ForumA3 8P
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Ölverbrauch senken durch umstieg von 5w30 auf 10w40 ?

Ölverbrauch senken durch umstieg von 5w30 auf 10w40 ?

Audi A3 8P
Themenstarteram 27. Oktober 2019 um 11:33

HI Leute

fahre einen audi a3 8p bj 2010, 1.6 benziner (102 ps), der ziemlich viel öl verbraucht. nicht verliert. ist noch im rahmen der herstellervorgaben, nervt mich aber trotzdem.

fahre aktuell mit dem castrol 5w30 LL.

Würde ein umstieg von 5w30 auf 10w30 die problematik vielleicht etwas verbessern? ich kann mir vorstellen, dass durch veränderte viskosität eventuell weniger öl über die kolbenringe verschollen geht.

was meint ihr?

gruß

Ähnliche Themen
30 Antworten

Moin,

also ich würde 5W40 nehmen, wo die freigaben hat

VW 502 00, VW 505 00

und kein LL sondern alle 15 tsd einen öl- und filterwechsel machen.

Wird dir auch nur kurzfristig helfen, die Kolbenringe müssen neu gemacht werden.

Fehlende Tangentialspannung in den Abstreifringen und zugesetzte Löcher.....

Über kurz oder Lang muss Mann da ran.

Zitat:

@redthunder schrieb am 27. Oktober 2019 um 11:45:23 Uhr:

Moin,

also ich würde 5W40 nehmen, wo die freigaben hat

VW 502 00, VW 505 00

und kein LL sondern alle 15 tsd einen öl- und filterwechsel machen.

Unser 1,4 TFSI hat von dem Castrol 5W30 Longlife auch reichlich genommen. Zwar noch im Rahmen, mich hat es aber gestört.

Wir haben jetzt umgeölt auf Total Quartz Energy 9000 0W-40 und 15tkm Festintervall.

Ölverbrauch ist erheblich zurückgegangen.

Mein 'Werkstattmann' meinte, dass das Castrol 5W30 einen relativ hohen Verdampfungsverlust hat, das 0W-40 sei in dem Punkt offenbar "besser".

Außerdem soll das Castrol auch wohl eher zur Ölkohlebildung neigen. Habe da Bilder in einem anderen Forum von Lagerschalen Kurbelwelle und Nockenwelle gesehen die mich schon verwundert haben.

Wenn das an den Ölabstreifringen ähnlich aussieht ist der Ölverbrauch dann kein Wunder mehr...

Abstreifringe waren bei mir fest plus die

Schaft Dichtungen waren platt hab beide gemacht

jetzt ist alles wieder im Lot.

Zitat:

@Turbo5050 schrieb am 27. Oktober 2019 um 18:24:54 Uhr:

Abstreifringe waren bei mir fest plus die

Schaft Dichtungen waren platt hab beide gemacht

jetzt ist alles wieder im Lot.

Darf ich fragen wie aufwendig diese Reparaturen sind, sprich Arbeitsstundenaufwand und mit welchen Kosten zu rechnen ist inkl. Material.

Mein Audi A3 1,4 TFSI verbraucht übelst viel Öl.

Zitat:

@Romandin84 schrieb am 27. Oktober 2019 um 21:44:24 Uhr:

Mein Audi A3 1,4 TFSI verbraucht übelst viel Öl.

Wie viel verbraucht er etwa?

Welches Öl fährst du?

Zitat:

@k.krapp schrieb am 27. Oktober 2019 um 22:07:24 Uhr:

Zitat:

@Romandin84 schrieb am 27. Oktober 2019 um 21:44:24 Uhr:

Mein Audi A3 1,4 TFSI verbraucht übelst viel Öl.

Wie viel verbraucht er etwa?

Welches Öl fährst du?

Ich habe bisher immer 5W30 von Castrol reingekippt.

Ich denke, wenn Ventilschachtdichtungen im Eimer und die

Ölabstreifringe zu sind, hilft auch kein Ölumstieg.

Der Wagen verbraucht momentan ca. 600 - 700ml für 1000km.

Ich würde zunächst mal eine Motorspülung (z.B. Liqui Moly Additiv Pro-Line Motorspülung (500 ml) ) mit anschliessendem Ölwechsel auf ein vernünftiges Öl nach Festintervall-Norm machen um zu sehen wie sich das dann entwickelt.

Von den Kosten her sehr überschaubar.

Sollte das keine Abhilfe bringen kannst Du ihn immer noch zerlegen und Teile tauschen.

Zitat:

@Romandin84 schrieb am 27. Oktober 2019 um 21:44:24 Uhr:

Zitat:

@Turbo5050 schrieb am 27. Oktober 2019 um 18:24:54 Uhr:

Abstreifringe waren bei mir fest plus die

Schaft Dichtungen waren platt hab beide gemacht

jetzt ist alles wieder im Lot.

Darf ich fragen wie aufwendig diese Reparaturen sind, sprich Arbeitsstundenaufwand und mit welchen Kosten zu rechnen ist inkl. Material.

Mein Audi A3 1,4 TFSI verbraucht übelst viel Öl.

Ich habe das selber gemacht weil 2-3 Werkstätten

zwischen 1200-1500 wollten war mir zu teuer.

 

.

Mfg

Zitat:

@Turbo5050 schrieb am 28. Oktober 2019 um 09:56:43 Uhr:

Zitat:

@Romandin84 schrieb am 27. Oktober 2019 um 21:44:24 Uhr:

 

Darf ich fragen wie aufwendig diese Reparaturen sind, sprich Arbeitsstundenaufwand und mit welchen Kosten zu rechnen ist inkl. Material.

Mein Audi A3 1,4 TFSI verbraucht übelst viel Öl.

Ich habe das selber gemacht weil 2-3 Werkstätten

zwischen 1200-1500 wollten war mir zu teuer.

Muss dafür der Motor raus?

Oder reicht, wenn Zylinderkopf runter ist?

.

Mfg

Ne nur Zylinderkopf runter .Aber ich musste alles wegbauen Zahnriemen,Nockenwelle

Ölwanne Saugrohr usw.

Hab aber den 1.6 BGU Motor.

Zitat:

@Turbo5050 schrieb am 28. Oktober 2019 um 11:34:05 Uhr:

Ne nur Zylinderkopf runter .Aber ich musste alles wegbauen Zahnriemen,Nockenwelle

Ölwanne Saugrohr usw.

Hab aber den 1.6 BGU Motor.

Ah ok, ich habe 1,4 TFSI Modell 8V.

Dürfte aber nicht viel Unterschied sein.

Ich werde das demnächst in Angriff nehmen.

Dieses ständiges Nachfühlen nervt.

Genau die Erfahrung habe ich hinter mir. A3 8p BJ 2004, 1.6 benziner (102 ps). Für bis vor ein paar Monaten auf LL 5w-30. Hat er kräftig gesoffen.

Seit dem Wechsel auf 10w-40 Festintervall ist komplett Ruhe, kaum noch Verbrauch.

Fährt sich auch ruhiger, meine ich. Das kann aber auch Einbildung sein.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Ölverbrauch senken durch umstieg von 5w30 auf 10w40 ?