• Online: 2.203

Opel Antara L-A 2.2 CDTI Test

29.12.2016 13:31    |   Bericht erstellt von Nikpil12

Testfahrzeug Honda HR-V RU Facelift 1.5 VTEC Turbo
Leistung 182 PS / 134 Kw
Hubraum 1498
HSN 7100
TSN AEN
Aufbauart SUV/Geländewagen/Pickup
Kilometerstand 48600 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 9/2013
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als 3 Jahre
Gesamtnote von Nikpil12 3.0 von 5
weitere Tests zu Honda HR-V RU Facelift anzeigen Gesamtwertung Honda HR-V RU Facelift (2018 - 2021) 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Hallo,

 

ich fahre den Antara jetzt über drei Jahre ohne technischen Gebrechen oder

Ausfällen. Er ist meistens im Kurzstreckenbetrieb im Einsatz. Ein Sparwunder ist der 2,2 D nicht aber für das Gewicht und Leistung für mich in Ordnung, mir war klar bevor ich ihn gekauft habe das er schwer unter 8 Liter Diesel Verbrauch zu Fahren ist. Ich habe ihn gleich Optimieren lassen mit 204 PS perfekt ohne Anfahrschwäche und Überholprobleme. Der Motor ist seit 3 Jahren mit der Leistung im Einsatz, aber zum Wohle des Motors alle 15tkm neues Öl samt Filter. Vebrauch Kurz oder Langstrecken fast immer 9 Liter . Zum Auto selber,mich hat als erstens die Hohe Sitzposition und der Kaufpreis überzeugt. Andere Deutsche Hersteller verlangen um fast

10 000 € mehr bei der Anschaffung, da ist es egal ob 6,5 oder 9 Liter für mich persönlich da ich kein Verterter oder Langstreckentyp bin. Da der Antara in Österreich im 2WD und der Motorisierung mit 163 Ps um ca 22-24 000 € käuflich zu Erwerben ist, war er die Beste Wahl vom Preis für mich. Für einen echten SUV und nicht einen Mode SUV oder dergleichen um den gleichen Preis. Aber gleich zu den Fakten, die Verabeitung ist für einen Koreaner in Ordnung, kommt an VW und Audi nicht heran. Die Federung und das Fahrwerk ist straff ausgelegt und man kann mittel Hohe Kurvengeschwindigkeiten damit fahren. Die Platzverhätnisse innen in der vorderen Reihe und hinten perfekt, ich bin 184 groß und habe ausreichend Platz. Zum Beladen für kleine Leute wahrscheinlich zu Hoch aber für groß gewachsene Personen samt Ski und Urlaub ein Perfektes Reisemobil mit viel Zulade Platz Ski Länge 175cm kein Problem. Das Navi ist in Ordnung und das Update kostet nicht soviel wie bei den meisten Deutschen Premium Anbieter. Es arbeitet für mich zum Vergleich VW RNS 510 fast genauso schnell und kostet (145€)und erfüllt seinen Zweck. Die Sitze und Bezüge sind Straff aber mit guten Seitenhalt und nicht so schmutzempfindlich.Jetzt zu den Verbesserungswürdigen Seiten des Antaras. Die beiden Rückspiegel sind sehr groß und nicht Baustellen Engen (2 Meter Fahrstreifen) gerecht ausgelegt und haben leider keine Totwinkel Bereich im Spiegel !! Man Übersieht fast jedes Auto wenn man nicht ständig im Rückspiegel im inneren die Autos hinten verfolgt, ein sehr großes Sicherheits Manko auf Autobahnen und mehrspurigen Strassen. Der Motor ist Old School ein Raubein ist am Winter laut aber nicht störend, und die Leistung entfaltet er erst nach dem optimieren optimal ansonst leicht schwächlich beim Anfahren oder beim überholen. Verbrauch wurde schon angesprochen Sparwunder ist er keines aber 9 Liter sind OK für eine echten SUV der alten Schule. Servicekosten sind extrem hoch bzw. ein Nepp bei uns um die 550 bis 650 € das Service 30 oder 60tkm. Habe es in Ungarn bei Opel um die hälfte des Preises machen lassen. Der Rostschutz am Unterboden ist nicht vorhanden wie bei den meisten neuen Autos, es lebe das Sparen auf Kosten der Lebensdauer oder auf Kosten der Kunden. Ich habe ihn gleich im Neuzustand mit Seilfett unten versiegelt, bis jetzt nach drei Winter perfekt, andere Antara ohne zusätzliche Versiegelung nach 5 -7 Jahren unten im Winterbetrieb mit Salz am Ende, das ist leider seine große Schwäche das der Rostschutz unten eine Frechheit ist.

Das nächtse Manko ist der Dieselpartikel Filter wie schon besprochen in anderen Foren, ich habe aber mir angewöhnt das ich ihn alle 14 Tage auf der Autobahn mindesten mit 2500 U/min im 5.Gang ca 25 min Frei fahre. Das funktioniert perfekt ansonst man laufend die Kontrolle vom Filter in der Anzeige hat, oder erstes Anzeichen ist das wenn man den Motor abstellt und der Kühlerlüfter auf voller Leistung ca 3 Minuten nachläuft. Man ist der Sklave des Filters leider viele Kurzstrecken in der kalten Jahreszeit und der Motor wird bockig und unwillig zum Fahren, ist ein Zeichen das der Filter zumacht. Ansonst wenn man seine Schwächen kennt und umzugehen weis ist es ein robustes und großes Auto um einen kleinen Preis samt noch nicht zu Tote Downsizing des Hubraumes wie es die anderen Hersteller machen.

Karosserie

4.0 von 5

 

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Hubraumstarker Motor
  • + Platz für 5 Personen und Hohe Sitzposition
  • - Dieselpartikel Filter
  • - schlechter Rostschutz am Unterboden

Antrieb

3.5 von 5

 

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Hubraumstarker Motor
  • + Hohe Anhängelast kein Problem
  • - Verbrauch 9Liter

Fahrdynamik

3.0 von 5

 

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Goßer Wendekreis

Komfort

3.5 von 5

 

Testkriterien
Federung (sportlich): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Navi gut und billig
  • - hart gefedert

Emotion

2.5 von 5

 

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Besser wie sein Ruf

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr 500-600 Euro
Verbrauch auf 100 km 9,0-9,5 Liter
Inspektionskosten pro Jahr 500-700 Euro
Gebrauchtwagengarantie über 24 Monate
Werkstattkosten pro Jahr 500-1500 Euro
Versicherungsregion (PLZ) 2540
Haftpflicht 600-1.000 Euro ()
Teilkasko 200-300 Euro
Außerplanmäßige Reparaturkosten Sonstiges - Rückruf Unterfahrschutz (0 €)

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

SUV der Alten Schule großer Hubraumstarker Motor. Made in Korea !

Für gute Übersicht und und einer Hohen Sitzposition besten geeignet.

Preis ist unschlagbar günstig. Achtung Österreich !

Ersatzteile wie gewohnt bei Opel günstig.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Kurzstrecken Betrieb nicht sinnvoll, da der Dieselpartikel Filter ständig voll ist.

Unterbodenschutz bei gebrauchten kontrollieren der ist nicht ausreichen oder für unsere Breiten Grade nicht geeignet.( Salz)

Wendekreis ist sehr groß für den Stadtverkehr oder Parkgaragen erschwerlich.

Vebrauch Kurz oder Langstrecken 8,5-9,5 Liter effektiv.

Servicekosten in Österreich horrend 550-650 €

Kein gutes Image der Antara generell da er viele Probleme ab 2007 hatte aber ab 2012 top !

Gesamtwertung: 3.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 3.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0