ForumMonterey, Campo, Frontera & Antara
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Monterey, Campo, Frontera & Antara
  6. NIE WIEDER OPEL (ANTARA) BITTE LESEN

NIE WIEDER OPEL (ANTARA) BITTE LESEN

Opel Antara
Themenstarteram 7. April 2011 um 20:57

Hallo!

Ich habe mir vor etwa 4 Jahren einen Opel Antara (4Monate alter Vorführwagen VK Preis 32990,-) Geleast.

Nach 2 Jahren gab es so gut wie keine Mängel einige wenige Kleinigkeiten die man auf jeden Fall in Kauf nimmt.

Im 3 Jahr hatten wir plötzlich ein Lenkungsproblem, das 1 x im Monat auftrat. Hatten dadurch fast einen Umfall da die

Servo plötzlich bei einer Autobahnabfahrt abschaltete und in der darauf folgenden Kurve sich wieder aktivierte.

Laut meiner Werkstatt war dieses Problem nicht bekannt (so wie all unserere anderen Probleme). Etwa 2 Monate später bekamen

alle Antara Besitzer ein schreiben das wir unser Auto in die Werkstatt bringen sollten weil ein Lenkproblem besteht.

Dieses Problem konnte gelöst werden.

Im vierten Jahr wollten wir unsere Sommerreifen wieder auf das Auto montieren lassen, dann der Schock alle 4 Reifen waren auf der

Innenseite komplett bis auf das weiße Gewebe abgenutzt. Ich hatte die Vermutung das beim Einlenken irgend ein Teil im Radkasten

auf die Reifen gedruckt hat. Anfangs Bestätigte uns auch die Werkstatt das es so sein sollte, kurz später gab es dann doch keine

Ursache für dieses Problem (Kosten der neuen Reifen etwa Euro 1000,-- und das war schon ein Spezialpreis).

Ein halbes Jahr später kam dann der Supergau. Meine Lebensgefährtin fuhr auf der Autobahn wollte vom 4 auf den 5 Gang schalten, plötzlich tritt Sie leer ins Kupplunspedal. Sie blieb auf der Autobahn stehen und musste Abgeschleppt werden. Dachten zuvor noch wird nicht so schlimm sein, doch dann die Nachricht aus der Werkstatt, komplette Kupplung defekt (also Kupplung und Schwungrad mussten getauscht werden) Anfangs hätte die Reparatur 2800,- Euro gekostet aber unsere Werkstatt hat dann 2200,-- verrechnet.

Das komische war, wir waren 14 Tage zuvor in der Werkstatt bevor das mit der Kupplung passierte und tauschten die Bremsen und machten ein Service und es bemerkte keiner das die Kupplung ein Problem hätte.

Ich recherchierte ein wenig im Internet und musste festellen das ich nicht der einzige bin der solche Probleme mit den Reifen und Kupplung hatte und angeblich wurden zu schwache Kupplungen in die erste Generation der Opel Antara eingebaut.

Sage und Schreiben musste ich im 4 Jahr (2010) für alle Reparturen und Serviceleistungen in etwa Euro 4700,-- bezahlen.

Noch zu erwähnen ist der hohe Spritverbrauch (im Durchschnitt ca. 12 Liter) bzw. der halbjährliche Motorölwechsel wo der Liter ein vermögen kostet.

Meine Werkstätte unternahm keine Schritte um Opel eine Kulanzzahlung zu bitten, die sagten nur "da habts eh keine Chanche die zahlen nichts dazu". Nun setzten wir uns selbst mit Opel in Verbindung die meinten die Garantie und Gewährleistung sei nicht mehr gegeben und darum gibt es keinen Cent und es ist eh klar warum das bei uns passiert ist, weil wir einen Wohnwagen ziehen ( und das einmal im Jahr).

Mein Fazit ist, ich werde mir nie mehr einen Opel kaufen und will damit anderen Leuten viel ärger ersparen das sie sich erst gar nicht für einen OPEL entscheiden.

noch zum schluss:

Ich habe denn Opel gegen einen VOLVO XC60 eingetauscht (kostete in der Anschaffung Euro 31990,--) und man kommt sich im Volvo vor, wie ein Auto, das um einige Klassen besser ist wie der OPEL ANTARA.

