ForumPassat B6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. Ölwechsel Anleitung

Ölwechsel Anleitung

VW Passat B6/3C
Themenstarteram 1. Februar 2012 um 19:08

Nabend,

da ich mit Suchfunktion nichts gefunden habe, muss ich euch mal so fragen.

Will morgen bei meinem 2.0tdi BMP einen Motorölwechsel machen.

Habe mir von liqui moly eine Motorspülung besorgt und werde dies auch ganz nach Anleitung benutzen.

Nun zu meiner Frage....

Gibt es in irgend einer Art eine Anleitung zum Motorölwechsel beim 2.0tdi?

Ich gehe einfach mal stark davon aus, dass ich den Unterbodenschutz demontieren muss und das ich dann auf die Ölablassschraube (schönes Wort) treffen werde, und der Ölfilter wird ja nicht zu übersehen sein oder?

Möchte nur wissen, ob das so Ok wäre wie ich mir das denke, oder ob es etwas gibt, worauf ich bei dem Motor dringend achten sollte.

Ölmenge ist mit 4L angegeben. Ich verwende 5W-30 LL3 Synt.

Vielen Dank im Voraus!!!

Ähnliche Themen
16 Antworten

Hallo Weinaxmann,

von der Motorspülung würde ich die Finger von lassen, wenn dann LM Motor- Clean. Jedoch halte ich dies für überflüssig oder gibt es Anhaltspunkte für Ölschlammablagerungen ect.?

An sich ist deine Vorgehensweise zum Ölwechsel richtig. Den Ölfilter aber zu Beginn aus dem Filtergehäuse nehmen, damit das Öl im Gehäuse in die Ölwanne zurück fließen kann.

Gruß

Themenstarteram 1. Februar 2012 um 19:32

Nabend,

danke erstmal!

Naja also Schlammablagerungen gibt es nicht, nur so ein bisschen Verkrustungen wenn man den Öl-Deckel öffnet.

Aber kann das Zeug schaden machen?

Das mit dem Ölfilter werde ich auch so machen, aber man kommt doch an alles gut ran oder?

Ich mache das nicht zum ersten mal aber bei dem Motor habe ich bislang nicht nach Ablassschraube und Filter geguckt, gehe nur davon aus, dass es wie immer leicht zu finden ist.

Danke

Zitat:

Original geschrieben von Weinaxmann

 

Naja also Schlammablagerungen gibt es nicht, nur so ein bisschen Verkrustungen wenn man den Öl-Deckel öffnet.

Aber kann das Zeug schaden machen?

Da es nicht restlos wieder mit dem Altöl rauskommt würde ich es nicht all zu oft nutzen. Vieleicht mit 200.000 km mal, dann mit weiteren 100.000 km.

Zitat:

Das mit dem Ölfilter werde ich auch so machen, aber man kommt doch an alles gut ran oder?

Ich mache das nicht zum ersten mal aber bei dem Motor habe ich bislang nicht nach Ablassschraube und Filter geguckt, gehe nur davon aus, dass es wie immer leicht zu finden ist.

Was ist einfacher, hier davon zu Schreiben oder sich vor Ort ein Bild machen?

Gruß

Themenstarteram 1. Februar 2012 um 19:44

Eher ein Bild machen... so werde ich das morgen auch machen.

Ich habe bzw. der Passat hat jetzt 128.000km gelaufen und Schreit seit ca. 1000km nach Service, denke mal werde das Zeug jetzt aber nehmen, da es nicht billig war und ich der Sache eigentlich ganz gut vertraue.

Trotzdem Danke und einen schönen Abend noch.

Hallo,

habe ebenfalls vor demnächst einen Ölwechsel mit LM-MotorClean durchzuführen.

nur meine Frage ist jetzt, mein Passat ist fast 9 Jahre alt. Hab ihn wo er 5 Jahre war gekauft. Davor war er 2 Jahre stillgelegt. Im Moment hat er knapp 169000 auf der Uhr.

