ForumMonterey, Campo, Frontera & Antara
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Monterey, Campo, Frontera & Antara
  6. NIE WIEDER OPEL (ANTARA) BITTE LESEN

NIE WIEDER OPEL (ANTARA) BITTE LESEN

Opel Antara
Themenstarteram 7. April 2011 um 20:57

Hallo!

Ich habe mir vor etwa 4 Jahren einen Opel Antara (4Monate alter Vorführwagen VK Preis 32990,-) Geleast.

Nach 2 Jahren gab es so gut wie keine Mängel einige wenige Kleinigkeiten die man auf jeden Fall in Kauf nimmt.

Im 3 Jahr hatten wir plötzlich ein Lenkungsproblem, das 1 x im Monat auftrat. Hatten dadurch fast einen Umfall da die

Servo plötzlich bei einer Autobahnabfahrt abschaltete und in der darauf folgenden Kurve sich wieder aktivierte.

Laut meiner Werkstatt war dieses Problem nicht bekannt (so wie all unserere anderen Probleme). Etwa 2 Monate später bekamen

alle Antara Besitzer ein schreiben das wir unser Auto in die Werkstatt bringen sollten weil ein Lenkproblem besteht.

Dieses Problem konnte gelöst werden.

Im vierten Jahr wollten wir unsere Sommerreifen wieder auf das Auto montieren lassen, dann der Schock alle 4 Reifen waren auf der

Innenseite komplett bis auf das weiße Gewebe abgenutzt. Ich hatte die Vermutung das beim Einlenken irgend ein Teil im Radkasten

auf die Reifen gedruckt hat. Anfangs Bestätigte uns auch die Werkstatt das es so sein sollte, kurz später gab es dann doch keine

Ursache für dieses Problem (Kosten der neuen Reifen etwa Euro 1000,-- und das war schon ein Spezialpreis).

Ein halbes Jahr später kam dann der Supergau. Meine Lebensgefährtin fuhr auf der Autobahn wollte vom 4 auf den 5 Gang schalten, plötzlich tritt Sie leer ins Kupplunspedal. Sie blieb auf der Autobahn stehen und musste Abgeschleppt werden. Dachten zuvor noch wird nicht so schlimm sein, doch dann die Nachricht aus der Werkstatt, komplette Kupplung defekt (also Kupplung und Schwungrad mussten getauscht werden) Anfangs hätte die Reparatur 2800,- Euro gekostet aber unsere Werkstatt hat dann 2200,-- verrechnet.

Das komische war, wir waren 14 Tage zuvor in der Werkstatt bevor das mit der Kupplung passierte und tauschten die Bremsen und machten ein Service und es bemerkte keiner das die Kupplung ein Problem hätte.

Ich recherchierte ein wenig im Internet und musste festellen das ich nicht der einzige bin der solche Probleme mit den Reifen und Kupplung hatte und angeblich wurden zu schwache Kupplungen in die erste Generation der Opel Antara eingebaut.

Sage und Schreiben musste ich im 4 Jahr (2010) für alle Reparturen und Serviceleistungen in etwa Euro 4700,-- bezahlen.

Noch zu erwähnen ist der hohe Spritverbrauch (im Durchschnitt ca. 12 Liter) bzw. der halbjährliche Motorölwechsel wo der Liter ein vermögen kostet.

Meine Werkstätte unternahm keine Schritte um Opel eine Kulanzzahlung zu bitten, die sagten nur "da habts eh keine Chanche die zahlen nichts dazu". Nun setzten wir uns selbst mit Opel in Verbindung die meinten die Garantie und Gewährleistung sei nicht mehr gegeben und darum gibt es keinen Cent und es ist eh klar warum das bei uns passiert ist, weil wir einen Wohnwagen ziehen ( und das einmal im Jahr).

Mein Fazit ist, ich werde mir nie mehr einen Opel kaufen und will damit anderen Leuten viel ärger ersparen das sie sich erst gar nicht für einen OPEL entscheiden.

noch zum schluss:

Ich habe denn Opel gegen einen VOLVO XC60 eingetauscht (kostete in der Anschaffung Euro 31990,--) und man kommt sich im Volvo vor, wie ein Auto, das um einige Klassen besser ist wie der OPEL ANTARA.

 

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 7. April 2011 um 20:57

Hallo!

Ich habe mir vor etwa 4 Jahren einen Opel Antara (4Monate alter Vorführwagen VK Preis 32990,-) Geleast.

