ForumTesla 3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla 3
  6. Österreich: 2700€ beim Model 3 Kauf sparen durch Import von DL?

Österreich: 2700€ beim Model 3 Kauf sparen durch Import von DL?

Tesla Model 3
Themenstarteram 8. Febuar 2019 um 19:08

Hallo zusammen,

das Model 3 kostet in Österreich 2900€ mehr als wie in Deutschland. Warum? Vielleicht weiß das ja jemand, ich habe keine Ahnung.

Jedenfalls bin ich auf folgenden Beitrag auf der ÖMTC Seite gestoßen: https://www.oeamtc.at/thema/eigenimport/

Dort werden die notwendigen Schritte beschrieben um ein Auto aus dem Ausland nach Österreich importieren zu können.

Dementsprechend, wenn ich das richtig verstanden habe fallen bei einem Elektro Auto nur folgende Kosten an (bzw nicht an):

- Nova? Fällt bei Elektro Autos ja nicht an

- Mehrwertsteuer? Stimmt das dass ich in Deutschland als Privatperson wirklich keine bezahle sondern dann erst nach dem Import in Österreich?

- Einfuhrumsatzsteuer und Zoll? Fällt ja weg da Deutschland Teil der EU ist

- Genehmigungsdatenbank: Kostet 180€ einmalig?

- Überstellungskennzeichen: Kurzzeitkennzeichen für um die 50€ Sollten es ja auch tun?

Sprich mir fallen insgesamt bei einem Import innerhalb der EU eines Elektrischen Neuwagens nur folgende Gesamtkosten an??

230€ (180+50)

Ist das so wirklich korrekt? Damit würde man sich 2670€ sparen, für Leute die ohnehin an der Grenze leben oder in der Nähe stellt sich da ja nciht einmal die Frage wo das Auto gekauft wird :):rolleyes:

Und:

Wie sieht es dann mit der Elektroauto Förderung in höhe von 3000€ aus(Bei den günstigeren Modellen die dann unter 50k € sein werden)?

Nachdem ich die Mehrwertsteuer in Österreich bezahlt habe sollte ich dann ja noch berechtigt sein die Förderung erhalten zu können, oder?

Ähnliche Themen
32 Antworten

Zitat:

@Sloxy schrieb am 8. Februar 2019 um 19:08:55 Uhr:

- Mehrwertsteuer? Stimmt das dass ich in Deutschland als Privatperson wirklich keine bezahle sondern dann erst nach dem Import in Österreich?

Das ist (fast) korrekt. Du zahlst nämlich auch in Österreich keine Mehrwertsteuer, sondern eine Erwerbssteuer. Die ist aber zufällig (;)) auch 20%. Beim Händler im Ausland zahlst du bei Neuwagen tatsächlich keine Mehrwertsteuer.

Zitat:

Nachdem ich die Mehrwertsteuer in Österreich bezahlt habe sollte ich dann ja noch berechtigt sein die Förderung erhalten zu können, oder?

Ich weiß zwar nicht warum, aber als gelernter Österreicher sagt mir mein Gefühl, dass du die Förderung nicht bekommen wirst, wenn du im Ausland kaufst.

 

Themenstarteram 8. Febuar 2019 um 19:30

Zitat:

Ich weiß zwar nicht warum, aber als gelernter Österreicher sagt mir mein Gefühl, dass du die Förderung nicht bekommen wirst, wenn du im Ausland kaufst.

Wahrscheinlich eh, die 3000€ Elektroauto Förderung kommen wahrscheinlich ja eh nur durch den vorherigen Aufpreis von 2900€ den wir Österreich mehr blechen zustande :D

Zuerst aufschlagen und dann einen augenscheinlichen Rabatt geben, das ist die wohl älteste Kunst im Einzelhandel, und vielleicht auch künftig in der Regierung? :rolleyes:

Zitat:

@Sloxy schrieb am 8. Februar 2019 um 19:30:29 Uhr:

Zuerst aufschlagen und dann einen augenscheinlichen Rabatt geben, das ist die wohl älteste Kunst im Einzelhandel, und vielleicht auch künftig in der Regierung? :rolleyes:

In Deutschland muss der Hersteller meines Wissen nach aber auch die Hälfte der Förderung übernehmen. Das ist also nur teilweise als Erklärung für den Mehrpreis geeignet.

Themenstarteram 8. Febuar 2019 um 19:39

Zitat:

In Deutschland muss der Hersteller meines Wissen nach aber auch die Hälfte der Förderung übernehmen. Das ist also nur teilweise als Erklärung für den Mehrpreis geeignet.

Okay, also in Österreich besteht die Förderung auch aus einem Teil vom Staat und der andere Teil von dem Importeuren womit vermutlich der Hersteller indirekt oder direkt gemeint sein wird. Die 3000€ kommen vom Staat, der Teil von den Importeuren sollte bereits im Preis der auf der Tesla Website angezeigt wird abgezogen sein, das sollten 1500€ sein

Soweit ich das verstanden habe.

 

Meintest du das?

Edit: Hier noch eine Quelle:

https://www.umweltfoerderung.at/.../...aet-fuer-private-2019-2020.html

Zitat:

@Sloxy schrieb am 8. Februar 2019 um 19:39:46 Uhr:

der andere Teil von dem Importeuren womit vermutlich der Hersteller indirekt oder direkt gemeint sein wird.

Keine Ahnung ob Hersteller, Importeur oder Händler die Förderung übernehmen muss. Bei Tesla sind alle drei der selbe. ;)

Auf der Rechnung muss jedenfalls die halbe Förderung abgezogen sein. Und da fand ich dann auch noch des Rätsels Lösung in Form dieses Texts, der auf der Rechnung stehen muss:

"Der E-Mobilitätsbonusanteil der Autoimporteure für den Ankauf von E-Pkw ist auf dieser Rechnung extra ausgewiesen."

Das bezieht sich zumindest auf die Förderung für gewerbliche Käufer. Privat weiß ich nicht, wird aber ähnlich funktionieren.

Themenstarteram 8. Febuar 2019 um 19:49

Jap, das ist in Ö genauso, der E-Mobilitätsbonusanteil (in höhe von 1500€) muss auf der Rechnung ausgewiesen sein. Das wird EU Weit so sein

Zitat:

@Sloxy schrieb am 8. Februar 2019 um 19:49:01 Uhr:

Jap, das ist in Ö genauso, der E-Mobilitätsbonusanteil (in höhe von 1500€) muss auf der Rechnung ausgewiesen sein. Das wird EU Weit so sein

Mit der EU hat das nix zu tun. Als ich vor 2,5 Jahren mein Model S gekauft habe, war die Föderung eine reine staatliche Angelegenheit und Tesla hat nichts dazugezahlt. Ich glaube das hat sich Österreich in der Zwischenzeit von Deutschland abgeschaut und nimmt jetzt auch die Importeure in die Pflicht.

Dass die das vorher wieder draufschlagen ist irgendwie naheliegend. ;)

In Deutschland zahlt Tesla aber auch die Hälfte des Umweltbonus (gesamt 4000 Euro, also 2000 Euro Tesla-Anteil). Das kann also nicht die Erklärung für die Preisdifferenz sein. In Deutschland liegt die Mehrwertsteuer 1% niedriger als in AT. Das erklärt aber auch nicht die volle Differenz, ist aber noch etwas was der TE beachten muss in seiner Rechnung.

Themenstarteram 8. Febuar 2019 um 20:52

Okay also zahlt Tesla in Deutschland insgesamt 3500€ einmal den E-Mobilitätsbonusanteil (in höhe von 1500€) + 2000€ nochmal extra.

Finde ich irgendwie unfair, warum erhalten Österreicher diesen Rabatt nicht?

2000 Euro sind in Deutschland schon als Umweltprämie (Herstellerseitig) im Preis abgezogen. 1% Mehrwertsteuerunterschied sind auch 500.- EUR. Zweimal wirst Prämie nicht bekommen. Transport nach Österreich wird teurer sein (kommt von Niederlande), So dass sich Preisunterschied erklärt. Wie allgemein Regelung in Österreich ist, weiß ich nicht.

Zitat:

@Sloxy schrieb am 8. Februar 2019 um 20:52:51 Uhr:

warum erhalten Österreicher diesen Rabatt nicht?

Weil wir gewohnt sind viel mehr für unsere Autos zu zahlen. Tesla orientiert sich bei der Preispolitik sicher an anderen Autos der selben Klasse.

Ich weiß ja nicht, wie Sie rechnen, aber die Modelle kosten ziemlich genaus dasselbe in Österreich und Deutschland. Ich habe mal das LR genommen, das kostet in

Deutschland

56.380,-- Euro, macht

47.378,15 Euro netto (also ohne 19% MwSt.)

da kommen jetzt die 2.000,-- Euro Umweltbonus in Deutschland (ist netto= drauf, macht also

49.378,15 Euro netto in Deutschland

 

In Österreich kostet das Model 3

59.280,-- Euro, macht (also ohne 20% MwSt)

49.400,-- Euro netto in Österreich

Ich würde das als fast identisch bezeichnen, da ja die jeweilige MwSt (bzw. Umsatzsteuer) ja der Staat und nicht Tesla bekommt. Oder habe ich da einen Rechenfehler gemacht?

Zitat:

@Sloxy schrieb am 8. Februar 2019 um 19:08:55 Uhr:

...

- Mehrwertsteuer? Stimmt das dass ich in Deutschland als Privatperson wirklich keine bezahle sondern dann erst nach dem Import in Österreich?

- Einfuhrumsatzsteuer und Zoll? Fällt ja weg da Deutschland Teil der EU ist

...

Das normale Verfahren wäre so, daß Sie beim Händler in Deutschland sagen, daß Sie das Auto exportieren wollen (auch innerhalb der EU, der Zoll fällt weg , mehr nicht), damit würden Sie nur den Netto-Preis bezahlen (also ohne 19% Umsatzsteuer) und müßten dann bei der Einfuhr in Österreich eine Einfuhrumsatzsteuer (in Ihrem Fall 20%) bezahlen. Da wird sich dann das Finanzamt schon passend bei Ihnen melden, da die ja von den deutschen Kollegen den Hinweis eines "Netto-Autos" bekommen haben.

Auch wäre der Preis dann in Deutschland 2.000,-- Euro höher (wie zuvor schon geschrieben), da ja der Tesla-Anteil (2.000,-- netto) am Umweltbonus von Tesla nicht mehr gezahlt wird. Der österreichische E-Mobilitätsbonus wird ja nur bestimmten Käufern gezalt, daher wird der noch nicht im allgemeinen VK eingerechnet sein.

https://www.tesla.com/de_AT/support/incentives?redirect=no

Themenstarteram 8. Febuar 2019 um 21:19

Zitat:

@Harald-DEL schrieb am 8. Februar 2019 um 20:56:15 Uhr:

Ich weiß ja nicht, wie Sie rechnen, aber die Modelle kosten ziemlich genaus dasselbe in Österreich und Deutschland. Ich habe mal das LR genommen, das kostet in

Deutschland

56.380,-- Euro, macht

47.378,15 Euro netto (also ohne 19% MwSt.)

da kommen jetzt die 2.000,-- Euro Umweltbonus in Deutschland (ist netto= drauf, macht also

49.378,15 Euro netto in Deutschland

 

In Österreich kostet das Model 3

59.280,-- Euro, macht (also ohne 20% MwSt)

49.400,-- Euro netto in Österreich

Ich würde das als fast identisch bezeichnen, da ja die jeweilige MwSt (bzw. Umsatzsteuer) ja der Staat und nicht Tesla bekommt. Oder habe ich da einen Rechenfehler gemacht?

Es geht um die 2.000€ "Umweltbonus in Deutschland" welcher angeblich ja "nicht von Deutschland" finanziert wird sondern wie erwähnt wurde eigentlich eine Prämie von Tesla für Deutschland ist.

Meine Frage war nur, warum wir Österreicher diese Umwelt"Prämie" von Tesla nicht erhalten, und Deutschland schon.

 

Oder beteiligt sich Tesla bei den 3000€ in Ö genauso teilmäßig? Ich bin jetzt verwirrt

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla 3
  6. Österreich: 2700€ beim Model 3 Kauf sparen durch Import von DL?