ForumAstra K
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra K
  7. Opel Astra 1.4 Turbo Automatik Sports Tourer mit 150 PS

Opel Astra 1.4 Turbo Automatik Sports Tourer mit 150 PS

Opel Astra K
Themenstarteram 25. Juni 2021 um 9:24

Hallo zusammen,

als werdender Familienvater haben meine Frau und ich uns einen Opel Astra 1.4 Turbo Automatik Sports Tourer mit 150 PS gekauft und werden ihn wohl in der nächsten Woche abholen können (Bj. 2019).

Gibt es hier Fahrer:innen mit demselben Modell, die vllt Tipps und Tricks haben auf was man als Neubesitzer achten muss? Bspw. empfindliche Roststellen?

Ich freue mich auf eure Antworten

Sascha

Ähnliche Themen
15 Antworten

Hi Sascha,

 

Ich stand in exakt der gleichen Situation wie du. Kind im Anmarsch, da muss ein größeres Auto her, auch ich bin auf den Opel Astra K 1.4 mit 150 PS aufmerksam geworden. Lange Rede, wir haben das Auto seit gut einem Jahr und bisher super zufrieden.

 

Platzangebot ist für die Klasse wirklich gut und reicht bei uns für den kompletten Kinderwagen, zwei große Koffer und allerlei anderes Zeug inkl. Zelt und mobiles Kinderbett.

 

Das LSPI Problem scheint in dem Baujahr und mit den neuen Motoren mit Euro 6D Temp schon behoben worden zu sein, (dickere Abstreifringe) bei mir ist das jedenfalls nicht vorgekommen.

 

Würde aber auf jeden Fall bei der Fahrt darauf achten, ob du bei niedriger Drehzahl und hoher Last beim Gas geben ein blechernes Geräusch im Fußraum wahrnehmen kannst. Da du ein Automatikgetriebe hast reduziert das aber auch schon die Wahrscheinlichkeit auf LSPI, da niedrige Drehzahlen bei hoher Last weitestgehend vermieden werden.

 

Von Roststellen habe ich bei dem Modell noch gar nichts gelesen.

 

Ich habe zusätzlich in die Opel FlexCare Garantie-Erweiterung mit 5 Jahren Inspektion, drei weitere Jahre Garantie und 5 Jahre Mobilitätsservice investiert. Uns ist letzten die Benzinpumpe flöten gegangen, die Kosten für das Abschleppen, Zugfahrt mit der ganzen Familie nach Hause und Zugfahrt zur Abholung und natürlich die Reparatur wurden anstandslos von Opel bezahlt.

 

Gruß

Krystian

Themenstarteram 25. Juni 2021 um 11:12

Hallo Krystian,

vielen Dank für deinen Beitrag. Eine verlängerte Garantie haben wir so gar auch bei dem Kauf. Die lohnt sich offenbar :)

Freut mich, dass er ein zuverlässiger Begleiter zu sein scheint.

Gerade das Platzangebot hat uns auch überzeugt + wir haben noch eine Labrador Hündin, die auch natürlich noch Platz haben muss.

Beste Grüße

Sascha

Moin, von 2017 bis 2020 habe ich exakt dieses Modell als Innovation mit nahezu Vollausstattung gefahren. Habe ich als Neuwagen übernommen und mit ca. 45.000 km wieder abgegeben. Ich hatte nie einen Grund, mich zu beschweren - lediglich wenige Tage vor Abgabe musste ein Scheinwerfer ersetzt werden (Intellilux), da er immer wieder Fehlermeldungen im Bordcomputer generierte. Ich hatte einen Fullservice-Vertrag, von daher hatte Opel die kompletten Kosten übernommen. Zwischen den jährlichen Inspektionen kein messbarer Ölverbrauch. Rost o. ä. Qualitätsprobleme hatte ich nicht. Der Durchschnittsverbrauch betrug über die gesamte Fahrtstrecke 7,71 Liter / 100 Kilometer (Spritmonitor).

Themenstarteram 25. Juni 2021 um 14:07

Zitat:

@AstraletteK schrieb am 25. Juni 2021 um 12:10:48 Uhr:

Moin, von 2017 bis 2020 habe ich exakt dieses Modell als Innovation mit nahezu Vollausstattung gefahren. Habe ich als Neuwagen übernommen und mit ca. 45.000 km wieder abgegeben. Ich hatte nie einen Grund, mich zu beschweren - lediglich wenige Tage vor Abgabe musste ein Scheinwerfer ersetzt werden (Intellilux), da er immer wieder Fehlermeldungen im Bordcomputer generierte. Ich hatte einen Fullservice-Vertrag, von daher hatte Opel die kompletten Kosten übernommen. Zwischen den jährlichen Inspektionen kein messbarer Ölverbrauch. Rost o. ä. Qualitätsprobleme hatte ich nicht. Der Durchschnittsverbrauch betrug über die gesamte Fahrtstrecke 7,71 Liter / 100 Kilometer (Spritmonitor).

