ForumMonterey, Campo, Frontera & Antara
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Monterey, Campo, Frontera & Antara
  6. NIE WIEDER OPEL (ANTARA) BITTE LESEN

NIE WIEDER OPEL (ANTARA) BITTE LESEN

Opel Antara
Themenstarteram 7. April 2011 um 20:57

Hallo!

Ich habe mir vor etwa 4 Jahren einen Opel Antara (4Monate alter Vorführwagen VK Preis 32990,-) Geleast.

Nach 2 Jahren gab es so gut wie keine Mängel einige wenige Kleinigkeiten die man auf jeden Fall in Kauf nimmt.

Im 3 Jahr hatten wir plötzlich ein Lenkungsproblem, das 1 x im Monat auftrat. Hatten dadurch fast einen Umfall da die

Servo plötzlich bei einer Autobahnabfahrt abschaltete und in der darauf folgenden Kurve sich wieder aktivierte.

Laut meiner Werkstatt war dieses Problem nicht bekannt (so wie all unserere anderen Probleme). Etwa 2 Monate später bekamen

alle Antara Besitzer ein schreiben das wir unser Auto in die Werkstatt bringen sollten weil ein Lenkproblem besteht.

Dieses Problem konnte gelöst werden.

Im vierten Jahr wollten wir unsere Sommerreifen wieder auf das Auto montieren lassen, dann der Schock alle 4 Reifen waren auf der

Innenseite komplett bis auf das weiße Gewebe abgenutzt. Ich hatte die Vermutung das beim Einlenken irgend ein Teil im Radkasten

auf die Reifen gedruckt hat. Anfangs Bestätigte uns auch die Werkstatt das es so sein sollte, kurz später gab es dann doch keine

Ursache für dieses Problem (Kosten der neuen Reifen etwa Euro 1000,-- und das war schon ein Spezialpreis).

Ein halbes Jahr später kam dann der Supergau. Meine Lebensgefährtin fuhr auf der Autobahn wollte vom 4 auf den 5 Gang schalten, plötzlich tritt Sie leer ins Kupplunspedal. Sie blieb auf der Autobahn stehen und musste Abgeschleppt werden. Dachten zuvor noch wird nicht so schlimm sein, doch dann die Nachricht aus der Werkstatt, komplette Kupplung defekt (also Kupplung und Schwungrad mussten getauscht werden) Anfangs hätte die Reparatur 2800,- Euro gekostet aber unsere Werkstatt hat dann 2200,-- verrechnet.

Das komische war, wir waren 14 Tage zuvor in der Werkstatt bevor das mit der Kupplung passierte und tauschten die Bremsen und machten ein Service und es bemerkte keiner das die Kupplung ein Problem hätte.

Ich recherchierte ein wenig im Internet und musste festellen das ich nicht der einzige bin der solche Probleme mit den Reifen und Kupplung hatte und angeblich wurden zu schwache Kupplungen in die erste Generation der Opel Antara eingebaut.

Sage und Schreiben musste ich im 4 Jahr (2010) für alle Reparturen und Serviceleistungen in etwa Euro 4700,-- bezahlen.

Noch zu erwähnen ist der hohe Spritverbrauch (im Durchschnitt ca. 12 Liter) bzw. der halbjährliche Motorölwechsel wo der Liter ein vermögen kostet.

Meine Werkstätte unternahm keine Schritte um Opel eine Kulanzzahlung zu bitten, die sagten nur "da habts eh keine Chanche die zahlen nichts dazu". Nun setzten wir uns selbst mit Opel in Verbindung die meinten die Garantie und Gewährleistung sei nicht mehr gegeben und darum gibt es keinen Cent und es ist eh klar warum das bei uns passiert ist, weil wir einen Wohnwagen ziehen ( und das einmal im Jahr).

Mein Fazit ist, ich werde mir nie mehr einen Opel kaufen und will damit anderen Leuten viel ärger ersparen das sie sich erst gar nicht für einen OPEL entscheiden.

noch zum schluss:

Ich habe denn Opel gegen einen VOLVO XC60 eingetauscht (kostete in der Anschaffung Euro 31990,--) und man kommt sich im Volvo vor, wie ein Auto, das um einige Klassen besser ist wie der OPEL ANTARA.

 

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 7. April 2011 um 20:57

Hallo!

Ich habe mir vor etwa 4 Jahren einen Opel Antara (4Monate alter Vorführwagen VK Preis 32990,-) Geleast.

Nach 2 Jahren gab es so gut wie keine Mängel einige wenige Kleinigkeiten die man auf jeden Fall in Kauf nimmt.

Im 3 Jahr hatten wir plötzlich ein Lenkungsproblem, das 1 x im Monat auftrat. Hatten dadurch fast einen Umfall da die

Servo plötzlich bei einer Autobahnabfahrt abschaltete und in der darauf folgenden Kurve sich wieder aktivierte.

Laut meiner Werkstatt war dieses Problem nicht bekannt (so wie all unserere anderen Probleme). Etwa 2 Monate später bekamen

alle Antara Besitzer ein schreiben das wir unser Auto in die Werkstatt bringen sollten weil ein Lenkproblem besteht.

Dieses Problem konnte gelöst werden.

Im vierten Jahr wollten wir unsere Sommerreifen wieder auf das Auto montieren lassen, dann der Schock alle 4 Reifen waren auf der

Innenseite komplett bis auf das weiße Gewebe abgenutzt. Ich hatte die Vermutung das beim Einlenken irgend ein Teil im Radkasten

auf die Reifen gedruckt hat. Anfangs Bestätigte uns auch die Werkstatt das es so sein sollte, kurz später gab es dann doch keine

Ursache für dieses Problem (Kosten der neuen Reifen etwa Euro 1000,-- und das war schon ein Spezialpreis).

Ein halbes Jahr später kam dann der Supergau. Meine Lebensgefährtin fuhr auf der Autobahn wollte vom 4 auf den 5 Gang schalten, plötzlich tritt Sie leer ins Kupplunspedal. Sie blieb auf der Autobahn stehen und musste Abgeschleppt werden. Dachten zuvor noch wird nicht so schlimm sein, doch dann die Nachricht aus der Werkstatt, komplette Kupplung defekt (also Kupplung und Schwungrad mussten getauscht werden) Anfangs hätte die Reparatur 2800,- Euro gekostet aber unsere Werkstatt hat dann 2200,-- verrechnet.

Das komische war, wir waren 14 Tage zuvor in der Werkstatt bevor das mit der Kupplung passierte und tauschten die Bremsen und machten ein Service und es bemerkte keiner das die Kupplung ein Problem hätte.

Ich recherchierte ein wenig im Internet und musste festellen das ich nicht der einzige bin der solche Probleme mit den Reifen und Kupplung hatte und angeblich wurden zu schwache Kupplungen in die erste Generation der Opel Antara eingebaut.

Sage und Schreiben musste ich im 4 Jahr (2010) für alle Reparturen und Serviceleistungen in etwa Euro 4700,-- bezahlen.

Noch zu erwähnen ist der hohe Spritverbrauch (im Durchschnitt ca. 12 Liter) bzw. der halbjährliche Motorölwechsel wo der Liter ein vermögen kostet.

Meine Werkstätte unternahm keine Schritte um Opel eine Kulanzzahlung zu bitten, die sagten nur "da habts eh keine Chanche die zahlen nichts dazu". Nun setzten wir uns selbst mit Opel in Verbindung die meinten die Garantie und Gewährleistung sei nicht mehr gegeben und darum gibt es keinen Cent und es ist eh klar warum das bei uns passiert ist, weil wir einen Wohnwagen ziehen ( und das einmal im Jahr).

Mein Fazit ist, ich werde mir nie mehr einen Opel kaufen und will damit anderen Leuten viel ärger ersparen das sie sich erst gar nicht für einen OPEL entscheiden.

noch zum schluss:

Ich habe denn Opel gegen einen VOLVO XC60 eingetauscht (kostete in der Anschaffung Euro 31990,--) und man kommt sich im Volvo vor, wie ein Auto, das um einige Klassen besser ist wie der OPEL ANTARA.

 

58 weitere Antworten
Ähnliche Themen
58 Antworten
am 15. April 2011 um 7:28

Guten Morgen,

wobei ich dem TruckerWI echt Recht geben muß. Thomas Geschichte klingt schon sehr sehr abstrus.

Bin selber KFZ Meister,wenn auch nicht mehr im Beruf,aber soetwas habe ich noch nie gehört:))

Mfg

Bonie112

Antara 2.0 CDTI cosmo 4 x 4

Themenstarteram 15. April 2011 um 9:36

Zitat:

Original geschrieben von Bonie112

Guten Morgen,

wobei ich dem TruckerWI echt Recht geben muß. Thomas Geschichte klingt schon sehr sehr abstrus.

Bin selber KFZ Meister,wenn auch nicht mehr im Beruf,aber soetwas habe ich noch nie gehört:))

Mfg

Bonie112

Antara 2.0 CDTI cosmo 4 x 4

Hallo TruckerWI1 !

Nennst dich nun Bonie112

(und gleich wieder auf die Ignorliste)

Themenstarteram 15. April 2011 um 15:55

Zitat:

Original geschrieben von KaiserFritz

Um das ganze mal endgültig!! abzuschließen....

Es geht nicht um die angeführte Mängelliste.

Hallo!

Dem stimme ich nicht ganz zu, wären die so zahlreichen Mängel nicht aufgetreten, teils auch sehr gravierneden Mängel, würde ich keinen Anlass sehen hier zu posten. Natürlich ergibt der eine Schritt den nächsten Schritt.

Nur wie Opel meint "pech gehabt", das geht nicht, weil diese Mängel keine Einzelfälle sind! Ich kann den Hersteller Opel nicht für gut heißen wenn er so mit seinen Kunden umgeht. Meine Werkstatt kann hier nichts dafür. Nicht meine Werkstatt, sondern Opel hat dieses Fahrzeug gebaut, auch meine Werkstatt hatte schon sehr viele Frustmomente mit diesem Farhzeug bzw. konnten sich auch nicht erklären wie das passieren konnte.

Schade finde ich nur das viele User diese Beiträge gar nicht richtig durchgelesen haben, ihr halbwissen mitteilen wollen bzw. ihre eigene Version hinein interpretieren. Leider wird hier nur ganz oberflächlich diskutiert ich hätte gerne gewusst wie solche gravierenden Schäden passieren können, aber natürlich ist es am leichtesten zu sagen, der Besitzer ist an allen Schuld, aber bei diesen Auto sind einfach viel zuviele Übereinstimmungen der Mängel zu finden.

Ich habe einen User gefunden der mit mir das gleiche Schicksal teilt und bereits Prozess führt, vielleicht kommt dann mal die Wahrheit ans Licht.

Ich finde es sehr nett das Sie sich um meine Gesundheit gedanken machen, aber keine Sorge, jetzt gehts mir gut, habe ja keinen Opel mehr.

lg.

Thomas

am 15. April 2011 um 17:18

Ja,mag sein das Du paar Mängel hast.Ja und? Haben andere Marken mit teils hochpreisgeren Modellen auch.

Siehe Rost bei Daimler,Motorschäden bei anderen deutschen Herstellern.

Du tönst hier nur rum auf Stammtischniveau,die wirklichen Fakten hast Du nicht genannt.

Ich stufe Dich in der Kategorie Dampflaberer bzw. Wichtigtuer ein,der mal Stimmung gegen Opel machen will.

Wer weiß was die Gründe für das Verhalten Opels waren. Warst Du bei allen Kundndiensten? Butter bei die Fische,sonst glaubt Dir doch keiner.

Und ob Du mi dem XC 60 glücklicher wirst? Ich habe da so meine Zweifel,siehe diverse Foren.

Es grüßt Dich trotzdem

Bonie112 der Peter.

Hallo Thomas 2011,

 

habe meinen Chaos Antara verkauft.

Gratuliere zum Volvo! Das richtige Autos, vom richtigen Hersteller.

Meines Erachtens baut Opel "Bananen-SUV´s" = Fahrzeugtechnik reift halt beim Kunden! ;-))))

Habe viel Kohle für die Kiste rausgeblasen, übrigens habe ich das selbe Problem mit den Reifen gehabt.....

egal,

 

mir täte der XC60 auch gefallen

Gruß

ebenfalls Thomas ;-)))

am 17. April 2011 um 23:00

Du bist ja blöder als ich dachte. Stichwort IP Adresse......

am 18. April 2011 um 17:39

Hallo Antara-Freunde.

Ich habe im August 2007 auch einen Antara Cosmo 3,2 V 6, Automatik, mit allen Extras im 'Wert von 43.000 EURO geleast; erst für 3 Jahre und ein weiteres Jahr noch dazu, also jetzt im August ist Ende.

Solche Probleme habe ich bis jetzt nicht. Habe seit kurzem ein Problem mit der Tankanzeige. Tanke voll, die Tankanzeige zeigt öfters nur 3/4 an und auch die Km-Anzeige zeigt nie voll an. Manchmal ja und manchmal nein. Liegt wohl an dem Schwimmer oder was meint Ihr? Wer hatte auch schon einmal so ein Problem?

Nun habe ich noch eine Frage zwecks Leasingvertrag und hoffe, es kann mir jemand helfen.

Im Leasingvertrag, im Jahre 2007, wurden 19% Mehrwertsteuer in den Leasingraten mit eingerechnet.

Jetzt, nach den 4 Jahren, wenn ich das Fahrzeug erwerben will, verlangt die GMAC-Bank noch eine bestimmte Endsumme und noch zusätzlich 3.600,00 EURO Mehrwertsteuer extra, dann müßte ich ja die Mehrwertsteuer 2x bezahlen.

Wer kann mir sagen, ob dies rechtens ist?

Ich will nicht sofort einen Rechtsanwalt einschalten, erst Eure Antwort abwarten.

Wer hat darin schon Erfahrungen gemacht?

Über Eure Antwort würde ich mich sehr freuen.

Eure Missi

 

am 18. April 2011 um 17:54

So iss es aber rein rechtlich. Pecht gehabt,da es sich um zwei unterschiedliche Verträge handelt........

Moin

Du zahlst auf die volle Summe 19% Umsatzsteuer, bei 36134,45 netto+19%=43000 eur brutto.

Nach 3 Jahren hast du ja nicht die volle Summe von 43t zu versteuern sondern nur einen Teilbetrag davon.

Der Rest an Steuern wird fällig wenn die Restfahrzeugsumme fliesst.

Andersrum:

Opel berechnet die Umsatzsteuer auf die Summe die grad ausser Haus ging, vereinfacht dargestellt.

Man kann als Bürger auch beim Finanzamt nachfragen was denn nun Sache ist, die rechnen es dir exakt vor und können auf Schlag sagen ob das von GMAC ok war oder nicht.(Unterlagen mitbringen, der Service ist gratis)

Dann hast du es amtlich.

Leider wird bei der Schönrechnerei was ein Auto kostet gern die Umsatzsteuer weggelassen OBWOHL alle Firmen gegenüber dem Endverbraucher!! verpflichtet wurden die Bruttosummen zu nennen, also MIT Umsatz(Mehrwert)Steuer!!

Vielleicht haben sie das bei dir unterschlagen??

Oder hast du selber eine ID-Nummer(Vorsteuerrabzugsbrechtigter)?

Dann wärst du Gewerbetreibender und kein Endverbraucher mehr, gilt auch für Freiberufler und Landwirte.

Gruss Willy

 

Also ich habe mich grad köstlich amüsiert! Klar ist es scheiße gelaufen mit den ganzen mängeln aber bei unvermögen des händlers und seiner werkstatt hätte ich diese wahrscheinlich gewechselt! Das deine werke nichtmal einen kulanzantrag gestellt hat ist schon fett find ich! Der hätte von mir die ansage bekommen das ich die sache über die auto-bild laufen lasse wenn er sich nicht bewegt! ( Und da geht dann fast immer noch was wenn es öffentlich wird) Ich selber hatte einen astra h und der hatte auch seine macken aber mein händler hat sich immer gekümmert und ich hatte immer einen kostenlosen ersatzwagen! Ob du mit dem volvo glücklicher wirst wird die zeit zeigen! Was hatte denn der antara so an km gelaufen?

Ich finde deinen Beitrag wertvoll und richtig eingestellt. Bitte weiter so für die anderen Foter.

Gruß, K.

Ich habe auch ein Antara 2.2 CDTI 4x4. Also ein 2 Tonnen Bomber aus dem Jahr 2013. Erstmal die Ausstattung bei Opel hangt der Zeit immer etwas hinterher. Ein Bosch Radio mit Navi so weit unten platziert das bei Sonneneinstrahlung du das Display nicht mehr sehen kannst. Und das Radio ist auch der absolute letzte Schrott. Also gleich mal ausgetauscht mit einem Android Radio. Position ist zwar immer noch sehr weit unten aber dazu gibt es ja eine Losung. Der Bordcumputer und sein Orange Farbiges Display, da haben die Opel Jungs mal gespart. Im Captivia gibt es ein 16 Mio Farb Display. Wie gut das es auch in den Antara passt und ein Video Eingang hat und es ist ein TouchScreen. Leider musste bei meinem Antara der Bordcomputer anwesend sein. Nichts leichter als das, ab damit ins Handschuhfach, muss halt Kabel verlangern. Interessant is das Antara mit Park Sensor, vorn und hinten, kommt aber kein Display aber mit Sound. Keine Ruckfahr Kamera obwohl man eigentlich das erwartet hat bei einem Auto aus dem Jahr 2013. Kann man ja nach kaufen bei Amazon und geht perfekt mit Android Radio. Mit 130.000 KM hort man ein Lager schaden wenn man Motor und Kupplung trennt. Also nicht gerade fein, aber es ist die erste Kupplung und das Orginal Getriebe. Mit den Reifen kann ich jetzt nicht bestattigen, Ganz normaller Reifenverschleiss. Nur billig sind die Reifen halt nicht und made in China sollte ja auch nicht gerade drauf stehen. Motor ist recht laut im Vergleich zum VW Tiguan 2.2 Liter Diesel. Aber sonst ist das Ding recht solide gebaut und genau das haut auf den Verbrauch. Innerhalb Stadt mit 13.34 Liter auf 100 kilometer. Ist halt auch ein Allrad. Der Service steht jetzt kurz vor der Tur und kommt mit 300Euro zu Buche, aber den VollenServicemit 77 Punkten zum ab arbeiten. Bin schon gespannt was der Mechaniker noch so alles findet. Der TUV hatte nix zu beanstanden ausser neue Scheibenwischer. Nur der TUV und mein Standardlevel von Service sind weit auseinander.

Zitat:

@Antriebswelle19657 schrieb am 15. April 2011 um 15:55:50 Uhr:

Zitat:

Original geschrieben von KaiserFritz

Um das ganze mal endgültig!! abzuschließen....

Es geht nicht um die angeführte Mängelliste.

Hallo!

Dem stimme ich nicht ganz zu, wären die so zahlreichen Mängel nicht aufgetreten, teils auch sehr gravierneden Mängel, würde ich keinen Anlass sehen hier zu posten. Natürlich ergibt der eine Schritt den nächsten Schritt.

Nur wie Opel meint "pech gehabt", das geht nicht, weil diese Mängel keine Einzelfälle sind! Ich kann den Hersteller Opel nicht für gut heißen wenn er so mit seinen Kunden umgeht. Meine Werkstatt kann hier nichts dafür. Nicht meine Werkstatt, sondern Opel hat dieses Fahrzeug gebaut, auch meine Werkstatt hatte schon sehr viele Frustmomente mit diesem Farhzeug bzw. konnten sich auch nicht erklären wie das passieren konnte.

Schade finde ich nur das viele User diese Beiträge gar nicht richtig durchgelesen haben, ihr halbwissen mitteilen wollen bzw. ihre eigene Version hinein interpretieren. Leider wird hier nur ganz oberflächlich diskutiert ich hätte gerne gewusst wie solche gravierenden Schäden passieren können, aber natürlich ist es am leichtesten zu sagen, der Besitzer ist an allen Schuld, aber bei diesen Auto sind einfach viel zuviele Übereinstimmungen der Mängel zu finden.

Ich habe einen User gefunden der mit mir das gleiche Schicksal teilt und bereits Prozess führt, vielleicht kommt dann mal die Wahrheit ans Licht.

Ich finde es sehr nett das Sie sich um meine Gesundheit gedanken machen, aber keine Sorge, jetzt gehts mir gut, habe ja keinen Opel mehr.

lg.

Thomas

Wollte euch mal kurz ein Update geben. Mein Antara sollte ja zum Service gehen. Mein Mechaniker sieht den Wagen und fahrt Ihn in die Werkstatt und kommt gleich wieder heraus und meine meine MotorKontrolLeute sei an. Und er macht da dann lieber nichts am Wagen und ausserdem fehlt das Handschuhfach. Ich dachte ich steh im Wald. Was hat das Handschuhfach mit dem Service zu tun? Dann sollte er mir mal die MKL zeigen. Er zeigte mir die Service lampe die 1 oder 2 minuten anbleit nach Motorstart. Nachster Schritt Schlussel genommen und weg von dort. PitStop is halt auch nur gut fur Reifen oder Auspuff. Aber nix fur Service. Opelvertragshandler hat keine freien Termin bis August. Freie Werkstatt hat es noch am nachsten Tag gemacht und das auch noch richtig dokumentiert mit Bilder. UNd war auch noch billiger mit 300Euro mit allen Teile und Ol mit Filter. Bei Opel sind es 475.

Deine Antwort
Ähnliche Themen