ForumPeugeot
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. Peugeot ist Sch ... ?!

Peugeot ist Sch ... ?!

Themenstarteram 18. Juni 2004 um 11:55

Bitte um Eure Meinung und ich möchte jetzt nicht Kommentare von Leuten, die nie was anderes gefahren sind, als einen Peugeot.

Ich habe jetzt mein superschönes Traumcabrio, werde mich aber wohl trennen. Hier die Story ...

Mein erster (309) ein super Auto - kaum Probleme (halt das Üblich, mal hier, mal da - aber alles noch im Rahmen Bj. 97).

Mein 2. 306XS Sport nagelneu: 306, 2x Bremsanlage, Lüftung, Drehzahl, Fensterheber ...

Mein jetziger: Gebraucht gekauft im Oktober 03: Auspuff (4x in Werkstätte), Feder gebrochen (wieder 4x in Werkstätte, falsche Federn verbaut), Zündspule, Fensterheber, Türgeräusche, Airbag (5x), IR-Fb funktionier hier manchmal gar nicht (Wackelkontakt?) - war aber bei meinem ersten Problem los (halt eine IR ...), Türe klappert, mein Navi (Becker TrPro) mußte ich verkaufen, weil es nicht in den Schacht passte (Din aber keinen Halt), ...

Nachtrag: Bj. 99 - 64t Km

Nun bald hab ich alles im Griff (hoffentlich). Und es ist ja auch ein super schönes Auto, das Leder ist super, etc ...

Ich komme mit den sauteuren Rechnungen der Händler in Österreich nicht hinterher (auch wenn immer was auf Kulanz nach streiten geht).

Und eine gute Werkstatt zu finden ist auch nicht einfach. Entweder verarschen Sie Dich oder sie sind ehrlich und sagen dir: ist halt so / geht nicht anders.

Ich hätte einen neuen Slogan für Peugeot:

Irgendwas ist immer!

Die Angst bei jedem Service noch was zu zahlen.

Und ich hab auch nicht mehr wirklich die Geduld und fühle mich zum Teil schon unsicher längere Strecken zu fahren. Ich glaube bald, es gehen an einem Peugeot mehr Teile kaputt als überhaupt drinnen sind ...

Hatte auch schon einen neuen Volvo und auch ein Problem (Klimaanlage und Riss im Leder), nur war der Service natürlich um Welten besser und es konnte auch alles für immer behoben werden.

Hab meinen gerade aus dem Service geholt, dann war eben jetzt die Zündspule nicht ok. Bei Rückweg von einer Reise musste ich so mit Vollgas auf der Autobahn 120 fahren. Und jetzt klappern die Fenster. Alles innerhalb von Wochen. So ein Sch ...

Überlege jetzt ernsthaft einen gebrauchten A3 zu kaufen (TDI: günstiger im Verbrauch und gute Leitung) ...

Wie sieht es bei Euch aus?!

Ähnliche Themen
58 Antworten

... würd mal sagen das liegt wohl eher an deiner Werkstatt

Themenstarteram 18. Juni 2004 um 13:09

Ich hab mir nach Jahren "the best of" ausgesucht ...

Meine Freundin hat auf 130.000km beim 106er ein Drittel der Reparaturen gehabt wie ich beim Escort XR3i. Die Kosten waren ca. 10 Prozent (günstige Ersatzteile.)

Ich kenne Peugeot mittlerweile auch nur als Problemkind. Mittlerweile ist mir bekannt, dass folgende Mängel (angeblich) sehr häufig vorkommen und beinahe "normal" sind:

 

Undichter Innenraum

Kupplung / Getiriebe

Schlechte Sitze

Bremsen

Sich lösender Beifahrersitz

Probleme mit Motor

Drehzahlschwankungen

Anlasser u s w

 

Ich würd in Zukunft auch lieber die Finger davon lassen.....

Ich habe jetzt seit 1985 durchgehend Erfahrungen mit Peugeot.

