ForumPassat B6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. Passat 2.0 TDI: PD vs. CR und ältere Modelle als 2008 wirklich ruhigen Gewissens empfehlenswert?

Passat 2.0 TDI: PD vs. CR und ältere Modelle als 2008 wirklich ruhigen Gewissens empfehlenswert?

VW Passat B6/3C
Themenstarteram 29. Februar 2016 um 4:22

In der nächsten Zeit steht ein Autokauf an und es wird wohl ein Passat 2.0 TDI werden, vorzugsweise das Modell mit 170 PS und Common Rail Motor, nicht mehr als 150.000 Km, Budget etwa 8000.- oder max. 10.000.- Euro.

Fahre oft Kurzstrecke (an 5 bis 6 Tagen/Woche 8 Km einfach zur Arbeit und einkaufen), allerdings min. einmal oder auch zweimal pro Woche eine längere Strecke von etwa 35 Km einfach auf der Autobahn.

Habe die letzten Tage so viel zur Thematik gelesen, daß mir mittlerweile echt der Kopf brummt.

Leider herrschen im Internet teilweise ziemlich unterschiedliche Ansichten, deswegen hätte ich gerne mal in einigen besonders wichtigen Punkten Klarheit und auch Aufklärung.

1. Die Pumpe/Düse Motoren sollen wohl tatsächlich als Problemkind gelten, aber - oder besonders - speziell die PD Motoren des 2.0 TDI vor dem Baujahr 2008. Da VW scheinbar irgendwann diese Problematik erkannt hat, haben die doch irgendwann die Düsen auf Kulanz getauscht und durch bessere (zumindest waren die meiner Information nach besser) ersetzt, sofern man immer seine Kundendienste bei einem VW- Händler gemacht hat, richtig? Jetzt mal angenommen, ich kaufe ein älteres Modell von sagen wir 2006, wo belegbar ist, daß dort schon diese Düsen gewechselt wurden, kann ich den dann nicht vielleicht doch bedenkenlos kaufen, weil durch die neuen und besseren Düsen diese Problematik eliminiert worden ist?

Oder sind die PD trotz neuem Düsensatzes immer noch anfällig für spezielle PD- Problematiken, die beim CR nicht auftreten?

2. Haben alle Modelle vor 2008 noch irgendwelche anderen Kinderkrankheiten, die unter'm Strich so gravierend sind, daß kein vernünftiger Mensch dazu raten würde, sich ein Auto vor diesem Modelljahr zu kaufen?

3. Thema Regenerationsfahrt. Als Diesel- Neuling muß ich das fragen: Was hat es damit genau auf sich? Das soll ca. alle 400 KMm stattfinden und das Auto macht das dann von alleine bzw. schaltet selbständig in diesen Regenerationsmodus, der wohl dazu da ist, um den DPF Filter wieder etwas freizublasen. Und man sollte dann am Besten eine etwas längere Autobahnfahrt machen heißt es. Wie bekomme ich das denn mit? Wird das dann angezeigt, wenn das Auto in diesen Regenerationsmodus geschaltet hat oder wie?

4. Diese verdammten DPF Filter und deren extrem kostspielige Auswechslung (min. 2000.- Euro) hab ich auch immer sehr unangenehm im Hinterkopf. Ab wann (also welcher Laufleistung) kann man denn definitiv damit rechnen, daß das auf einen zukommt?

Und es gibt doch auch einige Passats ohne DPF, aber die sind dann glaube ich wieder älteren Baujahres und somit wegen diversen Anfälligkeiten nicht zu empfehlen, nehme ich an?

5. Nochmal DPF. Man kann doch glaube ich per VCDS (was wohl sowas wie eine Software zum Fehler auslesen ist) abrufen, wie viel der DPF zugekokt ist bzw. wie viel Asche da drin schon ist. Auf welchen Wert muß man da genau achten und ab welchem Wert muß man den DPF wechseln?

Und da ich das als Laie ja nicht machen kann, muß ich ja wohl zum VW- Händler und diesen darum bitten, dies zu tun. Ist das eine Angelegenheit von wenigen Minuten und kann mal schnell während einer Probefahrt gemacht werden?

6. Ist es richtig, daß der Zahnriemen und die Wasserpumpe beim 2.0 TDI (sowohl beim 140 PS als auch beim 170 PS Modell) erst bei 150.000 Km ausgetauscht werden müssen? Da diese Inspektion bei ca. 150.000 Km glaube ich die große Inspektion ist, was wird denn da normalerweise gemacht und wie viel kostet diese etwa?

7. Ist es dann vermutlich besser bzw. cleverer, sich einen Passat mit einer Laufleistung von 170.000 Km zu kaufen, als einen mit 145.000 Km? Weil bei letzterem dann die große Inspektion inkl. Zahnriemen und Wasserpumpe ansteht, welche bei einem Modell, welches 170.000 Km auf der Uhr hat, ja schon gemacht wurde.

8. Die Common Rail Motoren sollen ja wirklich nicht so anfällig sein wie die Pumpe/Düse Motoren und angeblich robuster und haltbarer. Hab aber gelesen, daß es bei den CR's wohl auch mal ein Problem mit den Hochdruckpumpen kommen kann, wodurch ein Schaden von etwa 5.000.- Euro (!!!) entsteht.

Ist dazu näheres bekannt? Gibt es da bestimmte Baujahre/Motoren, wo bekannt ist, daß die dafür eher anfällig sind? Gibt es sonst irgendwelche Schwächen, die ein CR gegenüber einem Hubraum-gleichen PD hat?

9. Was hat es mit diesem Ausgleichswellenmodul auf sich, das man am Besten bei einem Ölwechsel gleich mitwechseln soll? Ist das dieser Sechskant bei der Ölpumpe, der zu Problemen führen kann?

10. Ist es denn überhaupt ein spürbarer Unterschied, ob man den 2.0 TDI mit 140 PS oder den mit 170 PS fährt?

11. Ist der 2.0 TDI mit 170 PS generell anfälliger (wenn man jetzt einen aus einem der zuverlässigen Baujahre nimmt) als ein 2.0 TDI mit 140 PS, etwa weil da aus dem gleichen Hubraum mehr PS gequetscht werden?

12. Sind die Turbolader anfällig oder im Grunde eigentlich eher zuverlässig und langlebig? Falls es bestimmte Modelle bzw. Modelljahre gibt, die anfälligere Lader verbaut haben, welche sind das?

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Nee, alle fliegen nicht auseinander, das sieht man ja an Deinem Auto aber wenns passiert dann stehen halt 6500€ im Raum und die zahlt man dann selber und nicht VW..... :D

Gut, aber bei bisher 300tsd km (davon über 280tsd bei mir) hat sich das Auto amortisiert! Vielleicht liegt es aber bei mir auch am Fahrprofil, am 0W/40 alle 15 tsd km, an der freien Werkstatt (ohne teure Inspektionen) oder am Monzol :D

30 weitere Antworten
Ähnliche Themen
30 Antworten
am 12. März 2016 um 15:24

Mein Bericht vom Schaden mit der hochdruckpumpe ist hier gelöscht .Wieso eigentlich (Autobahn A72 v. 18.2.16)?

Sollte ich nun Addinol 406 aschearm nehmen oder einfach 2töl?. Ich probiers mit dem anderen Auto und werde berichten

Also Gute Fahrt , ich hoff nicht wieder liegen zu bleiben, immerhin mein Gebrauchter fuhr 3 J. (ab 113T bis 213Tkm).

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. Passat 2.0 TDI: PD vs. CR und ältere Modelle als 2008 wirklich ruhigen Gewissens empfehlenswert?