 

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 7. April 2011 um 20:57

Hallo!

Ich habe mir vor etwa 4 Jahren einen Opel Antara (4Monate alter Vorführwagen VK Preis 32990,-) Geleast.

Nach 2 Jahren gab es so gut wie keine Mängel einige wenige Kleinigkeiten die man auf jeden Fall in Kauf nimmt.

Im 3 Jahr hatten wir plötzlich ein Lenkungsproblem, das 1 x im Monat auftrat. Hatten dadurch fast einen Umfall da die

Servo plötzlich bei einer Autobahnabfahrt abschaltete und in der darauf folgenden Kurve sich wieder aktivierte.

Laut meiner Werkstatt war dieses Problem nicht bekannt (so wie all unserere anderen Probleme). Etwa 2 Monate später bekamen

alle Antara Besitzer ein schreiben das wir unser Auto in die Werkstatt bringen sollten weil ein Lenkproblem besteht.

Dieses Problem konnte gelöst werden.

Im vierten Jahr wollten wir unsere Sommerreifen wieder auf das Auto montieren lassen, dann der Schock alle 4 Reifen waren auf der

Innenseite komplett bis auf das weiße Gewebe abgenutzt. Ich hatte die Vermutung das beim Einlenken irgend ein Teil im Radkasten

auf die Reifen gedruckt hat. Anfangs Bestätigte uns auch die Werkstatt das es so sein sollte, kurz später gab es dann doch keine

Ursache für dieses Problem (Kosten der neuen Reifen etwa Euro 1000,-- und das war schon ein Spezialpreis).

Ein halbes Jahr später kam dann der Supergau. Meine Lebensgefährtin fuhr auf der Autobahn wollte vom 4 auf den 5 Gang schalten, plötzlich tritt Sie leer ins Kupplunspedal. Sie blieb auf der Autobahn stehen und musste Abgeschleppt werden. Dachten zuvor noch wird nicht so schlimm sein, doch dann die Nachricht aus der Werkstatt, komplette Kupplung defekt (also Kupplung und Schwungrad mussten getauscht werden) Anfangs hätte die Reparatur 2800,- Euro gekostet aber unsere Werkstatt hat dann 2200,-- verrechnet.

Das komische war, wir waren 14 Tage zuvor in der Werkstatt bevor das mit der Kupplung passierte und tauschten die Bremsen und machten ein Service und es bemerkte keiner das die Kupplung ein Problem hätte.

Ich recherchierte ein wenig im Internet und musste festellen das ich nicht der einzige bin der solche Probleme mit den Reifen und Kupplung hatte und angeblich wurden zu schwache Kupplungen in die erste Generation der Opel Antara eingebaut.

Sage und Schreiben musste ich im 4 Jahr (2010) für alle Reparturen und Serviceleistungen in etwa Euro 4700,-- bezahlen.

Noch zu erwähnen ist der hohe Spritverbrauch (im Durchschnitt ca. 12 Liter) bzw. der halbjährliche Motorölwechsel wo der Liter ein vermögen kostet.

Meine Werkstätte unternahm keine Schritte um Opel eine Kulanzzahlung zu bitten, die sagten nur "da habts eh keine Chanche die zahlen nichts dazu". Nun setzten wir uns selbst mit Opel in Verbindung die meinten die Garantie und Gewährleistung sei nicht mehr gegeben und darum gibt es keinen Cent und es ist eh klar warum das bei uns passiert ist, weil wir einen Wohnwagen ziehen ( und das einmal im Jahr).

Mein Fazit ist, ich werde mir nie mehr einen Opel kaufen und will damit anderen Leuten viel ärger ersparen das sie sich erst gar nicht für einen OPEL entscheiden.

noch zum schluss:

Ich habe denn Opel gegen einen VOLVO XC60 eingetauscht (kostete in der Anschaffung Euro 31990,--) und man kommt sich im Volvo vor, wie ein Auto, das um einige Klassen besser ist wie der OPEL ANTARA.

 

55 weitere Antworten
Ähnliche Themen
55 Antworten
am 7. April 2011 um 21:17

Viel Vergnügen mit dem Volvo!

Viel Spaß!

Mal schauen wann es wieder so einen Beitrag gibt ^^

Ich bin nicht deiner Meinung....

Seit 12.2008 besitze ich den Antara 2.0 CDTI mit Vollaustattung.. Mein Verbrauch liegt im Winter laut BC unter 9.8 Liter und Sommer 9.0 Liter... Seit 2008 hatte ich bis jetzt keien Probleme oder Panne........

Alles Tadellos.......

 

Danke Opel

am 8. April 2011 um 7:01

Was will uns diese Werbesendung sagen? Bekannte haben nen XC 90 und schon über 11000 Euro investiert......unter anderem in einen neuen Motor. Amen.

Nie wieder Volvo..... nie wieder Volvo XC90! Liege ich da richtig?:D

Herzlichen Glückwunsch zum Volvo!

Gruß cone-A

Themenstarteram 8. April 2011 um 14:59

Zitat:

Original geschrieben von harryat04

Nie wieder Volvo..... nie wieder Volvo XC90! Liege ich da richtig?:D

Hallo!

Ich finde das recht toll das du dich darüber so amüsierst, ich habe einen Volvo V40 als Zweitwagen da hatte ich solche Probleme wie bei Opel noch nie (zuvor noch einen S40). Wir hatten vor den Antara noch einen Astra und zwei Zaphira, da hatten wir auch mächtig stress und jetzt will ich keinen Opel mehr.

Ich bin so froh das wir als Zweitwagen einen Volvo haben.

Ich habe diesen Beitrag nicht zum Spass geschrieben, NIE WIEDER OPEL, ich hoffe du verstehst jetzt was ich damit meine

 

lg.

Thomas

am 8. April 2011 um 15:09

Nöööö,verstehen wir nicht. Gings Dir besser danach?

Themenstarteram 8. April 2011 um 16:22

Zitat:

Original geschrieben von TruckerWI1

Nöööö,verstehen wir nicht. Gings Dir besser danach?

Ja Ja du bist ein ganz ein Lustiger

und Tschüss

Moin

Ich hab ja auch mehrere OPEL und bei mir sind die Tüvgebühren und das Reifenkaufen neben Benzin die teuersten Positionen, führe ja genau Buch wegen dem Finanzamt, kann alles belegen.

Es gibt da aber einen Unterschied:

Ich hab keine Schickimickiautos sondern Nutz-und Gebrauchsfahrzeuge, so entfallen auch die Schickimickirechnungen und das Öl kost 9,50/Kanister.

Der Volvo setzt vom Finanziellen her noch satt eins drauf, der Antara ist dagegen ein Billigauto,da muss man entweder richtig Kohle verdienen oder mit dem Kreditsachbearbeiter schon auf DU sein.

Wärs ein Unimog oder ein G-Modell geworden hätte ich nichts geschrieben:)

Trotzdem viel GLÜCK mit dem Ford,Renault, Nissan, Mitsubishi oder was Volvo da alles reinzimmert.

Gruss Willy

Hy Thomas 2011

Kann Dir hier nur zustimmen hatte auch das Problem mit der Kupplung, läuft noch immer über den Rechtsanwalt.

Ich finde es schade, das in diesem Forum, solche Dinge ins lächerliche gezogen werden, speziell TruckerWI1 möchte sich hier sehr wichtig machen der kommt mir vor wie ein Opel Mitarbeiter die wollen auch nichts verstehen.

Ich wünsche Dir viel Glück mit deinen Volvo XC60

Alles Gute Werner

Zitat:

Original geschrieben von astra diesel wi

Moin

Ich hab ja auch mehrere OPEL und bei mir sind die Tüvgebühren und das Reifenkaufen neben Benzin die teuersten Positionen, führe ja genau Buch wegen dem Finanzamt, kann alles belegen.

Es gibt da aber einen Unterschied:

Ich hab keine Schickimickiautos sondern Nutz-und Gebrauchsfahrzeuge, so entfallen auch die Schickimickirechnungen und das Öl kost 9,50/Kanister.

Der Volvo setzt vom Finanziellen her noch satt eins drauf, der Antara ist dagegen ein Billigauto,da muss man entweder richtig Kohle verdienen oder mit dem Kreditsachbearbeiter schon auf DU sein.

Wärs ein Unimog oder ein G-Modell geworden hätte ich nichts geschrieben:)

Trotzdem viel GLÜCK mit dem Ford,Renault, Nissan, Mitsubishi oder was Volvo da alles reinzimmert.

Gruss Willy

Hy

Ich finde das spitze den Antara als Billigauto zu bezeichnen ab 31000 Euro

:D:D:D:D

Liebe Grüsse Werner

Ist ja schon gut!

Natürlich hast Du einen dicken Hals. Aber ich möchte Dir damit auch schreiben, dass Dir dies auch mit einem anderen Fahrzeug passieren kann. Auch mit einem Volvo!! Und langsam wird es langweilig - nie wieder.....

 

Mein Vater hatte sich z.B. den Tiguan mit dem neuen 7-Stufen-Automatic-Getriebe, oder so ähnlich genannt, im Oktober 2010 zugelegt. Vorher hat er sich über meinen Antara und meinen Werkstattaufenthalten lustig gemacht. (Habe ich ehrlich gestanden durchgestanden und ist Gott sei Dank Vergangenheit). Ich stand und stehe immer noch darüber. Nach 3500 km hat es ihm im November auf der Autobahn das Getriebe blockiert und das Gehäuse zerstört. Totalschaden am Getriebe. Und das ist, wenn man hier liest, auch kein Einzelfall. Nebenher hat das Navi mehrfach seinen Geist aufgegeben. Seit dem Werkstattaufenthalt von vor 2 Tagen geht da nichts mehr. Die Klappe vom Handschuhfach knarrt und klappert von Anbeginn. Mittlerweile 7 Aufenthalte in der Werkstatt. Jetzt knurrt er schon und schimpft auf VW. Eigentlich bin ich auch VW-Fan. Unser Zweitwagen ist ein VW. Der macht keine Probleme. Aber da kommen bei uns auch Zweifel auf.

Habe ganz vergessen im Tiguan-Forum zu schreiben: Nie mehr Tiguan, nie mehr VW????

 

Vielleicht hättest Du auch Deinen Kilometerstand angeben können. Ohne den hat Deine Beschwerde wenig Aussagekraft. Die einseitig abgefahrenen Reifen, entstehen nicht in allen Radkästen durch Berührung mit der Karosserie. Vielleicht war der Sturz falsch eingestellt? Du hast nicht berichtet, wie die Störung beseitigt wurde. Von allein geht sowas jedenfalls nicht weg. Oder hat Dir die Werkstatt was verschwiegen?

Dann die Frage zu dem Bremsentausch. Was wurde konkret gewechselt und bei welchem Kilometerstand. Ich habe mit 85000 erst knapp über die Hälfte des Belags der Klötze runtergefahren. Die Bremsscheibn sind auch noch gut dabei. Und beim Kundendienst arbeitet keine Werkstatt mit der Glaskugel um festzustellen, dass die komplette Kupplung sich demnächst verabschiedet. Den Vorwurf kannst Du der Werkstatt so auch nicht machen.

Bleibt dabei festzustellen, ob es eine zu schwach ausgelegte Kupplung, ein Materialfehler oder Bedienungsfehler war. Ich fahre oft mit meinem 2007er mit dem Anhänger und habe keine Probleme mit meiner angeblich schwachen Kupplung. Ich will Dir das nicht unterstellen. Aber wenn man ständig, insbesondere mit Hängerbetrieb auf der Kupplung steht und diese schleifen lässt, dann bruzzelt der beste Belag runter und die Schwungscheibe ist im A....! Hat mein Nachbar mit seinem Mondeo mit 20.000 km vor dem St. Gotthard mit seinem Wohnwagen fertiggebracht.

