Forum1er F20 & F21
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 1er
  6. 1er F20 & F21
  7. Neuwagen - 118i oder 120i ?

Neuwagen - 118i oder 120i ?

BMW 1er
Themenstarteram 22. November 2015 um 0:01

Ich fahre seit 6 Jahren einen Golf TSI 160PS mit DSG, ohne irgendwelche Probleme. Sehr agiles Fahrzeug, das Spass macht. Jetzt kommt die Phase, in der ein Verkauf mit vertretbarem Wertverlust sinnvoll sein könnte.

Nun ist mir der neue, facegeliftete 1er ins Auge gefallen. Sieht jetzt endlich aus wie ein richtiger BMW (bin früher schon BMW gefahren).

Nun meine Frage: 120i (177PS) oder reicht ein 118i (136PS), jeweils mit Automatik? Der Preisunterschied ist ja schon spürbar. Was sind das eigentlich für Motoren, die BMW derzeit verbaut (Peugeot?)?

Vielen Dank für Eure persönlichen Erfahrungen und Einschätzungen.

Beste Antwort im Thema

Genau ich bleib in dem Glauben und sag das generell früher alles besser war :-D ;-) Aber sei du mal nicht zu enttäuscht wenn dein Wagen die angegebenen CO2 Werte nicht einhält die sicherlich nicht von ungefähr kommen jedoch vom Prüfstand und vom Konkurrenzdruck...Glaubst du nur VW mogelt beim CO2 Ausstoß?

Sicherlich haben die neuen Motoren Ihre Vorteile mit der indirekten Ladeluftkühlung, bestreite ich nicht. Sie fühlen sich dennoch extrem wie Luftpumpen an. Und das kann ich dem N13 nicht unterstellen denn so fühlt er sich nicht an. Bei deinem 330i mit 2 Liter Hubraum mag sich das ja nicht so anfühlen weil er ohnehin mehr Leistung hat. Der B38 war allerdings so ein Kandidat, was nicht heißt, dass der Motor schlecht ist.

37 weitere Antworten
Ähnliche Themen
37 Antworten

Also ich würde einfach mal probieren beide Probe zu fahren und mich dann für mich zu entscheiden. Ich wollte "damals" nachdem ich den 120d gefahren bin, nichts schwächeres obwohl die 118d vorher auch mehr als gereicht hätten.

Man ist irgendwann aber auch Leistungsverseucht :D

 

Ich würde persönlich den größeren Motor nehmen aber ist meine eigene Meinung ;)

Ich stand vor der gleichen Frage.

Der Motor im 120i ist wie du schreibst aus einer Kooperation mit Peugeot. Sicher kein schlechter Motor, aber auch nicht mehr der jüngste. In dem meisten Modellen wurde er bereits durch die neuen 3-Zylinder ersetzt.

Letzterer ist im 118i ist verbaut. Ein topaktueller Motor, aber einige hier berichten dass Ihnen der Klang nicht gefällt. Ich persönlich hätte (unter anderem auch wegen der CO2 Werte) den neuen Motor genommen, aber mir waren die 136 PS dann doch etwas zu wenig. 180 PS wären für den B38 ein Kinderspiel, aber das kommt wohl leider erst im nächsten 1er.

Gruss, ds

118i wird dir zu schwach sein schätze ich falls es auch ein diesel sein kann vl mal den 118d ins auge fassen !!

lg

Ich stehe vor der gleichen Entscheidung. Ich will unbedingt einen 1er wegen der genialen ZF Automatik. Hatte die schon in SIXT Leihwagen im 3er oder 5er.

Von den Fahrdaten liegt der 118i ziemlich gleich mit meinem GTC. Sollte also lange, auch wenn mehr immer besser ist. Aber der 120i kostet ja auch fast 3000€ mehr.

Wenn du von 160 PS auf 136 PS zurück gehst, wirst du evtl. enttäuscht sein.

Gruß

andreasstudent

Ich stand vor der gleichen Entscheidung, nur stand bei mir auch noch der 125i zur Debatte. Vorab möchte ich aber betonen, dass das Argument der N13 wäre schon recht alt, einfach nichts taugt. Ein ausgereifter Motor, der zudem sehr unauffällig bezüglich Defekte ist und trotzdem genauso gut läuft wie neuere Motoren, ist nicht gleich die schlechtere Wahl sondern eventuell sogar die Vernünftigere.

Ich bin alle angesprochenen Varianten ausgiebig gefahren und habe mich letztendlich für die Mitte entschieden, den 120i. Gegenüber dem 118i hat der 120i den Vorteil, dass er ab 4000 Umdrehungen nochmal ordentlich durchzieht, es kommt einfach gefühlt nochmal mehr und dennoch hat er auch untenrum gut Kraft. Außerdem läuft der Motor bei mir wirklich sehr ruhig. Ist er warm, hört man ihn im Stand praktisch von innen gar nicht mehr und das ist sehr schnell der Fall.

