ForumA6 4A
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. Philosophie: Vertrauen im Auto?

Philosophie: Vertrauen im Auto?

Audi A6 C4/4A
Themenstarteram 31. Oktober 2009 um 2:01

Hallo,

wollte ma wissen wie weit ihr eurem Dicken vertraut. Seit ihr schonmal weit weg von daheim stehngeblieben? Unerwartet große Schädenn gehabt?

ich muss next week an einem Tag nach Frankfurt und zurück ca 1000 km insgesamt, und da wird man schon skeptisch :)

also lasst ma hören was euch passiert ist un ob ihr eurem dicken vertraut :)

Ähnliche Themen
26 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von carchasin

Hallo,

wollte ma wissen wie weit ihr eurem Dicken vertraut. Seit ihr schonmal weit weg von daheim stehngeblieben? Unerwartet große Schädenn gehabt?

ich muss next week an einem Tag nach Frankfurt und zurück ca 1000 km insgesamt, und da wird man schon skeptisch :)

also lasst ma hören was euch passiert ist un ob ihr eurem dicken vertraut :)

Vertrauen?

:cool: Immer.

303.000km und nur 3.mal konnte er nicht mehr aus eigener Kraft laufen-->1. Zahnriemen übergesprungen, wegen falscher Montage.

Ansonsten 2. mal Batterie tot--> 2 mal neue Batterie.

Ansonsten ist er immer gelaufen!:)

Kann aber jeden Tag die Lima o.ä. zerschiessen, sicher kann man da nie sein.

am 31. Oktober 2009 um 7:32

kann mich mario nur anschliessen, habe meinen 2,6 er C4 avant 8 jahre und 251000 km gefahren. jedes jahr mind. 2x italienische adria und zurück, volles gepäck und 4 personen im auto, nicht eine panne gehabt.

verschleissteile wie batterie, bremsen, kerzen mal ausgenommen ist der wagen fast hundertpro zuverlässig. natürlich kann immer mal was unvorhergesehenes passieren aber 1000 km am stück sind wahrhaft keine hexerei für den C4.

hatte mal kurzzeitig einen ami ( chr...) katastrophal. verarbeitung mehr als mangelhaft, dauernd irgendwelche schläuche und verbinungen undicht, NIE WIEDER!!!

gruss und allzeit gute fahrt

klaus

wenn du ihn immer gepflegt hast , kannst mit ihm um die welt fahren, war öfter in ungarn und serbien, und italien war auch ma dabei, kein problem

das auto is nur so gut wie die pflege ;)

Themenstarteram 31. Oktober 2009 um 11:41

okay, habe den wagen noch nicht so lange und mein vorbesitzer hat ihn als Waldauto genommmen.. ahhh^^

ja ölwechsel habe ich gemacht, thermostatwechsel auch, neues kphlwasser und neue kerzen.

das einzige was mich aufregt ist das ruckeln im kaltstart.... das gleiche problem was mario hat....

ist beim zahnriehmen was kaputt gegangen bei dir? neuer motor?

gruß

alles wie es sich gehört: zahnriemen mit zubahör alle 120000 km gewechselt, ölwechsel mit filter ( 10W40 ) alle 10000 km, kerzen nach sichtprüfung, ansonsten unten rum in unregelmässigen abständen bei meinem freien schrauber durchsehen lassen von wgn. querlenker spurstangen motorlager, eben die aufhängung und die stossdämpfer.

alles mit sichtprüfung kostet bei meiner freien paar doppelmark und ich bin auf der sicheren seite .

klaus

Einen schönen Samstag euch alle!

 

Vertrauen ist gut!!!!

 

Ich selbst als eingefleischter Bullifahrer,habe jeden Tag aufs Neue Vertrauen in meinen Bulli ( T3 multivan 1,6TD)

muss ich auch haben sonst macht man(n) sich nur die Nerven kapputt! :-)

 

Ich also Wir wollen uns demnächst einen A6 zu legen als Zweitwagen zum Bulli.. wegen Nachwuchs und so weiter.

Da unser Golf doch zu klein dafür ist...

Habe auch schon einen schönen A6 2,6 Avant mit 320000 kilometer!!!!!!! Gesehen, Schaltgetriebe usw macht ein Vertrauenserweckenden Eindruck...

Wie Gesagt das mit dem Vertrauen jetzt müssen wir dem A6 Vertrauen, aber was ich gesehn habe wird das schon...

 

 

Schönen Samstag, und Grüße aus dem Saarland!

Vertrauen tue ich Ihm blind, habe den C4 nun schon insgesamt ca. 220000km bewegt.

Bisher erst 3 mal abschleppen müssen, einmal weil meine Frau 2 der 4 Kühler in die Stoßstange des Vorausfahrenden bohren musste, einmal ist der neu übernommene Wagen ohne Wartungshistorie mit kaputten Kühlerschlauch stehengelassen worden, einmal hat der hintere Bremssattel die Bremse glühen lassen. Wäre mit vorrauschauender Wartung nicht nötig gewesen. Der elektrische Zusatzlüfter hat mich schon geärgert und die Batterie über Nacht leer gesaugt, aber als Automatikfahrer habe ich immer Starthilfekabel dabei.

Und für den Rest der Unwägbarkeiten eine Automobilclub Mitgliedschaft, so dass ich mit max 2h Verzögerung wieder mobil bin.

Zitat:

Original geschrieben von carchasin

okay, habe den wagen noch nicht so lange und mein vorbesitzer hat ihn als Waldauto genommmen.. ahhh^^

ja ölwechsel habe ich gemacht, thermostatwechsel auch, neues kphlwasser und neue kerzen.

das einzige was mich aufregt ist das ruckeln im kaltstart.... das gleiche problem was mario hat....

ist beim zahnriehmen was kaputt gegangen bei dir? neuer motor?

gruß

Nö nix kaputt gegangen.

Im 2. Gang um ne Kurve gefahren, Auto geht einfach aus...

Apschleppen lassen...keinen Fehler gefunden...

Nach ewigem suchen in der Werkstatt festgestellt , dass der Riemen übergesprungen war.

Also nochmal Zahnriemenwechsel, weil A.t.u das verbockt hat!

Wollten aber nix zahlen die Schwe...

Ja Ja

Bei A.T.U kaufe ich für meinen Firmenwagen Reifen und lasse die Winterreifen einlagern.

Bei allem wo man auch köpfchen braucht gehe ich besser zu Spezialisten, da hab ich ne gewisse Sicherheit. Das meiste an meinem C4 mache ich aber lieber selbst.

Vorsicht ist die Mutter der Porze...

LG

RJ

Zitat:

Original geschrieben von rjagosch

Ja Ja

Bei A.T.U kaufe ich für meinen Firmenwagen Reifen und lasse die Winterreifen einlagern.

Bei allem wo man auch köpfchen braucht gehe ich besser zu Spezialisten, da hab ich ne gewisse Sicherheit. Das meiste an meinem C4 mache ich aber lieber selbst.

Vorsicht ist die Mutter der Porze...

LG

RJ

Bei meinem wird jetzt weitesgehend auch alles selbst gemacht.

zum Thema zurück. Einmal hats auch ne Zündkerze aus dem Block nach oben rausgeschlagen. --> Zündkerzengewinde ausbohren lassen, Helikeulgewinde(schreibt man das so) rein. Lebt immernoch, trotz dass damals bestimmt einige Späne in Block gefallen sind. Ist aber schon ein paar Ölwechsel her.:D

also mit meim 2,5 TDI Quattro war ich erst dieses Jahr in Kroatien

Komplet ohne Probleme!

Und mit meinem S6 war ich vor 2 wochen auch in Frankfurt (insgesamt ca. 600km)

genauso fehlerfrei! ;)

Ich vertraue meinem Dicken auch und vorallem mir. Bin mit ihm nach 332000 km 3 mal liegen geblieben.

1. Spannrolle Zahnriemen hat sich in Luft aufgelößt

2. Geberkolben Kupplungspedal gebrochen

3. Plaste T-Stück Wasserleitung gebrochen ( kompletter Waserverlust auf der AB )

Finde das dies eine echt gute Bilanz ist und ich fahr mit dem überall hin ohne mir gedanken zu machen.

mfg

mein alter C4 ist in 290tkm genau einmal wegen ner kaputten batterie liegengeblieben, da hat aber der ADAC schnell geholfen.

sonst nie was gewesen, immer gefahren.

hab heute was aufm norma parkplatz gesehen da musste ich schmunzeln,

da stand nen 100er C4 recht guter zustand, auf der seitenscheibe fahrerseite stand mit wachsstift geschrieben:

"Pflege mich und wir werden viel spass zusammen haben"

da musste ich an meinen lieben alten C4 denken und war doch bisschen traurig das ich ihn verkauft hab,

der hat einem immer das gefühl gegeben er sei dein guter freund der dich nie im stich lassen würde.

am 31. Oktober 2009 um 21:11

war ca. 300 km weit weg dann hats mir den zylinderkopf genommen! seitdem ruckelt er (auto von meiner mum)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. Philosophie: Vertrauen im Auto?