Auch dir vielen Dank für deine Schilderungen. Das freut mich, dass er keinen erhöhten Ölverbrauch hat. Bei unserem (noch) Audi A1 Bj. 12/2010 musste ich bestimmt 2-3 mal im Jahr Öl nachfüllen.

Das ein Scheinwerfer bei dir ausgewechselt werden musste, stört ja an sich auch nicht, weil jedes Auto per se ein Gebrauchsgegenstand ist und bei jedem Gebrauchsgegenstand Reparaturen fällig sein können.

Wir haben auch so ein Auto. Astra K ST 1.4T/150PS Automatik mit ziemlich voller Ausstattung.

Ich fahre eigentlich sehr gern mit dem Wagen. Er ist leise, kraftvoll, sparsam, bietet viel Platz, Lenkung ist meiner Meinung nach sehr ausgewogen.

Es gibt auch Schattenseiten:

- ab und zu hat er bei richtig warmem Motor ein deutliches Leistungsloch zwischen 2800/min und 4000/min. Keiner weiß Rat, Opel stellt sich dumm. Leider ist kein Fehlercode abgelegt.

- das Automatikgetriebe scheint irgendwo ganz leicht undicht zu sein. Muss ich mal abwischen und dann genauer auf Lecksuche gehen

Unserer ist Baujahr 2017 und hat jetzt 52.000 Km.

Gruss

Jürgen

Zitat:

@SaschaM. schrieb am 25. Juni 2021 um 14:07:22 Uhr:

 

Das ein Scheinwerfer bei dir ausgewechselt werden musste, stört ja an sich auch nicht, weil jedes Auto per se ein Gebrauchsgegenstand ist und bei jedem Gebrauchsgegenstand Reparaturen fällig sein können.

Hallo,

wenn keine Garantie/Gewährleistung oder Kulanz (mehr) greift ist das aber ein großes Wort das Du da gelassen aussprichst. Du weisst was so ein Intelilux Matrix Scheinwerfer kostet? Zwar scheint sich das Thema bei den aktuellen Baujahren weitgehend erledigt zu haben, aber bei den etwas älteren/gebrauchten Fahrzeugen ist das nicht selten und manchmal mehrfach aufgetreten und kann schnell sehr teuer werden.

Gruß Uwe

Was kostet es denn?

Der Tausch eines Intellilux-Scheinwerfers sollte bei ca. 1.500 € inkl. Einbau liegen.

Diese Kosten waren für mich ausschlaggebend für den Abschluss von Flexcare.

Themenstarteram 28. Juni 2021 um 16:04

Eine Frage habe ich noch: ich bin es in meinem Audi A1 gewohnt regelmäßig Öl nachzufüllen und habe deswegen immer 1l Öl mit. Habt ihr auch im Falles eine Notfalls 1l Öl mit und wenn ja, welches nutzt ihr?

Unserer braucht kein Öl. Aber wenn man nachfüllen muss, dann sollte man auf die Freigabe Dexos 1 Gen. 2 achten. Verhindert angeblich LSPI.

Gruss

Jürgen

Moin SaschaM! Ich hatte auch immer Reserve an Bord, die ich zwischen den Ölwechseln aber nie benötigt habe. Öl war identisch zum Öl vom FOH ??

Sascha,

Man sollte immer ein 1 Liter Gebinde Öl

Im Fahrzeug mithaben.

Im Gegensatz zum Audi wird es wohl im Opel einstauben!

Mein Kumpel hat im 1,8TSI immer 2 Liter Öl mit und die braucht Er auch,

spätestens 2000 Km nach dem Ölwechsel,

fällt die erste Flasche in den Motor,Grins

Mfg

Zitat:

@Caravan16V schrieb am 28. Juni 2021 um 16:19:37 Uhr:

Unserer braucht kein Öl. Aber wenn man nachfüllen muss, dann sollte man auf die Freigabe Dexos 1 Gen. 2 achten. Verhindert angeblich LSPI.

Gruss

Jürgen

Hallo,

wir reden hier ja nicht über ein konkretes Baujahr sondern generell über den 1,4er 150 PS DI = LE2 Motor. Dieser hat je nach Baujahr durchaus unterschiedliche Ölvorgaben.

Also vorsicht bei solch generellen Feststellungen wie "auf Dexos 1 Gen 2 achten"! Ab einem gewissen Baujahr ist da nämlich Dexos D die Vorgabe für den LE2.

Gruß Uwe

Ja, hast Recht Uwe. Die Spezifikation hatte sich mal geändert. Danke für den Hinweis.

Gruss

Jürgen

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra K
  7. Opel Astra 1.4 Turbo Automatik Sports Tourer mit 150 PS