ForumJazz
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Jazz
  6. Honda Jazz 1.3 mit Automatikgetriebe ( Erfahrungen )

Honda Jazz 1.3 mit Automatikgetriebe ( Erfahrungen )

Honda Jazz
Themenstarteram 5. September 2019 um 7:19

Hallo Zusammen.

Wir werden uns demnächst einen neuen Honda Jazz 1.3 i Elegance oder Comfort zulegen. Mit dem Alten von 2008 / 138 tkm waren wir sehr zufrieden.

Der steht im übrigen zum Verkauf! Bei Interesse bitte melden.

Wir überlegen ein Automatikgetriebe zu nehmen. Ich möchte dazu Euere Erfahrungen hören/lesen im Bezug auf Verbrauch, Wartung, Haltbarkeit etc.

Ich hoffe auf möglichst viele Zuschriften.

 

 

Ähnliche Themen
12 Antworten

Was ich dazu sagen kann:

1. Verbrauch: müsste einen Schluck weniger nehmen als der Schalter (ich hatte immer 5,x, auch mal 4,x), weil

2. das Drehzahlniveau bei gleichmäßiger Fahrt ist geringer (deshalb 1), der Wagen ist dann auch leiser.

3. Wartung: ich bin nicht mehr ganz sicher, alle 40000 oder 60000 steht ein Wechsel des Getriebeöls an

4. Haltbarkeit: bei normaler Behandlung und Beachtung der Wartung sowie richtigem Umgang sehe ich kein Problem

Ich würde immer den Jazz mit CVT bestellen. Aber: ich würde auch noch ein Jahr warten und im Sommer 2020 den neuen Jazz mit dem 1.0T wählen. Aber das ist ja Geschmacks-/Ansichtssache

Hallo, ich hatte den 1,3 mit CVT und jetzt den 1,5 mit CVT. Meine Erfahrungen sind durchweg positiv.

Der Ölwechsel bei 40 000km ist vorgeschrieben.

Ich wohne im Erzgebirge und habe das Auto von Kauf an mit Ganzjahresreifen übernommen. Dadurch, dass es

bei CVT keinerlei Zugkraftunterbrechungen gibt, blieb ich auch bei 10cm Neuschnee letzten Winter nie hängen.

Das passiert beim Herunterschalten den Winterneulingen, und sie blockieren trotz Winterreifen die Anstiege.

Franziskus aus Kreta,( Honda 1,3 mit 135tsd, Km)

alles Paletti - mit ca. 100tsd. war eine neue Kupplung fällig, sonst aber O und nichts-kann nur dazu raten. Verbrauch ist absolut o.K.

Hier in GR ist die Kupplung natürlich cviel Kostengünstiger zu machen als in D.

ist bis dato das Auto mit den wenigsten Macken- das ich je hatte- und das waren mehr, wie die 5 Finger einer Hand.-

Gruß aus Kreta

Franziskus

ranziskus aus Kreta,( Honda 1,3 mit 135tsd, Km)

alles Paletti - mit ca. 100tsd. war eine neue Kupplung fällig, sonst aber O und nichts-kann nur dazu raten. Verbrauch ist absolut o.K.

Hier in GR ist die Kupplung natürlich viel Kostengünstiger zu machen als in D.

es ist bis dato das Auto mit den wenigsten Macken- das ich je hatte- und das waren mehr, als die 5 Finger einer Hand.-

Gruß aus Kreta

Franziskus

Hallo, grundsätzlich sehe ich auch keine Probleme beim CVT Getriebe. Insbesondere im Stadtbetrieb würde ich persönlich nichts anderes mehr fahren wollen. Auch wenn der 1.3 klar auf Spritsparen ausgelegt ist, damit meine ich auch explizit die CVT Steuerung, fährt es sich einfach angenehmer in der City. Notfalls können die Schaltwippen genutzt werden, wenn dann mal kurzfristig Dampf benötigt wird. Denn der Motor zieht schnell in höhere Drehzahlbereiche. Er will halt dazu aufgefordert werden.

Bei meinem GK 1.3 CVT spüre ich allerdings stets einen kleinen Ruck, der nachdem Schubbetrieb, insbesondere im unteren Drehzahlbereich zwischen 20-50 km/h, also gerade im Stadtbetrieb, auftritt. Das kann aber auch andere Gründe haben. Letzter Stand der Werkstatt dazu, "Es könnte am elektonischen Gaspedal liegen!". Geprüft wurde dies aber nie wirklich. Für mich fühlt es sich nach Getriebe an. Der letzte Getriebe-Öl-Wechsel änderte daran nichts.

Auf diese Thematik würde ich allenfalls mal bei einer Probefahrt achten. Ich persönlich habe da eher eine sensible Wahrnehmung. Muss ja nicht für Euch gelten.

Themenstarteram 5. September 2019 um 18:05

@ All

vielen Dank für die tolle Hilfe......Mir war neu, das im Sommer 2020 ein Neuer Honda Jazz kommt. Hat im übrigen mein Honda Händler heute bestätigt. Dann wir es beim Jazz auch Mild Hybrid und Hybrid Ausführungen geben.

Und auf jeden Fall mehr Dampf.

Zitat:

......

Ich würde immer den Jazz mit CVT bestellen. Aber: ich würde auch noch ein Jahr warten und im Sommer 2020 den neuen Jazz mit dem 1.0T wählen. Aber das ist ja Geschmacks-/Ansichtssache

Empfinde es bei Honda gerade als Vorteil das sie keine Turbomotoren in Kleinwagen einsetzen.

Wir haben den 2008er 1.2 als Schalter und denken über den 1.5er (oder 1.3er) als CVT nach.

Gruß Peter

Das kann ja jeder halten wie er mag. Dann fährt man ab Punkt x erstmal ein „altes“ Auto. Und kommt nicht in den Genuss der Vorteile des neuen Modells. (Entertainment, Assistenz, Leistung)

Der 1.5 hat halt den dicken Nachteil (für mich) dass es ihn nur mit der mittleren Ausstattung gibt = keine Klimaautomatik und kein KeyLess

Ich hab mir im vorigen Monat einen Jazz 1.3 Automatik gekauft. Es hat knapp 10 Tkm auf dem Tacho Es ist mein erster Automatik. Die Umstellung war relativ entspannt.

Ich bin mit dem Auto sehr zufrieden. Die Ausstattung ist prima und schnell bin ich genug mit meinem Polo GTI gefahren.

Klaus

Ich habe mir vor 5 Monaten einen 1.4 Elegance CVT von 2011 gekauft und bin bisher 9 tkm gefahren. Er hat jetzt 125 tkm drauf und läuft wie neu. Als ich Ihn das erste Mal bei der Probefahrt gefahren bin, war ich von der CVT Automatik schon nach wenigen Metern voll begeistert. Und daran hat sich nichts geändert. Manche Leute mögen ja diesen Gummibandeffekt nicht, mich stört der überhaupt nicht. Das liegt natürlich auch an meinem zwar zügigen aber ruhigen Cruiser-Fahrstil und an der Tatsache dass ich hier auf dem flachen Land wohne wo es keine Steigungen und Gefälle gibt. Mein tägliches Streckenprofil zur Arbeit besteht aus zweimal 5 km Stadt und 15 km Landstraße. Ich fahre also fast immer zwischen 40 und 100 Km/H. Bei diesem Streckenprofil hält die Automatik den Motor immer zwischen 1000 und 2000 Umdrehungen. Meistens dreht der Motor um die 1500. Das reicht um im Verkehrsfluß mitzuschwimmen und bis auf 80 Km/h zu beschleunigen. Bei 100 dreht er 1900. Das alles geht ohne Schaltruckeln und völlig gleichmässig. Der Motor läuft bei diesen Drehzahlen total samtig weich, man könnte meinen einen Sechszylinder unter der Haube zu haben. Sämtliche Schalt- oder Automatikgetriebe auch wenn sie 8 oder 9 Gänge haben sind dagegen fast immer nur ein Kompromiss und kommen einem vor wie ein Anachronismus. Früher bin ich in den jeweiligen Gängen immer eine bestimmte Geschwindigkeit gefahren um den Motor in einem möglichst idealen Drehzahlbereich zu halten. Bei der CVT Automatik läuft der Motor immer im optimalen Drehzahlbereich egal wie schnell man fährt. Das ist auch der Grund warum man in der Praxis viel sparsamer unterwegs ist. Das Drehzahlniveau ist im Schnitt einfach viel niedriger. Über 2000 Umdrehungen komme ich nur in Ausnahmesituationen oder auf der Autobahn. Mein Durchschnittsverbrauch über die 9tkm liegt deshalb auch nur bei 5,1 l/100 Km. Ich habe zwar noch das alte Modell, bei dem aktuellen dürft das aber ähnlich sein.

Unser 2009er Jazz 1.4 mit i-Shift verbraucht in etwa dasselbe: 5,2 - 5,4 L/100km (Fahrprofil: ca. 20% Stadtfahrt, 10% Überland, 70% Autobahn)

Das Drehzahlniveau ist ziemlich gleich.

Im Sommer hat er mit Wohnanhänger nach NL sogar nur ca. 8 L/100km benötigt. :cool:

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Jazz
  6. Honda Jazz 1.3 mit Automatikgetriebe ( Erfahrungen )