Qualitativ halten sie mit deutschen Marken nicht ganz stand, allerdings war der alte 205 wohl so ne Art Mercedes unter den Kleinwagen. Da konnte sich jeder Polo ne Scheibe abschneiden und das hat den Ruf der Marke positiv beeinflusst.

Mit dem 206 sind sie wieder auf den Peugeot-Standard zurückgekehrt, qualitativ höchstens Durchschnitt.

Allerdings sind Preis/Leistungs-Verhältnis, Design und Fahrwerk/Handling immer noch sehr gut.

Ob man zufrieden ist, hängt sehr von der Werkstatt ab. Hat man ne gute, ist ein Löwe immer noch ne schöne Alternative zu den Massen-Fords und -Opelz dieser Welt. Und preiswerter ist er allemal....

Themenstarteram 18. Juni 2004 um 14:52

Ok, aber ein Popel oder ein Ford sind auch nicht unbedingt (meine) Autos ...

Sorry, vielleicht sollte ich die Klammern weglassen ;o)

Hallo,

Meinen 206 hab ich nun knapp 2 Monate.

(Vorher BMW / AUDI / OPEL)

Alles inallem bin ich sehr zufrieden mit dem Auto.

Allerdings habe ich in der kurzen Zeit doch einige Macken feststellen müssen, die ich von meinen bisgerigen Autos so nicht kannte.

- recht hakelige Schaltung.

- Im Stand oft unruhig laufender Motor.

- 2x (heute z.B.) hat er kaum Gas angenommem (man tritt an der Ampel im 1. Gang aufs Gas und denkt man hätte den fünften drin, so löahm zo er heute an).

- Hupe geht nicht so wie sie es sollte (hierzu hatte ich gerade nen Anruf meiner Werkstatt das nun ein Austausch-Lenkrad für mich bereit liegt)

Allerdings haben die erst Anfang Juli Zeit das eizubauen :(

- Teils doch sehr störende Mängel bei der Verarbeitungsqualität.

Davon abgesehen macht der 206 (vor allem auf der Landstaße/Autobahn) irre viel Spass.

Na ja, bin mal gespannt wie meine Werkstatt die obigen Problemchen meistert/beseitigt :)

 

Gruss, Mandracor.

Vielen Dank auch für den alten (P)opel Spruch!

Landjugend!!!!!!

Hi,

mein erstes Auto VW Passat Combi Bj. 82 --> Wassereinbruch durch's Bodenblech(12 Jahre alt).-> ab nach Polen. Zweites Auto: Fiat Uno(Bj.86), nach 4 Jahren kapitaler Motorschaden, weil die Werkstatt (Händler), einfach die Öldruckwarnlampe abgeklemmt hatte, konnte ich haber nicht nachweisen-->auf dem Schrott gelandet :(.

Dann mein erster Pug: 205, war Bj. 90, war dann alt und ich war reich ;) Hatte wo seit nichts ausser Ölverlust, und Verschleisteile. :), hab ihn dann in seine Heimat verkauft. Der war schuld,dass ich nun süchtig bin. Jetzt 206 S16 und glücklich.

Meine Frau: Polo Bj. 2000, TDI, Neuwagen, Getriebe getauscht, Dieselpumpe getauscht, usw.

Aber es kommt echt auf die Wekstatt an, wie die drauf sind, alles wurde beim Polo bis heute!!!, über mindestens Teilkulanz angewickelt, aber nur weil die Werkstatt sich bemüht hat...

hoffe konnte helfen.... Montagsautos wird's immer geben.

gruß

fraggle

Hi!

Aso ich fahre meinen 206 seid 9 mon.und bin bis jetzt sehr zufrieden. Ist n gebrauchtwagen 3Jahre alt. Er läuft ruhig, er zieht gut, er verbraucht nicht viel...naja nur mit dem ersten gang hatte ich bisher probs. Aber in die richtige Werkstatt gebracht neues Kupplungsseil und gut is.

