ForumTesla
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. One billion miles - 1,6 Milliarden gefahrene km

One billion miles - 1,6 Milliarden gefahrene km

Tesla
Themenstarteram 23. Juni 2015 um 10:42

Tesla hat angekündigt, dass seine Elektroflotte weltweit 1.600.000.000 km gefahren ist.

Seit der Auslieferung haben 75.000 Model S in 3 Jahren einige KM zusammengefahren

Laut Tesla wurde umgerechnet Benzin für 175 Millionen Dollar nicht Verbrannt.

Bald sind es 100.000 Teslas :)

Klick mich ganz kräftig

Ähnliche Themen
61 Antworten
am 29. Juni 2015 um 11:48

...ab welcher Konzentration ist SO2 giftig??

Wovon reden wir hier??

Ist es eine Nebelkerze??

Graphik:

http://www.umweltbundesamt.de/.../so2_jahresmittelwerte_1985-2008.jpg

Zitat:

Gesundheitsrisiken

Schwefeldioxid reizt die Schleimhäute und kann zu Augenreizungen und Atemwegsproblemen führen. Da die SO2-Konzentrationen bundesweit sehr deutlich unter den geltenden Grenzwerten zum Schutz der menschlichen Gesundheit liegen, sind heute durch SO2 verursachte Gesundheitsprobleme in Deutschland nicht mehr zu befürchten.

aus:

http://www.umweltbundesamt.de/.../schwefeldioxid

MfG RKM

Ich glaube er hat sich da einfach verlesen :-)

http://ffh-vp-info.de/FFHVP/Projekt.jsp?rwf=4&rwfg=6&m=1,0,12,0&id=77

"Zu den hauptsächlichen Luftemissionen bei Raffinerien gehören Schwefeloxide"

Zitat:

@Geri321go schrieb am 29. Juni 2015 um 09:56:05 Uhr:

Die 130 to. SO2 hast Du sicher berechnet;)

Verrätst Du uns wie?

Aus dem spezifischen SO2 Ausstoss des Kraftwerkparks in D u. US.

Auf Tesla Seite habe ich den realen Verbrauch (SM) inkl. Netz/Ladeverlusten an einem SC genommen.

Auf Verbrennerseite habe ich den realen WTW Verbrauch eines mit 10ppm Diesel betriebenen A7 genommen.

Zitat:

@OSElectricDrive schrieb am 29. Juni 2015 um 14:05:31 Uhr:

"Zu den hauptsächlichen Luftemissionen bei Raffinerien gehören Schwefeloxide"

Ja klar, ca. 0,12 mg SO2 pro erzeugtem l Benzin, unser Kraftwerkspark gibt 336 mg pro erzeugter KWh ab!

Kannst Du die Werte noch etwas verifizieren?

Welche? Die zum spezifischen SO2 Ausstoss Raffinerie/Kraftwerkspark?

Außerdem, warum gehst du nicht auf diesen Link ein und auf die Frage die dort gestellt wurde??

http://www.umweltbundesamt.de/.../schwefeldioxid

Zitat:

@KaJu74 schrieb am 29. Juni 2015 um 17:33:09 Uhr:

Außerdem, warum gehst du nicht auf diesen Link ein und auf die Frage die dort gestellt wurde??

Würde es etwas an den 130 to. oder der Falschangabe beim CO2 ändern?

Oder sollen wir gleich zu den Schwermetallen springen? Auch da werden die gesetzlichen Grenzwerte eingehalten!

Du vergisst dass die meisten Teslas über EES geladen werden. DEIN sinnloses Bashing kannst Du Dir schenken. Wenn Die Old School Fraktion sich nur annähernd die Gedanken über die Sauerei beim Öl und Benzin machen würde ging es der Welt heute besser

Zitat:

@OSElectricDrive schrieb am 29. Juni 2015 um 17:53:12 Uhr:

Du vergisst dass die meisten Teslas über EES geladen werden.

War ja klar, dass dieser Hinweis kommt!

Zuerst Strommix akzeptieren, dann Fakten sehen, dann als exit denselben leugnen!

@CAC:

Bei 500 kto CO2 auf 1,6 Mrd. Kilometer rechnet Tesla mit einem Schnitt von 312g/km. Das klingt im ersten Moment hoch, aber 1. wissen wir alle dass die Werksangaben der Hersteller mit der Realität nichts zu tun haben und 2. sieht der Weltmarkt eben anders aus als der rein Europäische (siehe den amerikanischen Bestseller Ford F-150, offizielle CO2 Werte 340g/km aufwärts)

Dass Elektroautos lokal 0g CO2/km ausstoßen streitest Du ja hoffentlich nicht ab.

Andererseits stellst Du die Zahl 130 to. SO2 in den Raum. Nach Deiner Beschreibung bist Du bei der Berechnung vom deutschen bzw. amerikanischen Strommix ausgegangen. Damit kämmst Du alle Länder und Tesla-Fahrer über einen Kamm, blendest Fakten aus die Dir nicht in die Rechnung passen (wie Ökostrom, PV-Anlagen, usw.) und machst hier wieder mal die Pferde scheu.

Ich versteh´s nicht.

Zitat:

@Geri321go schrieb am 29. Juni 2015 um 18:57:14 Uhr:

Damit kämmst Du alle Länder und Tesla-Fahrer über einen Kamm, blendest Fakten aus die Dir nicht in die Rechnung passen (wie Ökostrom, PV-Anlagen, usw.) und machst hier wieder mal die Pferde scheu.

Falsch! Würde ich China und Indien mit reinnehmen, sähe es viel schlimmer aus!!!

Die Zahl basiert auf dem Strommix, beinhaltet also auch alle EE-Stromarten!!!

Zitat:

@CheapAndClean schrieb am 30. Juni 2015 um 00:29:14 Uhr:

Zitat:

@Geri321go schrieb am 29. Juni 2015 um 18:57:14 Uhr:

Damit kämmst Du alle Länder und Tesla-Fahrer über einen Kamm, blendest Fakten aus die Dir nicht in die Rechnung passen (wie Ökostrom, PV-Anlagen, usw.) und machst hier wieder mal die Pferde scheu.

Falsch! Würde ich China und Indien mit reinnehmen, sähe es viel schlimmer aus!!!

Die Zahl basiert auf dem Strommix, beinhaltet also auch alle EE-Stromarten!!!

Eben! Du scherst alles über den Kamm!

Die Teslaner haben durchschnittlich sicher einen anderen Strommix als der Rest, weil sie sich tendenziell mehr Gedanken zu dem Thema machen. Viele laden ihre Autos an PV-Anlagen. In vielen Ländern sind Förderungen für E-Autos an Auflagen gebunden. Wie z.B. bei uns in Österreich wo es die Förderung nur gibt wenn man nachweislich Ökostrom bezieht. Und der sieht bei meinem Anbieter z.B. so aus:

74,79 % Wasserkraft

18,09 % Windenergie

3,35 % Biomasse

2,73 % Sonnenenergie

1,04 % sonstige Ökoenergie

Wieviel SO2 wird da beim Betrieb eines Tesla produziert?

Mein MS lädt mittags solar, auf Langstrecke zertifizierten Ökostrom. Anteilig auf Gesamtfahrleistung 84/16.

Verbrauch ab Steckdose, also incl. Standklima, Standheizung, Ladeverluste, Standby: 22,6 kWh / 100 km, ca. 10-15 g CO2/km, je nach Strombezug.

Zitat:

@Geri321go schrieb am 30. Juni 2015 um 06:13:59 Uhr:

...Wie z.B. bei uns in Österreich wo es die Förderung nur gibt wenn man nachweislich Ökostrom bezieht. Und der sieht bei meinem Anbieter z.B. so aus:

74,79 % Wasserkraft

18,09 % Windenergie

3,35 % Biomasse

2,73 % Sonnenenergie

1,04 % sonstige Ökoenergie

Wieviel SO2 wird da beim Betrieb eines Tesla produziert?

Wir haben in Österreich aber auch jede Menge Anbieter für 100% Ökostrom, davon auch mit Strom aus 100% Wasserkraft (z.B. maxenergy), der womöglich sogar billiger ist als dein Anbieter.

Schau doch mal in den E-Control Tarifkalkulator. Den Anbieter zu wechseln kostet nur ein paar Mausklicks.

edit:

Du hast ja schon 100% Ökostrom, dann eben nur als Hinweis für die anderen.

Nicht nur die Norweger können ihr EV mit Wasserkraft antreiben. ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. One billion miles - 1,6 Milliarden gefahrene km