ForumHonda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Normal-Benzin statt Super ??

Normal-Benzin statt Super ??

Themenstarteram 25. Mai 2007 um 12:34

Was haltet ihr von dieser Meldung?

Zitat:

Moderne Benziner verkraften Normal- statt Supersprit

Mindestens 200 Euro Ersparnis im Jahr: Die schlauen Autos von heute können statt mit Super- auch mit dem billigeren Normalbenzin betankt werden - auch wenn die Empfehlung der Hersteller anders lautet.

Köln - Fahrer moderner Autos mit Benzinmotor können problemlos Normal- statt vom Hersteller empfohlenen Supersprit tanken. Das ergab ein gemeinsamer Vergleichstest der "Auto Zeitung" und der Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ). Demnach müssen Autofahrer keinen erhöhten Verschleiß oder Motorschäden befürchten. Das Motormanagement erkenne den verwendeten Kraftstoff per Klopfsensor und stelle sich auf veränderte Qualitäten ein, berichtet das in Köln erscheinende Magazin.

Bei einer durchschnittlichen Jahresfahrleistung von 25.000 Kilometern und einem mittleren Verbrauch von zehn Litern auf 100 Kilometer lassen sich den Angaben zufolge jährlich mindestens 200 Euro sparen, wenn statt des teureren Super- das günstigere Normalbenzin getankt wird. Bei den meisten Modellen wirke sich der billigere Sprit auch nicht negativ auf die Leistung aus.

Die Zeitschrift empfiehlt allerdings, nur dann Normalbenzin zu tanken, wenn es die Hersteller-Oktanangabe in der Betriebsanleitung zulässt. Bei den meisten Modellen reiche die Qualitätsangabe von 91 Oktan (Normal) bis 98 Oktan (Super Plus). Getestet worden waren aktuelle Benzinmodelle von Audi, BMW, Honda und Kia.

Quelle: Spiegel online

Ob die FK's das mitmachen ???

Ähnliche Themen
33 Antworten

Ich finde das hier ist ein Fall für Dr. Sommer ... ähhh ich meine Dr. Zephyroth ;)

ein moderner motor erkennt sicherlich den verwendeten sprit.

meiner erfahrung nach verbraucht der motor aber mit normal benzin bei gleicher fahrweise mehr im schnitt als bei super.

super benzin verbrennt ja logischerweise besser und hat somit einen höheren wirkungsgrad.

bei normal benzin erkennt der motor den schlechteren sprit und erhöht folglich die einspritzmenge.

wenn ich also durch tanken von normal benzin ca. 1 l auf 100 mehr verbrauche, dann ist die ersparnis für'n arsch.

berichtigt mich, wenn ich mich irre...

mfg

Ganz meine Meinung.

Die 2 Cent sind gerade mal 1,5 % im Preis mehr.

Wenn man 8 Liter mit Super verbraucht und mit Normal 8,2 Liter, dann hat man schon nix mehr gespart.

Bei 8,3 zahlt man schon drauf.

Zitat:

Original geschrieben von stef2423

ein moderner motor erkennt sicherlich den verwendeten sprit.

meiner erfahrung nach verbraucht der motor aber mit normal benzin bei gleicher fahrweise mehr im schnitt als bei super.

super benzin verbrennt ja logischerweise besser und hat somit einen höheren wirkungsgrad.

bei normal benzin erkennt der motor den schlechteren sprit und erhöht folglich die einspritzmenge.

wenn ich also durch tanken von normal benzin ca. 1 l auf 100 mehr verbrauche, dann ist die ersparnis für'n arsch.

berichtigt mich, wenn ich mich irre...

mfg

Na gut ;-)

Super verbrennt nicht besser und hat auch keinen höheren Wirkungsgrad als Normal. (Für den Wirkungsgrad ist die Motorkonstruktion ausschlaggebend)

Nicht vom Namen täuschen lassen :-)

Normal ist auch nicht "schlechter" im Sinne von "gut" und "besser."

Normalbenzin ist zündwilliger und führt bei hohen Verdichtungen

moderner Motoren (grob:meist kleiner Hubraum und relativ hoher Leistung) zu Frühzündung, der Ursache des "Klopfens".

Motoren ohne entsprechend funktionierende Sensorik können bei längerem Volllastbetrieb überhitzen und kapital zerstört werden, z.B. Durchbrennen des Kolbenbodens als typisches Schadensbild.

