ForumJazz
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Jazz
  6. NEWS: Honda Jazz 2020

NEWS: Honda Jazz 2020

Honda Jazz
Themenstarteram 8. Oktober 2019 um 21:43

Hallo liebe Jazz Fahrer und Jazz begeisterte,

erste Renderings des neuen Honda Jazz 2020 gehen durchs Netz:

https://paultan.org/.../

Ähnliche Themen
1180 Antworten

Wie im Text beschrieben, wieder deutlich näher dran am Vorgänger.

Was mir deutlich besser gefällt. Das noch aktuelle Modell ist für mich optisch nicht sehr gelungen, gerade der Innenraum ein arger Rückschritt ohne Highlights.

Mal schauen was der Neue innen bietet.

So unterschiedlich ists - ich finde das momentan aktuelle Modell von außen gefälliger. Was von dem neuen Modell da zu sehen ist, ist mir irgendwie zu wenig markant.

Innen erwarte ich eigentlich:

- neuestes Connect

- neueste Assistenten

- etwas größere Sitze

- insgesamt bessere Ausstattung

Allerdings bin ich auch auf die Preisgestaltung gespannt. Die Gerüchte sagen, es käme nur noch der Hybrid nach EU (dieser Artikel sagt das ja auch), weiterhin habe ich von einer Systemleistung von ca 150PS gehört. Das wird kein Schnäppchen-Kleinwagen. War der alte ja schon nicht, aber ich würde mal annehmen dass unter 20000 nicht viel gehen wird. Den Teil der Kundschaft, die eben keine 150PS für ihre städtische Erledigungen benötigt, könnte man dann verlieren - ist ja nicht jeder so gerne bereit Leistung zu akzeptieren wie ich ;). Genauso könnte man evtl diejenigen von anderen Marken nicht locken, die die teure Technik nicht registrieren und dann schwadronieren "für das Geld bekomme ich ja xy". Ich fand den aktuellen Jazz als Einstiegsauto schon zu groß mit 102PS, der hätte schon eine Variante mit um die 80PS vertragen. Aber vielleicht täusche ich mich ja und der wird zum Kampfpreis eingepreist ... und der Renner am Markt bei der immer weiter sensibilisierten (durch FFF und ER) Kundschaft

Mittelfristig sehe ich, dass der Jazz ehemalige Civic-Kunden bedienen kann. Der Civic ist ja jetzt auch so groß geworden, dass er dem alten Accord Nahe kommt und für manchen Kunden des Segments zu groß wird. Es fehlt mMn dringend ein Auto unterhalb des Jazz. Denn sonst hätte man ja wirklich noch ein schmaleres Band an Angebot als jetzt schon.

Themenstarteram 9. Oktober 2019 um 16:54

JA der Honda Brio fehlt :-/

Die Zölle für die Einfuhr in die EU aus Japan für KFZ werden jedes Jahr einige % sinken (auf 7 Jahre verteilt), bis sie auf 0 sind. Sie lag bisher bei 10% und liegt aktuell bei 8,8%.

Vielliecht hilft das bei der Preisgestaltung.

Der spekulierte 1,0T Motor soll es laut Händler nur in Asien (evtl. Amerika?) geben. Für Europa ist kein Turbomotor geplant, welches ich sehr begrüßen würde.

Zitat:

@CivicTourer schrieb am 9. Oktober 2019 um 09:04:18 Uhr:

[ ... ] Die Gerüchte sagen, es käme nur noch der Hybrid nach EU (dieser Artikel sagt das ja auch) [ ... ]

Gerüchte? Dann empfehle ich mal die unten verlinkte Pressemitteilung seitens Honda, in der Katsushi Inoue (Chief Operating Officer und President, Honda Motor Europe) anspricht, dass der kommende Jazz (2020) in Europa ausschließlich mit Hybrid-Antrieb verkauft werden wird ... ! :)

Zitat: "Im Jahr 2020 wird Honda die neue Generation des Jazz auf den Markt bringen und bereits heute können wir bestätigen, dass dieses Modell in Europa ausschließlich mit Hybridantrieb eingeführt werden wird."

