Forum207 & 208
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 2er
  6. 207 & 208
  7. Peugeot Leihfahrzeug

Peugeot Leihfahrzeug

Themenstarteram 16. März 2010 um 14:15

Hallo,

immoment habe ich einen Peugeot 207 Le Mans.

Das Auto ist jetzt knapp ein Jahr alt und hat von anfang an ein Problem mit der Kupplung/Pedal.

Das Pedal fühlt sich so an, wie wenn man auf einem Ball rum tritt..

Seit ein paar Monaten wird es immer schlimmer - jetzt fängt es nach einer Zeit an zu quietschen und lässt sich immer schwerer tretten.

Geberzylinder+Kupplung entlüftet ist von der Peugeot schon getauscht/gemacht worden..

Nun war ich wieder bei meinem Händler - der hat dann gemeint er weiß nicht genau, was es ist, aber vielleicht würde es schon reichen, wenn man irgendwas fettet oder es muss etwas getauscht werden.

Nun soll ich für mindestens 2 Tage ein Leifahrzeug selber bezahlen?!!

Das kann doch nicht wahr sein?! Das Auto ist nicht mal ein Jahr alt und der Fehler ist praktisch von Anfang an.

Angeblich bekäme ich erst ein Leihauto bezahlt, wenn ich abgeschleppt werden würde, oder die STOP Signalleuchte leuchtet?!

Wie ist das bei eurem Autohaus?!

Ähnliche Themen
15 Antworten

Das höchste der Gefühle war ein kostenloses Tagesticket für den ÖPNV. Allerdings gabs in der Garantiezeit keine Probleme mit dem Wagen.

Für rund 25€/Tag gabs nen 107, für 35€/Tag nen 206, allerdings war da sicher noch ne Kilometerbeschränkung etc bei.

Murxer

am 16. März 2010 um 14:35

Das kann gut sein, aber so ein Werkstattersatzwagen kostet nicht wirklich viel, nämlich 25,- EUR pro Tag. Besser du zahlst jetzt die 50,- Eier und die reparieren das, anstatt das du später Werkstattwagen und die Ersatzteile + Werkstattarbeit allein zahlen darfst.

P.S. Ja, Werkstattersatzwagen sind auf 100km pro Tag begrenzt. Ich zahle immer etwas mehr, habe dann aber freie KM.

Ihr solltet auch damit abfinden das wer eine Peugeot kauft technisch auf sich allein gestellt ist.

Bereits zwei Peugeot Händler in meiner Umgebung haben mir mittgeteilt das sie keine Garantiereparaturen für Peugeot mehr durchführen weil sie ihr Geld nicht von Peugeot bekommen.

Die grossen Händler sind Niederlassungen. Nach dem Verkauf wars das dann mit Service.

Mir wurde ein Fahrzeug von Peugeot Rhein Main in Rüsselsheim als Neuwagen verkauft welches nach 40.000 und einen wirtschaftlichen Totalschaden wieder hergestellet wurde.

Das Ergebnis Kühler geht ständig kaput, Motorschaden, Vorderachse ist nicht gerade zu kriegen, ständig Probleme mit der Elektrik und Elektronik.

Auch meine Nachbarin bekam ein Unfallauto mit schon 35.000 km drauf, Kiloweise Spachtel in der linken Seite, Rahmen verzogen - zieht nach Links, Lichtmaschine defekt und Batterie explodiert

Der Hammer ist das bei allen Peugeot 206 und 207 das Steuergerät für die Airbags defekt ist, es aber nicht repariert wird - laut Händler - weil es nicht auffällt.

Peugeot lässt die Leute lieber sterben als einen Rückruf zu machen.

Nun ist ja wenigstens bekannt das alle Mängel die auf Toyotas Modelle zutreffen auch in Peugeots 206 und 207 er Reihe stecken.

Das mit dem klemmenden Gaspedal habe ich seit sommer 2009 hinter mir, selbst bezahlt.

arantieversicherung ( Anschlussgarantie ) von Peugeot ist Betrug.

Auch die Garantieversicherung ( Anschlussgarantie ) von Peugeot ist Betrug.

Teile und Löhne über 560,--€ pro Garantiefall werden nicht bezahlt.

Für defekte Antriebswellen bei Kilometer 37000 ! sollte ich 50% wegen Wertverbesserung dazuzahlen.

Für den Austauschmotor bei 13000 km , im alten war ein Simmering falsch herum mit Gewalt reingeklopt worden der dann den Geist aufgab ebenfallswegen Wertverbesserung Zuzahlung , ausserdem Extrageld für Zündkerzen, Öl und Kühkflüssigkeit....sonst würde man die alten Sachen nehmen.

Danach hat die Garantieversicherung vom ausserordentliche Kündigungsrecht gebrauch gemacht und mich mit dem Restschrott sitzen lassen.

BMW ist schon kleinlich und die Qualität von BMW alles andere als Premium, aber Peugeot toppt alles.

Wie ich jetzt von meinem alten BMW Meister erfahren haben steckt viel Peugeot Technik ind den 1ern 3ern und teilweise den 5ern.

 

 

 

Zitat:

Original geschrieben von ITTEC

 

Mir wurde ein Fahrzeug von Peugeot Rhein Main in Rüsselsheim als Neuwagen verkauft welches nach 40.000 und einen wirtschaftlichen Totalschaden wieder hergestellet wurde.

Das Ergebnis Kühler geht ständig kaput, Motorschaden, Vorderachse ist nicht gerade zu kriegen, ständig Probleme mit der Elektrik und Elektronik.

Auch meine Nachbarin bekam ein Unfallauto mit schon 35.000 km drauf, Kiloweise Spachtel in der linken Seite, Rahmen verzogen - zieht nach Links, Lichtmaschine defekt und Batterie explodiert

Der Hammer ist das bei allen Peugeot 206 und 207 das Steuergerät für die Airbags defekt ist, es aber nicht repariert wird - laut Händler - weil es nicht auffällt.

Peugeot lässt die Leute lieber sterben als einen Rückruf zu machen.

SELBST schuld. wer so dumm ist un einen wirtschaftlichen totalschaden kauft, braucht sich nicht zu wundern, das das teil nie richtig mehr laufen wird. ist aber nicht nur bei pug so. würde von keinem händler der welt einen unfallwagen kaufen, selbst wenn der mir das blaue vom himmel verspricht.

un das ein auto in einen richtung zieht, merkt man ja wohl bei der probefahrt--> selbst schuld

Zitat:

Original geschrieben von ITTEC

 

BMW ist schon kleinlich und die Qualität von BMW alles andere als Premium, aber Peugeot toppt alles.

Wie ich jetzt von meinem alten BMW Meister erfahren haben steckt viel Peugeot Technik ind den 1ern 3ern und teilweise den 5ern.

Das stimmt ja mal garnicht. Woher will deine Quelle denn das wissen? Das ist ja scho fast Rufmord.

Grüße

Chris

Na, jetzt fühl dir mal nicht auf den Schlipps getreten.

Ist doch kein Geheimnis, das Peugeot und BMW gemeinsam 4-Zylindermotoren entwickeln.

Die Mini Maschinen sind identisch mit denen im 207. (weswegen es keinen "richtigen" 207 RC gibt, da der dem Cooper S zu Nahe käme)

Und die kleinen Benziner kommen eben sicher auch in den 1er und 3er.

Motorenbauen kann Peugeot schliesslich. Nur drumherum haperts ein bisschen mit der Detailliebe zur Langzeitqualität.

Und das lässt sich auch mit massig Quellen belegen. Google nach "Peugeot BMW Kooperation". Eine der ersten Links ist von der Financial Times Deutschland und kündigt sogar ne Ausweitung der Kooperation an.

Also bezüglich Rufmord mal ein paar Gänge runterschalten, und wenn man keine Ahnung hat Fr.... is ja bekannt.

Murxer

am 16. März 2010 um 20:17

Valeo, Bosch, Meyle, Febi, Walker, VDO etc. findet sich in fast jedem Auto wieder. Verdammt in meinem Peugeot steckt Rentner-Technik von Mercedes *g*

Hallo,

die 206 und 207er haben auch Probleme mit klemmenden Gaspedalen?

Mir war nur bekannt, dass es die Baugleichen modelle Aygo, 107 und C1 betrifft.

Wo kann ich offiziell finden, dass der 206 betroffen ist. Ich wurde zumindest nicht angerufen oder angeschrieben.

MfG

Markus

Zitat:

Original geschrieben von BMW116i_Fan

Zitat:

Original geschrieben von ITTEC

 

BMW ist schon kleinlich und die Qualität von BMW alles andere als Premium, aber Peugeot toppt alles.

Wie ich jetzt von meinem alten BMW Meister erfahren haben steckt viel Peugeot Technik ind den 1ern 3ern und teilweise den 5ern.

Das stimmt ja mal garnicht. Woher will deine Quelle denn das wissen? Das ist ja scho fast Rufmord.

Grüße

Chris

nö...aber das hier:

 

Zitat:

Original geschrieben von ITTEC

 

Der Hammer ist das bei allen Peugeot 206 und 207 das Steuergerät für die Airbags defekt ist, es aber nicht repariert wird - laut Händler - weil es nicht auffällt.

Peugeot lässt die Leute lieber sterben als einen Rückruf zu machen.

Zitat:

Original geschrieben von ITTEC

 

 

Mir wurde ein Fahrzeug von Peugeot Rhein Main in Rüsselsheim als Neuwagen verkauft welches nach 40.000 und einen wirtschaftlichen Totalschaden wieder hergestellet wurde.

Ich bestell mir einen Neuwagen, bekomme dafür einen mit 40Tkm auf der Uhr und behobenen Totalschaden, nehme trotzdem den Wagen an und wundere mich über die nun auftretenden Probleme?

Diese Geschichte kann ich nicht glauben!

am 17. März 2010 um 9:06

Zitat:

Original geschrieben von ITTEC

 

Der Hammer ist das bei allen Peugeot 206 und 207 das Steuergerät für die Airbags defekt ist, es aber nicht repariert wird - laut Händler - weil es nicht auffällt.

Peugeot lässt die Leute lieber sterben als einen Rückruf zu machen.

Sorry, aber das ist doch Schwachsinn pur. So ein Steuergerät prüft sich jedesmal von alleine und die Steuergeräte werden nicht von Peugeot gebaut, sondern von Zulieferfirmen und diese Steuergeräte sind dann mitunter auch in anderen Autos verbaut und nicht nur im 206.

Aber du kannst gerne einmal einen Selbstversuch wagen und deinen Kopf vor das Lenkrad halten und dann die beiden Kabel an der Lenksäule zusammendrücken und ein wenig Spannung drauf geben. Wenn es stimmt was du sagst, dürfte das ja kein Problem für dich darstellen, gell?

 

ich bekomme ansich immer einen leihwagen von meinem :) und das kostenfrei (hab sogar mal einen bekommen, für einen Urlaub, weil das auto defekt war..)

für mich ist das echt service, schade das dass andere vertragshändler nicht so regeln...

mfg eric

Zitat:

Original geschrieben von murxer666

Na, jetzt fühl dir mal nicht auf den Schlipps getreten.

Ist doch kein Geheimnis, das Peugeot und BMW gemeinsam 4-Zylindermotoren entwickeln.

Die Mini Maschinen sind identisch mit denen im 207. (weswegen es keinen "richtigen" 207 RC gibt, da der dem Cooper S zu Nahe käme)

Und die kleinen Benziner kommen eben sicher auch in den 1er und 3er.

Motorenbauen kann Peugeot schliesslich. Nur drumherum haperts ein bisschen mit der Detailliebe zur Langzeitqualität.

Und das lässt sich auch mit massig Quellen belegen. Google nach "Peugeot BMW Kooperation". Eine der ersten Links ist von der Financial Times Deutschland und kündigt sogar ne Ausweitung der Kooperation an.

Also bezüglich Rufmord mal ein paar Gänge runterschalten, und wenn man keine Ahnung hat Fr.... is ja bekannt.

Murxer

Hi,

das BMW mit Peugeot kooperiert will ich gar nicht bestreiten, das ist schon völlig richtig. Nur werden die Motoren rein im Mini eingesetzt und nicht in den "richtigen" BMW's. Im 1er, 3er usw. wo 4-Zylinder angeboten werden, das sind schon vom BMW eigens entwickelte bzw. gebaute Motoren.

Durch das, dass der Mini auch Frontantrieb hat, spart man sich durch die Kooperation mit Peugeot ne Menge Kohle da man keinen eigenen Frontantriebsmotor von Grund auf entwickeln musste.

Sorry das der Beitrage vorher so säuerlich rüber gekommen ist. Gestern war irgendwie ein schei* Tag und deswegen hab ich vielleicht gleich ein bisschen über reagiert. Das war gegen niemanden persönlich gerichtet. ;)

Grüße

Chris

Zitat:

Original geschrieben von E36 323i Coupe

Zitat:

Original geschrieben von ITTEC

 

Mir wurde ein Fahrzeug von Peugeot Rhein Main in Rüsselsheim als Neuwagen verkauft welches nach 40.000 und einen wirtschaftlichen Totalschaden wieder hergestellet wurde.

Ich bestell mir einen Neuwagen, bekomme dafür einen mit 40Tkm auf der Uhr und behobenen Totalschaden, nehme trotzdem den Wagen an und wundere mich über die nun auftretenden Probleme?

Diese Geschichte kann ich nicht glauben!

meine rede, selbst schuld!

Deine Antwort
Ähnliche Themen