Forum207 & 208
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 2er
  6. 207 & 208
  7. Peugeot 207cc - Meldung Ölstand überprüfen

Peugeot 207cc - Meldung Ölstand überprüfen

Peugeot 207 CC (W)
Themenstarteram 15. Mai 2019 um 18:35

Hallo zusammen,

heute ging das Warnsignal zur Ölstandsmessung an meinem 207cc 150THP an (der letzte Ölwechsel war im Oktober).

Vorhin habe ich 1L Öl nachgeschüttet, die Warnmeldung ist allerdings beim Starten des Autos geblieben.

Meine Frage ist nun, ob der eine Liter einfach zu wenig ist, um "erkannt" zu werden, und wenn ja - kam die Meldung zur Überprüfung des Ölstands dann nicht viel zu spät?

Vielleicht (zu 100% :D) weiß hier ja jemand besser Bescheid als ich.

Morgen werde ich nochmal einen Liter nachschütten in der Hoffnung, das die Meldung dann verschwindet.

So trau ich mich auf alle Fälle noch nicht, das Auto zu bewegen.

Danke schonmal,

Angi

Beste Antwort im Thema
am 16. Mai 2019 um 14:44

Da Du ohnehin alle 5000 km 5 Liter Öl nachfüllst, macht Du ja ohnehin einen permanenten Ölwechsel. Bei einem Serviceintervall von 30.000 km hast Du dann ja ohnehin 30 Liter Motoröl nachgefüllt. Das ist erheblich mehr, als bei jedem anderen Auto, das ich jemals besessen habe.

Bezüglich der immensen Ölverbrauches bin ich derzeit auf einer heißen Spur: Im Ventildeckel ist bei der Kurbelgehäuseentlüftung ein Flatterventil aus Gummi eingebaut, das sich in einigen Fällen auflöst und dadurch den Ölverbrauch in die Höhe treibt. Bei Peugeot gibt es angeblich nur den ganzen Ventildeckel als Ersatzteil. Ich erwarte schon sehnsüchtig die Lieferung des Gummiplättchens von einem polnischen E-Bay Händler zum Preis von 13 Euro....

Wenn das alles war, dann werde ich es hier natürlich veröffentlichen und wenn nicht, dann weiterhin Öl nachfüllen.

36 weitere Antworten
Ähnliche Themen
36 Antworten

Es kann etwas dauern, bis die Meldung verschwindet. 1 Liter ist ausreichend viel.

Um Gottes Willen - nicht einfach blind reinschütten!!!

 

Bitte 1. mal unter das Auto schauen, ob alles trocken ist. Und 2. den Ölstand anhand des Ölmessstabs im Motorraum kontrollieren. Dabei hilft dir das Handbuch im Handschuhfach unter dem Stichwort „Füllstandskontrolle“.

 

Oder hier: http://public.servicebox-parts.com/APddb/

Themenstarteram 15. Mai 2019 um 18:59

Zitat:

@gseum schrieb am 15. Mai 2019 um 18:51:31 Uhr:

Um Gottes Willen - nicht einfach blind reinschütten!!!

Bitte 1. mal unter das Auto schauen, ob alles trocken ist. Und 2. den Ölstand anhand des Ölmessstabs im Motorraum kontrollieren. Dabei hilft dir das Handbuch im Handschuhfach unter dem Stichwort „Füllstandskontrolle“.

Oder hier: http://public.servicebox-parts.com/APddb/

Das hatte ich zuvor schon alles überprüft. Unter dem Auto waren weder davor noch danach Ölflecken.

Ins Handbuch habe ich auch schon geschaut, allerdings ist ein anderer Messstab abgebildet. Ich hab den geriffelten Ölmessstab 1174G0.

Ab wo beginnt bei dem Min. ?

Ep3254004-1174g0-oelmessstab

Das ist der schlechteste Ölmessstab den ich bisher erlebt habe. Wenn der Ölstand an der oberen Markierung ist, ist genug Öl drauf. Kleiner Tip. Messstab rausziehen und gegen's Licht halten. Da kann man den Ölstand am besten erkennen. Ansonsten kann ich mich nur 206 Driver anschliessen. Es dauert eine Weile, bis die Meldung im Display verschwindet.

Themenstarteram 15. Mai 2019 um 19:28

Okay, danke! Kann ich denn mit nem Liter bedenkenlos ne kleine Runde fahren? Bei anderen Autos weiß ich, das die Meldung oft erst nach ein paar gefahrenen km verschwindet?

am 15. Mai 2019 um 21:35

Das Phänomen, dass der Geber oft sogar über Nacht braucht, um das nachgefüllte Öl zu erkennen, tritt auch bei mir auf. Da ich sehr häufig Öl nachfüllen muss (ca. alle 2 Tanks mehr als 1 Liter) ist mein MÖ immer "wie neu" und zeigt keinerlei Verfärbungen. Aus diesem Grund ist es auch auf dem Ölmessstab kaum zu erkennen. Ich behelfe mir damit, dass ich immer einen kleinen Behälter mit Federweiß mit habe, wo ich den abgewischten Messstab vor der Messung eintauche. Auf diese Weise ist eine sichere Ablesung gewährleistet. Wenn man ein Stück Kreide bei der Hand hat, würde diese den selben Zweck erfüllen.

Da gab's auch Mal ein Steuergerät Update das soll den Fehler mit der falschen Meldung beheben.

am 16. Mai 2019 um 8:35

Zitat:

@polobuddy schrieb am 15. Mai 2019 um 22:32:04 Uhr:

Da gab's auch Mal ein Steuergerät Update das soll den Fehler mit der falschen Meldung beheben.

Aha! In 3(!) Peugeot-Fachwerkstätten erklärt man mir seit 2 Jahren, dass dass so gehört.....

 

am 16. Mai 2019 um 8:38

Zitat:

@onschee schrieb am 15. Mai 2019 um 19:28:58 Uhr:

Okay, danke! Kann ich denn mit nem Liter bedenkenlos ne kleine Runde fahren? Bei anderen Autos weiß ich, das die Meldung oft erst nach ein paar gefahrenen km verschwindet?

Entscheidend ist das, was der Ölmaßstab anzeigt. Die Warnmeldung soll Dich nur daran erinnern, diesen zu kontrollieren, bevor es zu spät ist.

 

Themenstarteram 16. Mai 2019 um 8:56

Vielen dank für die ganzen Antworten!

Hab heute nochmals den Messstab geprüft, das Auto gestartet und die Warnmeldung war weg :)

Man sollte es ins Handbuch schreiben, dass die Meldung nach dem Nachfüllen nicht sofort erlischt.

Was für ein Motoröl hast du denn nachgefüllt?

Themenstarteram 16. Mai 2019 um 10:54

Zitat:

@206driver schrieb am 16. Mai 2019 um 09:14:05 Uhr:

Man sollte es ins Handbuch schreiben, dass die Meldung nach dem Nachfüllen nicht sofort erlischt.

Was für ein Motoröl hast du denn nachgefüllt?

Stimmt, werd ich machen - den nächsten Besitzer wird's freuen.

Ich benutz LiquiMoly 5W40 Leichtlauf, das letzte Mal Synthöl.

5W-40 ist für den Motor nicht freigegeben.

Themenstarteram 16. Mai 2019 um 11:37

Und das heißt nun?

Ich hab mich extra rückversichert, die alte Rechnung rausgekramt und geschaut was damals im Oktober beim Ölwechsel eingefüllt wurde und der Verkäufer gestern hat es in seinem PC auch nochmal geprüft ?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 2er
  6. 207 & 208
  7. Peugeot 207cc - Meldung Ölstand überprüfen