Quelle: https://hondanews.eu/.../...ritte-seiner-electric-vision-fur-europa-an

In einen Kleinwagen einen Hybrid einzubauen halte ich für wenig sinnvoll, klar werden die WLTP Werte besser, aber im echten Leben ob da noch viel ankommt ? Gerade in einem Auto da eh schon recht wenig verbraucht.

.

Dafür habe ich eine weitere Komplexe Technik im Fahrzeug die das Auto anfälliger für Störungen macht.

Was den Verbrauch angeht - da bin ich auf die Möglichkeiten des Jazz Hybrid gespannt, nachdem ich den CRV Hybrid mit knapp unter 6l gefahren bin.

Was die komplexe Technik angeht - allein deren Vorhandensein ist nicht automatisch Garant für Unzuverlässigkeit. Das neue Honda Hybridsystem verzichtet dafür ja auch zB auf das Getriebe = ein Punkt weniger der Wartung verlangt oder einen Defekt haben kann. Weiterhin sind gerade die Hybridfahrzeuge doch erstaunlich unauffällig was Fehler angeht. Ich hatte zwischen 2005-2009 einen Civic Hybrid (mit noch etwas anderer Technik) der in dieser Zeit 160000 problemlose km gemacht hat. Da mache ich mir keine Sorgen. Zumal Hybridtechnik ja auch nix neues ist.

Allerdings muss ich sagen - ich bin auch auf die Fahrleistungen gespannt (die müssen ja schon gut sein) und den Preis (hier mache ich mir kaum Hoffnungen auf ein Schnäppchen)

Dieser Jazz gefällt mir zum ersten Mal überhaupt nicht. Das Heck erinnert etwas an einen Ford C-Max.

Da stimmt mich selbst der Hybrid nicht milde genug. Davon abgesehen wird er damit sicher wieder in Relation zu teuer werden.

So long Honda! Es gibt noch mehr Fische in der See.

Das ich das mal nach 16 Jahren Honda sagen würde. Bin selbst überrascht.

Themenstarteram 14. Oktober 2019 um 18:11

Na warten wir mal ab, noch ist es ja ein Rendering. Erinnert mich etwas an die Vorgänger Jazz der 00er Jahre. Die eigentlich nicht so schön waren wir der letzte Jazz, das war bisher der Leckerste. Neben der Legend City Turbo II :-)

https://i.pinimg.com/.../c01093166c7d5048d6fb4526efab7de7.jpg

Beim Preis sind wir mal gespannt der letzte Jazz lag bei 23200 Euro Einstiegspreis hatte 1,3 Liter 98 PS der Verbrauch lag bei realen 5,4 Liter. Ein vergleichbarer Yaris verbrauchte 4,9 Liter wenn auch der Jazz etwas praktischer war. Viele Jazz Hybrid Fahrer berichten auch von unter 5 Litern...

Zitat:

@Hybrid_Jung schrieb am 14. Oktober 2019 um 18:03:44 Uhr:

So long Honda! Es gibt noch mehr Fische in der See.

Da triffst du voll ins Schwarze.

Den GK gar nicht in Europa als Hybriden anzubieten, war 2015 schon mal ein großer Fehler. Da war der Vorgänger GE (gebaut 2011 bis 2015) schon mal technisch moderner als der Nachfolger GK. Jetzt ist alles zu spät. Die Technikzukunft geht in Richtung PHEVs. Auch mit dem alsbald kommenden reinen E-Flitzer Honda e wird nicht viel los sein. Bevor der raus kommt ist er schon durch Konkurrenten überholt worden. 220 km Reichweite für knapp unter 35.000,- € in der Basisausstattung, sorry aber Kia, Hyundai und in naher Zukunft Peugeot mit dem e-208 mit 330 km , bzw. Opel Corsa e mit 320 km Reichweite, sind jetzt schon um Nasenlängen voraus. Und wenn man bedenkt, dass Toyota im Frühjahr 2020 (5 Jahre früher als geplant) Autos mit Feststoffakkus vor stellt, dann sieht es für Honda nicht gerade rosig aus. Gorbatschows Spruch: " Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben." trifft hier voll zu. Einfach mal über den Honda-Tellerrand gucken und schauen was andere Hersteller machen.

Du vergisst aber:

- 320km machen aus dem Corsa auch keinen Langstreckenwagen

- der Corsa ist am Ende nicht billiger, ich sass drin: Preis des ausgestellten Fahrzeuges knapp 39000€. Also auch kein Schnapper, aber dafür immer noch so etwas von billig dass ich den nicht haben wollte. Wenn es denn eh nicht für die Reise taugt, dann aber wenigstens Schick (und das ist der Honda E) und nicht so elend wie der Corsa.

- wer bestraft wird ist auch noch die Frage. Warum gibt es denn nur tröpfelnd die E-Autos? Wohl weil sie scheinbar entweder kaum einer kaufen will, oder weil sie kaum einer verkaufen will. Oder gar beides? Und warum ist das so? Diejenigen die im Moment zu spät sind haben sich dafür jahrelang das defizitäre Geschäft gespart.

"Die Technikzukunft geht in Richtung PHEV". Warum? Weil die Seitens der Regierung gepusht werden und als Dienstwagen billig zu haben sind. Ich wette, die meisten Nutzer interessiert das ansonsten gar nicht, mich würde interessieren wieviele davon nie eine Steckdose sehen. Und ich würde mir privat niemals einen kaufen, weil ich dann die Aufladeprozedur jeden Tag vollführen muss wenn ich die Technik ausnutzen will - und dazu schlicht keine Lust habe - vor allem bei Schmuddelwetter will ich nur schnell raus aus dem Auto und rein ins Haus, anstatt Hoftor zu öffnen, Auto reinzufahren, Kabel zu entrollen und einzustecken. Ich bin zB durchaus ein Kunde für den Hybridantrieb wie ihn Honda kreiert hat: niedriger Verbauch bei vertretbarem Anschffungspreis (so mal die Hoffnung beim Jazz, den CRV finde ich zB nicht wahnsinnig teuer im Vergleich) und keine "Mehrarbeit".

Leute wie mich werden sie vielleicht auch bekommen, weil ich eh nie bei den niedrigsten Versionen lande. Aber bisherige Jazz-Kunden die nur Zähneknirschend den bisherigen Einstiegspreis zahlen konnten oder wollten, werden sich vielleicht nicht zu dem teureren Hybrid bringen lassen (auch wenn er 50PS mehr hat und "Automatik"). Diese Kunden hätten einen kleinen Benziner evtl begrüßt. Dafür aber vielleicht Jazz Elegance CVT Fahrer oder Fahrer vom Civic 9 die wechseln wollen und schon vorher bei über 20000 LP gelegen haben.

Ich erwarte eigentlich, dass der neue Jazz im Verhältnis zur Ausstattung und Motorleistung immer noch ein gutes Angebot sein wird im Vergleich zur Konkurrenz, in Relation zu teuer muss man eben auch sehen - in Relation zu was? Aber die Grundmodell-Käufer werden da nicht mehr abgeholt, das fürchte ich auch.

Ob er schön ist oder nicht ... vom Bild her ist er mir etwas zu langweilig gestaltet. Mal sehen wenn die Premiere ist und richtige Bilder raus kommen, dauert ja nicht mehr lange

Themenstarteram 15. Oktober 2019 um 12:12

@Metallik

Junge junge Metallik meinst Du Europa ist die Welt? Wie war das mit an der eigenen Nase packen.

Honda schludert halt nicht hin sondern macht es richtig.

Clarity ev

clarity plugin hybrid

City Hybrid

Accord Hybrid

Insight

clarity fuel cell

Honda setzt momentan noch stark auf deren Hybride. Ich gehe davon aus das auch der Honda E seine wirkliche Reichweite erreichen wird nicht wie bei vielen anderen Herstellen wo 300km angegeben sind die dann aber nur 150km weit kommen, oder bei dennen dann die Batterie kaputt geht und für 8800 Euro getauscht werden muss.

E Technik ist momentan sowieso noch ne Totgeburt und die Hersteller tun sich nichts gutes.

Also Back to topic. Hier geht es um den Honda Jazz Hybrid und ich freu mich das er wieder kommt!

@EG_XXX

Europa ist ein Teil der Welt. Und hier lebe ich. Was interessieren mich Modelle die ausschließlich in Asien / USA etc. auf den Markt sind oder Prototypen die sowieso nie gebaut werden. Honda schludert mächtig gewaltig auf dem europäischen Markt. Nimm mal bitte die rosarote Hondabrille von der Nase und schau dir mal an was andere Hersteller aktuell schon bieten. Wenn ich schon immer die "Hätte-wenn-aber LINKs" hier sehe, die hier gepostet werden, von Autos die eventuell mal rauskommen sollen. Märchenbücher sind da informativer.

Der Clarity Fuel Cell sieht sowas von bescheiden aus. Sowas ist innovativ und modern? Neee lass mal. Honda mit der jetzigen Technik und mit der kommenden zukünftigen wird keine Bäume ausreissen - noch nicht mal Grashalme. Und dass die E-Technik eine Totgeburt ist, da kann man nur den Kopf schütteln. Nur weil Honda in der Richtung nichts macht? Der Honda e wird 99%ig ein Rohrkrepierer Die verpennen alles, wie auch die meisten deutschen Hersteller. So sieht's aus. Und ob der Honda e 220 km Reichweite schafft, muss auch erst mal bewiesen werden.

@CivicTourer:

Immerhin sind das beim e-208 bzw. Corsa e rund 50 % mehr Reichweite als beim Honda e. Da beisst die Maus keinen Faden ab. Das sind Fakten. Mit 220 km wie beim Honda e komme ich noch nicht mal in einem Rutsch von Berlin nach HH. Mit dem Corsa / e-208 aber schon. Ob ein Auto schön / schick ist, ist immer aus der Blickrichtung des Betrachters zu sehen. Man kann sich auch ein nicht so schickes Auto schön saufen. ;) Mir geht es hier aber um die Technik und da ist der kommende Honda e nun nicht so der Burner im Vergleich zu anderen.

Zum CR-V Hybrid: Auch hier sehe ich nach Vergleich mit dem Toyota RAV 4 und Mitsubishi Outlander PHEV letzteren technisch und preismäßig im Vorteil. Bei den normalen Hybriden gibt es keine insg. € 8.000,- Boni.

Beim PHEV schon. Dazu noch die Vorteile als Geschäftswagen 0,5 geldwerten Steuervorteil, das E-Kennzeichen mit den Vorteilen des Elektromobilitätsgesetz, verminderte Kfz-Steuer. Und der Verbrauch liegt bei rund 2,5 l /100 (die ersten km bei vollem Akku), aber der Honda und der Toyota RAV 4 fahren ja auch teilelektrifiziert. sind davon weit entfernt Das wird Alles gerne vergessen.

Ich hoffe ihr nehmt mir meine Offenheit nicht übel. Das ist nur meine Sicht der Dinge.

Wer soll Dir das übel nehmen? Für mich ist das Elektroauto als einzige Alltagsauto völlig uninteressant. Selbst mit der Reichweite des Corsa und 208 kann ich nicht mehr alles ohne Einschränkungen erfüllen. Ich fahre halt auch selten von Berlin nach Hamburg. PHEV ist für mich der größte Mist und nur aufgrund der Förderung am Leben. Entweder ich muss wirklich jeden Tag ans Netz mit dem Ding - oder er braucht mehr als alles andere. Man mag es Bequemlichkeit nennen, aber sinnvoll ist das für mich nicht. Und ja - mir kommt es auch darauf an wie ein Auto innen gestaltet ist. Und zumindest in Corsa und Outlander würde ich kein nettes Gefühl bekommen. Die sind einfach nur billig gestaltet mit Nutzfahrzeugcharme. Das würde ich mir nicht kaufen. Und nur weil Honda sich für eine kleinere Batteriegrösse entschieden hat, ist der E nicht sofort technisch schlecht. Und was die Reichweite angeht nochmal - die 50% mehr ermöglichen mir meine Aussendiensttage auch nicht und machen Corsa und 208 genauso zu Nahverkersmitteln. Und sind auch noch nicht bewiesen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Jazz
  6. NEWS: Honda Jazz 2020