ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. ÖLVERLUST

ÖLVERLUST

Themenstarteram 3. September 2007 um 22:50

trotz grünlicher motorwäsche kann mir kein kfz meister sagen wo es raus tropft. weiss nicht was ich machen soll. auto dem händler zurück geben oder nicht??? es wird behauptet das 4 von 5 golf tdi s ölverlust hat. kann das jemand bestätigen?

Ähnliche Themen
32 Antworten
am 3. September 2007 um 22:58

Also mein TDI(ALH) is nach 400000km super dicht,klar is ein wenig schwitzen im Bereich Ventildeckel  normal!Jedoch kein Ölverlußt,kann man von weitem schlecht beurteilen!Mußte beim zweiten Zahnriemen (240000km) den Simmering Kurbelwelle (Riemenseitig)erneuern,aber das is im Rahmen des erträglichen und normal!

Themenstarteram 3. September 2007 um 23:04

Zitat:

Original geschrieben von franky170477

Also mein TDI(ALH) is nach 400000km super dicht,klar is ein wenig schwitzen im Bereich Ventildeckel  normal!Jedoch kein Ölverlußt,kann man von weitem schlecht beurteilen!Mußte beim zweiten Zahnriemen (240000km) den Simmering Kurbelwelle (Riemenseitig)erneuern,aber das is im Rahmen des erträglichen und normal!

 also es ist nicht viel 2-3 tröpfchen nach 500 km. am öl messstab sieht mann keine veränderung. was ist ein ALH

ALH ist der Motorkennbuchstabe.

ALH = 66kw

Zitat:

Original geschrieben von tdiherbert

trotz grünlicher motorwäsche kann mir kein kfz meister sagen wo es raus tropft. weiss nicht was ich machen soll. auto dem händler zurück geben oder nicht??? es wird behauptet das 4 von 5 golf tdi s ölverlust hat. kann das jemand bestätigen?

Na, wie panne ist das denn?

Kann der nicht gucken?

Zudem gibt´s ja auch Wege, das eine oder andere nachzuweisen oder auszuschliessen, z.B. das übermässige Verbrennen (Abgas!).

Ist das Motörchen denn hinten (also Rückseite vor der Spritzwand) richtig gereinigt worden und haben die da mal von unten geguckt?

Meist geht es doch mit der blöden V-Dichtung los (komplett mit Deckel, toll!).

Sabbert gern mal, ist aber rechts nicht gut für den Zahnriemen!

Auch links an der Vorförder-/Unterdruckpumpe (war doch ein TDI, oder? sabbert´s gern mal...

Mein TDI hat übrigens kein Ölverlust, das 1l-Fläschen wird zwischen den Ölwechseln (alle 15tkm) fast schon schlecht! Na gut, er ist aber auch der einzige TDI, den ich näher kenne...:)

Tolle Aussage!

Man sollte erstmal die Ursache klären und dann dem Kd. sagen, ob es bedenklich ist oder normales Schwitzen, was 4 von 5 haben.

Aber wenn Du hingegangen bist, wird´s sich ja wohl nicht um 100ml auf 50tkm handeln, oder?!

Eben!

Themenstarteram 3. September 2007 um 23:23

Zitat:

Original geschrieben von Taubitz

Zitat:

Original geschrieben von tdiherbert

 

trotz grünlicher motorwäsche kann mir kein kfz meister sagen wo es raus tropft. weiss nicht was ich machen soll. auto dem händler zurück geben oder nicht??? es wird behauptet das 4 von 5 golf tdi s ölverlust hat. kann das jemand bestätigen?

 

Na, wie panne ist das denn?

Kann der nicht gucken?

Zudem gibt´s ja auch Wege, das eine oder andere nachzuweisen oder auszuschliessen, z.B. das übermässige Verbrennen (Abgas!).

 

Ist das Motörchen denn hinten (also Rückseite vor der Spritzwand) richtig gereinigt worden und haben die da mal von unten geguckt?

Meist geht es doch mit der blöden V-Dichtung los (komplett mit Deckel, toll!).

Sabbert gern mal, ist aber rechts nicht gut für den Zahnriemen!

Auch links an der Vorförder-/Unterdruckpumpe (war doch ein TDI, oder? sabbert´s gern mal...

Mein TDI hat übrigens kein Ölverlust, das 1l-Fläschen wird zwischen den Ölwechseln (alle 15tkm) fast schon schlecht! Na gut, er ist aber auch der einzige TDI, den ich näher kenne...:)

 

Tolle Aussage!

Man sollte erstmal die Ursache klären und dann dem Kd. sagen, ob es bedenklich ist oder normales Schwitzen, was 4 von 5 haben.

Aber wenn Du hingegangen bist, wird´s sich ja wohl nicht um 100ml auf 50tkm handeln, oder?!

Eben!

 ja, tdi edition 66kw erstzulassung 2001 juli 120tkm gelaufen für 7000 euro vor vier wochen weit weg gekauft vom händler. laut händler kann ich den wagen auch zurück geben. aber ich soll weiss ich nicht genau. der gefällt mir eigentlich.

Themenstarteram 4. September 2007 um 0:55

hallo leute hat niemand eine ahnung???

Themenstarteram 9. September 2007 um 16:38

Zitat:

Original geschrieben von tdiherbert

trotz grünlicher motorwäsche kann mir kein kfz meister sagen wo es raus tropft. weiss nicht was ich machen soll. auto dem händler zurück geben oder nicht??? es wird behauptet das 4 von 5 golf tdi s ölverlust hat. kann das jemand bestätigen?

 wie gesagt, vw hat mir jetzt bestätigt, das es zylinderkopfdichtung ist. kosten 700 euro. soll ich denn wagen auf händlers kosten reparieren lassen, oder den wagen dem händler zurück geben. der nimmt den wagen auch zurück sagt er. was ist dan aber mit meinen kosten die ich bis jetzt hatte? habe den wagen seit vier wochen und habe schon an die 500 euro ausgegeben. ölwechsel, kühlmitteltemaratur geber, stabilisator, hinfahrt zum autokauf 500km, fahrzeug angemeldet? sorry, ich glaube das war zuviel auf einmal.

selbst schuld würde ich sagen, ich hätte da keinen pfennig ausgegeben an reperatur

wenn dann hättest du gleich zurückgeben müssen, ohne dran zu basteln

Wenn der Händler die Kosten übernimmt (was er muss), wo liegt dein Problem?

Themenstarteram 9. September 2007 um 16:45

Zitat:

Original geschrieben von danjan

selbst schuld würde ich sagen, ich hätte da keinen pfennig ausgegeben an reperatur

wenn dann hättest du gleich zurückgeben müssen, ohne dran zu basteln

 wieso, es war ja nicht klar das öl raus kam. hätte auch ventildekeldichtung sein können, dann würde ich ihn aufjedenfallbehalten wollen.

Zitat:

 

Zitat:

Original geschrieben von tdiherbert

Zitat:

Original geschrieben von danjan

selbst schuld würde ich sagen, ich hätte da keinen pfennig ausgegeben an reperatur

wenn dann hättest du gleich zurückgeben müssen, ohne dran zu basteln

 wieso, es war ja nicht klar das öl raus kam. hätte auch ventildekeldichtung sein können, dann würde ich ihn aufjedenfallbehalten wollen.

 wenn ich ein auto beim händler kaufe, hat der erstmal die ganzen reperaturen zu zahlen(sei es turbo, oder öl spritzt raus), da zahlt man normal keinen pfennig selber.

man spricht sowas vorher mit dem ab

 

wenn der händler weit weg ist, erlaubt er es normalerweise sich an einen betrieb in deiner nähe zu wenden, und die rechnung zahlt er

Themenstarteram 9. September 2007 um 16:48

Zitat:

Original geschrieben von kamikaze schumi

Wenn der Händler die Kosten übernimmt (was er muss), wo liegt dein Problem?

 ja muss er denn meine kosten übenehmen dich hatte, ölwechsel stabis, hin und rückfahrt.

Zitat:

Original geschrieben von tdiherbert

 

Zitat:

Original geschrieben von tdiherbert

Zitat:

Original geschrieben von kamikaze schumi

Wenn der Händler die Kosten übernimmt (was er muss), wo liegt dein Problem?

ja muss er denn meine kosten übenehmen dich hatte, ölwechsel stabis, hin und rückfahrt.

Sprichst du überhaupt mit deinem Händler????

Die Kosten für die Fahrten wird er dir definitiv nicht erstatten, muss er auch nicht, aber alles was an Mängeln/Defekten innerhalb der ersten sechs Monate auftritt muss der Händler übernehmen wenn er dir nicht nachweisen kann das dieser Mangel beim kauf nicht bestand, und die wenigsten versuchen das, die meisten sagen alleine aus kundenbindungstechnichen Gründen schon ja wir machen das. Also ruf deinen Händler an, sag ihm was kaputt ist und bitte um Klärung wie und wo das behoben werden soll. Geb doch wegen so Lappalien nicht mein Auto zurück, wer gebraucht kauft darf halt keinen Neuwagen erwarten...

Themenstarteram 9. September 2007 um 16:52

Zitat:

Original geschrieben von danjan

 

 

Zitat:

Original geschrieben von danjan

Zitat:

 

 

Zitat:

Original geschrieben von danjan

Zitat:

Original geschrieben von tdiherbert

 

 wieso, es war ja nicht klar das öl raus kam. hätte auch ventildekeldichtung sein können, dann würde ich ihn aufjedenfallbehalten wollen.

 wenn ich ein auto beim händler kaufe, hat der erstmal die ganzen reperaturen zu zahlen, da zahlt man normal keinen pfennig selber.

man spricht sowas vorher mit dem ab

 

wenn der händler weit weg ist, erlaubt er es normalerweise sich an einen betrieb in deiner nähe zu wenden, und die rechnung zahlt er

 laut seiner anzeige im autoscaut hatte der wagen gebrauchtwagen garantie. als ich dann da war hat er gesagt noch 300 euro fürs garantie. wollte ich nicht, weil er ja sowieso ein jahr gewährleistung geben muss, was auch im vertrag steht. deswegen konnte ich die sachen auch nicht übers garantie machen lassen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen