ForumPeugeot
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. NIE WIEDER eine PEUGEOT - KUNDENSERVICE KÖLN UND PEUGEOT ASSISTANCE NULL KULANZ -

NIE WIEDER eine PEUGEOT - KUNDENSERVICE KÖLN UND PEUGEOT ASSISTANCE NULL KULANZ -

Peugeot 5008 O

NIE WIEDER einen PEUGEOT

KUNDENSERVICE KÖLN UND PEUGEOT ASSISTANCE

NULL KULANZ – KUNDE IST DER DUMME

Vorgeschichte:

Seit nun mehr als 25 Jahren kaufe ich ausschließlich Peugeot. Am 18. Juni 2015 bestellte ich mein achtes Neufahrzeug, einen Peugeot 5008 / Active. Am 25. August fuhr ich mit dem Fahrzeug zu einem mehrwöchigen Urlaub nach Frankreich, das ich seit Jahren regelmäßig besuche.

DER ABSOLUTE HAMMER !!!!!!!!!!!!

Kurz vor meinem ersten Ziel in Frankreich in Chambon sur Lac versagte am 26.08.2015 plötzlich die komplette Schaltung des 5008, weil sich kein Gang mehr einlegen ließ. Damit konnte ich das Fahrzeug nicht mehr fahren. Zu diesem Zeitpunkt hatte das Neufahrzeug einen Kilometerstand von 2400 km!

Ich habe darauf im Vertrauen auf die von Peugeot zugesicherte Mobilitätsgarantie, Peugeot Assistance Deutschland angerufen. Peugeot Assistance hat mich mit diesem Problem in der Provinz in Frankreich sitzen lassen, den Vorfall bedauert im Übrigen aber jede Kulanz abgelehnt und mich an Peugeot Deutschland verwiesen.

Zusammengefasst:

Die Mitarbeiter der Peugeot Assistance sind völlig inkompetent und verschanzen sich hinter Zuständigkeiten, lehnen jede Kulanz ab, schieben die Zuständigkeit immer an den anderen Kollegen und rufen im Übrigen im Ausland nicht zurück. Auch das Spielchen: Dass immer der andere Partner zuständig ist: Peugeot Assistance oder der Peugeot Kundenservice Köln, wird meisterhaft beherrscht.

Auch die Mitarbeiterinnen des Peugeot Kundenservice Köln, insbesondere eine Frau R. sind völlig überfordert. Frau R. führt sich dem Kunden gegenüber, der ein Peugeot Neufahrzeug für fast 33000.- € gekauft hat, frech und arrogant auf und lehnt jede Kulanz für den Schaden am Neufahrzeug mit 2400 km ab, sodass ich mich Frage wie ein Großunternehmen wie Peugeot sich so eine Person im Kundenbereich leisten kann und will.

Alle diese inkompetenten Mitarbeiter von Peugeot Assistance und Peugeot Kundenservice Köln haben sich nur hinter ihren Bestimmungen verschanzt und keinerlei Kulanz für die Lösung des Problems an meinem Neufahrzeug mit 2400 km angeboten.

Das Ergebnis der Peugeot Mobilitätsgarantie für mich als Kunden war,

- kein Hotel

- kein Mietwagen

- keine Taxikostenübernahme

- keine Rücküberführung des 5008.

Bei Peugeot Deutschland habe ich mich schriftlich an Geschäftsführer Albéric Chopelin gewandt und gebeten, dass mir Peugeot Deutschland den versauten Urlaub, den Ärger (mein Neufahrzeug war für einen Tag von der Bildfläche verschwunden!) und den mir entstandenen Aufwand für Unterbringung, Mietwagen und Rücküberführung angemessen auf Kulanzbasis vergütet, weil Peugeot Assistance fehlerhaft die Bergung meines 5008 durch eine nichtautorisierte Werkstatt veranlasst hat und der Mangel am Neufahrzeug ab Werk bestand.

Nach Wochen hat mir von Peugeot Kundenservice dieselbe Mitarbeiterin R., die dieses ganze Chaos verursacht hat, sinngemäß geantwortet:

…….. wir verstehen Ihr Anliegen und können nachvollziehen, weshalb Sie sich an Herrn C. wenden. Dass Sie mit unserer Bearbeitungsweise nicht zufrieden sind, tut uns leid. Die Zufriedenheit unserer Kunden hat für uns oberste Priorität.

Herr K, dass Sie als langjähriger und treuer Kunde das Vertrauen in unsere Marke verloren haben, bedauern wir selbstverständlich. Ebenso tut es uns leid, dass Sie Ihren wohlverdienten Urlaub in Frankreich nicht unbeschwert genießen konnten und mit Ihrem Fahrzeug die Unterstützung der PEUGEOT Assistance in Anspruch nehmen mussten.

Der Ablauf vor Ort durch das von der PEUGEOT Assistance organisierte Abschleppunternehmen ist für uns im Nachhinein aus der Ferne leider nicht nachvollziehbar, so dass wir hierzu keine Stellung nehmen können. Natürlich ist es für Sie nicht tragbar, nicht zu wissen, wohin Ihr Fahrzeug abgeschleppt wurde und wie es vor Ort weitergeht.

Herr K., wir wünschen Ihnen alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

R.

Da außer Blabla und Null-Kulanz seitens Peugeot Kundenservice Nichts erfolgt ist, habe ich einen Rechtsanwalt eingeschaltet, der Peugeot Kundenservice gezwungen hat eine Schadenersatz-Zahlung - die zwar dem Vorfall nicht nur annähernd gerecht wird - zu leisten.

Fazit:

Nach neun Peugeot-Neufahrzeugen, werde ich nie mehr ein Fahrzeug der Marke Peugeot kaufen, da mein Neufahrzeug bereits nach 2400 km mit einem Getriebeschaden in Frankreich liegengeblieben ist und ich bei Verlass auf die zugesicherte Mobilitätsgarantie von Peugeot erst richtig verlassen wurde.

Ich als Kunde, der 33000.- € für mein neuntes Peugeot-Neufahrzeug gezahlt hat, bin ein vom Peugeot-Kundenservice bitter enttäuschter Kunde. Deshalb werde ich künftig die Hände von der Marke Peugeot lassen, da hier Kisten produziert werden, bei denen sich nach 2400 km das Getriebe von selbst zerstört und ich bei der Schadensbehebung Nichts außer einer „Amobilitäts-Garantie“ erhalten habe.

Eine äußerst magere Kulanz seitens Peugeot Kundenservice Köln lässt sich nur mit einem Rechtsanwalt durchsetzen.

Ähnliche Themen
5 Antworten

Moin, moin,

nochmalige Anwort auf das leidige Thema.Pannen dieser Art gibt es bei allen Herstellern. Auf die Hilfe des Hertsellers gebe ich im Pannenfall nichts. Ich habe über die KfZ-Versicherung einen Schutzbrief für sage und schreibe EURO 6.--. Da bin ich im Pannenfall der Auftraggeber. Am besten ist der ADAC-Schurtbrief plus, da klappt alles, kostet auch was, ist aber auch das Geld wert.

Monteleone

Und jetzt?

Tut mir leid, aber das Ganze ist (wieder einmal) nur ein Versuch, sich Frust von der Leber zu schreiben, ein Autohaus mal eben zu diskreditieren, Mitarbeiter zu dissen, der praktische Nährwert des Posts ist aber gleich Null!

Was ist passiert? Es ist ein Schaden am Getriebe entstanden, der offensichtlich behoben wurde, auf Garantie. Offenkundig ist auch das Abschleppen und Verbringen in die Werkstatt von der Peugeot Assistance bewerkstelligt worden.

Natürlich ist ein Schaden an einem Fahrzeug ärgerlich und bedauerlich, aber deswegen in Bausch und Bogen alle Mitarbeiter zu verteufeln, halte ich für abenteuerlich.

Was hat der Kundenservice in Köln eigentlich mit der ganzen Sache zu tun?

Naja, aber die eigentliche Frage für mich ist:

Kulanz? Was für eine Kulanz denn?

Zitat: "Peugeot Assistance hat mich mit diesem Problem in der Provinz in Frankreich sitzen lassen, den Vorfall bedauert im Übrigen aber jede Kulanz abgelehnt und mich an Peugeot Deutschland verwiesen."

Der Wagen ist doch repariert worden, wieso denn "sitzen lassen"?

Tut mir leid, aber wenn es nur darum geht, für Unannehmlichkeiten irgendwelche Kohle rauszuschlagen, dann hat das weder mit Mobilitätsgarantie, Assistance, Kundenservice und erst recht nicht nichts mit unfähigen Mitarbeitern zu tun, sondern schlicht mit falschem Anspruchsdenken.

Ich habe selbst vor einigen Wochen die Assistance bzw. den Kundenservice von Peugeot Rheinland in Köln in Anspruch nehmen müssen.

Beim 308 CC meiner besseren Hälfte ließ sich das Verdeck nicht mehr richtig schließen, sondern blieb stecken, Freitag Nachmittag um 18.15 Uhr. Feuerabend im Autohaus in Köln ist 18.30 Uhr.

In Köln angerufen, die haben die Störung an einen Mitarbeiter weitergeleitet. Dann die Assistance gerufen. Die den Schaden aufgenommen hat. 15 Minuten später meldet sich der Mitarbeiter aus Köln, gibt den Tip, es nochmals zu versuchen, nachdem man ein paar Meter gefahren ist. Trick funktioniert, Dach ist zu. 25 Minuten später meldet sich ein Mitarbeiter der Assistance, er könne in 30 Minuten dort sein. Zum Glück hatte sich alles erledigt.

Meine Erfahrung mag zwar genauso wenig repräsentativ sein, wie die negative Erfahrung. Doch habe ich eher den Eindruck, dass hier die Assistance nicht um das Problem kümmern sollte, sondern Zusagen hinsichtlich entgangener Urlaubsfreuden machen sollte, die jetzt mittels Anwalt geltend gemacht werden.

Doch dafür können weder Peugeot, das Autohaus oder die Mitarbeiter etwas.

Hallo, das kann ich nur bestätigen!

Habe auch ca. 8 Neufahrzeuge und 4 Gebrauche bei meinem örtlichen Peugeot-Händler gekauft!

Garantieverschleppungen waren an der Tagesordnung. Kulanz Null. 1 Woche nach Garantieablauf (Anfang Oktober) ist z. B. die defekte Fahrersitzheizung aufgefallen - aufgefallen deshalb, weil wer schaltet sie schon im Sommer ein. Obwohl dierser Fehler schon vielfach im Internet angeprangert wurde - keine Kulanz sondern 600 € Kosten.

Mir reicht`s auch

MfG

 

Zitat:

@tm-ka schrieb am 23. Dezember 2015 um 22:12:59 Uhr:

NIE WIEDER einen PEUGEOT

KUNDENSERVICE KÖLN UND PEUGEOT ASSISTANCE

NULL KULANZ – KUNDE IST DER DUMME

Vorgeschichte:

Seit nun mehr als 25 Jahren kaufe ich ausschließlich Peugeot. Am 18. Juni 2015 bestellte ich mein achtes Neufahrzeug, einen Peugeot 5008 / Active. Am 25. August fuhr ich mit dem Fahrzeug zu einem mehrwöchigen Urlaub nach Frankreich, das ich seit Jahren regelmäßig besuche.

DER ABSOLUTE HAMMER !!!!!!!!!!!!

Kurz vor meinem ersten Ziel in Frankreich in Chambon sur Lac versagte am 26.08.2015 plötzlich die komplette Schaltung des 5008, weil sich kein Gang mehr einlegen ließ. Damit konnte ich das Fahrzeug nicht mehr fahren. Zu diesem Zeitpunkt hatte das Neufahrzeug einen Kilometerstand von 2400 km!

Ich habe darauf im Vertrauen auf die von Peugeot zugesicherte Mobilitätsgarantie, Peugeot Assistance Deutschland angerufen. Peugeot Assistance hat mich mit diesem Problem in der Provinz in Frankreich sitzen lassen, den Vorfall bedauert im Übrigen aber jede Kulanz abgelehnt und mich an Peugeot Deutschland verwiesen.

Zusammengefasst:

Die Mitarbeiter der Peugeot Assistance sind völlig inkompetent und verschanzen sich hinter Zuständigkeiten, lehnen jede Kulanz ab, schieben die Zuständigkeit immer an den anderen Kollegen und rufen im Übrigen im Ausland nicht zurück. Auch das Spielchen: Dass immer der andere Partner zuständig ist: Peugeot Assistance oder der Peugeot Kundenservice Köln, wird meisterhaft beherrscht.

Auch die Mitarbeiterinnen des Peugeot Kundenservice Köln, insbesondere eine Frau R. sind völlig überfordert. Frau R. führt sich dem Kunden gegenüber, der ein Peugeot Neufahrzeug für fast 33000.- € gekauft hat, frech und arrogant auf und lehnt jede Kulanz für den Schaden am Neufahrzeug mit 2400 km ab, sodass ich mich Frage wie ein Großunternehmen wie Peugeot sich so eine Person im Kundenbereich leisten kann und will.

Alle diese inkompetenten Mitarbeiter von Peugeot Assistance und Peugeot Kundenservice Köln haben sich nur hinter ihren Bestimmungen verschanzt und keinerlei Kulanz für die Lösung des Problems an meinem Neufahrzeug mit 2400 km angeboten.

Das Ergebnis der Peugeot Mobilitätsgarantie für mich als Kunden war,

- kein Hotel

- kein Mietwagen

- keine Taxikostenübernahme

- keine Rücküberführung des 5008.

Bei Peugeot Deutschland habe ich mich schriftlich an Geschäftsführer Albéric Chopelin gewandt und gebeten, dass mir Peugeot Deutschland den versauten Urlaub, den Ärger (mein Neufahrzeug war für einen Tag von der Bildfläche verschwunden!) und den mir entstandenen Aufwand für Unterbringung, Mietwagen und Rücküberführung angemessen auf Kulanzbasis vergütet, weil Peugeot Assistance fehlerhaft die Bergung meines 5008 durch eine nichtautorisierte Werkstatt veranlasst hat und der Mangel am Neufahrzeug ab Werk bestand.

Nach Wochen hat mir von Peugeot Kundenservice dieselbe Mitarbeiterin R., die dieses ganze Chaos verursacht hat, sinngemäß geantwortet:

…….. wir verstehen Ihr Anliegen und können nachvollziehen, weshalb Sie sich an Herrn C. wenden. Dass Sie mit unserer Bearbeitungsweise nicht zufrieden sind, tut uns leid. Die Zufriedenheit unserer Kunden hat für uns oberste Priorität.

Herr K, dass Sie als langjähriger und treuer Kunde das Vertrauen in unsere Marke verloren haben, bedauern wir selbstverständlich. Ebenso tut es uns leid, dass Sie Ihren wohlverdienten Urlaub in Frankreich nicht unbeschwert genießen konnten und mit Ihrem Fahrzeug die Unterstützung der PEUGEOT Assistance in Anspruch nehmen mussten.

Der Ablauf vor Ort durch das von der PEUGEOT Assistance organisierte Abschleppunternehmen ist für uns im Nachhinein aus der Ferne leider nicht nachvollziehbar, so dass wir hierzu keine Stellung nehmen können. Natürlich ist es für Sie nicht tragbar, nicht zu wissen, wohin Ihr Fahrzeug abgeschleppt wurde und wie es vor Ort weitergeht.

Herr K., wir wünschen Ihnen alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

R.

Da außer Blabla und Null-Kulanz seitens Peugeot Kundenservice Nichts erfolgt ist, habe ich einen Rechtsanwalt eingeschaltet, der Peugeot Kundenservice gezwungen hat eine Schadenersatz-Zahlung - die zwar dem Vorfall nicht nur annähernd gerecht wird - zu leisten.

Fazit:

Nach neun Peugeot-Neufahrzeugen, werde ich nie mehr ein Fahrzeug der Marke Peugeot kaufen, da mein Neufahrzeug bereits nach 2400 km mit einem Getriebeschaden in Frankreich liegengeblieben ist und ich bei Verlass auf die zugesicherte Mobilitätsgarantie von Peugeot erst richtig verlassen wurde.

Ich als Kunde, der 33000.- € für mein neuntes Peugeot-Neufahrzeug gezahlt hat, bin ein vom Peugeot-Kundenservice bitter enttäuschter Kunde. Deshalb werde ich künftig die Hände von der Marke Peugeot lassen, da hier Kisten produziert werden, bei denen sich nach 2400 km das Getriebe von selbst zerstört und ich bei der Schadensbehebung Nichts außer einer „Amobilitäts-Garantie“ erhalten habe.

Eine äußerst magere Kulanz seitens Peugeot Kundenservice Köln lässt sich nur mit einem Rechtsanwalt durchsetzen.

Ich finde zwischen dem eigenen Anspruch an Produkt- und Servicequalität und dem Ist-Zustand klafft bei Peugeot eine gewaltige Lücke. Ich habe bei meinem 208 GTI 30th Rost an der Heckklappe bekommen. Mein Peugeot 208 ist 4,5 Jahre alt, hat 30.000 KM und ist natürlich scheckheftgepflegt. Bei einer Kulanzanfrage durch den Händler kam von Peugeot die kurze Antwort, dass es ein Lackproblem ist und dadurch keine Kosten übernommen werden. Wenn ich mir einen Peugeot 208 für knapp 30.000 Euro kaufe, erwarte ich, dass die Qualität stimmt, gerade bei Jubiläumsmodell. Bekommt das Auto nach so einer Zeit Rostflecken durch einen Lack-Mangel an der Heckklappe, was beim 208 GTI kein Einzelfall ist, sollte ein Hersteller wie Peugeot so ein peinliches Qualitätsproblem beheben. Aber anscheinend ist der Kunde für Peugeot nur solange interessant bis der Kaufvertrag unterschrieben ist.

Dem kann ich nur zustimmen, ich hatte 2013 einen RCZ HDI gekauft, konnte ihn aber nicht noch im selben Jahr zulassen, da ich mehrere Schulter - OPs hatte. Der Wagen stand ein halbes Jahr in der Garage, nagelneu und noch nicht zugelassen. Im Frühjahr 14 eröffnete mir die (Un) freundliche Dame von der Zulassungsstelle, daß ich das Auto nicht anmelden könnte, da die in den Papieren eingetragene Abgasnorm (5d oder e oder so ähnlich) nicht den gültigen Rahmenbedingungen entsprechen würde. Assistenz seitens des Importeurs oder Händlers absolute Fehlanzeige. Ich kann nur jedem empfehlen, sich NICHT ein Kfz dieser Marke zu kaufen, wenn er ein wenig Kundenorientiertheit erwartet...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. NIE WIEDER eine PEUGEOT - KUNDENSERVICE KÖLN UND PEUGEOT ASSISTANCE NULL KULANZ -