ForumPhaeton
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Phaeton
  6. Phaeton W12 Volt anzeige, Masse oder Lichtmaschine ?

Phaeton W12 Volt anzeige, Masse oder Lichtmaschine ?

VW Phaeton 3D
Themenstarteram 16. Dezember 2015 um 23:34

Hallo Liebe Forum Gemeinde

Ich bin echt am Verzweifeln....

Ich hab jetzt hier etliche Beiträge durchgelesen und bin irgendwie nicht ganz schlau geworden.

Ich hab Folgendes Problem. Meine Volt anzeige schwangt

ich habe Extra mal ein Video gemacht. Ich hoffe man kann mir damit helfen...

Hier Das Video: https://www.youtube.com/watch?v=oZsqH5Zz8H8

Ich hoffe man kann es erkennen.

Unter 50 km/h schwankt die Anzeige.

Ich habe Laut dem Forum gelesen das es die Komfort Batterie sein kann.

Also bin ich losmarschiert und hab eine Normale 100mha Batterie gekauft um zu Testen, bevor ich wieder Ne Volkswagen Batterie für 600 Euro kaufe. Muss es eine AGM sein? kann es deswegen sein ?

Des weiteren hab ich die Spannungen gemessen und Rechte Start Batterie bekommt ihre 14v und die Linke Komfort 13... irgendwas... waren nicht ganz 14.

Ich war auch schon in vielen VW Werkstätten und hab mir rat eingeholt aber jeder erzählt was anderes...

Ist es die Lichtmaschine ? oder ein Masse Problem oder liegt es doch an Der Batterie ? oder doch der Freilauf ?

was mir aufgefallen ist. So ab 240 km/h wandert die Volt anzeige auch wieder zurück.

Ich hatte mal bevor der fehler hier aufgetreten ist. Beim Bremsen Beleuchtung Ausfall des Tachos und ZAB. das Passiert jetzt nicht mehr... dafür wandert der Zeiger hin und her...

Und bei Allem Glück in diesem Jahr ist beim Filmen mir auch noch das Display im Tacho verreckt.:/

Ich hoffe ihr könnt mir Helfen.

Vielen Dank

Achso bevor ich es Vergesse: Es handelt sich um einen Phaeton W12 / Bj 2004 / 420ps / ca. 150tk auf der Uhr.

Beste Antwort im Thema

Ein Masseproblem kann man messen,- zumindest für das Hauptmassekabel zwischen Motor und Karosse recht einfach:

Motor laufenlassen

- am Pluspol der Notstartpunkte misst man ca. 14 Volt gegen Masse, wenn die Lichtmaschine läuft, wenn nicht ist ein Generatorproblem zu vermuten

- zwischen Minuspol des Notstartpunktes und einem Punkt am Motor-z.B. Zylinderkopf misst man die Verlustspannung, die an der Masseverbindung verloren geht: sie sollte im Leerlauf um die 100 Millivolt liegen (je weniger desto besser), sind es deutlich mehr (>200 mV) ist die Masseleitung korrodiert

=> abschrauben und Kontakt säubern mit 600er oder feinerem Schmirgel- Achtung: Kratzer machen es mittelfristig nur schlimmer

=> wenn man die Kupferfläche unter der silbernen Beschichtung sieht=> austauschen

Zum Test der Lichtmaschine mit einer Stromzange den gelieferten Strom am Generatorkabel messen. Das ist das fingerdicke Kabel, was am Notstartpunkt Plus ankommt. Motor laufen lassen, Strom messen- sollte bei 70-100 Ampere liegen im Leerlauf, jetzt möglichst viele Verbraucher einschalten und Stromlieferung beobachten- muss steigen in Richtung 100-120 A. Drehzahl erhöhen Richtung 3000 Upm, Strom muss steigen.

Anschliessend Generatorerregung mit VCDS auslesen im Motorsteuergerät 1 Messwertblock 16: Im Leerlauf ohne Verbraucher liegt die Auslastung bei ca. 30%, mit vielen Verbrauchern bei 50-70%. Beim Gasgeben sollte der Wert fallen, da die Lichtmaschine bei höherer Drehzahl mehr erzeugt- die Auslastung sinkt dann.

