ForumOmega & Senator
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Omega A / B

Omega A / B

Themenstarteram 1. Januar 2006 um 20:02

Dieser Fred soll zur Kaufberatung nützlich sein. Jeder soll seine eigenen, persönlichen Erfahrungen und Tips posten.

Zur besseren Übersicht wäre es nicht schlecht zuerst Baujahr, Motorcode und Austattung zu nennen und ob man den Omega wieder kaufen würde.

Dann in Stichpunkten die Vor- und Nachteile des Wagens und darunter, wer noch Lust hat, ein paar aufbauende oder niederschmetternde Worte.

Wenn Ihr vieleicht darauf verzichtet auf andere Postings zu reagieren und Off-Topic unterlasst (schwer, ich weiß! :D )

dann landet dieser Fred bestimmt im FAQ.

Je grösser die Beteiligung, um so besser.

Dann Mach ich mal den Anfang.

Omega A Caravan

EZ: 92

Motor: 2.0 8V 115PS

Ausstattung: NACKT!

gefahren von 175.000km bis ~350.000km

Ich habe nochmal einen gekauft!

Vorteile:

-unglaublich zuverlässig

-niedriger Unterhalt

-KEINE ausserordentlichen Reparaturen

Nachteile:

-immer ein Verbrauch von 10Ltr/100km

-Rostanfällig

-letzter Auspufftopf durchschlägt die Stoßstange, wenn er abbricht

 

Omega B Caravan

EZ: 10/96

Motor: X25DT 130PS (BMW 6zylinder)

AusstattungRecaro-Sportsitze, ECC, GSD, Tempomat, Sitzhz, Schalter, eFH, usw.

gefahren von 190.000km bis knapp 600.000km

Ich habe mir wieder einen gekauft!

Vorteile:

-sehr robuster und zuverlässiger Motor

-angemessener Verbrauch (7,5 bis 9,5Ltr)

-sehr schnell und leise

-geringe Anschaffungskosten

-sehr Fahrstabil mit 205er Bereifung

-gute Heizung

-Ölwechselintervalle 15.000km mit vollsynthetischem Öl

-gutes Fahrverhalten mit Hänger

-Schrauberfreundlich (obwohl der Motor nicht so aussieht)

-sehr haltbare Innenausstattung (Sitzfläche bis zum Schluss einwandfrei ->600tkm!!)

Nachteile:

-kleine Anfahrschwäche bis 1800Upm

-empfindliches Motor-Kühlsystem

-Klimaanlage kühlt nicht stark genug

-teure Ersatzteile

-Ölkühlerleitungen sind Rostgefährdet

 

Probleme:

Einmal im Leben bekommt ein Omega Diesel eine neue Kraftstoffvorförderpumpe. (siehe FAQ: 20 Liter Problem )

Der Vörderbeginn und die Steuerzeiten sollten auch mal eingestellt werden. (s.FAQ: Warmstartproblem)

Die Hinteren Radlager machen schon mal schlapp.

Türfangbänder reissen in der Tür aus- Vorsicht wenn die Tür verräterisch knackt.

Rumpelgeräusche an der Vorder- und Hinterachse sind meistens von Stabiliator-Bauteilen verursacht. (s.FAQ: Poltergeister in der Vorderachse)

Spurstangen sind beim Omega als Verschleißteile anzusehen.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 1. Januar 2006 um 20:02

Persönliche Erfahrungen der User mit dem Omega

 

"Dieser Fred soll zur Kaufberatung nützlich sein. Jeder soll seine eigenen, persönlichen Erfahrungen und Tips posten.

Zur besseren Übersicht wäre es nicht schlecht....."

...weiterlesen...

 

 

Ausführliche Modellbeschreibung mit Motorenübersicht findet man

 

"jetzt wollen wir mal langsam zu den wichtigen Dingen vor dem Kauf übergehen.

Folgende Punkte haben sich bei der Durchsicht von was weiss ich wie vielen Threads herauskristallisiert:....."

...weiterlesen...

56 weitere Antworten
Ähnliche Themen
56 Antworten

Hallo,

meiner ist ein Omega A CD Diamant 23TDR mit 238.000 km, EZ: 04/1993

Vorteile:

-sehr geräumig

-günstig im Unterhalt

-Verbrauch trotz 2.3 TD Maschine und 1500 kg leergewicht

unter 10 L (trotz derzeit mit Motorprobleme)

-für 13 Jahre altes Auto super Ausstattung

-Handbremse scheint ein Schwachpunkt zu sein

 

Nachteile:

-Rostanfällig im Türbereich, Radläufe, Unterboden, Endbleche

-Motoranfällig ????

