ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Öl im Schacht der dritten Zündkerze

Öl im Schacht der dritten Zündkerze

BMW 3er E46
Themenstarteram 20. September 2012 um 15:42

Hallo an alle,

bin nach Jahren wieder zum meiner Ursprungsmarke gewechselt und habe meine Frau einen 316I mit N42 Motor gekauft (BJ2002). Leider Scheint es sich hier um einen "Problem BMW" zu handeln. Nachdem ich schon die Ventildeckeldichtung gewechselt habe und sporadisches ruckeln durch Wechseln des Kurbelwellensensors scheinbar behoben ist, habe ich jetzt wieder Ölverlust.

Nachdem ich den Ventildeckel noch einmal abgehoben habe, sah man, dass der dritte Zündkerzendeckel voller Öl steht. Mein ursprünglicher Verdacht fiel wieder auf die VDD - evtl. habe ich ja da etwas falsch gemacht. Da ich aber keine Lust mehr hatte, hab ich das Auto in eine freie Werkstatt zum erneuten Wechsel gebracht. Die sagten mir aber, dass das Öl nicht von oben in den Zündkerzenschacht läuft, sondern von unten reingedrückt wird. Und da könnten / wollten sie nix machen.

Ich weiß, dass es für die Zünkerzenhülsen Dichtungsringe gibt. Bei der 1. und 4. ist der wechsel auch relativ einfach. Allerdings hängen die Nummer zwei und drei an einem Metallblock, an dem auch die Valvetronic dran sitzt. Und da kommt man so wie ich das sehe alles ander als einfach dran.

Leider habe ich auch weit und breit keine Infos gefunden, wie man die O-Ringe and den Zündkerzenschächten 2 und 3 wechseln kann. Ob das überhaupt von einem "Privatschrauber" alleine gemacht werden kann, wie groß der Aufwand ist und ob es sich dann überhaupt lohnt. Oder eben am besten Finger weg und wieder in eine Werkstatt.

Ich bin zwar nicht der KFZ Schrauber Super GAU allerings haben meine technischen fähigkeiten - und auch Mittel - ihre grenzen.

Für hilfreiche Antworten wäre ich also sehr dankbar.

Ähnliche Themen
15 Antworten

Öl "von unten"?

... bei einem Heizölmotor könnte das ja sein, aber "von unten" kann nur Benzin reingedrückt werden, welches dann auch irgendwann mal überläuft und auch die anderen Kerzenschächte fluten wird.

Entweder weiterfahren und nix machen, sondern einfach nur schauen wann es überläuft

Oder alle Kerzen rausschrauben und Kerzengesichter gegeneinander vergleichen

Oder saubermachen und beobachten

Gruß, Frank

Themenstarteram 20. September 2012 um 16:59

Das mit dem Saubermachen und weiterfahren habe ich natürlich schon gemacht. Hält ungefähr zwei Tage -ja nach gefahrener Strecke. Danach geht die Kerze wieder unter. Meine eigentlich Vermutung war natürlich auch, dass es von oben rein läuft. Allerdings ist die VDD ja neu - auch wenn das nichts heißen muss. Und die Werkstatt sagte ja auch, dass es nicht von oben kommt. Meine Frage ist dann natürlich, wofür die beiden O-Ringe (oben und unten) an den Zündkerzenrohren sind. Irgendetwas sollen die ja abdichten.

Zudem sind ja alle anderen Zündkerzen vollkommen trocken, bis auf besagte dritte. Wenn etwas oben undicht wäre, würde ich ja annhemen, dass zumindest die zweite auch Öl hätte.

Öl von oben, ist, wie Incognito schon schreibt, bei einem normal (so wie es sein soll) funktionierendem Verbrennungsmotor kaum möglich. Denn unter den Kerzen ist der Brennraum, wo der Kraftstoff und die Luft sich befinden. Unter dem Brennraum kommt die (durch drei abgedichtete Kolbenringe) Ölwanne, wo die Kurbelwelle ist. Somit kann da kein Öl von "unten" drücken.

Ventildeckel undicht, hat einen Riss? Wärst nicht der erste mit dem Problem.

BMW_Verrückter

Zitat:

Original geschrieben von cstelmach

...

Ich weiß, dass es für die Zünkerzenhülsen Dichtungsringe gibt. Bei der 1. und 4. ist der wechsel auch relativ einfach. Allerdings hängen die Nummer zwei und drei an einem Metallblock, an dem auch die Valvetronic dran sitzt. Und da kommt man so wie ich das sehe alles ander als einfach dran.

...

Also, wenn ich mir die Konstruktion so ansehe, dann dichtet der obere O-Ring des Zuendkerzenrohrs dieses zur Zylinderkopfhaube ab und der untere O-Ring dichtet es zum Kopfgehaeuse hin ab.

D.h., sobald die Zylinderkopfhaube abgebaut ist, kann da nicht der Lagerbock vom VVT-Antrieb im Weg sein, wenn Du die Zuendkerzenrohre, zum Austausch der O-Ringe daran, ausbauen moechtest.

