ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Ölverlust Turbo tdi AXR was tun ?

Ölverlust Turbo tdi AXR was tun ?

Themenstarteram 2. Januar 2009 um 18:03

Hallo Gemeinde,

bei meinem Golf 4 1,9tdi AXR 74kW/100PS z.Zt. 98tkm ist folgendes Problem aufgetreten.

Ich fand vor einigen Tagen in der Garage einen Ölfleck...dieser entstand vorne rechts.

Somit ab zur Werkstatt um zu sehen was defekt ist.

Alles schien trocken, und in dem Bereich vorne rechts ist "nur" der Zugang zum Turbo.

Und wie es der liebe Teufel will scheint es so zu sein, dass der Turbo Schlauch der Öl austritt ist.

Lt. Werkstatt muss nun der Turbo getaucht werden.

Meine Frage an Euch:

Wie seht Ihr dass, solange immer genug Öl vorhanden ist dürfen ja ein zwei Tropfen mal raus fließen

( sagte ein langjähriger Audi tdi Fahrer ) und ich sollte NICHTS machen.

ODER

Turbo rep. lassen bzw gegen einen überholten tauschen ??

Weiss jemand eine gute Adresse in Niederbayern der solche arbeiten ( rep Turbo ) durchführt ??

UND noch eine an Frage, die im Bekanntenkreis aufgetaucht ist.

Wie weit ist der Turbo in der Gewährleistung ??

OK ich habe leider von Privat OHNE Gewährleistung gekauft( August 08 ), aber was wäre wenn es ein Händler gewesen wäre ??

Ist ein Turbo als Verschleiß an zu sehen, oder besteht darauf gewährleistung ??

DANKE für die Hilfe :)

Hias

EDIT: Da Denkfehler von mir...ich meinte das andere links = rechts SORRY !!

Also Fleck Olverlust ist in Fahrtrichtung gesehen rechts auf der Beifahrer Seite.......ich Hasenhirn.....

Beste Antwort im Thema

hay, lass den turbo in ruhe. bisschen öl schiest immer aus den schlauch raus. beobachte mal ein paar tage dein ölstand und den boden wo dein auto steht. dann kannst du wieder deine frage hier stellen. wenn der turbo schrott ist dann hast auch keine leistung und der wagen wurde hinten blau qualmen aus den auspuff.

lg

29 weitere Antworten
Ähnliche Themen
29 Antworten

hay, lass den turbo in ruhe. bisschen öl schiest immer aus den schlauch raus. beobachte mal ein paar tage dein ölstand und den boden wo dein auto steht. dann kannst du wieder deine frage hier stellen. wenn der turbo schrott ist dann hast auch keine leistung und der wagen wurde hinten blau qualmen aus den auspuff.

lg

Themenstarteram 2. Januar 2009 um 18:15

Also,

der Turbo ist nicht defekt Leistung ist noch voll vorhanden.

Es sind so alle 3 Tage ( ca. 250km Laufstrecke in dieser Zeit ) 1-2 Tropfen ÖL zu sehen.

Durchmesser ca....1cm :)

Grüße

Das wird aus einem undichten Ladeluftverbindung kommen aber die Ladeluftkühler Geschichte ist (in Fahrtrichtung) rechts eingebaut.

Bei mir hat es auch mal gesüfft an einer Verbindung war aber nur ein undichter Dichtring für 90 (wenn überhaupt)

Definitiv würde ich drauf achten ob übermäßig Öl verbraucht wird und ob sich das Ladergeräusch verändert, ansonste sehe ich aber kein Problem bei dem bisschen Öl.

 

Nein der Turbo ist definitiv kein Verschleissteil.

Themenstarteram 2. Januar 2009 um 19:20

ACHTUNG

Ich Hasenhirn habe rechts und links verwechselt......Beitag wurde schon edit. nur nochmals hier

der Fleck ist RECHTS also Beifahrerseite.......SORRY :rolleyes::rolleyes::eek:

Hab selbst einen AXR und dieses "Problem" vor ca. 50TKm festgestellt. Bei mir war der Ladedruckschlauch an der Verbindung zum Ladeluftkühler nicht richtig dicht. Hab ihn wieder richtig befestigt und nen anderen Dichtring verbaut (58,05mm, gibts org. von VW) und seither ist es nicht mehr aufgetreten. Wie bereits hier geschrieben ist etwas Ölnebel in der Ladeluft normal, solange du also keinen stark gestiegenen Ölverbrauch hast oder sonstige Probleme in Verbindung mit dem Turbo auftreten, würde ich den Turbo auf keinen Fall tauschen....

mfg Stefan

mein Ladeluftkühler sieht so aus. Hab regelmäßig Tropfen auf meinem Stellplatz.

Das Bild ist schon 2 Jahre alt.

Turbo ist immer noch der erste.

Weiß jemand, ob hier auch nur der Dichtring kaputt ist ?

 

Golf 4 TDi Bj98 110PS 258000Km

Zitat:

Original geschrieben von SN16

mein Ladeluftkühler sieht so aus. Hab regelmäßig Tropfen auf meinem Stellplatz.

Das Bild ist schon 2 Jahre alt.

Turbo ist immer noch der erste.

Weiß jemand, ob hier auch nur der Dichtring kaputt ist ?

Also der Zustand deiner Dichtringe lässt sich von Ferne nur schwer beurteilen ;)

Ich würde mal den Ladedruckschlauch ausbauen, bissl die Verbindungsstelle säubern, kontrollieren ob die Alu-Rastnasen noch i.O. sind und dann mit dem größeren Dichtring wieder zusammensetzen. So ein Dichtring kostet glaub ich ca. 3-4€, die mit 58,05mm Durchmesser sehen grün aus, also auch recht leicht zu unterscheiden (die anderen sind schwarz). Ist sowohl vom Arbeitsaufwand als auch finanziell die großer Akt, daher würde ich das einfach mal ausprobieren...

Es kann natürlich auch sein das die Alu-Rastnasen abgenutzt sind, da arbeitet sich der Sicherungsbügel durch Spiel (bis 1-2mm) gern mal ein, und dann hält der Ladedruckschlauch nicht mehr richtig (Verbindung undicht). Das war bei mir am AGR-Ventil der Fall. Dann kannst du entweder nen neuen Ladedruckschlauch kaufen (~30€) oder du improvisierst ein bisschen. Ich hab da einfach den größeren Dichtring verbaut, dann sitzt das schon etwas stammer, und dann den alten Dichtring halbiert und über den Flansch geschoben, sodass er zwischen dem Ende des Alu-Flansches und dem Ventil sitzt (hab leider grad kein Bild da, hoffe es ist auch so halbwegs verständlich). Auf diese Art sitzt die Verbindung sehr stramm und hat kein Spiel mehr, sodass die Rastnasen auch nichtmehr abgearbeitet werden.

Hoffe ich konnte dir etwas helfen,

mfg Stefan

Themenstarteram 4. Januar 2009 um 12:52

ups....

doppelposting von mir

****

Themenstarteram 4. Januar 2009 um 12:53

Hallo,

mal eine " dumme" Frage von einem Technik Laien.....also von mir .

Das austretende Öl bei mir kommt vom Turbo, und läuft diesen Schlauch endlang. OK so weit so gut.

Wenn ich nun aber den Schlauch neu abdichte, dann ist die Fehlerquelle ( Turbo ) aber immer noch defekt

nur dass ich dann keinen Öl Fleck mehr sehe.....oder habe ich da einen Denkfehler ??

Was bringt dann die neue Dichtung im Schlauch ?? Es ist nur kosmetisch, oder ??

Grüße

Hias

Also die neue Dichtung bringt erstmal nur, dass kein Öl mehr rausläuft. An deinem Turbo ändert sich dadurch erstmal nichts weiter. Es ist jedoch völlig normal, dass in der Ladeluft ein gewisser Ölnebel enthalten ist. Dieser kommt zum einen von der Kurbelgehäuse-Entlüftung, zum anderen kann er auch vom Turbo selbst kommen. Du musst dir vorstellen das die Welle von so einem Turbolader mit über 100.000 u/min läuft, da kann man sich denken das eine 100%ige Abdichtung dort kaum möglich ist. Dieser Ölnebel gelangt also mit der Ladeluft durch die Schläuche, den Ladeluftkühler und das AGR-Ventil in den Brennraum und wird dort mitverbrannt. Ein Teil kondensiert aber auch an den Schläuchen, im Kühler usw. Und genau dieser kondensierte Ölnebel tropft dann an undichten Verbindungstellen raus.

Du siehst also, dass du dir wegen EIN PAAR TROPFEN eine großen Sorgen machen musst. Anders wäre es wenn du alle paar hundert Kilometer Öl nachfüllen müsstest und das dann auf dem Garagenboden wiederfindest, aber so wie du es geschildert hast halte ich es für unkritisch.

mfg Stefan

PS: Natürlich kannst du zur Sicherheit trotzdem nochmal in eine SERIÖSE Werkstatt fahren und das Spiel des Turboladers überprüfen lassen, wenn dir die Sache sonst keine Ruhe lässt ;) Ein pauschales "Turbo kaputt" halte ich allerdings für eine sehr fragwürdige Diagnose....

Hi habe ähnl. Problem:

Bj. 03, 101PS PD TDI. Motorkennbuchstabe: ATD

Habe das Auto bei 65tkm gekauft. Nun hat er 88tkm auf dem tacho.

Trotz LL habe ich den ölwechsel bereits nach 15tkm durchführen lassen (75tkm). Hier hatte mein tdi 13tkm nach ölwechsel einen geringen ölstand.

Jetzt (wieder 13tkm nach letztem ölwechsel) ist der Ölstand wieder gering. Nun erscheint auch die Meldung: Ölstand zu gering. (gelbe Kontrolleuchte).

Geht der Turbo so oft baden?

Hier ein Bild meines Ölmessstabes. die rote Markierung zeigt den jetztigen ölstand.

Theoret. wäre ja nach 2tkm der ölwechsel fällig. kann man bis dahin noch abwarten oder sollte ich nachfüllen?

die "ölstand prüfen/gering" meldung und das gelbe Aufleuchten der kontrolleuchte erscheint bei jedem Motorstart.

am 4. Januar 2009 um 17:07

Zitat:

Original geschrieben von epasha

 

 

Theoret. wäre ja nach 2tkm der ölwechsel fällig. kann man bis dahin noch abwarten oder sollte ich nachfüllen?.

das jetzt nicht dein ernst in dem fall noch zu fragen?

nachfüllen:rolleyes:

am 4. Januar 2009 um 17:23

seh das Problem nicht ;)

 

Zwischen Max und Min liegt angeblich ca. 1 Liter Differenz..

1 Liter Öl auf 13tkm ist doch i.O.... Nachfüllen (vielleicht halber Liter, wenn der Ölwechsel nach 2tkm fällig wird) und dann is gut...

Zitat:

Original geschrieben von danielschulz2009

Zitat:

Original geschrieben von epasha

 

Theoret. wäre ja nach 2tkm der ölwechsel fällig. kann man bis dahin noch abwarten oder sollte ich nachfüllen?.

das jetzt nicht dein ernst in dem fall noch zu fragen?

nachfüllen:rolleyes:

ok. eigentlich wollte ich nur hören, dass schleunigst öl nachgekippt werden muss.

Ist bei den TDI´s anscheinend gang und gäbe, dass er öl verbraucht. habe vorhin mit jmd gesprochen, der bei einer Autovermietung arbeitete, dessen Aufgabe es auch ist nach den Ölstand zu schauen. Bei nahezu jedem TDI musste nachgefüllt werden. ok, die Autos einer Autovermietung werden nicht gerade wie der Augapfel behandelt. Aber bei Autos mit dem Silberstern vorn war (ist?) das nicht üblich...

Gut zu wissen, dass zwischen Min und Max 1l Differenz ist. Danke co.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Ölverlust Turbo tdi AXR was tun ?