Und der Dichtungsring zwischen Ölwanne und Getriebe (oder Getriebe zum Motor) weiß jetzt nicht mehr genau was mir mein Mechaniker gesagt hat, ist undicht. Da sifft es bisschen zwischen Getriebe und Ölwanne.

Kann MotorClean da noch mehr schaden verursachen? und ist das überhaupt empfehlenswert auch in bezug wegen der stilllegung? Hab da bisschen bedenken wegen Dichtungen allgemein

Zitat:

Original geschrieben von dennis0791

 

Kann MotorClean da noch mehr schaden verursachen? und ist das überhaupt empfehlenswert auch in bezug wegen der stilllegung? Hab da bisschen bedenken wegen Dichtungen allgemein.

Persönlich halte ich nicht viel von den Mittelchen. Gutes Öl sollte allemal ausreichend sein. Glaube aber auch nicht, dass wegen dem Motor Clean die Abdichtung der Kurbelwelle verschlechtert wird. Dreck ist ein schlechtes Dichtmittel. Wenn man auf Grund von festsitzenden Kolbenringen hohen Ölverbrauch hat, so kann MotorClean schon das Mittel der Wahl sein.

Gruß

Also ölverbrauch hab ich leider :( vermute auch das da die Kolbenringe langsam was haben.

LM Motor-Clean kann ich nur empfehlen. Das Öl kommt raus wie Wasser, 4l danach aufgefüllt, ohne Motorreiniger kommen ca. 3,7l raus. Bei nächstem Service dann den Sechskant getauscht und der Motor war von innen sehr sauber, keine Ablagerungen zu sehen.

Wegen Dichtungen würde ich mir keine Sorgen machen, da kann der Motorreiniger nichts dafür.

Was meinst du für einen Sechskant?

Hallo

Ich mache immer alle 10k einen Ölwechsel von daher benötige ich auch keine Motorspülung.

Denke aber allerdings aber auch das es evtl. eher Schaden könnte,da sich die Ablagerungen die sich im laufe der zeit zwischen Wellen,Buchsen und Lager mit rausspülen könnte die dann zu Klappern und noch mehr spiel führen könnten.

Aber wie schon erwähnt, ich hab bei meinen noch keine Motorspülung gemacht.

Wichtig wäre auch noch zum Thema das du den Ölfilter vorm einschrauben wieder mit Öl befüllst.

Mit Sechskant ist mit Sicherheit der Ölpumpenantrieb gemeint.

gruss Mike

am 23. März 2014 um 9:44

Statt Motorspülung durchzuführen sollte einfach ein gutes Vollsynthetisches Öl gefahren werden. Voll Synthetik öle Haben eine reinigende Wirkung.

Wichtig ist den Motor sehr heiß zu fahren (min 15 km) und dann das Öl abzulassen. So spült man am beste. Alles heraus.

Ja am besten vorher 230km/h Anschlag für 30min halten!

Unsinn! Wenn man nicht gerade kurtzstrecken City fahrer ist sollten da keine Ablagerungen sein!

Diese Methode war noch Anfang der neunziger mit dem 15w40 Schlammöl angesagt jetzt nicht mehr!

Zitat:

Original geschrieben von amaretto2303

Statt Motorspülung durchzuführen sollte einfach ein gutes Vollsynthetisches Öl gefahren werden. Voll Synthetik öle Haben eine reinigende Wirkung.

Wichtig ist den Motor sehr heiß zu fahren (min 15 km) und dann das Öl abzulassen. So spült man am beste. Alles heraus.

Man sollte nur das Öl nehmen das der VW Spezifikation entspricht.

am 23. März 2014 um 15:11

Von der richtigen vw Spezifikation bin ich natürlich ausgegangen. Nur vw Spezifikationen haben auch billigere Öle, somit was anständiges nehmen was gibt es denn daran zu meckern?

Deine Antwort
Ähnliche Themen