsehe nach einer Werkstatt meines Vertrauens. Es wäre toll, wenn ihr vllt Tipps oder schon Erfahrungen habt und die mit mir teilen würdet :-)

Das nächste ist das Thema Budget...... den Zustand würde ich auf 3-4 Bewerten und es gibt sicher viel zutun. Denkt ihr ein Rahmen von ca. 45.000 Euro für eine Vollrestauration kann als realistisch angesehen werden? Bilder reiche ich die Tage nach, es geht mir nur um eine ganz grobe Schätzung.

Vielen Dank im vorraus und Gruß!

Nico

Ähnliche Themen
8 Antworten

45.000? Da wird sich sicher jemand fähiges finden der dafür alles andere stehen und liegen lässt.

DoMi

Bei dem budget findet man mit sicherheit eine Oldheimerwerkstatt :)

Und der Emotionale Wert issss bei vielen bei uns sehr hoch :)

Freue mich schon auf die bilder :)

4500€ vielleicht? Ohne Platz und mit zwei linken Händen ist ein Oldtimer ein Geldgrab. Insbesondere bei der Sparversion und als 2F, ergo schon ein Fahrzeug wo nicht jeder sofort "Wow ein Oldtimer!" denkt. Ohne Unterstellmöglichkeit solltest du dir das gut durch den Kopf gehen lassen. Standschäden und Rost insbesondere sind in den Baujahren nicht zu unterschätzen.

Ich bin in einer emotional sehr ähnlichen Situation. 2F Steilheck in klassikrot als erstes Auto mit 18 Jahren geschenkt bekommen und ein paar Jährchen gefahren, dann weggegeben wegen Studium - wenige Monate später direkt wieder bereut und wieder einen 2F Steilheck in Klassikrot (Bj. 91) mit AAU gekauft. Im Anschluss quasi komplett durchrepariert, Motorumbau auf NZ, GT Innenaustattung und nette BBS nachgerüstet, etc.

Jetzt bin ich fast 30, vor vielen Jahren den Polo abgemeldet und 3/4 Jahre etwas verkümmern lassen wegen Studienabschluss, Berufseinstieg, Familiengründung, Hochzeit, etc., etc. und so langsam finde ich wieder Zeit und genieße es an meinem alten Freund zu schrauben und ihn für den Sommer wieder anzumelden. Jeder in meinem Umfeld hält mich für bescheuert, dass ich an der "alten Kiste" hänge und Airbag-frei zu fahren passt auch nicht in unsere SUV-Vollkasko-Zeit.

Manchmal muss man im Leben das tun was einem das Herz sagt. Wenn das Geld da ist und es dir ganz persönlich Wert ist, dann viel Spaß. Vielleicht suchst du dir auch eine Garage und fängst an selber Hand anzulegen. Nur zum Fahren wäre mir der Polo, insbesondere mit Minimotor, zu langweilig - aber der Weg ist das Ziel ;)

PS: So reparaturfreundlich wie immer gesagt wird ist ein Polo auch nicht. Nach 30 Jahren musst du davon ausgehen, dass jede(r/s):

- Schraube fest, rund und/oder weggerostet ist

- Kabel oder Schlauch porös, brüchig oder undicht ist

- Komponente ihre Lebenserwartung überschritten hat

- Arbeit 2 - 4x so lange braucht wie man geschätzt hat

... und manche Sachen auch echt scheiße konstruiert sind. Aber das betrifft quasi jeden Oldtimer.

Bei 3 86c 2f polos mit 45 ps die ich habe isss die Schrauberrei sehr schön und da gehen alle Schrauben Ohne probleme auf da wartung /Reperatur /durchsicht alles von mir Regelmäßig durchgefuhrt wird.

Da veht des praktisch wie von selber :)

Hallo Nico,

auch für 45000 Euro bekommt man nicht wirklich Fahrspaß im Polo 86c mit 45PS.