Wenn es bei diesen Tests keine Probleme gibt, an anderer Stelle weitersuchen- viel Glück !

Eine Vermutung meinerseits: hohe Spannungsschwankungen sind ein Indiz für hohe Verbrauchsschwankungen (wenn die Generatorseite o.k. ist). Die höchsten Ströme gehen an die Batterien- teste mal das Laderelais...

 

Gruss

Mark

96 weitere Antworten
Ähnliche Themen
96 Antworten

Man schaut bei 240 kmh nicht darauf, ob die Batterie Anzeige schwankt.

Es ist die Lichtmaschine.

Klemme beide Batterien bei laufendem Motor ab und schau nach ob der Motor aus geht.

Wenn ja, kannst du Schonmal anfangen den Motor rauszunehmen:D

Ein Masseproblem kann man messen,- zumindest für das Hauptmassekabel zwischen Motor und Karosse recht einfach:

Motor laufenlassen

- am Pluspol der Notstartpunkte misst man ca. 14 Volt gegen Masse, wenn die Lichtmaschine läuft, wenn nicht ist ein Generatorproblem zu vermuten

- zwischen Minuspol des Notstartpunktes und einem Punkt am Motor-z.B. Zylinderkopf misst man die Verlustspannung, die an der Masseverbindung verloren geht: sie sollte im Leerlauf um die 100 Millivolt liegen (je weniger desto besser), sind es deutlich mehr (>200 mV) ist die Masseleitung korrodiert

=> abschrauben und Kontakt säubern mit 600er oder feinerem Schmirgel- Achtung: Kratzer machen es mittelfristig nur schlimmer

=> wenn man die Kupferfläche unter der silbernen Beschichtung sieht=> austauschen

Zum Test der Lichtmaschine mit einer Stromzange den gelieferten Strom am Generatorkabel messen. Das ist das fingerdicke Kabel, was am Notstartpunkt Plus ankommt. Motor laufen lassen, Strom messen- sollte bei 70-100 Ampere liegen im Leerlauf, jetzt möglichst viele Verbraucher einschalten und Stromlieferung beobachten- muss steigen in Richtung 100-120 A. Drehzahl erhöhen Richtung 3000 Upm, Strom muss steigen.

Anschliessend Generatorerregung mit VCDS auslesen im Motorsteuergerät 1 Messwertblock 16: Im Leerlauf ohne Verbraucher liegt die Auslastung bei ca. 30%, mit vielen Verbrauchern bei 50-70%. Beim Gasgeben sollte der Wert fallen, da die Lichtmaschine bei höherer Drehzahl mehr erzeugt- die Auslastung sinkt dann.

Wenn es bei diesen Tests keine Probleme gibt, an anderer Stelle weitersuchen- viel Glück !

Eine Vermutung meinerseits: hohe Spannungsschwankungen sind ein Indiz für hohe Verbrauchsschwankungen (wenn die Generatorseite o.k. ist). Die höchsten Ströme gehen an die Batterien- teste mal das Laderelais...

 

Gruss

Mark

Themenstarteram 19. Dezember 2015 um 11:39

Danke für eurre Antworten.

Das mit der batterie abklemmen werde ich am Montag mal testen.

Laderelais ?

Welche sind es ? Bzw. Wo finde die Laderelais?

Im Kofferraum links über der Batterie sind die bei dem Phaeton, mit deinem Problem aber haben sie nichts zu tun.

Guten Tag in die Runde,

habe eine Frage zur Messung. Ich habe jetzt mit verschiedenen Voltmetter getestet aber immer gleiches Ergebniss. Am Notstartepunkt habe ich bei laufendem Motor 15,45 Volt. Ist es normal???

Gruß

Links solltest du 13,6 - 14,4 Volt und

Rechts am Starthilfepunkt 13,6 -15.4 Volt.

Wichtig ist dass du immer erst die rechte Batterie und anschließend die Linke Battetie abklemmst.

Das Standlicht muss eingeschaltet sein .

Fällt die Spannung unter 13,6 ist die Lichtmaschine defekt.