 

Trotz allem würde ich nen A-Omi wieder kaufen, weil es einfach ein super schönes und bequemes Auto ist, das sich im Unterhalt für den kleinen Geldbeutel finanzieren läßt. Steuer leider etwas hoch beim Diesel (639 Euro pro Jahr)

Meiner muß nächste Woche nochmal in die Werkstatt, Ventile nachstellen, Einspritzdüßen wechseln und Motor einstellen. Macht aber diesesmal der Boschdienst

 

Grüße aus dem Saarland

Hans

Omega B Kombi 2.2DTI, 120PS

EZ 11/2000, gekauft 10/2002 mit 56tkm, jetzt 135tkm

Vollausstattung mit Navi, beigem Leder, eSD, etc. und für die Hängerfraktion Niveauregulierung, Sperrdifferential und abnehmbaren Schweinepinn.

Reparaturen: Neue Einspritzdüsen/Traversen bei 73tkm (das beakannte Startproblem, war damals der Erste im Forum und Grund meiner Anmeldung, 100% Kulanz), Radlager hinten rechts bei 77tkm. 2 Kleinigkeiten: Irgendein Öldichtring und jetzt einmal Schweinwerferreinigungsanlage Verbindungsstück, jeweils ca. 40€, zudem war der Temperaturfühler kaputt (was mir einmal Abschleppen mit Wohnwagen eingebracht hat)

Ölwechsel: 1 mal im Jahr, 10W40, ca. 22tkm, Nachfüllmenge vielleicht 1-1,5 Liter in der Zeit. Er bekommt dabei auch einmal im Jahr seine Inspektion.

Insgesamt ein unspektakulärer, zuverlässiger Wagen, entspanntes Reisen, ausreichend kultiviert, durchzugsstark und sparsam (ca. 7,3 Liter).

Viel Auto fürs Geld

Omega A - 2,6i - 150 PS - 6 Zylinder

Limousine

Automatik

CD Diamant

EZ: 01.92

gekauft: April 2004 (für 2 grosse Scheine)

Laufleistung: ca. 210 000 km (45 000 bin ich davon gefahren, seit ich ihn hab)

Verbrauch: 12 - 13 l

Ausstattung: Lederlenkrad , Velours , Schiebe- bzw. Hubdach , ZV , E-Fenster vorne , BC , AHK ....

Keine Klima... !

An ernsthaften Reparaturen fiel bisher nur der Hall- / OT-Geber und die Lambda-Sonde an.

Ansonsten altersbedingte Sachen wie Bremsscheiben und Beläge, Stoßdämpfer , Kerzen und Luftfilter natürlich.

Jetzt muss noch endlich der Endtopf drunter, der Alte hat sich verabschiedet, diesen Monat ist TÜV angesagt.

Sehe aber sonst kein Problem. :D

Motor ist trocken und dicht, braucht auch kaum Öl.

Rostmässig habe ich mit meinem Dicken Glück gehabt, deshalb kann ich dazu nix sagen.

Die einzigen Nachteile , die ich für mich sehe:

Spritverbrauch s.o. (ist halt kein Smart... ;) )

und die Steuern von 393 ,- Euro...

Würd´den Dicken aber nich´ mehr hergeben.

Trotz des Gewichts von ca. 1,5 t kommt der 2,6 i ganz gut aus den Hufen...

Ob mit Hänger oder ohne.

(Hatte vorher einen A 2,0... bißchen schwach auf der Brust, war immer mein Eindruck...)

Und die Maschine läuft und läuft und...

Dabei super komfortabel mit Riesen-Platzangebot.

Selbst als Limo steckt der Omi Einiges an sperrigem Zeug weg, weil die Rückbank umklappbar ist.

(Wichtig für IKEA-Kunden... ;) )

Macht einfach Spaß, der Dicke. :)

Gruß, D.

So dann will ich auch mal.

Omega 2.5 DTI Caravan

EZ 08/2002

5-Gang Schalter

Starsilbmetallic

alles drin außer Leder, Standheizung und Sitzheizung

Gekauft mit 77 tkm, aktuell 96 tkm.

Angenehmer, durchzugstarker Wagen, ideal für Langstrecken.

Verbrauch bei meinem Fahrprofil im Schnitt bis jetzt 6,89 Liter (selbst gerechnet).

Für einen Wagen dieser Größe Spitze, obwohl ich unter der Woche doch einiges an Kurzstrecken fahre.