Selbstexperimente mit moderater Fahrweise konnten keinen erhöhten Verbrauch bestätigen. Eine Leistungseinbuße ist Tatsache, aber bei o.g. Fahrweise nicht spürbar. Eine wirklich relevante monetäre Ersparnis bei 2C/l allerdings auch nicht. ;-)

Bei extrem großen Jahreskilometerleistungen wären eh Diesel oder Gas die bessere Wahl.

PS: Mehr Leistung und Verbrauchsersparnis durch Tanken von hochoktanigem Kraftstoff a la V100 etc. ist eine Legende und bringt nix (ausser dem Verkäufer)

Fazit: vom Hersteller empfohlenen Sprit tanken und gut ist

Zitat:

Original geschrieben von dns212

Bei extrem großen Jahreskilometerleistungen wären eh Diesel oder Gas die bessere Wahl.

Das sehe ich genauso. Bei diesen Alternativen ist im Gegensatz zur Wahl zwischen Super bzw. Benzin noch ein wirklich ernstzunehmendes Einsparpotential vorhanden.

Ja, oder alternativ Hybrid a la Prius. ;-)

Den hätte ich glatt gekauft, wenn die Karosse nicht so langweilig wäre....

 

Mal kurz zurück zum Thema:

Verwirrend scheint meist die Bezeichnung "Normal" oder "Super" zu sein. Die meisten assoziieren da Produkteigenschaften, die so nicht vorhanden sind..... ;-)

diese bescheuerten bezeichnungen sind eh total überholt.

überall im ausland steht nurnoch

91

95

98

100

aber wir haben wieder "spezialbezeichnungen"

grüße

Matze

mal lesen:

http://www.swr3.de/info/verkehr/tipps/sprit_tanken/

auszug:

"Allerdings müsst ihr dann damit rechnen, dass der Motor weniger Leistung bringt und mehr Sprit pro hundert Kilometer verbraucht. Das Geld, das ihr beim Tanken von Normal statt Super zuerst spart, legt ihr dann wieder drauf, weil man öfter an die Zapfsäule muss. Bringt also nichts."

Klar , im Volllastbereich kann der Motor seine Leistung nicht mehr bringen. Allerdings, wer bewegt sich schon ständig im Drehzahlbereich der Nennleistung (siehe Fahrzeugschein) ?

Für den spielt Spritsparen dann eh keine Rolle :-)

Zitat:

Original geschrieben von dns212

Für den spielt Spritsparen dann eh keine Rolle :-)

richtig! aber das grinsen, ausgelöst durchs vtec lässt die spritkosten vergessen :D

grüße

Matze

Ich finde wer sich nur minderwertigeres Benzin leisten kann als der Hersteller angibt und damit mögliche Spätfolgen für den Motor in kauf nimmt hat sich eindeutig das falsche Auto gekauft.

Sorry aber wenn ich mir ein Auto kauf dann sollte ich mir schon vorher überlegen ob ich das Auto auch vernünftig unterhalten kann.

Da haben wir es wieder : "minderwertiger" :-)

Das ist falsch !

Einzig die Oktanzahl entspricht nicht den Vorgaben des Motorherstellers. Das hat mit Wertigkeit nichts, aber auch gar nichts zu tun...... ;-)

Ähm, hat das schon mal jemand nachgerechnet?

Der Unterschied liegt bei 2 Cent, also bei 10 Litern und 25000km:

0,02€ x 10 x 250 = 50€

Aha... :D

Im Monat oder im Jahr ? Was ist bei nur 6l/100km ? :-))))

50€ sind 10 Schachteln Zigaretten oder 3-4 Schachteln Pils (je nach Sorte----Super oder Normal ) ;-)

Zitat:

Original geschrieben von dns212

Da haben wir es wieder : "minderwertiger" :-)

Das ist falsch !

Einzig die Oktanzahl entspricht nicht den Vorgaben des Motorherstellers. Das hat mit Wertigkeit nichts, aber auch gar nichts zu tun...... ;-)

Wort-wörtlich gesehen eben schon minderwertig. Dieser sprit ist billiger weil er eine geringere Oktanzahl aufweist wodurch er weniger Klopffest ist;). Also minderwertig!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Normal-Benzin statt Super ??