Und vielleicht reicht es für die Emotionen, wenn man sich in das Auto in der Garage einfach nur mal so reinsetzt ?

So einen Aufbau würde ich nur anfangen, wenn ich die Zeit habe und einen Platz zum Schrauben, Know How kommt mit der Zeit.

Geld hast du, für 1000 Euro kaufst du dir ein schönes Schutzgasschweißgerät, besuchst einen Schweißkurs oder übst so lange, bis der neue Schweller drin ist und die Tür trotzdem zugeht.

Wenn man Spaß am Schrauben und Tüfteln hat, dann ist das ein sehr schönes Hobby und ein Ausgleich für den Bürojob. Der Polo ist dafür ideal, einfache Technik, keine Elektronik, günstige Ersatzteile, kein Software-Gedöns...

So lief das bei mir ab.

Ich fahre das Ding als Daily Driver seit über 20 Jahren und lach mich schlapp über Updates, irrsinnige Stundenlöhne von Autowerkstätten, Wertverluste und freu mich jetzt besonders, dass ich vor 15 Jahren auf Autogas umgerüstet hab.

Das alles ist unbezahlbar.

Und wenn mal wieder was nicht funktioniert, repariere ich es selber oder mit der Expertenhilfe in diesem Forum.

Auch wenn im Polo 1, 2 Forum nicht mehr viel los ist, alle Fehler und Problemlösungen kann man nachlesen.

Ansonsten ist die Kiste praktisch, ausgerüstet mit dem nötigsten und mit einer Anhängerkupplung alltagstauglich.

Viele Grüße

Herbert

Zitat:

@DomiAleman schrieb am 3. März 2022 um 20:51:11 Uhr:

45.000? Da wird sich sicher jemand fähiges finden der dafür alles andere stehen und liegen lässt.

DoMi

Das klingt erst einmal nach wahnsinnig viel Geld.

Aber selbst für ein einfach gestricktes Auto, das zu zerlegen, entrosten, ggfs. schweißen, Komplettlackierung und Zusammenbau würde ich 10.000 Euro veranschlagen.

Dazu diverse Neuteile und die Arbeit daran, rechnen wir mindestens noch mal 5.000 Euro.

Grob gesagt würde ich also 15 bis 20 t Euro als Hausnummer sehen.

Ist natürlich immer die Frage nach dem Anspruch. Ob man "wenn schon, denn schon" oder lieber "so viel original lassen wie möglich" hat.

Zitat:

@Gaspolo schrieb am 23. März 2022 um 23:55:45 Uhr:

Geld hast du, für 1000 Euro kaufst du dir ein schönes Schutzgasschweißgerät, besuchst einen Schweißkurs oder übst so lange, bis der neue Schweller drin ist und die Tür trotzdem zugeht.

brauchbares schweissgerät gibt`s für 400 €

ich hab das vorgängermodell davon , schweisst echt gut das ding

https://www.hausundwerkstatt24.de/...-Schweissinverter-MIG-MAG-WIG-MMA

zum üben paar alte kotflügel vom schrott , und los geht`s

Mfg Kai

Zitat:

@kathrin-kai schrieb am 25. März 2022 um 02:17:06 Uhr:

Zitat:

@Gaspolo schrieb am 23. März 2022 um 23:55:45 Uhr:

Geld hast du, für 1000 Euro kaufst du dir ein schönes Schutzgasschweißgerät, besuchst einen Schweißkurs oder übst so lange, bis der neue Schweller drin ist und die Tür trotzdem zugeht.

brauchbares schweissgerät gibt`s für 400 €

ich hab das vorgängermodell davon , schweisst echt gut das ding

https://www.hausundwerkstatt24.de/...-Schweissinverter-MIG-MAG-WIG-MMA

zum üben paar alte kotflügel vom schrott , und los geht`s

Mfg Kai

Guter preis des schweissgerät und kann sehr viel :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen