ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. NWS im Speicher - Steuerkette i.O.?

NWS im Speicher - Steuerkette i.O.?

BMW 3er E46
Themenstarteram 23. Juni 2013 um 23:35

Hallo zusammen,

beim 316ti (Bj. 2001, ca. 140 TKM) meiner Frau wurde zwecks anstehendem TÜV gestern der ESD neu gemacht, plus Schrauben hin zum Krümmer. Heute beim Fahren, nach etwas stärkerer Beschleunigung (was bei 316ti halt Beschleunigung heisst ;-) ) blinkte die MKL. Angehalten, Zündung aus und an, Leuchte weg. Auf der Heimfahrt ging sie nochmal kurz blinkend an, verschwand aber nach wenigen Sekunden wieder von selbst.

Eben Speicher ausgelesen, da steht nur der NWS auslasseitig (Leistung, Bank1) drinne. Den finde ich schon seit längerer Zeit sporadisch dort. Bislang war, zumindest in meinem Beisein, aber die MKL noch nie angegangen.

Grundsätzlich läuft der Wagen ganz ok, untenrum bis 3000 Touren eher wenig Druck, könnte aber normal sein. Ich bin das als Dieselfahrer vllt nicht mehr gewohnt. In jedem Fall kein besonderes Leerlaufruckeln oder sonstiges typisches Verdächtige. Unter Last zwischen 2.500 und 3.000 Touren leicht metallisch schleifendes Geräusch aus dem Motorraum, ich vermute ein Lager im Riementrieb, bei 3.000 U/min ist es aber weg. Werkstatt konnte es nicht hören, aber nunja, kein Kommentar. Daher komme ich auf die Frage nach dem Kettentrieb.

Meine Frage also:

Könnte es auch ein Problem im Bereich Steuerkette sein? Der Spanner ist wohl noch der alte, unveränderte. Beim Start sind keine besonderen Kettengeräusche aufgefallen bisher. Müsste bei einer Länung und damit fehlerhaften Steuerzeiten nicht mehr im Speicher stehen? Oder könnte das Ganze auf die Kette, bzw. den Spanner hindeuten.

Zur Heilung:

Sollte ich den betreffenden NWS mal wechseln lassen (für selber testweise wechseln zweier sensoren fehlt mir etwas die Zeit)? Oder sollte ich mal einen Blick auf die Steuerkette werfen lassen und den Spanner erneuern? Was hat der Wechsel bei euch gekostet?

Vielen vielen Dank für eure Hilfe. Ich sorge mich immer etwas um den Motor, zumal man wenn man selten selbst damit fährt nicht so viel mitkriegt.

Ähnliche Themen
19 Antworten

Hallo!

Das sind meiner Meinung nach zwei getrennte Probleme.

Das Aufleuchten der MIL hat sicherlich was mit dem NWS zu tun - tausche den. Das Blinken allerdings könnten auch Zündaussetzer sein. Egal, wenn der NWS eh im FS steht, dann tausche den mal.

Wenn du ein Rattern/Schleifen hörst, dann könnte dies schon der Kettenspanner sein - eine gelängte Kette wohl eher nicht, da diese auch sonst zu hören wäre. Würde den neuen Kettenspanner auch gleich einbauen - schadet nicht!

Leider steht mit der Steuerkette nichts im FS :)

Grüße,

BMW_Verrückter

Themenstarteram 26. Juni 2013 um 21:24

Jetzt geht das Spiel weiter. Der NWS steht nach wie vor im Speicher, wenn man ihn löscht kommt er binnen Sekunden oder Minuten wieder. Soweit wie bisher.

Nun ging aber heute auch die EML Leuchte an, es brannten laut meiner Frau beide. Motor aus und anmachen änderte nichts.

Im Fehlerspeicher standen:

P1062

Variable Ventilsteuerung, Zylinderreihe 1 - Notlaufbetrieb - maximale Hubstellung nicht erreicht

und

P1031

Variable valve timing (VVT) control circuit, bank 1 - direction of rotation malfunction (*wtf*?!???? )

Speicher gelöscht, Probefahrt gemacht. Alles ok, nur NWS stand drin. Dann Motor hochgedreht unter Last, bei ca. 5500 U/min ging EML an und im SPeicher erschien der P1062. Weiter gefahren, dann kam irgendwann noch P0103 (Massen - oder Volumenlufmengenmesser Schaltkreis zu hoher Eingang). Nach dem Ausschalten waren die beiden Fehler aus dem Speicher wieder weg, nur der NWS blieb erhalten. Was hat das denn für einen Sinn / Bedeutung?

Motor dreht willig, kein echtes Notprogramm zu spüren. Allerdings weiterhin in meinen Ohren ein schleifendes Geräusch zu hören.

Wir sind ab Freitag erst mal im Urlaub (mit anderem Wagen), danach will ich mal den NWS tauschen und hoffe aus Besserung. Könnten die anderen Fehler eine Folge davon sein, oder deutet das alles zusammen auf einen anderen Schaden hin? Vanos-Steuergerät oder schlimmeres?

Mich macht halt auch stutzig, dass erst seit dem neuen ESD die Kontrollleuchten kommen. Der NWS stand vorher schon drin, ok. Aber da gabs die EInträge nicht.

Ich hab keine Erfahrung damit, welcher Fehler was bedingen könnte.

Würdet ihr abraten, den Wagen bis dahin weiter zu bewegen?

Danke für eure immer tolle Hilfe, besonders natürlich auch dir, BMW-Verrückter!

Hallo!

Also die Valvetronic fehler deuten entweder auf defektes Valvetronic-Steuergerät hin, auf eine eingelaufene Exzenterwelle oder auf einen defekten Stellmotor der Valvetronic.

Der Massenmesser-Fehler ist der Luftmassenmesser - wieso der nun auch plötzlich auftritt, ist mir auch ehrlich gesagt ein Rätsel. Der NWS hat im Prinzip nichts mit der Valvetronic zu tun, die hat einen Exzenterwellensensor für die Erkennung der Stellung der Exzenterwelle.

Sehr komische Fehler. Wechsel erstmal den NWS, vielleicht verschwinden dann die anderen.

Das Rasseln ist auch nicht normal. Evtl. wirklich Steuerketten-Problem bzw. Steuerzeiten, dadurch als Folgefehler auch, dass VVT fehlerhaft ist, da die Nockenwelle ja in Verbindung mit der Exzenterwelle steht?

Grüße,

BMW_Verrückter

Themenstarteram 11. Juli 2013 um 22:26

So, nach dem Urlaub heute mal den NWS gewechselt. Keine Wirkung, auch mal durchgerauscht auf den der Einlassseite, aber auch da nix geholfen. Fehler wie bisher.

Muss also in die Werkstatt. Ich tippe inzwischen auf Ventilsteuerung, würde bedeuten Herz öffnen und einen mechanischen Fehler suchen. Habe mehrfach von gebrochenen Federn bei ca. 140 TKM gelesen. Habt ihr auch schon was in der Richtng gehört? Das dürfte alles ziemlich ins Geld gehen, oder? So ne Sch....

Frage wäre noch:

Sollte ich zu meiner freien Werkstatt gehen (BMW-affiner Meister) gehen oder mit Valvetronic-Themen lieber zur BMW-Vertragswerkstatt? Was denkst ihr?

Hallo!

Ich habe es befürchtet:

Also, in Frage kommen, was Valvetronic angeht:

-Exzenterwelle eingelaufen

-Stellmotor-Valvetronic defekt

-Zwischenhebel verschlissen

-Rückstellfeder verschlissen

-Valvetronci-Steuergerät (beim N42 explizit vorhanden) defekt

Das würde ich auch prüfen! Das Problem ist, dass sich da keiner so richtig auskennt bzw. die Mechaniker (die meisten) heute nur oberflächlich über die Technik bescheid wissen - da kann man nur hoffen, dass ein kompetenter Meister in der Werkstatt ist. Ob BMW oder nicht, ist egal.

Aber die liebsten sind mir dann die, die meinen, die kennen sich überall aus (freie Werkstatt), wissen aber nichtmal, wozu die Valvetronic ist und verwechseln diese mit der VANOS! ;)

Grüße,

BMW_Verrückter

Themenstarteram 16. Juli 2013 um 22:12

So, war bei BMW. Steuerkette gelängt, Gleitschiene gebrochen.

BMW will 1500 euro für die Reparatur, 200

hat die Fehlersuche bereits gekostet.

Da der Wagen nicht mehr fahrbereit ist, kann ich ihn schwer zu meiner Freien bringen.

Lohnt wohl nur wenn die unter 1.000 euro bleiben

Würde. Und da hätte ich keine 2 Jahre

Garantie drauf.

Was denkst du? 1.500 sind ok oder zu teuer. Habe im

Netzt" z.T. von 600 euro gelesen für den wechsel. Bei 1000 eur arbeit und 500 material kaum

Denkbar.

Wäre dankbar für ne Einschätzung. Merci!!

Will Kaufen

Echt traurig wieder davon zu lesen.

Eine ganz wichtige Frage hätte ich noch an dich;

"Wie klang der Motor kurz vor der Diagnose?"

Hat er gerappelt, gehüpt oder andere starke Laute von sich gegeben?

 

Es liegt an dir, aber in dem Zustand wirst du den Wagen nicht los und musst reparieren.

Und wenn du den schon repariert hast, kannst ihn gleich behalten;)

Für BMW ist der Preis mittelmäßig, habe schon von 1200 - 2200 Euro gehört.

 

Gruß

hans:)

Hallo!

Für BMW sind 1500€ normal für diese Arbeit, denke ich mir :) Ich habe mit BMW wenig am Hut (was Werkstatt angeht), daher kann ich dir hier auch keine "gute" Einschätzung geben. :)

Grüße,

BMW_Verrückter

Themenstarteram 16. Juli 2013 um 23:10

Klang eigentlich normal, im berg hat er zuletzt bei meiner frau wohl zweimal stark geruckelt und quasi kein Gas mehr angenommen. Auf dem dann folgenden weg zur werkstatt war aber alles i.o., auch kein typisches rasseln beim start. Etwas laut war er seit wir ihn haben, aber laut allen Meistern war das immer ganz normal für n42 - pustekuchen...

Habe in den letzten 6 monaten die querlenker vorn neu gemacht, bremsen belägeund scheiben rundum neu, auspuff esd neu, neue simmerreifen... Insg. 1000 euro - da kann ich jetzt nicht verkaufen. Zudem haben wir ihn blau metallic matt foliert. Also muss ich da jetzt wohl durch. Morgen früh kommt angebot von meiner Freien. bei 1000 oder weniger gehe ich dort hin. Sonst soll BMW ran.

Hoffe der TÜV akzeptiert den rost an den bremsleitungen hinten noch einmal. Sonst dreh ich echt am rädchen.

Habe ebenfalls seit 2 Wochen einen E46 318i.

Beim Vorbesitzer ist die Steuerkette auch über den Jordan gewesen und er zeigte mir eine Rechnung von knapp 1000€. Somit sollte die freie eigentlich unter 1000 liegen.

Wünsch dir Glück

Themenstarteram 17. Juli 2013 um 21:53

Jepp, heute hat meine Freie angerufen, 1000 Euro sind veranschlagt. Eventuell auch weniger, da er meint, es vielleicht ohne den Ausbau der Ölwanne hinzubekommen. Alleine das kostet laut BMW 250 EUR +Märchensteuer. Morgen schleppen wir ihn zur Werkstatt rüber.

Dumme Frage: Muss beim Schleppen die Zündung dauerhaft an bleiben oder bleibt das Lenkradschloss offen, wenn der Schlüssel drin bleibt?

BMW war sogar so clever und hat das Auto m Gang abgestellt. Fand ich schon böswillig gegenüber dem abholenden Kunden. Abgesehen davon hatte der Ersatzwagen (Mini) vorne quasi Slicks drauf. Frechheit, so etwas rauszugeben.

Das Lenkradschloss entriegel auf Stufe 1, Zündung ist erst ab Stufe 2 aber Bremskraftverstärker etc. arbeiten nicht auf Stufe 1

Themenstarteram 25. Juli 2013 um 18:55

Ohweh,

die Freie hat angerufen.

1) Im Öl sind lauter Plastikteile,wohl von der zerlegten Gleitschiene. Fragt sich nur, ob die Teile erst nach dem Öffnen des Ventildeckels bei BMW dort rein gefallen sind oder vorher schon ein paar Mal durch den Motor durch sind...

2) Die Kette ist laut der Freien um 4 Glieder (!) übergesprungen. Das verstehe ich nicht. Ich bin selbst mit dem Auto zu BWM gefahren und dort war zwar die Kontrollleuchte weiter an, aber der Wagen lief sonst ohne auffällige Probleme. Wenn zu dem Zeitpunkt die Kette schon so weit drüber gewesen wäre, hätten die Kolben doch bestimmt aufgeschlagen, oder?

Selbst wenns nur leicht gewesen wäre, hätte ich das doch merken müssen, oder? Und im Fehlerspeicher hätten doch bei beschädigten Ventilen oder überhaupt derart verschobenen Steuerzeiten sicher noch mehr Fehler stehen müssen als die zwei der Valvetronic und des NWS. Oder bin ich da auf der falschen Fährte?

Hat jemand Erfahrung was 4 Glieder bedeuten? Der Meister meinte es wäre schon viel, aber er wüsste auch nicht, ob was passiert sei.

Kann es nicht sein, dass die Kette erst nach dem Auseinanderbauen bei BMW (Ventildeckel ab, zerbrochene Gleitschiene rausziehen, etc.) irgendwie weitergerutscht ist? Danach ist der Wagen ja nicht mehr gestartet oder durchgedreht worden.

Ich hab gesagt, sie sollen die Kette machen und ihn dann anlassen. Dann hoffe ich, dass er sauber läuft, sonst hab ich gut 1.000 Euro für nen völlig kaputten Motor in die Tonne gekloppt. Das wäre dann wohl das Ende für den ganzen Wagen.

Vielleicht wisst ihr ja mehr von wegen 4 Gliedern und möglichen Ursachen nach dem Abstellen. Hoffe es kann mich jemand beruhigen und mir ein schlafloses Wochenende ersparen :-)

Danke auf jeden Fall für eure Hilfe an der Stelle nochmal!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. NWS im Speicher - Steuerkette i.O.?