Und der Satz Profildichtungen dichtet nur die Zylinderkopfhaube zum Kopfgehaeuse hin ab, die Dichtungen fuer die "Kerzenschaechte" sind die O-Ringe an den Zuendkerzenrohren.

Deshalb vermute ich mal, das Du beim Austausch des Profildichtungssatzes, beim wieder aufsetzen der Zylinderkopfhaube den oberen O-Ring am Zuendkerzenrohr vom dritten Zylinder gekillt hast und dann sifft das Oel in der Tat "von oben" da rein!

Sprich, die Abdichtung des dritten Zuendkerzenrohrs ist oben nicht mehr intakt und da das reingesickerte Oel daraus auch nicht mehr weg kann, bleibt es im Kerzenschacht stehen und sammelt sich dort eben mit der Zeit auch an.

Themenstarteram 21. September 2012 um 9:21

Danke schon einmal für die Antworten.

Zu WBF325I:

klingt plausibel. Habe ich mir auch schon irgendwie gedacht. Das Problem ist nur leider folgendes. Die mittleren Zündkerzenrohre kann man nicht so leicht rein und raus ziehen, wie die beiden äusseren. Die sitzen nämlich (ich glaube sogar mit Gewinde) in dem Metallblock, an dem die VVT auch dran ist. Die VVT ist also nicht im Weg sonder dieser Block. Und der ist wiederum irgenwie mit dem Gehäuse der NW verschraubt. Hab jetzt mal ein wenig weiterrecherchiert und bin auf diese Anleitung gestoßen.

http://tis.spaghetticoder.org/s/view.pl?1/07/03/82&lang=DE

Hier geht es zwar um den Ausbau der NW. In der Mitte geht es dann aber auch um den Ausbau der Lagerbrücke (so heißt dieser von mir bezeichnete "Metallblock") und etwas weiter unten wird dann auch auf den Austausch der O-Ringe an den mittleren Zündkerzendomen - was scheinbar die fachmännische Bezeichnung ist - hingewiesen

Habe auch gestern mal mit eine freien Werkstatt in meinem Ort telefoniert, die wohl recht auf BMW spezialisiert ist und mein Problem geschildert. Der gute Mann scheint auch wirklich Ahnung zu haben. Ich hab Ihm lediglich O-Ring tauschen wegen Öl in dritter Kerze und N42 Motor genannt und sein Kommentar war nur " das ist dann nicht so schön für Sie, ist ne sch... Arbeit." Hat dann im Prinzip bestätigt, da man da VVT und den ganzen Krempel abbauen muss und auch anschließen alles wieder neu einstellen. Alles in allem ca. 5 Stunden. Und das für ne Dichtung die nen Euro kostet.....

Wenn es also bei mir wirklich an diesem O-Ring liegen sollte muss ich dann wohl in den sauren Apfel beißen.

Naja, ich fahr da heute auf jeden Fall noch einmal hin und rede mal mit Ihm.

Ausgang werde ich natürlich berichten.

Vielen Dank fuer die Aufklaerung samt Anleitung dazu!

Das war mir so in der Tat nicht bewusst, also wieder was gelernt :)

Jetzt ist mir auch klar, was die kleine VD-Profildichtung fuer eine Aufgabe erfuellt.

Allerdings ist es wirklich heftig, wenn fuer den Tausch von vier O-Ringen, fuer nicht mal 10 EUR zusammen, fuenf Stunden Arbeit anfallen, die auch noch etliches an Spezialwerkzeug erfordert, damit man es ueberhaupt bewerkstelligen kann :eek:

Allerdings ist mir in den letzten 35 Jahren, die ich an Moepps und Autos geschraubt habe, noch kein undichter O-Ring an Stellen, die in der Konstruktion praktisch nicht bewegt werden (was hier ja auch, von der unterschiedlichen Waermedehnung von Alu und Stahl mal abgesehen, nicht der Fall ist), untergekommen.

Ich hoffe allerdings fuer Dich, das Du, wenn Du schon so viel Geld dafuer in die Hand nehmen musst, dann anschliessend Deine Ruhe hast und Dir nicht etwa noch eine gerissene Lagerbruecke an der VVT ins Haus steht!

Themenstarteram 22. September 2012 um 8:37

ich finde auch, dass dieser Aufwand fast schon unverschämt ist. Aber der N42 ist irgendwie allgemein nicht sehr wartungsfreundlich. Wenn ich benke dass man bloß für den Luftfilter schon den LMM abbauen muss und quasi auch den ganzen Kasten. Von anderen Sachen wie zum Beispiel den KWS ganz zu schweigen. Beim 5er ganz einfach von unten und hier den halben Motor auseinander nehmen...

die werkstatt bzw der nette Mann / Besitzer hat mir gesagt, dass er für den ganzen Spass mit ca 300 Euro rechnet. So unsinnig das ganze auch ist, finde ich den Preis sogar schon fair für den ganzen Aufwand. Vor allem, wenn man bedenkt, dass eine Werkstattkette die mit A anfängt und mit TU aufhört schon 250 für die VDD haben wollte. Aber die meinten ja, das man auf jeden Fall dann gleich den Deckel mit tauschen muss, inkl. aller schrauben. Also eher 300. Ja nee, is klar....

Da lob ich mir den Motorraum des Z4 *gg* ... sooo viel Platz zum Schrauben, dass man sich da auch den Schrauber immer mitnehmen kann :D

Themenstarteram 24. September 2012 um 11:08

Zitat:

Original geschrieben von lncognito

Da lob ich mir den Motorraum des Z4 *gg* ... sooo viel Platz zum Schrauben, dass man sich da auch den Schrauber immer mitnehmen kann :D

Tja, zum Schrauben schon. Aber meine Frau würde mir da etwas anderes erzählen wenn ich sie frage, ob sie den Kinderwagen in den Motorraum legen könnte....

Themenstarteram 24. September 2012 um 11:11

So kurzes Update....

Werkstatt hatte den Motor auseinander genommen und festgestellt, dass nicht die Dichtungsringe den Geist aufgegeben haben, sonder das der Zündkerzenschacht eine Riss hat. Daher natürlich auch das Öl. Frag mich zwar, wie so eine Kunststoffrohr, an dass normalerweise nie irgendetwas drangeht, einen Riss bekommen hat...

Aber naja, Ursache zumindest erkannt und kann ja jetzt auch behoben werden. Das ist schon mal das wichtigste.

Was? - Der Zündkerzenschacht ist ein Kunststoffrohr :confused: :eek:

Da haben wohl bei BMW mal wieder die Rotstift-Spitzer zugeschlagen :mad:

Na ja, ist ja bei allen Herstellern inzwischen so, das oft zuverlaessige Komponenten so lange "optimiert" werden, bis die Zuverlaessig leidet und dann teuere Rueckrufaktionen notwendig werden ...

Themenstarteram 25. September 2012 um 14:32

So, Auto heute aus der Werkstatt geholt. War tatsächlich das Zündkerzenrohr. man hat es mir gezeigt und da war tatsächlich komplett einmal auf der ganze Längsseite eine Haarriss. Man hat gleich alle vier Rohre ausgetauscht und die Dichtringe ersetzt. Bei 4 Euro pro Stück verschmerzbar. Vor allem, wenn der Motor eh schon zerlegt ist.

Hab den guten Mann jetzt 250 Euro in die Hand gedrückt. Wollte eigentlich nur 230 haben. Aber Ich denke die 20 extra für ne wirklich gute und kompetente Arbeit sind mehr als fair.

Zitat:

Original geschrieben von cstelmach

...

Man hat gleich alle vier Rohre ausgetauscht und die Dichtringe ersetzt.

...

Das war sicher auch vernuenftig so zu handeln! - Zum Glueck gibt es auch noch Werkstaetten, die ihr Handwerk verstehen und nicht nur stumpf Teile tauschen, bis der Wagen (irgendwie) wieder laeuft :)

Bin auch froh, das ich, nach langer Zeit, inzwischen wieder eine kleine, aber zuverlaessige, freie Werkstatt gefunden habe, bei der der Mecha. von BMWs Ahnung hat und fuer gute Arbeit faire Preise aufruft!

Zitat:

@cstelmach schrieb am 25. September 2012 um 14:32:54 Uhr:

So, Auto heute aus der Werkstatt geholt. War tatsächlich das Zündkerzenrohr. man hat es mir gezeigt und da war tatsächlich komplett einmal auf der ganze Längsseite eine Haarriss. Man hat gleich alle vier Rohre ausgetauscht und die Dichtringe ersetzt. Bei 4 Euro pro Stück verschmerzbar. Vor allem, wenn der Motor eh schon zerlegt ist.

Hab den guten Mann jetzt 250 Euro in die Hand gedrückt. Wollte eigentlich nur 230 haben. Aber Ich denke die 20 extra für ne wirklich gute und kompetente Arbeit sind mehr als fair.

Hallo ich habe mal eine Frage,

meine Schwägerin fährt auch einen BMW 316ti compact E46, sie hat folgendes Problem:

die EML Leuchte ging an und danach Motor Check Engine Lampe ging an , Fehlerspeicher ausgelesen,Luftmassenmesser und Drucksensor wurden ausgetauscht, danach Fehlerspeicher gelöscht, somit leer. Am nächsten Tag gefahren über Tag war alles okay und spät abends leuchtet wieder die Motor Check Engine . Am nächtsen morgen wieder Fehlerspeicher ausgelesen und siehe da tausend Fehlermeldungen.

Meine Schwägerin ist am verzweifeln. Meine Vermutung das beim Fahrzeug auch die Zündkerzenhülsen defekt sind. Meine Frage, welche Werkstatt hat dein Fahrzeug instand gesetzt mit der Problematik der Zündkerzenhülsen und wo ist die Werkstatt von dir ansässig? So eine Reparatur ist ja eigentlich bei BMW garnicht bezahlbar. Für eine schnelle Antwort wäre ich sehr dankbar.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Öl im Schacht der dritten Zündkerze