Nach 2 Jahren gab es so gut wie keine Mängel einige wenige Kleinigkeiten die man auf jeden Fall in Kauf nimmt.

Im 3 Jahr hatten wir plötzlich ein Lenkungsproblem, das 1 x im Monat auftrat. Hatten dadurch fast einen Umfall da die

Servo plötzlich bei einer Autobahnabfahrt abschaltete und in der darauf folgenden Kurve sich wieder aktivierte.

Laut meiner Werkstatt war dieses Problem nicht bekannt (so wie all unserere anderen Probleme). Etwa 2 Monate später bekamen

alle Antara Besitzer ein schreiben das wir unser Auto in die Werkstatt bringen sollten weil ein Lenkproblem besteht.

Dieses Problem konnte gelöst werden.

Im vierten Jahr wollten wir unsere Sommerreifen wieder auf das Auto montieren lassen, dann der Schock alle 4 Reifen waren auf der

Innenseite komplett bis auf das weiße Gewebe abgenutzt. Ich hatte die Vermutung das beim Einlenken irgend ein Teil im Radkasten

auf die Reifen gedruckt hat. Anfangs Bestätigte uns auch die Werkstatt das es so sein sollte, kurz später gab es dann doch keine

Ursache für dieses Problem (Kosten der neuen Reifen etwa Euro 1000,-- und das war schon ein Spezialpreis).

Ein halbes Jahr später kam dann der Supergau. Meine Lebensgefährtin fuhr auf der Autobahn wollte vom 4 auf den 5 Gang schalten, plötzlich tritt Sie leer ins Kupplunspedal. Sie blieb auf der Autobahn stehen und musste Abgeschleppt werden. Dachten zuvor noch wird nicht so schlimm sein, doch dann die Nachricht aus der Werkstatt, komplette Kupplung defekt (also Kupplung und Schwungrad mussten getauscht werden) Anfangs hätte die Reparatur 2800,- Euro gekostet aber unsere Werkstatt hat dann 2200,-- verrechnet.

Das komische war, wir waren 14 Tage zuvor in der Werkstatt bevor das mit der Kupplung passierte und tauschten die Bremsen und machten ein Service und es bemerkte keiner das die Kupplung ein Problem hätte.

Ich recherchierte ein wenig im Internet und musste festellen das ich nicht der einzige bin der solche Probleme mit den Reifen und Kupplung hatte und angeblich wurden zu schwache Kupplungen in die erste Generation der Opel Antara eingebaut.

Sage und Schreiben musste ich im 4 Jahr (2010) für alle Reparturen und Serviceleistungen in etwa Euro 4700,-- bezahlen.

Noch zu erwähnen ist der hohe Spritverbrauch (im Durchschnitt ca. 12 Liter) bzw. der halbjährliche Motorölwechsel wo der Liter ein vermögen kostet.

Meine Werkstätte unternahm keine Schritte um Opel eine Kulanzzahlung zu bitten, die sagten nur "da habts eh keine Chanche die zahlen nichts dazu". Nun setzten wir uns selbst mit Opel in Verbindung die meinten die Garantie und Gewährleistung sei nicht mehr gegeben und darum gibt es keinen Cent und es ist eh klar warum das bei uns passiert ist, weil wir einen Wohnwagen ziehen ( und das einmal im Jahr).

Mein Fazit ist, ich werde mir nie mehr einen Opel kaufen und will damit anderen Leuten viel ärger ersparen das sie sich erst gar nicht für einen OPEL entscheiden.

noch zum schluss:

Ich habe denn Opel gegen einen VOLVO XC60 eingetauscht (kostete in der Anschaffung Euro 31990,--) und man kommt sich im Volvo vor, wie ein Auto, das um einige Klassen besser ist wie der OPEL ANTARA.

 

58 weitere Antworten
Ähnliche Themen
58 Antworten
am 8. April 2011 um 20:07

Dann lies mal in diversen Foren über den 60er und Du gibst ihn ganz schnell zurück........ich finde solche Leidenssachen ohne belegbare Fakten einfach nur peinlich.....

Mfg

TruckerWI

Zitat:

Original geschrieben von Thomas 2011

Ich weis das es bei anderen Herstellern auch so sein kann, aber mich ärgert es nur wenn uns verschiedene Dinge bei Opel verschwiegen bzw. auf den Kunden abgewälzt werden, denn das mit der Kupplung scheint ein bekanntes Problem der ersten Antara Generation zu sein.

Du hast es auf den Punkt gebracht. Dabei ist es mir wurscht, ob es ein z.B. Volvo, Mercedes, BMW, Kia, Rolls Royce, etc. (entschuldigt meine Auswahl) ist.

Beim Antara sollten viele Probleme bekannt sein und der Hersteller stellt sich dumm. Höre es in den Ohren - hatten wir noch nicht! Die Erfahrung musste ich mit Opel auch machen. Aber in der Vergangenheit auch mit anderen Marken. Glaub also ja nicht, dass wenn bei anderen Herstellern die Garantiezeit vorbei ist, dass es da anders aussieht. Die Frage der Kulanz hängt auch von dem Geschick mancher Werkstätten ab. Diesbezüglich kann ich mich z.B. über meine Werkstatt überhaupt nicht beschweren. Haben die zwar selbst übernommen, aber als damals z.B. meine werksseitig montierten Dunlopschlappen mit ca. 8000 km  (auch nicht von Opel, man beachte!) allesamt nach links zogen, habe ich 4 neue Conti Crosskontakt bekommen. Ohne einen Cent zu bezahlen.

 

Also denn,

machs auch gut,

Harald

 

Themenstarteram 9. April 2011 um 10:02

Hallo Harald!

 

Danke für Dein Verständnis, ich habe Dir ein Foto beigelegt zur Veranschaulichung einer meiner 4 kaputten Reifen die hätten gut und gerne noch 2 Sommer nutzen können.

Man kann hier ganz toll die Abnutzung erkennen bzw. das es auf keinen Fall ein Problem mit Spureinstellung gab.

 

liebe grüsse

Thomas

Wow, das ist enorm!

Vorder- und Hinterachse?

Na bei Vorderachse kommen entweder verstellter Sturz oder Spur in Betracht. Wenn etwas geschliffen hätte, hättest selbst Du das merken bzw. hören müssen. Zudem ist der Radkasten sehr groß.  Ich habe 18 Zöller mit 8,5 J drauf und da ist immer noch reichlich Platz. Und es geht noch mehr. Ich glaube Deine Werkstatt verscheißert Dich ein wenig? Die haben bestimmt eine Vermessung durchgeführt und Dir ein Ergebnis genannt? Oder auch nicht:D?

Wenn es an der Hinterachse auch so war, habe ich nur die Erklärung, dass die Felgen von vorne nach hinten montiert wurden, ohne dass man ein Blick auf das Profil geworfen hat.

Davon abgesehen, muss man es auch nicht so weit kommen lassen. Haste das einseitige Abnutzen nicht früher bemerkt?

 

Harald

 

Themenstarteram 9. April 2011 um 13:34

Zitat:

Original geschrieben von harryat04

Wow, das ist enorm!

 

Hallo Harald!

Es war werder was zu merken oder hören, ich nehme auch an, das die Reifen einfach durchgewechselt wurden. Zuletzt montiert wurden Sie von der Opelwerkstatt und abmontiert von einer Reifenwerkstatt leider wurden diese Reifen gleich in einen Sack gesteckt und ins Auto gelegt und es gab keinen Hinweis von dieser Reifenwerkstatt das die Reifen irgend ein Problem hätten. Uns selbst ist es dann aufgefallen, wie wir die Reifen ins Auto räumten und diese wieder in der Opel Werkstatt montieren wollten.

Da diese Abnutzungen auf der Innenseite des Reifens sind, hatten wir es nie gesehen, wer legt sich schon unters Auto und überprüft ob die Reifen ok sind :)

Die in der Werkstatt meinten "die Spur war ein wenig verstellt kann aber nicht die Ursache sein".

Komischerweise bei den Winterreifen war dieser Verschleiß nicht zu sehen, die sind alle ok ,die waren aber nicht so Breit wie die Sommerreifen.

 

liebe Grüsse

Thomas

Themenstarteram 9. April 2011 um 14:55

Zitat:

Original geschrieben von TruckerWI1

Dann lies mal in diversen Foren über den 60er und Du gibst ihn ganz schnell zurück........ich finde solche Leidenssachen ohne belegbare Fakten einfach nur peinlich.....

Mfg

TruckerWI

Spar Dir Deine sinnlosen Beiträge, peinlich sind Deine Beiträge, kannst nicht mal XC60 von einen XC90 unterscheiden.

