ForumVolvo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. Next-Gen Sensus mit Android Google Maps und Play Store: Android Automotive

Next-Gen Sensus mit Android Google Maps und Play Store: Android Automotive

Volvo
Themenstarteram 8. Mai 2018 um 8:55

Das Thema hatten wir schon in einigen Threads gestriffen, aber nun wird es wieder akut

 

Zitat:

 

Volvo announced today that its next-generation Sensus infotainment system, which will run on Android, will have the Google Assistant, Google Maps and the Google Play Store embedded within it. Adding Google Maps has some obvious benefits for drivers while the Google Assistant will give users voice control over in-car functions like air conditioning as well as music and messaging. "Bringing Google services into Volvo cars will accelerate innovation in connectivity and boost our development in applications and connected services," Henrik Green, Volvo senior VP of research and development, said in a statement. "Soon, Volvo drivers will have direct access to thousands of in-car apps that make daily life easier and the connected in-car experience more enjoyable."

Google and Volvo announced last year that they were teaming up to build Android into future cars. Such a set up will allow drivers to use their infotainment system independently of their smartphones since the system itself will operate on Android. Volvo says that the first Android-based system will launch in a couple of years.

Quelle

 

Dazu ein paar Sachen, die mir auffegallen sind:

  • - Keine Angabe, ab wann (Modelljahr 2020?) und für wen (nachrüstbar?, mMn eher nicht)
  • - Kein kompletter Zugriffauf den Play Store, sondern nur auf angepasste Apps aus dem Play Store

Zitat:

"plus thousands of additional apps are available through the Google Play Store that is optimised and adapted for Android-based car infotainment systems."

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 8. Mai 2018 um 8:55

Das Thema hatten wir schon in einigen Threads gestriffen, aber nun wird es wieder akut

 

Zitat:

 

Volvo announced today that its next-generation Sensus infotainment system, which will run on Android, will have the Google Assistant, Google Maps and the Google Play Store embedded within it. Adding Google Maps has some obvious benefits for drivers while the Google Assistant will give users voice control over in-car functions like air conditioning as well as music and messaging. "Bringing Google services into Volvo cars will accelerate innovation in connectivity and boost our development in applications and connected services," Henrik Green, Volvo senior VP of research and development, said in a statement. "Soon, Volvo drivers will have direct access to thousands of in-car apps that make daily life easier and the connected in-car experience more enjoyable."

Google and Volvo announced last year that they were teaming up to build Android into future cars. Such a set up will allow drivers to use their infotainment system independently of their smartphones since the system itself will operate on Android. Volvo says that the first Android-based system will launch in a couple of years.

Quelle

 

Dazu ein paar Sachen, die mir auffegallen sind:

  • - Keine Angabe, ab wann (Modelljahr 2020?) und für wen (nachrüstbar?, mMn eher nicht)
  • - Kein kompletter Zugriffauf den Play Store, sondern nur auf angepasste Apps aus dem Play Store

Zitat:

"plus thousands of additional apps are available through the Google Play Store that is optimised and adapted for Android-based car infotainment systems."

207 weitere Antworten
Ähnliche Themen
207 Antworten

vielleicht sollte man insgesamt die Struktur überdenken ?

Zitat:

@Elkman schrieb am 24. Januar 2019 um 13:45:06 Uhr:

vielleicht sollte man insgesamt die Struktur überdenken ?

Da ist eindeutig was dran:

Sensus ist ja unter anderem auch in allen aktuellen Fahrzeugen de facto gleich und vieles findet sich demnach mehrfach in den Unterforen (der dreifache Karten-Update-Thread sei hier mal stellvertretend als wohl frequentiertester genannt)... ;)

Zitat:

@MSPX schrieb am 24. Januar 2019 um 15:43:55 Uhr:

Zitat:

@Elkman schrieb am 24. Januar 2019 um 13:45:06 Uhr:

vielleicht sollte man insgesamt die Struktur überdenken ?

Da ist eindeutig was dran:

Sensus ist ja unter anderem auch in allen aktuellen Fahrzeugen de facto gleich und vieles findet sich demnach mehrfach in den Unterforen (der dreifache Karten-Update-Thread sei hier mal stellvertretend als wohl frequentiertester genannt)... ;)

Flattern der Räder ist auch ein Punkt .....

Das Problem überdenken wir bei jedem Team-Meeting in der MT-Zentrale erneut, stellt sich auch bei anderen Marken. Ist aber echt schwer lösbar. Hier ist das aber OT. :)

Zitat:

@BANXX schrieb am 24. Januar 2019 um 07:24:16 Uhr:

Aus gegebenem Anlass hier zum Thema der aktuelle Zeitplan für die Einführung von Android Car, basierend aus den Infos und Aussagen von Volvo - konkrete Daten hat Volvo noch nicht ausgesprochen:

  • in den Polestar Modellen wird das neue auf Android Car basierende Sensus direkt verbaut sein. Das ist bereits fix.
  • Einführung dann zuerst in den CMA-Modellen (40er Reihe), derzeit vermutlich mit MY20, d.h. es sollte in den neuen Preislisten in Kürze auftauchen, bestellbar sind diese Modelle dann ab Frühjahr 2019
  • in den SPA-Modellen (60er und 90er Baureihe) wird die Einführung später erfolgen, nach aktuellem Informationsstand mit erst mit MY21, evtl. 2019.2 (was ich aber eher nicht glaube)
  • Eine Auf- bzw. Umrüstung der aktuellen Modelle wird NICHT möglich sein.

Denke nicht, dass auf MY20 beim XC40 schon was kommt. In einigen Konfiguratoren ist MY20 schon live und da deutet nichts auf ein Android Sensus hin. Und wie Du selbst angedeutet hast, fragt es sich ob für den Halbjahresmodellwechsel eine so grosse Änderung eingeführt wird.

Ich denke, es geht hier im die NEUEN Modelle auf CMA-Basis (da war/ist ja der V40 anstehend) in MJ20, bei denen das neue System kommen könnte.

Ja das macht Sinn,

Themenstarteram 17. Mai 2019 um 9:57

Hier ein informativer Artikel über den Sinn hinter Android Automotive als Plattform -

https://www.welt.de/.../...motive-Googles-Software-kommt-ins-Auto.html

Zitat:

@BANXX schrieb am 17. Mai 2019 um 09:57:53 Uhr:

Hier ein informativer Artikel über den Sinn hinter Android Automotive als Plattform -

https://www.welt.de/.../...motive-Googles-Software-kommt-ins-Auto.html

Dann überlässt Europa also Google zukünftig die Verkehrsüberwachung, ob das mal gut geht.

Na ja, wenigsten haben die Amis inzwischen dazugelernt und nicht wie damals als es mit dem AWACS in Deutschland lauter Tiefflieger Meldungen gab.

Wird dann beim nächsten Stauwarnung wieder lustig sein, wenn plötzlich alle Autos rechts abbiegen, egal welche Marke.

Zitat:

@eva4400 schrieb am 17. Mai 2019 um 10:10:48 Uhr:

 

Dann überlässt Europa also Google zukünftig die Verkehrsüberwachung, ob das mal gut geht.

Hast Du dafür eine Quelle, die mit dem Gedanken in Verbindung bringen kann????? In dem Artikel der Welt - ohne Berücksichtigung der Quellenqualität - steht da rein gar nichts davon. Selbst wenn man alle Hersteller, die in dem Artikel mit Android-Automotive in Zusammenhang gebracht werden, in einen Topf werfen würde und aus der Googlefunktion Restaurants zu finden eine Verkehrsüberwachung machen würde, wäre der Datenmehrwert zur Verkehrsüberwachung ein Bruchteil dessen, was heute durch Android-Handys über die BAB braust.

Ich denke Du hast noch mehr Informationen, oder???

Zitat:

@StefanLi schrieb am 17. Mai 2019 um 10:23:29 Uhr:

Zitat:

@eva4400 schrieb am 17. Mai 2019 um 10:10:48 Uhr:

 

Dann überlässt Europa also Google zukünftig die Verkehrsüberwachung, ob das mal gut geht.

Hast Du dafür eine Quelle, die mit dem Gedanken in Verbindung bringen kann????? In dem Artikel der Welt - ohne Berücksichtigung der Quellenqualität - steht da rein gar nichts davon. Selbst wenn man alle Hersteller, die in dem Artikel mit Android-Automotive in Zusammenhang gebracht werden, in einen Topf werfen würde und aus der Googlefunktion Restaurants zu finden eine Verkehrsüberwachung machen würde, wäre der Datenmehrwert zur Verkehrsüberwachung ein Bruchteil dessen, was heute durch Android-Handys über die BAB braust.

Ich denke Du hast noch mehr Informationen, oder???

Vielleicht ist das Wort "Verkehrsüberwachung" etwas zu hart gegriffen, Traffic-Monitoring würde es besser beschreiben.

Das ist doch recht einfach, wenn neben der reinen Routenplanung auch Optimierungen und alternative Routen präsentieren werden sollen, benötige man sehr aktuelle Verkehrsinfos.

Woher kommen die bisher? Von nicht kostenlosen Diensten, die über die Navis-Lizenzen, Werbung usw. refinanziert werden. Keiner der aktuellen Dienste arbeitet kostenlos, egal wer das ist, daher muss irgend jemand die ermittelten Daten bezahlen. Vielleicht bleiben dann noch die aus der öffentlichen Hand, aber da wäre ich nicht so sicher.

Wenn die aber keiner mehr kauft, ist es aus mit der Refinanzierung und die lokalen Dienste werden eingestellt. Ich bezweifle das Google die bezahlen wird, da haben die noch nie eingesehen. Also muss Google da selber einsteigen. Und die werden dies dann mit eigen Lösungen machen. Wie die auch immer aussehen.

Dies nur aus dem Standort und der Geschwindigkeit der mitfahren Handy zu extrapolieren ist nicht zielführend.

Das machen die doch heute schon. :mad::mad:

Zitat:

@StefanLi schrieb am 17. Mai 2019 um 16:24:37 Uhr:

Das machen die doch heute schon. :mad::mad:

Eben und den Rest verschenken wir jetzt auch noch.

Themenstarteram 17. Mai 2019 um 17:01

Da glüht der Aluhut...

Zitat:

@BANXX schrieb am 17. Mai 2019 um 17:01:42 Uhr:

Da glüht der Aluhut...

Ist Ansichtssache, ich halt es aber nicht für klug, alles in fremde Hand zu legen und keinerlei Kontrolle mehr zuhaben. Abgesehen davon das ausländische Unternehmen am Umsatz mit uns verdienen, aber hier kein Geld liegen lassen. Das wird irgendwann nicht mehr funktionieren.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. Next-Gen Sensus mit Android Google Maps und Play Store: Android Automotive