Probleme bisher:

- knarzen des Wagens an verschiedenen Stellen

-> Sitze (bisher nicht behoben)

-> Mittelkonsole (durch unterlegen so gut wie weg)

-> irgendwo im Bereich der B-Säule (muss ich mal schauen)

- Rost unter den Gummis am Schweller

-> Kulanzantrag ist am Laufen

- Spurstangenköpfe rechts und links bei 93 tkm.

-> Wohl ein Tribut an das hohe Gewichta auf der Vorderachse

Ansonsten ein sehr zuverlässiges Auto mit Schwächen im Detail (siehe oben - allerdings bin ich da auch sehr kritisch)

Ich hoffe, das sich die oben genannten Dinge noch abstellen lassen.

Gruß

Karle

P.S: Wie bekommt man denn die Verkleidung an der B-Säule beim Gurt ab (Antwort bitte per PN). Danke.

hi

Opel Omega B Caravan

11 / 2000

Y26SE

132 / 180 KW / PS

Automat / Vollausstattung

Navi-NCDC 2015 Bose-Sound System

Leder schwarz

Serie und das bleibt auch so

Pro:

-Anschaffungspreis

-Unterhalt (Steuern / Versicherung)

-Platzangebot

-Ausstattung

Kontra:

-Verbrauch ( Stadt bis zu 14l /100km)

Probleme:

-Differential ausgetauscht ( da Ölverlust und ich habs halt zu spät gemerkt)

-Geber für Wählhebelstellung. (Impulsgeber, fing an zu korrodieren)

-Sprusstangen, Querlenkerlager, Trag- Gelenklager

ausgetauscht bei 110tkm

-Stoßdämpfer HA 115tkm

Ansonsten war nix.

Allemal Empfehlenswert.

 

gruß

Na denne,

Omega B MV6 Limo (6/98) gekauft mit 68.000, jetzt 85.000 km

Vorteile:

- relativ günstiger Anschaffungspreis

- umfangreiche Ausstattung (Navi, Klima, Xenon, SD, Leder mit Sitzheizung usw.)

- viel Platz im Innenraum (erste Limo wo ich nicht den Fahrersitz verstellen muss wenn jemand hinter mir sitzt)

- großer Kofferraum

- V6 zwar rau aber Fahrspass pur mit den 211 Pferdchen

Nachteile:

- man möge mich schlagen aber optisch ist der Omi nicht gerade eine Schönheit, hat so etwas "Opa"-Imagemässiges

- Automatik ohne Tiptronic, der Sportmodus ist aber ganz nett

- für nen V6 ist der Motorlauf etwas rau (sprich Auto vibriert schon spürbar im Stand)

Bisherige Reparaturen:

- ZV einer Tür, SWR fuhr nicht wieder ein

Ich hoffe der Wagen hält noch lange ohne Probleme.

Omega B Caravan

EZ: 11/99

Motor: X25DT 130PS (BMW 6zylinder)

Ausstattung: Schalter, eFH, AHK

gefahren von 130.000km bis 260.000 km (aktueller KM-Stand)

Ich würde mir das Modell jederzeit wieder kaufen.

Omega B 2,6 V6

 

Ich gebe auch Infos.....

Fahre Omega B 2,6 V6 Automatik mit kompletter Vollausstattung (mehr gab's nicht), ist aber alles der Vorbesitzer schuld* (Hüpf u.Freu)

Bj.: 06/2002

Habe den Wagen im Sommer 2005 mit 28.500 km gekauft und nun hat er schon 80.000 km auf dem Tacho!

Im Herbst habe ich eine Flüssiggasanlage (LPG) einegebaut mit einem 100 Liter Tank und nun macht auch das Tanken fast wieder Spaß.

Hatte bisher ein Radlagerschaden an der Vorderachse und die linke hintere Türe, sowie auch die linke C-Säule im Einstiegsbereich setzen jetzt leichte Korrosion an.

Hinzu kommt das der FOH das Fahrzeug vermessen hat und nun läuft er nicht mehr so schön geradeaus, aber da werden wir uns nochmal intensiv auseinander setzen.

Sonst ist der Intervall des Zahnriehmenwechsel für Vielfahrer sehr kostenintensiv. Ich finde alle 60 Tkm den zu wechseln, nicht gerade zeitgemäß!

Aber zuverlässig ist er schon!

So und nu ich:

Omega B Caravan EZ 21.06.1998

X20XEV ( 2.0 16V ) mit 100 KW / 136 PS

Gekauft im Oktober 2005 mit 105000 KM für 6250 Euronen beim FOH gekauft mit guter Ausstattung "Sport" mit Xenon, Klimaautomatik usw. mit neuem Zahnriemen.

 

Negatives:

Bisherige Reparaturen ( alle auf Garantie / Kulanz ) aber trotzdem ärgerlich:

Zündschlüssel gebrochen

Schalter Heckscheibe defekt

Wasserpumpe

Zylinderkopfdichtung

Rost an der Fahrertür, an den Kofferraumscheiben, an den Blechstoßkanten im Innenkotflügel

Simmerringe vom Differential und vom Getriebe getauscht weil undicht

Klimakompressor getauscht, verlor zu viel Öl.

Positives:

Günstiges Auto vom Unterhalt her, Verbrauch im schnitt 9 L Super, was bei dem Schiff ja noch Moderat ist, SEHR viel Platz für nen 1,90m-Menschen wie mich, sehr Komfortables Reisen, schön leise im Innenraum, Großer Kofferraum und damit Platz für allemöglichen Sachen ;)

Ich würde wenn ich könnte jederzeit wieder einen Kaufen, aber wenns Geld da wäre wohl nen Facelift, der hat das schönere Amaturenbrett und Zierleisten in Wagenfarbe !

Omega A Limosine

Omega 3000 12

3.0 R6 12V mit 177 PS

Ausstattung:

vorn+hinten elektr. Fensterheber, Schiebedach, BC, Teillederausstattung

Vorteile:

- wunderbarer Motorsound

- laufruhiges Fahrverhalten

- Hecktriebler (also kein nervigen Zerrungen an der Vorderachse wie bei Frontfräsen, mehr Traktion)

- wahnsinnig viel Platz

- die exklusivität (keiner in meinem alter konnte sagen einen 3 Liter Sechszylinder zu besitzen *hehe*)

- der Anschaffungspreis

- Die Robustheit (bin ca 150 km ohne öl oder mit extrem wenig Öl gefahren (ja ich schäme mich dafür) .. Omi fuhr trotzdem normal weiter!

- feine Langstreckentauglichkeit

 

Nachteile:

- der elend hohe Verbrauch (mein Calibra V6 verbraucht reichlich die Hälfte wie der Omega 3000)

- der gammlige Rost (mein Calibra hat null rost - gut er is auch ein Finne)

- das unberechtigt schlechte Image

 

ich empfand den Omega 3000 immer als etwas exotisches Auto .... gut - so ein Motor is in ner oberen Mittelklasselimosine nix mehr besonderes, trotzdem wars geil!

Und jetzt will ich mir wieder einen Omega holen, leider finde ich kaum noch Omega mit dem 3.0 R6 12V motor :-(

Ich will auch

 

Also ich fahre seit ca. 5 Jahren Omega B

der erste war ein 2,5 TD Baujahr 1996 in Weiß -(

keine nennenswerten Sachen, der übliche Kram wegen Verschleiß, dann leider Unfalltotalschaden,

Den ersten Omega den ich geschlachtet habe -)

Danach kam der 2,5 TD Baujahr 1998 mit CD Ausstattung und Xenon, Farbe Silber.

Reparaturen auch kaum der Rede Wert, Glühkerzen, Bremsen

Achslager hinten, Türfangband. Ein sehr schönes Auto

der es mir auch übel nahm, das ich mir gedanken über einen Facelift gemacht habe, er hat mich mit Motorschaden bestraft,

was genau kaputt war, weiß ich nicht.

Auch diesen habe ich geschlachtet.

 

Jetzt Aktuell seit Februar fahre ich einen Schwarzen Omega B 3,2 V 6 Executive mit Vollausstattung Baujahr 2001, bin dem Diesel untreu geworden, aber fahre seit April damit auf Autogas.

Reparaturen bis jetzt.

Zahnriemen,

Anlasser neu,

Spurstangenköpfe rechts links neu, Umlenkhebel

und Kopfdichtungen.

Hoffe dabei bleibt es erstmal, den Reparaturen sind wohl bei diesem fast Doppelt so teuer.

Aber bis jetzt bereue ich nichts.

Gruß Thomas

Re: Ich will auch

 

Zitat:

Original geschrieben von Tomminokker

Reparaturen bis jetzt.

Zahnriemen,

Anlasser neu,

Spurstangenköpfe rechts links neu, Umlenkhebel

und Kopfdichtungen.

Bei welcher Gesamtlaufleistung?

Ich auch, Ich auch

1.Omega 2,6er A Modell Bj 93 Automatik

Gekauft mit 89000 1996 Unfallschaden

Getrennt mit 240000 2003

Sehr zuverlässig, nie stehen gelassen

Üblicher Verschleiss (Koppel- und Spurstangen, Bremsen usw.)

Automatik Defekt bei 160000

Krümmerbolzen mehrmals abgerissen (könnte aber auch an Tieferlegung liegen)

 

2.Omega 2,5td B Modell Bj97 Automatik

Gekauft mit weiss nicht mehr wie viel KM 2003

Verkauft mit weiss ich auch nicht mehr 2005

Einmal Totalausfall auf Autobahn mit Wasserpumpe

Glühkerzen gewechselt

Ansonsten auch sehr zuverlässig

 

3.Omega 2,5er Dti B Modell Bj2002 Automatik

Gekauft mit 98000 km 3/2006

Verkauft noch gar nicht

 

Bei 102000 Injektor defekt ( Kulanz sei Dank, nix zahlen müssen)

 

1 plopp, 2 oder 3 wenn ich mich wieder entscheiden müßte .

Ich nehm wieder alle drei :D

Omega ist alles in allem sehr zuverlässig, komfortabel und keineswegs mehr ein Wagen für 70 jährige Rentner.

Optimal zum Reisen,Rasen und für die Familie.

Uih, des sind ja gleich 3 Sachen auf ein mal.

Ein Überraschungsei

na dann will ich auch mal

 

Also meiner ist ein Omega A 2,6 BJ 93

gekauft 11/2000 bei Kilometerstand 136 000, jetztiger Kilometerstand 272 300

Mein Omi war immer zuverlässig, ist die optimale Reiselimousine. Der Verbaruch liegt bei gemischter Fahrstrecke zwischen 9 und 10 Liter, bei sehr gemäßigter Fahrt (konstant 120 km/h auf Autobahn) hatte ich auch schon sage und schreibe 7,5 Liter/100km Verbrauch.

Reparaturen:

normaler Verschleiß: 2ma Bremsen komplett, 2ma Auspuff komplett (ohne Kat), Stoßdämpfer, 1ma beide Spurstangen und Lenkhebel, Kupplung, 2 ma Batterie, 2ma Koppelstangen

besondere Reparaturen: Zweimassenschwungrad (sau teuer, nicht unbedingt nötig gewesen aber aus Komfortgründen gewechselt), 2 Krümmerschrauben abgerissen, Handbremsseil fest, Feder für Bremsbacken der Handbremse aus Bremsträgerplatte gerissen

Alles in allem gibts nur ein Fazit: Jederzeit wieder!

P.S.: Alle Reparaturen beziehen sich auf die Gesamtlaufleistung des Fahrzeugs, da ich vom Vorbesitzer die Rechnungen bekam.

Ich auch noch

 

Also:

OMEGA CARAVAN 2.0 16V

EZ 3/97

Farbe. blaumetallic

Ausstattung: Klima, eSD, 4 eFh, Recaro Sitze, etc

Gekauft 2004 mit 90.000km für Euro 5000,--

Kilometerstand aktuell 160.000.

Reperaturen in chronologischer Reihenfolge:

Flexrohr (inkl. Kat) bei 95.000km (wurde von Gebrauchtwagengarantie gezahlt)

Abdichtung Ölpumpe bei 110.000km(von Gebrauchtwagengarantie gezahlt)

gerissener Krümmer bei 125.000km knapp 700,-- Euro

Endtopf und Mitteltopf bei 140.000km knapp 400,-- Euro

aktuell Querlenker inkl. Buchsen Preis noch nicht bekannt, wird jetzt gemacht.

Ansonsten: Zahnriemen bei 120.000km (und jetzt bald bei 180.000km wieder)

Bremsscheiben und Bremsbeläge vorne bei 140.000km ca. 300,-- Euro

Multiinfo Display hatte von Anfang an ein paar Pixelfehler, mittlerweile kann man eigentlich nichts mehr erkennen.

Vorteile:

- riesiges Platzangebot

- Komfortabel

- überschaubare Unterhaltskosten (Versicherung und D4Norm)

- im Verhältnis zur Größe relativ sparsam und angemessene Fahrleistungen

- null Rost

Nachteile:

- etwas unterdurchschnittliche Fahrzeugqualität (irgendwas klappert oder rappelt immer)

- ansonsten fällt mir außer den bekannten Schwachstellen nichts mehr ein

Würde mir den Wagen wieder kaufen, allerdings vielleicht mit einem Sechszylinder (2,5 oder MV6)

Empfehle den Wagen eingeschränkt auch anderen, mann muß die Schwachstellen prüfen und wenn das ok ist, hat man für relativ kleines Geld relativ viel Auto.

P.S. Falls jemand ein günstiges Info Display (kein BC) hat, bitte kurze Nachricht an mich

Liebe Grüße

Deine Antwort
Ähnliche Themen