12 Liter Verbrauch ist auch noch so eine Sache. Das bringen eigentlich nur die Automatikfahrer zustande. Du hast doch einen Schalter? Entweder der Motor bzw. die Elektronik ist nicht richtig eingestellt, oder Du standest mächtig auf dem Pinsel. Jedenfalls ist der Verbrauch nicht die Regel. Dabei fällt mir ein, dass ich übersehen habe, ob Du einen Benziner oder einen Diesel hattest. 

Wenn ich dann lese, dass Du halbjährig Dein Öl hast wechseln lassen, gehe ich in der Summe davon aus, dass Du ein Vielfahrer bist und oft gar Autobahn fährst. Dafür, so denke ich jedenfalls, ist der Antara nicht geschaffen.

Klar, es kann schon sein, dass es Fahrzeuge gibt, die um einige Klassen besser sind. Der Volvo, mag sein, gehört auch dazu.

Ich fahre dienstlich Mercedes E- und C-Klasse und fühle mich auch in meinem Antara sauwohl. Und das zählt.

 

So, Du siehst, ich nehme Dich ernst.

Werde glücklich mit Deinem Volvo und ich bleib glücklich mit meinem Antara.

 

Peace,

Harald:)

 

Themenstarteram 8. April 2011 um 19:09

Hallo Harald!

 

Ich wollte nicht so sehr in die Details gehen, da hätte ich gut und gerne 2 Seiten verbraucht, wenns dich Interessiert kann ich Dir mal ein Foto von den Reifen senden da kannst mal staunen wie einer der Reifen ausgesehen hat (Foto Grösse etwa 5MB) kurz vor dem platzen.

Die hatten da so eine Kreide und malten den Radkasten an, dann fuhren wir einen Tag (mit den bereits neu gekauften Reifen) und der Mechaniker meinte danach den Fehler gefunden zu haben. Wenige Tage später meinte die von der Werkstätte da wäre nichts gewesen.

Bei 55.000km ist das mit der Kupplung passiert, der Mechaniker von der Werkstätte konnte sich das auch nicht erklären was da genau passiert ist, so viel stand fest das es nicht vom schleifen der Kupplung passieren konnte. Er meinte noch wenn es durch das schleifen der Kupplung passiert wäre, hätten wir hier einen unerträglichen Gestank. Leider kann ich es nicht besser wiedergeben bin leider auch kein Automechaniker. Ich sah mir die Kupplung an auf der einen Seite war noch genügend Belag darauf und auf der anderen Seite wo das Schwungrad (das natürlich auch kaputt gegangen ist) sich befindet war nur noch blankes Metall zu sehen.

Das mit den Bremsen sehe ich ein, da es sich hier um Verschleiss handelt. Ich wollte nur darauf hinweisen das wir 14 Tage zuvor das mit der Kupplung passierte, ein Service in der Werkstätte hatten und da auch die Bremsen tauschten.

Das mit dem Volvo haben leider viele in den falschen Hals bekommen, wollte hier keineWerbung für Volvo machen sondern nur darauf hinweisen das ich dieses Auto nicht mehr besitze und mir stattdessen einen Volvo XC60 gekauft habe und nicht so wie der Kollege meinete einen XC90, ich kann auch nicht einen Audi A4 mit einen Audi A6 vergleichen.

Ich weis das es bei anderen Herstellern auch so sein kann, aber mich ärgert es nur wenn uns verschiedene Dinge bei Opel verschwiegen bzw. auf den Kunden abgewälzt werden, denn das mit der Kupplung scheint ein bekanntes Problem der ersten Antara Generation zu sein.

Ich habe das ganze sogar noch etwas verharmlost geschrieben, wir hatten wirklich richtig stress mit diesem Auto

 

Harald ich wünsche auch Dir alles Gute für Dich und Deinen Antara

Liebe Grüße

Thomas

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen