• Online: 3.925

Peugeot 5008 1.6 THP 155 Test

31.07.2011 22:54    |   Bericht erstellt von 5tausend8

Testfahrzeug Peugeot 5008 O 1.6 THP 155
Leistung 156 PS / 115 Kw
Hubraum 1598
HSN 3003
TSN AKE
Aufbauart Van
Kilometerstand 7750 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 11/2010
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer einige Monate
Gesamtnote von 5tausend8 4.5 von 5
weitere Tests zu Peugeot 5008 O anzeigen Gesamtwertung Peugeot 5008 O (2009 - 2017) 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
4 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Ich besitze dieses Fahrzeug seit November 2010.

Galerie

Karosserie

4.5 von 5

Das Platzangebot ist sehr großzügig und der Kofferraum sehr gut nutzbar.

Selbst die oft schlecht dargestellte 3. Sitzreihe ist nicht unkomfortabel.

Der Innenraum ist besonders gelungen gestaltet, was Optik sowie auch Haptik betrifft.

Die Unterkante der Mittelkonsole könnte besser entgratet sein.

Die Ergonomie der Sitze ist auch für Langstrecken sehr gut und die Anordnung der Schalter leicht erlernbar.

Die Chromleisten vorne und die zerklüftete Front werden in der Waschanlage nicht sauber und müssen von Hand nachgearbeitet werden.

Galerie
Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Guter Materialmix
  • - Schlecht in der Waschstraße zu waschen

Antrieb

4.5 von 5

Der Motor arbeitet extrem leise, und bleibt es auch bis zur Endgeschwindigkeit.

Das Drehzahlniveau bleibt niedrig.

Der Wandlerautomat mit 6 Fahrstufen schaltet ruckfrei und fast ohne Zugunterbrechung.

Durch das frühe Eingreifen des Turbos ist die Elastizität sehr gut.

Der Verbrauch hat sich zwischen 9 und 10 Litern auf 100 Kilometern eingependelt.

Auf der Langstrecke ist der Wagen sehr genügsam, in der Stadt fehlen ihm Spritsparhelfer wie Start/Stopp oder Bremsenergierückgewinnung.

Galerie
Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Sehr leiser Motor auch bei höheren Geschwindigkeiten
  • - Keine Sparfunktionen für den Stadtverkehr, Start/Stopp

Fahrdynamik

4.0 von 5

Der Wendekreis ist gerade noch akzeptabel.

Die Lenkung könnte um die Mittellage etwas direkter sein.

Das Fahrwerk hat große Reserven.

Schnelle Kurvenfahrten und Richtungswechsel sind kein Problem.

Das eher sportlich abgestimmte Fahrwerk ist aber nicht jedermanns Sache.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Fahrverhalten wie ein PKW
  • - Hinterachse neigt zum poltern auf schlechten Strassen

Komfort

4.5 von 5

Der Bedienungskomfort ist wirklich sehr gut.

An die Platzierung der Schalter gewöhnt man sich schnell.

Technisches Highlight, und in dieser Fahrzeugklasse konkurrenzlos, ist das Head-Up-Display.

Erwähnenswert ist noch die abschaltbare Klimaautomatik für die Fondpassagiere, die zudem Richtung und Intensität der Lüftung links und rechts separat einstellen können.

Testkriterien
Federung (sportlich): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + 3. Sitzreihe gut nutzbar
  • - Rändelrad der Sitzheizung schlecht platziert

Emotion

4.5 von 5

Reinsetzen und zu Hause fühlen!!!

Ein Auto das mir auf Anhieb gepasst hat.

Gutes Design ohne Extravaganzen.

Das um den Fahrer gezogene Cockpit ist sehr gelungen.

Viel Raum, sportiv verpackt.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Fällt im Stadtbild auf
  • - Fällt im Stadtbild auf

Gesamtfazit zum Test

  • + Viel Platz
  • + Hohe Variabilität
  • + Fahrspaß
  • + Hoher Komfort
  • - Keine asphärischen Außenspiegel
  • - Schalter für Sitzheizung schlecht platziert
  • - Garantieverlängerung auf 5 Jahre recht teuer
  • - Keine Spritspartechnik
Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Ein idealer Reisebegleiter für Familien mit erhöhtem Raumbedarf.

Geeignet für sportive Fahrer, die sich auch jenseits von 130 km/h noch unterhalten wollen.

Sehr gute Motor/Getriebe Kombination.

Gutes Preis/Leistungs Verhältnis.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Für Kurzstreckenfahrer zu durstiger Motor, dann besser den Diesel wählen.

Paßt nicht in jede Garage, da recht breit.

Fahrwerk auf schlechten Straßen etwas poltrig und stoßig.

Gesamtwertung: 4.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
4 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 3

03.11.2011 17:20    |    Spurverbreiterung20760

halli hallo,

 

ich habe vor kurzem das sondermodell family zur probe gehabt, und das auto ist bei mir durchgefallen! austattung und comfort sind zwar super, aber die verarbeitung ist hundsmieserabel !!! ich saß kaum im auto vielen mir direkt 3 dinge auf, erstens ist die hochglanzbeschichtung der plastikteile im innenraum äußerst kratzempfindlich, die abdeckung in der mittelkonsole(schalthebel) saß auf einer seite nicht bündig und konnte auch nicht weiter hineingedrückt werden. und drittens als ich in die außenspiegel schaute vielen mir sofort die chromfarbenden leisten an den türen (unterkante scheibe) ins auge! was war das? die beiden leisten, je tür eine, ergaben keine linie. auf der fahrerseite war ein versatz von mindestens 3mm nach oben zusehen. gleich auf der beifahrerseite nach geschaut, und siehe da, auch ein versatz, nur nicht ganz so viel!!! aus dem auto ausgestiegen und gleich zu einen anderen neuwagen gestiefelt, mit dem ergebnis: keine wesentliche bessere verarbeitung!!! und das für 28000 €!!! nein danke!!! wenn diese mängel schon ab werk so geliefert werden, dann frag ich mich, was in einem jahr alles klappert und von dem fahrzeug abfällt.

24.10.2012 12:40    |    Spannungsprüfer36102

Mein 5008 - er (Platinum HDi FAP 110 EGS6 80kW Diesel) wurde gerade 2 Jahre alt. Km-Stand 20.500. Bin mit dem Fahrzeug eigentlich sehr zufrieden. Der Diesel schnurrt und zieht kräftig durch. Verarbeitung zeigt keine Mängel. Bei 14.500 km wurde die Stabilisationsstrebe vorne links erneuert, da ausgeschlagen. An was ich mich nicht gewöhnen kann sind die polternden Fahrgeräusche auch auf besserem Straßenbelag. Da muß ich wohl mit leben! Aussage des Meisters: der Vorführwagen tut es auch. Ich denke, das ist ein Gesamtmangel des 5008-er.

23.10.2015 21:38    |    Multimeter50356

Die polternde Hinterachse kann man locker wegkompensieren, wenn man die kleineren Felgen nimmt, wodurch die Reifen dann ja höher sind und mehr Luft drin ist. Bei meinen Winterrädern merkt man das Poltern kaum mehr, und kann auch mal in der 3. Sitzreihe sitzen, ohne das Gefühl zu haben, dauernd hin- und hergeschossen zu werden.