ForumB-Max, Fiesta, Fusion, Puma
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. B-Max, Fiesta, Fusion, Puma
  6. Ölwechsel 1 mal pro Jahr?

Ölwechsel 1 mal pro Jahr?

Themenstarteram 11. April 2006 um 22:21

HI

Meine Freundinn fährt nen Mk4 Baujahr 97 16V 1.3 Liter. Habe gehört das bei diesem Motor einmal Jährlich das Öl gewechselt werden sollte?. Ich wollte deshalb mal fragen ob das so stimmt und warum man das machen sollte. Das Auto hat jetzt knapp 40000 KM auf der Uhr.

Ähnliche Themen
36 Antworten

Mmmmm... Ist dir das Prinzip der regelmässigen Ölwechsel grundsätzlich neu oder nur die 12 Monate Frist?

Also ja, es sollte jedes Jahr gewechselt werden, auch wenn vielleicht nicht die 15.000 (?) km erreicht wurden, wohl aus dem Grund dass das Öl auch so altert.

Ja alle 15tkm oder 1 Jahr ist der Intervall! Und wozu wechseln!? Duschen kann man auch ohne nassem Wasser!

Man was für ne Frage!? Durch die Luafleistung und der Zeit verliert da Öl an Schmiereigenschaften! Und voer allem bei Kurzstreckenfahrzeugen wie es beim 1,3er warsch. der Fall séin wird bildet sich einiges an Kondenswasser im Motor (ÖL) und das fürht dazu das das Öl nicht mehr so schmierfähig ist wie neues!

Vor ellem der 1,3er hatte ja schon des öfteren das Problem mit der nockenwelle und deshalb solten die inspektionen eingehalten werden! Auch das Ventilspiel einste´llen ist bei dem Motor sehr wuíchtig!

meine meinung:

der garnatie wegen würd ich bei einem neuen auto die intervalle

einhalten, bei einem alten auto würd ich jedes zweite jahr machen.

mach ich bei allen meinen fahrzeugen so und hatte bis jetzt noch

nie probleme.

ich glaube, dass heutige oile locker an die 10 jahre halten würde,

mal abgesehen von kondenzwasser und abrieb.

lg

Zitat:

Original geschrieben von alexsevennine

meine meinung:

der garnatie wegen würd ich bei einem neuen auto die intervalle

einhalten, bei einem alten auto würd ich jedes zweite jahr machen.

mach ich bei allen meinen fahrzeugen so und hatte bis jetzt noch

nie probleme.

ich glaube, dass heutige oile locker an die 10 jahre halten würde,

mal abgesehen von kondenzwasser und abrieb.

lg

Ich hoffe das der Quatsch den du da geschrieben hast , nicht selber glaubst und womöglich auch noch praktizierst !!!

Es gibt nur wenige Öle mit denen man so ein Spielchen betreiben sollte !

Naja zumindest im 22 Jahre alten Audi 80 meiner Eltern ist das Öl in den letzten 5 Jahren nicht einmal gewechselt worden.

Die Karre lief wunderbar. Der wurde auch nur verkauft weil er irgendwann doch zu alt wurde, aber nicht weil der fehlende Ölwechsel nen Schaden produziert hätte. :D

Ich kann über so einen Müll leider nicht lachen !!!

Ich fahre gerade so ein Auto , wo das der Vorbesitzer auch so gehandhabt hat , in den ersten drei Monaten mußte ich 1000 € nur in den Motor stecken um Ihn am Leben zu halten und das bei einem V6 !!!

Ich hätte das Auto nach Kauf besser gleich verschrotten sollen , das hätte mir viel Geld , Nerven und Arbeit erspart !!!

Ich fahre das Auto jetzt ein knappes Jahr und ca. 18tkm , der Motor ist fertig , der hohe Verschleiß durch die schlechte Pflege war schon zu weit fortgeschritten !

Wenn ich dann immer wieder so einen Mist hier lese , könnte ich kotzen !!!

Wo bitte liegt euer Problem einen Motor gut zu behandeln ?

Ist es Geiz ?

Oder einfach nur dieses typische Scheißegal ?

Solange Ihr das Auto nicht durch Verkauf Andere damit unglücklich macht , sondern gleich verschrottet oder verschenkt , hab ich damit kein Problem , ansonsten ist der Verkauf von so einem runter gewirtschafteten Motor für mich vorsätzlicher Betrug !!!

Zitat:

Original geschrieben von OHCTUNER

Ich hoffe das der Quatsch den du da geschrieben hast , nicht selber glaubst und womöglich auch noch praktizierst !!!

Es gibt nur wenige Öle mit denen man so ein Spielchen betreiben sollte !

tut mir leid, wenn ich dich damit kränke, aber es ist numal so,

wenn du ein problem damit hast, ist das auch okay. trotzdem glaube ich

nicht, dass irgendeines meiner autos oder motorräder schlecht

gepflegt wird!!! das ist eine unterstellung, die ich nicht auf mir sitzen

lasse. und trotzdem bin ich der meinung das ein zweijähriger oilwechsel

kein problem ist! wenn du nicht unbedingt das aldi oil um die ecke nimmst.

okay das hält vielleicht nur 1,5 jahre. ;-)

hast du eigentlich ahnung von schmierstoffen oder?

lg

PS: dieses posting sollte nicht angreiflich wirken, falls doch

sorry.

Ich denke mal das mein Grundwissen über Öl ausreichend ist !

Ebenfalls denke ich , das ein Laie nicht in der Lage ist zu beurteilen was er seinem Motor gerade mit der Ölgeschichte antut , das sind dann die Sachen die zum Vorschein kommen wenn der Motor aufgemacht wird , das fängt meißtens schon beim abnehmen vom Ventildeckel an , richtig schlecht ist es mir geworden als ich beim abnehmen der Zylinderköpfe die Laufflächen gesehen hatte , da war es leider schon zu spät , denn die generalüberholten Köpfe waren da schon fertig !

Es reicht eben nicht aus nur weil der Motor noch läuft zu behaupten , "alles halb so wild" !

Das ist jetzt mein 8. Ford und nur Einer war dabei der wirklich gepflegt wurde , der funktionierte komischerweise ohne Probs , nur all die Anderen kosteten mich viel Arbeit und Geld als Folge von vernachlässigter Pflege !

Da ich in der Lage bin meine Motoren gut zu pflegen , erwarte ich das von jedem Anderen auch , schließlich zahle ich Geld für die Autos die ich kaufe , da kann ich doch erwarten das ich keinen runter gewirtschafteten Motor angedreht bekomme , weil freiwillig gibt das doch keiner zu , aber das Geld nehmen Alle gerne !

Mmmmmm.... Da muss ich dem OHCTUNER recht geben, ist nicht gerade die intelligenteste Idee ausgerechnet an einem regelmässigem Ölwechsel zu sparen. Aber jeder wie er es verdient, nur hoffe ich nie ein Auto von einem Ölwechselmuffel zu kaufen :D

vielleicht kenne ich mich nicht so gut aus wie du. das mag schon sein.

trotzdem kann ich nur aus meinen erfahrungen sprechen. und ich

hatte nie problem mit meinen kfz. mein volvo ist damals mit der

methode 18 jahre gelaufen. mein sierra lief 10 jahre und jetzt

fährt mein vater damit. meine gs läuft jetzt schon das 7te jahr die

gsxr das 9te. und keine motoren machen irgendwelche anstalten.

wenn du dir jedoch gebrauchte autos kaufst, dann gehst du

natürlich ein gewisses restrisiko ein. trotzdem kannst du mir

glauben das ich meine fahrzeuge pflege!

wenn du so viele probleme hast mit gebrauchten? warum versuchst dus

nicht mal mit einem neuen oder zumindest einen mit garantie?

händler?

wenn du von privat kaufst wirst du immer die katze im sack kaufen,

da kannst du glück oder unglück haben. ich habe alle meine gebrauchten

von bekannten, wo ich wusste wie sie mit ihren fzgen

umgehen. die halten übrigens auch die 2 jahres methode für

ausreichend. aber ist doch egal. ist meine meinung.

gruß

alex

Sorry, aber wer ein Auto ohne Wartungsnachweis kauft ist wohl selber schuld.

Gleichwohl kann man kaum erwarten wenn man ein 15 Jahre altes Auto kauft das der Vorbesesitzer es genauso genau nimmt wie man selber. Nicht jeder intressiert sich für Autos. Es gibt leute denen ist sowas nunmal sch***egal.

Sicher, mein ST bekommt jede Inspektion wie vorher mein Puma auch. Aber wenn ich z.B. ne 12 Jahre alte Rostlaube für 500,00 fahren würde, würde ich mir sicher das Geld sparen.

Zitat:

Original geschrieben von Puma_King

Sicher, mein ST bekommt jede Inspektion wie vorher mein Puma auch. Aber wenn ich z.B. ne 12 Jahre alte Rostlaube für 500,00 fahren würde, würde ich mir sicher das Geld sparen.

Siehst du und genau da mache ich keinen Unterschied , egal wie alt der Wagen ist !

Ich fahre V6 , weil diese Motoren normalerweise als langlebig bekannt sind , meiner hat nichtmal die 200tkm geschafft und hat mir einen Lagerschaden geschenkt , was nicht normal für so einen Motor ist(2,9er) !

Ein Neuwagen von Ford kommt für mich nicht in Frage , da Ford derzeit keine Autos baut die meinen Bedürfnissen entsprechen , da gehört für mich auch der Heckantrieb dazu , aber das ist wieder ne andere Geschichte ! ;)

Jeder wie er will sag ich da nur. :D ...aber nen 2,9 V6 kann man sicher nicht mit nem ollen 1,1 L oder was auch immer vergleichen.

ahhh wenn ich hier diese "Verbrechen" lese wird mir ganz anders!

Öl gehört alle 15.000 km gewechselt. wenn die jährliche fahrleistung darunter liegt, dann 1x jährlich wechseln!

gruß

ein entsetzter yo-chi dems bei sowas kalt den rücken runterläuft, da er selbst alle 10.000 - 12.000 km nen ölwechsel macht..

Deine Antwort
Ähnliche Themen