ForumA6 4B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Ölverbrauch

Ölverbrauch

Audi A6 C5/4B
Themenstarteram 12. März 2021 um 11:46

Hallo liebe Leser,

habe seit einigen Tagen ein Problem mit meinem Audi A6 C5 2,4l V6. Ich sehe immer wieder hinter meinem Fahrzeug eine mehr oder weniger große blaue Wolke, und auch im Stand riecht man dass das Fahrzeug Öl verbrennt.

Ich bin mir unsicher ob es die Ventilschaftdichtungen sind, hoffe es auch nicht da das für mein Audi der mittlerweile in die Jahre gekommen ist einen wirtschaftlichen Totalschaden bedeutet. Hat jemand Erfahrungen mit dem Motor oder dem Thema Ölverbrauch und weiß, was ich für "Erste Hilfe" Maßnahmen durchführen kann?

Freue mich über jeden Tipp, vielen Dank

Motor V6 2,4L
Ähnliche Themen
11 Antworten

hallo

schaftdichtungen ist auf jeden fall eine mögliche quelle für den öldurst und den blaurauch , sind ja auch 30 stück , die dinger selber sind an sich nicht mal teuer , nur das wechseln ist leider aufwändig

die ölabstreifer an den kolben können aber auch noch eine mögliche quelle sein

"erste hilfe" maßnahmen gibt´s da nicht

ich weiss es zwar nicht genau aber beim V6 ohne köpfe runter schrauben wird da wohl wenn nur sehr schwierig mit schaftdichtungen tauschen

ich hab sowas vor ~3 jahren an nen 4 zylinder 1,8t durch geführt aber das war schon schwierig genug und da steht der motor fast senkrecht , beim v6 mit den schräg stehenden köpfen ?

da drann kommen ? ventilfedern endspannen und wieder spannen ?

Mfg Kai

Dürfte eine teure Sache werden wenn du dafür in eine Werkstatt gehst. Selber machen wäre die einzigste rentable Sache ! Habe es auch erst gemacht . Ersatzteile sind es einige wenn du die Köpfe runternimmst, würde ich abraten. Allein die Dichtungen die du ersetzten musst sind locker 400€ ! Also Köpfe auf Nockenwellen raus und die Dichtung einzeln tauchen .

.jpg
Asset.JPG
Asset.JPG
Themenstarteram 13. März 2021 um 11:18

Zitat:

@Hififan2008 schrieb am 13. März 2021 um 06:00:36 Uhr:

Dürfte eine teure Sache werden wenn du dafür in eine Werkstatt gehst. Selber machen wäre die einzigste rentable Sache ! Habe es auch erst gemacht . Ersatzteile sind es einige wenn du die Köpfe runternimmst, würde ich abraten. Allein die Dichtungen die du ersetzten musst sind locker 400€ ! Also Köpfe auf Nockenwellen raus und die Dichtung einzeln tauchen .

Mein Respekt! Das muss man erstmal hinbekommen. Ich Schätze ich fahre das Fahrzeug noch bis 07/21 (TÜV) und fülle regelmäßig Öl nach, denn die Beschriebene Aktion ist ein bisschen zu groß für mich, trotzdem danke für deinen Kommentar

Liebe Grüße

Ich hatte vor ein paar Wochen das Vergnügen beide Zylinderkopfdichtungen machen zu können. Ich will nicht wissen, wie man ohne das Audi/VW Werkzeug die Einlassventilfeder im eingebauten Zustand ordentlich de und montieren will. Ich hab mir schon im ausgebauten Zustand mit Standardwerkzeug den Geduldsfaden echt überspannt. Die Bohrungen für die Hydrostößel sind so klein und eng - das wird im eingebauten Zustand ne echte Fummelei. Und da man Zahnriehmen un dalle Nockenwellen runter hat, ist die Kopfdichtung eigentlich dann nur noch nen Klacks.

Aufpassen: es gibt eine Reihe der V6 Motoren, die haben über den Nockenwellen Ölrohre, die auf jeden Fall ersetzt werden müssen nach der Montage. Die sind aus Kunsstoff und mit O-Ringe. Leider gibt es die weder im Original noch im Zubehör nicht mehr. Ich hatte Glück und habe diese Röhrchen nicht verbaut.

Schütte einfach Weichmacher rein und dann auf die nächsten 500.000 km. Nur die Schaftdichtungen tauschen währ sowieso Unsinn.

Themenstarteram 16. März 2021 um 21:33

Zitat:

@Akleinol schrieb am 16. März 2021 um 21:17:44 Uhr:

Schütte einfach Weichmacher rein und dann auf die nächsten 500.000 km. Nur die Schaftdichtungen tauschen währ sowieso Unsinn.

In wie fern Weichmacher haha, Liebe Grüße

Zitat:

@klereax schrieb am 16. März 2021 um 21:33:37 Uhr:

Zitat:

@Akleinol schrieb am 16. März 2021 um 21:17:44 Uhr:

Schütte einfach Weichmacher rein und dann auf die nächsten 500.000 km. Nur die Schaftdichtungen tauschen währ sowieso Unsinn.

In wie fern Weichmacher haha, Liebe Grüße

300ml LIQUI MOLY ÖL-VERLUST STOP ADDITIV ZUSATZ ÖLSTOP LECKSTOP MOTORDICHT 1005

Themenstarteram 18. März 2021 um 23:26

Zitat:

@Akleinol schrieb am 17. März 2021 um 16:24:10 Uhr:

Zitat:

@klereax schrieb am 16. März 2021 um 21:33:37 Uhr:

 

 

In wie fern Weichmacher haha, Liebe Grüße

300ml LIQUI MOLY ÖL-VERLUST STOP ADDITIV ZUSATZ ÖLSTOP LECKSTOP MOTORDICHT 1005

Schätze mit dem Zeug kommst nicht weit, des macht dir doch alle Dichtungen am Sack oder bin ich da falsch informiert

naja ich hab mein 2.8 mit 180.000 gekauft. seitdem hab ich halt das zeug reingekippt. Nur noch der halbe Ölverbrauch und hab ihn noch so bis 400.000 km gefahren ohne Problem. Und da lief er immer noch gut.

Das zeug macht Dichtungen weich. Deswegen weniger ölverbrauch

Themenstarteram 20. März 2021 um 13:41

Zitat:

@Akleinol schrieb am 19. März 2021 um 12:21:45 Uhr:

naja ich hab mein 2.8 mit 180.000 gekauft. seitdem hab ich halt das zeug reingekippt. Nur noch der halbe Ölverbrauch und hab ihn noch so bis 400.000 km gefahren ohne Problem. Und da lief er immer noch gut.

Das zeug macht Dichtungen weich. Deswegen weniger ölverbrauch

Wärst du so nett und sendest mir Mal ein Link von dem Zeug was du immer verwendest. Vielen Dank

Zitat:

@klereax schrieb am 20. März 2021 um 13:41:47 Uhr:

Zitat:

@Akleinol schrieb am 19. März 2021 um 12:21:45 Uhr:

naja ich hab mein 2.8 mit 180.000 gekauft. seitdem hab ich halt das zeug reingekippt. Nur noch der halbe Ölverbrauch und hab ihn noch so bis 400.000 km gefahren ohne Problem. Und da lief er immer noch gut.

Das zeug macht Dichtungen weich. Deswegen weniger ölverbrauch

Wärst du so nett und sendest mir Mal ein Link von dem Zeug was du immer verwendest. Vielen Dank

https://www.ebay.de/.../233770077617?...

Deine Antwort
Ähnliche Themen