Ich denke schon das vieles mit der Werkstatt zusammen hängt. Bsp.: Mein Freund fährt nen Renault Clio Bj91. Irgendwann war mal Radlager im Eimer. Er ist immer zur selben Werkstatt gegangen und musste jedes halbe Jahr n neues Radlager haben.Da kam mann auch ohne Kalender aus. Einmal rechts einmal links, vorne, hinten überall mal. Bis ermal die schnauze voll hatte und woanders hingegangen is. Neues Radlager bekommen und seid dem nie wieder probleme gehabt. Das ganze ist ca.1 1/2-2 Jahre her.

Ich denke mehr brauche ich dazu nicht sagen.....

Ich denke mal, dass man auf solche Pauschalaussagen verzichten kann.

Im Endeffekt nehmen sich die Autos nicht so viel. Ein Über-Auto gibt es ohnehin nicht und ansonsten werden Autos schon knapp 100 Jahre gebaut, weshalb die Technik nicht ganz so schlimm sein kann.

Ein Peugeot ist nicht besser und nicht schlechter als ein vergleichbares deutsches Auto. Montagsautos gibts immer, aber ein Großteil der Autos läuft die ersten Jahre problemlos und bis auf die Verschleissteile passiert da normalerweise nichts. Es ist nur logisch, dass sich die Leute hier melden, wenn was am Auto ist. Es macht keiner einen Thread auf und sagt: Mein 206er läuft 2 Jahre lang ohne Probleme und hat schon 45.000 gelaufen.

Ich kann auch meine Geschichte über Montagsautos von Mercedes erzählen.

Zitat:

Original geschrieben von kPaX_n

Ich denke mal, dass man auf solche Pauschalaussagen verzichten kann.

Dann zum Beispiel aber auch auf Deine, das ist nämlich tatsächlich eine Pauschalaussage:

Zitat:

Im Endeffekt nehmen sich die Autos nicht so viel. Ein Über-Auto gibt es ohnehin nicht und ansonsten werden Autos schon knapp 100 Jahre gebaut, weshalb die Technik nicht ganz so schlimm sein kann. Ein Peugeot ist nicht besser und nicht schlechter als ein vergleichbares deutsches Auto.

Diese Behauptung ist durch nichts zu belegen, im Gegenteil.

Qualität ist in Abhängigkeit der Produktionskosten planbar, und sie ist ein messbares Ergebnis der Qualitätssicherungs-Standards in Fertigung und Zulieferung.

Beim Kunden werden die Ergebnisse weltweit messbar durch Statistiken von TÜV, Automobilvereinen und Kundenbefragungen.

Das internationale Ranking dieser Ergebnisse ist eindeutig:

1. Japan

2. Deutschland

auf den Plätzen der Rest: Frankreich, UK, Italien, USA...

Sehe ich auch so. Mag sein dass sich moderne Autos die ersten paar 1000km nichts nehmen, aber nach 100,000km trennt sich die Spreu vom Weizen... Spätestens jedoch nach 10 Jahren bei der Rostvorsorge. Nach meinem Escort Xr3i bin ich da ein gebranntmarktes Kind... Motor/Getriebe absolut perfekt, wirklich genial. Dafür konnte man nach 10 Jahren durch den Unterboden gucken. Mittlerweile gibts bei Ford 12 Jahre Rostgarantie. @kPax_n: Fords laufen schon 100 Jahre vom Band, trotzdem in paar Jahren gigantische Unterschiede...

Themenstarteram 20. Juni 2004 um 18:42

@kPaX_n

Ja, diesen Kommentar ist nicht besonders brauchbar, denn eben darum geht es: Gibt es Unterschiede? Und ich bin mir sicher, es gibt Sie. Diese Erfahrung habe ich auch schon selbst gemacht. Eure objektive Meinung bitte.

Und zurück zum Thema ...

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. Peugeot ist Sch ... ?!