Ist bei dir nicht der Fall also bleiben nur noch die Massepunkte oder der Batteriemanager.

Es können aber auch die Plusverteiler sein.

Also misst du als nächstes am Pluspol im Motorraum und Fahrzeugkarosserie.

Ist die Spannung zu gering ist die Masseleitung links hinter der Radhausschale nicht in Ordnung.

Themenstarteram 22. Dezember 2015 um 23:20

So Wollte jetzt die Batterie bei Laufendem Motor abklemmen.

Frage: Reicht es nur den - Pol von beiden Seiten zu Entfernen oder muss ich die Komplett von der Batterie entfernen + und - ?

Rechte Seite zu erst - und + dann Linke - und +

oder reicht - Rechts und - Links ?

Wer kommt auf so eine Schnapsidee, die Batterie(n) bei laufendem Motor abzuklemmen?

So was macht man nicht.....

Zottel eine frage...wo sitzt der 2te plusverteiler? Irgendwo hinten am Sitz?

Zitat:

@franz40 schrieb am 23. Dezember 2015 um 06:01:57 Uhr:

Wer kommt auf so eine Schnapsidee, die Batterie(n) bei laufendem Motor abzuklemmen?

So was macht man nicht.....

Warum nicht? Passiert doch nix.

Wie willst du sonst mit solch geringem Aufwand feststellen, ob es die Lichtmaschine ist?

Themenstarteram 23. Dezember 2015 um 11:35

Zitat:

@HAPPY-LEONA schrieb am 22. Dezember 2015 um 23:20:56 Uhr:

So Wollte jetzt die Batterie bei Laufendem Motor abklemmen.

Frage: Reicht es nur den - Pol von beiden Seiten zu Entfernen oder muss ich die Komplett von der Batterie entfernen + und - ?

Rechte Seite zu erst - und + dann Linke - und +

oder reicht - Rechts und - Links ?

Will ja nicht unhöfflich sein aber kann mir das mal jemand sagen?

Habe es so gemacht:

erst Rechte Seite (-) ab und dann Linke Seite (-) ab.

Denn Plus habe ich auf beiden Seiten auf den Batterien gelassen.

Dann misst du wie geschrieben weiter oben.

Gruß

Zitat:

@rob239 schrieb am 23. Dezember 2015 um 08:39:53 Uhr:

Zitat:

@franz40 schrieb am 23. Dezember 2015 um 06:01:57 Uhr:

Wer kommt auf so eine Schnapsidee, die Batterie(n) bei laufendem Motor abzuklemmen?

So was macht man nicht.....

Warum nicht? Passiert doch nix.

Wie willst du sonst mit solch geringem Aufwand feststellen, ob es die Lichtmaschine ist?

Indem man sich für 10€ ein Multimeter aus dem Baumarkt holt...passiert nichts? Wenn

die Lima eh kaputt ist, dann passiert nichts. Sollte Die aber heil sein, können

unangenehme Spannungen das eine oder andere Steuergerät beschädigen...aber

macht man ruhig.

Ein Kfz-Elektriker würde so was niemals, niemals machen....

Zitat:

@franz40 schrieb am 23. Dezember 2015 um 12:42:15 Uhr:

Zitat:

@rob239 schrieb am 23. Dezember 2015 um 08:39:53 Uhr:

 

Warum nicht? Passiert doch nix.

Wie willst du sonst mit solch geringem Aufwand feststellen, ob es die Lichtmaschine ist?

Indem man sich für 10€ ein Multimeter aus dem Baumarkt holt...passiert nichts? Wenn

die Lima eh kaputt ist, dann passiert nichts. Sollte Die aber heil sein, können

unangenehme Spannungen das eine oder andere Steuergerät beschädigen...aber

macht man ruhig.

Ein Kfz-Elektriker würde so was niemals, niemals machen....

Wenn die Lima kaputt ist, geht der Motor aus.

Zottel z.B. macht das so und er ist seit bald 9 Jahren auf den Phaeton spezialisiert, er wird wissen was er tut :)

Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Phaeton
  6. Phaeton W12 Volt anzeige, Masse oder Lichtmaschine ?