Habe mir das Volvo Forum angesehen, kann keine gravierenden Mengel finden, außer du meinst solche Mengel: Probleme mit MP3 Player oder Probleme mit NAVI usw.

Ich gebe Dir einen Tip, erst denken dann schreiben

:mad:

Zitat:

Original geschrieben von Thomas 2011

Zitat:

Da diese Abnutzungen auf der Innenseite des Reifens sind, hatten wir es nie gesehen, wer legt sich schon unters Auto und überprüft ob die Reifen ok sind :)

Hallo Thomas,

unter das Auto lege ich mich auch nicht. Benutze dazu hin wieder meine Hebebühne:D. Aber drauf schauen sollte man schon ab und zu. Ist ja auch zur eigenen Sicherheit. Von oben sieht man schon genug. Recht geben kann ich Dir nur dahingehend, dass es schwierig ist, die Abnutzung an der Innenkannte auf den ersten Blick zu erkennen.

Davon abgesehen gehört dem Monteur in der Reifenwerkstatt ein paar hinter die Ohren. Womöglich haben die noch den Stift ohne Aufsicht drangelassen. Denn so eine Abnutzung entsteht über einen längeren Zeitraum. Das die Dir die Reifen noch ohne etwas zu Sagen eingepackt haben ist der Knaller!

 

Gruß,

Harald

Themenstarteram 9. April 2011 um 18:39

Hallo Harald!

 

Ich habe hier das Forum ein wenig durchgestöbert, mir ist aufgefallen das du und einige andere die hier gepostet haben schon seit langer Zeit hier mitposten. Ich gehe mal davon aus das hier so eine Art eingeschworene Gemeinschaft ist.

Was mich ein wenig wundert, das Dir die Probleme mit der Kupplung doch bekannt sind, hast ja mehrmals in verschiedenen Beiträgen mitgepostet.

Mir ist hier nur aufgefallen sobald jemand etwas negatives schreibt sind immer die gleichen Mitglieder am werke was sofort einen schreiben wir haben unseren schon so lange und hatten damit noch nie ein problem.

Steckt da da irgend etwas dahinter oder bist du so eine Art Moderator in diesem Forum

 

liebe grüsse

Thomas

Uff!

Habe ja nicht geschrieben, dass es unbekannt ist. Ich habe nur geschrieben, dass ich kein Problem mit der Kupplung habe. Auch wenn ich möglicherweise die schwache Ausführung habe.

Und ich muss Dich korrigieren. Ich habe hier von Anfang an, ohne es zu verschönigen, seit 2007 die Probleme mit meinem Antara geschildert. Vorwiegend bekannte! Sicherlich wirst Du das auch gelesen haben. Hatte es auch bald satt. Aber nun bin ich sehr zufrieden mit dem Wagen. Das soll auch vorkommen.

Was ich nur mitteilen möchte, und dass habe ich schon einmal geschrieben, wir stellen hier nicht die Masse derjenigen dar, die Probleme mit dem Wagen haben. Hier werden nunmal vorwiegend Probleme beschrieben, wie in jedem anderen Forum auch.

Das ich den Antara habe, liegt mehr daran, dass er mir optisch sehr gefallen hat. Mit der Marke hatte meine damalige Entscheidung nichts zu tun.

Und nein, ich bin kein Moderator. Ich beteilige mich nur gern an Foren. Wie z.B. in Bezug auf unseren Golf im Cabrio-Forum. Unser Guter wird bald 18 Jahre alt. Und da gibt es immer mal wieder was zu basteln. Hier bekommt man einfach wertvolle Tips dazu. So ist es auch mit meinen Motorrädern. Ich gebe dafür auch meine Erfahrungen weiter.  Davon lebt ein Forum.

Ich kann jeden verstehen, der keinen Nerv auf diesen Wagen hat und seinen Frust hier los wird. Nur das Pauschale nie wieder.... ist meiner Ansicht etwas überzogen. Da soll es, Du wirst staunen, hier Leute geben, die sind mit diesem Wagen zufrieden. Die sind sogar mit Opel zufrieden. Kannst Du es ihnen verübeln, wenn sie dies hier verteidigen und etwas dagegen schreiben?

Ja, ich glaube auch, ich habe nun genug geschrieben. Siehs mir nach, dass das Thema für mich jetzt beendet ist.

 

Machs gut,

Harald

 

 

Themenstarteram 10. April 2011 um 0:39

So ich möchte nun diesen Betrag abschließen, ich werde mir nie nie mehr einen Opel kaufen.

Harald möchte ich nur sagen das die Beiträge was er da geschrieben hat, keine Aussagekraft haben, ich glaube die schreibt er bei jeden gleich, dachte mir anfangs er nimmt diesen Beitrag ernst aber es wird wohl die routine sein was er hier so schreibt.:confused:

Aber was soll´s wenigstens konnte ich meinen Frust von der Seele schreiben, hat gut getan, würde ich jeden raten

lg.

Thomas

 

am 10. April 2011 um 8:05

Ach Thomas..........du arme Figur. Hier rumheulen,selber nichtmal merken das deine Reifen sich blank fahren und dann immer andere als schuldige suchen.

Klär das mit Deinem Händler,alles andere kann der Antara nix für,da liegt ein anderer ganz gravierender Mangel zugrunde.Und zu deinem Benehmen als Newbie hier.........besuch die Volkssschule.

Zitat:

Original geschrieben von Thomas 2011

 

So ich möchte nun diesen Betrag abschließen, ich werde mir nie nie mehr einen Opel kaufen.

...und falls doch in zehn Jahren, bekommen alle, die hier gepostet haben, von Dir ein 20l-Faß Augustiner Edelstoff überbracht?

:D

Diese eindimensionalen Hetzthreads finde ich sehr bedenklich. Du bist mit einem Auto auf die Nase gefallen, ja und? Dann klärt man das im Einzelfall und gut ist. Es ist ja nicht so, daß jeder Antara das Problem hat.

Glaubst Du, daß Du bei Volvo (Mercedes, BMW, Audi, Rolls-Royce...) davor gefeit bist? Mein Schwiegervatter hat seinen 325i Cabrio (Auto für 60.000 €) vorzeitig zurückgegeben, weil er ihn innerhalb von 1 1/2 Jahren 6 (sic!) Mal im Motoren-Notprogramm in die nächste Werkstatt geschickt hat. Was hat er sich als Ersatz geholt? Einen BMW 325i Cabrio, der seit knapp 5 Monaten völlig problemlos seine Bahnen zieht.

Was machst Du denn wenn - rein hypothetisch - der Insignia B in 2016 das absolute Auto Deiner Träume wird? Optik, Technik, Platzangebot: Alles genau so, wie Du es haben willst? Vor allem: ohne ein Gleichteil mit dem Antara?

Och, den hätte ich aber gerne. Weil ich aber 2011 in MT geschrieben habe, daß ich nie wieder Opel fahre, nehme ich halt doch die blöde C-Klasse. :rolleyes:

Daß wir uns nicht falsch verstehen: Hier redet keiner einen Defekt am Antara schön. Ich bin auch beileibe kein Fan vom Antara und würde fast schon die Bierfaßwette eingehen, was den Antara für meine Person angeht. ;) Daß Du aus dem ersten Impuls (verständlicher) Enttäuschung heraus eine ganze Marke auf alle Ewigkeit verteufelst, zeugt halt von fehlendem Tiefgang.

Gruß cone-A

am 10. April 2011 um 9:13

Wahrscheinlich beseitzt er nichtmal einen Antara........solche Leute gibts hier leider zuhauf. Hauptsache mal krakeelen wenn sie an der Trinkhalle schon kein Gehör mehr finden.........

Unsachlich,dämlich und ohne jeglichen Background hauptsache mal was schreiben.....

Themenstarteram 10. April 2011 um 11:04

.........besuch die Volkssschule.

Danke für Dein Privates Mail

Ich zitiere,

Betreff: Vollidiot

Geh einfach woanders heulen Bubchen....

Das häste wohl gerne.

Solche Leute wie dich gibt es leider zur genüge in solchen Foren, haben von nichts eine Ahnung und posten nur sinnloses Zeug, du bist für mich nur eine Lachnummer, hast du eigentlich schon gelesen wie du Volksschule geschrieben hast? Da stellt sich nun die Frage wer hat da den Besuch der Volksschule nötig.

:D:D:D:D:D

am 10. April 2011 um 11:47

Jetzt wirste aber niveaulos. Du hast für mich schlichtweg fachlich keine Ahnung. Und die Nummer mit den Radkästen mit Kreide anmalen hast Du wohl im Fernsehen gesehen............lief nämlich die Tage was passendes............

Deine Antwort
Ähnliche Themen