Forum207 & 208
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 2er
  6. 207 & 208
  7. Peugeot 208 1.282 HP

Peugeot 208 1.282 HP

Peugeot 208 A9, Peugeot
Themenstarteram 18. Juni 2015 um 9:01

Hallo Zusammen

Ich selbst bin im Audi Forum unterwegs und kenne Peugeot nicht so gut. Meine Freundin hat gerade von ihrem Freundlichen ein Telefon erhalten, mit der Bitte ihren Peugeot sobald als möglich in die Werkstatt zu bringen. Sie müssen bei ihrem 208 1.2 82HP den Motor tauschen. Es gäbe da wohl eine Rückrufaktion. Weiss hier jemand etwas darüber?

Meine Freundin hatte bis zum Mai 2014 einen 208 GTi und hatte dort bereits zweimal Motortotalschaden (Kettenspanner). Aus Finanziellen Gründen leaste sie dann ihr aktuellen Peugeot. Kennt sich jemand damit aus? Besteht die Möglichkeit einer Wandlung des Leasingvertrags? Sie hat verständlicherweise wieder die totale Panik, wieder nur ärger mit ihrem Peugeot zu haben.

Es sollte hier kein Peugeot Bashing sein. Ich selbst fahre Audi, aber auch da gibt es zu hauf Probleme.

 

Lg aus der Schweiz

Beste Antwort im Thema

Komische Reaktion. Ein Hersteller findet einen Fehler und unternimmt dann (alles), um diesen zu beheben. Würde sogar den ganzen Motor austauschen. Solche Aktionen sind immer kostenlos für den Kunden.

Auch wenn man manches an Peugeot kritisieren kann, sicherlich nicht das vorgehen in dem Fall. Wenn überhaupt ist es mal wieder mangelnde Kommunikation vom Händler.

Bei manch anderem Hersteller werden selbst Defekte, die seit Jahren bekannt sind, als Einzelfälle abgetan. Wie war das bei VAG mit den Steuerketten? Oder dem DSG? Da hat man doch erstmal Jahre lang gemauert.

13 weitere Antworten
Ähnliche Themen
13 Antworten
am 18. Juni 2015 um 9:24

2mal Motortotalschaden in der Garantiezeit und sie hat selbst bezahlt? Ist wieder Trollalarm?

Themenstarteram 18. Juni 2015 um 9:29

Jop zweimal Motorschaden. Bezahlt hat sie nicht selbst. Der Freundliche sagte ihr dann, dass das Auto nicht mehr reparabel sei. Der 208 GTi war auch schon geleast. Da die Laufzeit des GTi noch nicht beendet war, machte ihr der Verkäufer das Angebot für den 208 1.2 um den bestehenden Wert des GTi und des neuen 208 weiter zu führen. Hätte Sie den bestehenden Leasing Vertrag des 208 Gti wirklich noch weiter zahlen müssen? Wurde sie da über den Tisch gezogen?

Wäre ich im letzten Jahr schon ihr Freund gewesen, hätte ich sicher anders mit dem Verkäufer reagiert.

So der Fall.

am 18. Juni 2015 um 9:37

Mit Leasing kenne ich mich nicht aus. Zahle immer bar. Warum ist ein Auto mit Motorschaden nicht mehr reparierbar? Und warum muss "sofort" der kleine 1,2 THP Motor gewechselt werden?

Ist im Forum, wo es nur um den 208 geht, kein Thema. Wäre es so, wüsste ich das. Der GTI gilt dort auch als sehr zuverlässig.

Themenstarteram 18. Juni 2015 um 9:47

Sie hat sich damals wohl über den Tisch ziehen lassen, respektive den kleinen 1.2 aufschwatzen lassen. Gestern war ihr Auto im 10000km Service bei Peugeot. Das Auto hat sie gestern Abend mit Schlüsselcode auserhalb der Öffnungszeiten abgeholt. Heute Morgen hatte sie von der Werkstatt eine SMS drauf, wo sie gebeten wurde sofort die Garage zu kontaktieren.

Am Telefon sagte ihr dann der Servicemann, dass ihr Fahrzeug wegen einer Rückruf Aktion ( Motorentausch) nochmals in die Werkstatt müsse.

Heute Nachmittag werde ich mit ihr Persönlich vorbei gehen und mit dem Verkäufer mal unter 6 Augen sprechen.

Habe gerade noch bei Peugeot Suisse in Schlieren angerufen. Ich wollte etwas über die Mögliche Rückrufkation wissen. Die Aussage der Dame am Telefon war, dass wenn ich keine Garage bin, sie mir keine Auskunft geben dürfe und zudem müsse sie die Chassisnr haben, da mehrere Rückrufe mit dem Motor bestehen. Das der aktuelle Stand. Ich kann eben auch nichts im Internet finden.

Themenstarteram 18. Juni 2015 um 10:26

So, habe gerade nochmals mit einer anderen Peugeot Garage gesprochen. Chassinr angegeben und da wurde mir gesagt, der komplette Motor getauscht werden muss. Gewisse Fahrzeuge mit diesem Motor haben ein zu grosses Spiel im Kurbelwellen Gehäuse. Die Nummer der Aktion konnte ich mir am Telefon mit dem Herren nicht merken.

Erst wird geprüft es geht genau um das kurbelwellenspiel

Die Aktion heißt ZPL

Erst wenn die Messungen außerhalb der Toleranz ist dann wird der Motor getaucht .

Damals waren es 1% aller betreffenden Fahrzeuge

 

 

Gti Motor defekt ? 2 mal hört sich wie ein Märchen an haben selbst 3 208 gti verkauft und etwaige rcz mit dem selben Motor muss sagen die sind am stabilsten sogar noch vor dem 120 PS Sauger

 

Da muss was schief gelaufen sein

 

Und ja mir dem Lesasing übertrag wurde sie über den Tisch gezogen meine Meinung nach aber da würde ich einen Fachmann hinzuziehen

Themenstarteram 18. Juni 2015 um 10:47

Ok, dann haben die gestern zuerst das Spiel gemessen. Was genau die Gründe für die Motorschäden waren, kann ich leider nicht genau Schildern, da ich nicht dabei war. Ich weiss nur dass es zweimal war. Angeblich einmal wegen dem Steuerketten problem und das zweite mal wegen Turbo oder sowas. Werde mich da aber heute mit dem Freundlichen mal unterhalten. Jetzt will ich wissen was damals alles falsch gelaufen ist.

Naja. Vielleicht bin ich heute Nachmittag schlauer. Für meine Freundin ist der Peugeot bereits gestorben. Denn möchte sie nicht mehr. Sie hat angst vor neuem Theater.

Komische Reaktion. Ein Hersteller findet einen Fehler und unternimmt dann (alles), um diesen zu beheben. Würde sogar den ganzen Motor austauschen. Solche Aktionen sind immer kostenlos für den Kunden.

Auch wenn man manches an Peugeot kritisieren kann, sicherlich nicht das vorgehen in dem Fall. Wenn überhaupt ist es mal wieder mangelnde Kommunikation vom Händler.

Bei manch anderem Hersteller werden selbst Defekte, die seit Jahren bekannt sind, als Einzelfälle abgetan. Wie war das bei VAG mit den Steuerketten? Oder dem DSG? Da hat man doch erstmal Jahre lang gemauert.

Themenstarteram 18. Juni 2015 um 11:53

Da gebe ich 206driver recht. Ich selbst fahre seit längerem Fahrzeuge aus dem VAG Konzern, mit meinem A4 habe ich immer wieder mal ärger. Beim Händler heisst es dann immer wieder " Stand der Technik". War wohl auch mein letzter aus dem VAG Konzern. Aber Probleme hast du überall. Ob Deutsche "Nobelmarken", Japaner oder Franzosen.

Könnte mir sehr gut Vorstellen, dass das ganze auf Mangelnde Kommunikation des Händlers und auf mangelnde Fachkentnisse meiner liebsten zurück zuführen ist. Aber genau da wittert der Händler ein "einfaches" Geschäft und schlägt zu. Der dumme ist dann der Kunde. Das ganze bringt dann Peugeot einen gewissen schlechten ruf, obwohl, wie 206driver schon geschrieben hat, ja alles daran setzten würde alles in Ordnung zu bringen.

Heute um 14.00 weiss ich dann hoffentlich mehr über die ganze verfahren Situation.

Lustige Geschichte, wie geht es weiter?

Vor allem die Wandlung von einem GTI auf einen 1,2 lt. umzusteigen, würde mir nie in den Sinn kommen....

Themenstarteram 19. Juni 2015 um 7:38

So, ich war gestern bei diesem Händler. Irgendwie muss da vieles schief gelaufen sein. Der erste Motor wurde effektiv wegen dem Steuerketten- Sensor getauscht. Nach drei Tagen mit dem neuen Motor versagte der Turbo und gemäss Händler lag danach wieder ein kapitaler Motorschaden an. Irgendwie wurde dann mit Peugeot Suisse, Händler und PSA ein Deal gemacht um das Auto aus dem Leasing rauszukaufen. Aber das kann ich nicht richtig glauben. Der neue 208 1.2 wurde dann mit einem neu Wert von 26000Sfr in den Leasingvertrag genommen. Und hier werde ich nun mit RA aktiv. Bis Mittwoch muss mir der Händler alle Dokumente über den 207GTI und den neuen 208 abgeben. Ich vermute, dass hier der Restwert des GTI einfach dem neuen 208 angehängt wurden. Ich kann mir nicht vorstellen dass der 208 mit null Ausstattung auf 26000Sfr kommen sollte. Die Diskusion warum so etwas unterschrieben wurde kann man sich sparen. Blauäugigkeit und die Not für ein Auto sind zwar Begründungen aber keine Entschuldigung. Das weiss meine Freundin jetzt aber auch. Der Rest wird sich jeztt mit dem Anwalt klären.

Das ist das skurrile wie kann man einen 208 gti in einen 1.2 mit nix umwandeln das passt doch garnicht

 

RA ist die beste Wahl

am 5. November 2016 um 20:27

Immer wieder sieht man, dass heutzutage eine Rechtsschutzversicherung genauso ein Muss geworden ist wie eine Privathaftpflicht es schon lange ist..

Deine Antwort
Ähnliche Themen