Der 118i ist dagegen nochmal etwas ruhiger geworden. Was mich dabei aber störte war die Tatsache, das er sich angefühlt hat wie eine Luftpumpe. Der Ladedruck war früh da und in der Stadt ein absolut super Motor, auf der Landstraße hab ich beim höher drehen aber schnell seine Grenze gespürt. Das ist mit dem 120i definitiv besser gewesen. Vom Verbrauch war der 118i auch nicht besser soweit man das nach den Probfahrten beurteilen kann. Also ist es der 120i geworden. Der 125i passte nicht in mein Fahrprofil, da die Mehrleistung für mich keinen Sinn ergeben hätte.

Möchte man ein Auto hauptsächlich für den Stadtverkehr und fährt man nur ganz selten mal schneller als maximal Landstraßentempo, würde ich zum 118i greifen. Möchte man auch gern mal einen Zacken sportlicher unterwegs sein und den Motor nach oben raus mal mehr die Sporen geben, würde ich mich wieder für den 120i oder sogar für den 125i entscheiden, je nach Fahrprofil und Vorlieben.

*nachtrag: In jedem Fall nicht auf die Automatik verzichten. Erstens ist diese gegenüber dem DSG nochmal spürbar besser und zweitens passen die Motoren des 1er perfekt zu dem Automatikgetriebe. Im VBergleich dazu war das Zusammenspiel aus Schaltung und Kupplung bei den von mir gefahrenen Modellen nicht ansatzweise zufriedenstellend.

Zitat:

@ChrisR87 schrieb am 23. November 2015 um 12:47:40 Uhr:

Vorab möchte ich aber betonen, dass das Argument der N13 wäre schon recht alt, einfach nichts taugt. Ein ausgereifter Motor, der zudem sehr unauffällig bezüglich Defekte ist und trotzdem genauso gut läuft wie neuere Motoren, ist nicht gleich die schlechtere Wahl sondern eventuell sogar die Vernünftigere.

Ja nur bringt dir das wenig, wenn du z.b. ein Limit von 130g CO2/km hast ;)

Der 120i N13 hat als Handschalter 132g/km. Der 125i N20 sogar 154g/km. Beide raus. So wurde es bei mir am Ende der 330i, der kommt mit der neuen Automatik auf 129g/km.

"Ausgereifter Motor" ist auch so eine Sache. Der technische Fortschritt lässt sich nicht aufhalten. Manchmal ist das eine oder andere Detail eines Nachfolgers auch mal ein Rückschritt, aber in der Summe war noch jeder neue Motor ein Fortschritt. Zudem hat man bei einem Neufahrzeug ja 2 Jahre Gewährleistung und danach noch Kulanz.

 

 

Zitat:

 

Ja nur bringt dir das wenig, wenn du z.b. ein Limit von 130g CO2/km hast ;)

Der 120i N13 hat als Handschalter 132g/km. Der 125i N20 sogar 154g/km. Beide raus. So wurde es bei mir am Ende der 330i, der kommt mit der neuen Automatik auf 129g/km.

"Ausgereifter Motor" ist auch so eine Sache. Der technische Fortschritt lässt sich nicht aufhalten. Manchmal ist das eine oder andere Detail eines Nachfolgers auch mal ein Rückschritt, aber in der Summe war noch jeder neue Motor ein Fortschritt. Zudem hat man bei einem Neufahrzeug ja 2 Jahre Gewährleistung und danach noch Kulanz.

Für Geschäftsautos ist das bestimmt richtig. Für mich als Privatkäufer ist der CO2 Ausstoß eher zweitranging wobei ich natürlich immer für umweltbewusstere Motoren bin. Dein 330i erreicht den CO2 Ausstoß allerdings auch nur auf dem Papier, in der Realität ist der sicherlich weit davon entfernt. Da kann mir auch niemand erzählen das dies nicht so wäre. Hoffentlich ändert sich das bald damit die Hersteller nicht mehr diese Mogelpackungen verkaufen können.

Klar gibt es immer einen technischen Fortschritt. Aber im Bereich der Motoren liegt deren Auswirkung nicht zwangsweise in besserer Laufkultur oder besserer Qualität sondern um Kosten bei der Produktion und Entwicklung zu sparen. Ich bezweifel das die heutigen Motoren generell immer gleich besser sind. Und der N13 ist keineswegs ein alter Motor. Der Vorgänger des N13 (glaube der N43?) war meiner Meinung nach nicht gerade ein Fortschritt. Mein alter E46 lief da um einiges ruhiger als der E90 meiner Eltern und leistungstechnisch kam da auch nicht so viel mehr.

Auch wenn der Verbrauch Realität /NEFZ abweicht, kommen die Werte nicht von ungefähr ;)

Lies dich doch mal ein zu den neuen B48/B58 Motoren, da gibt es so einige technische Neuerungen. Indirekte Ladeluftkühlung, integrierte Lader, neue Automatik..

Ich bin von der Leistung und vom Verbrauch begeistert. Hätte den Motor auch gerne im 1er genommen.

Aber bleib ruhig in dem Glauben dass früher alles besser war ;)

Also ich habe mich vor kurzem auch für den 120i entschieden. War echt auch am überlegen wegen des älteren Motors und Getriebes. Letzlich war mir aber doch die Mehrleistung gegenüber dem 118i wichtiger.

Nachdem ein Diesel aufgrund meiner Fahrleistung nicht in Frage kommt hoffe ich auch dass es die richtige Entscheidung war. Laut anderen Beiträgen soll der 3-Zylinder wohl doch noch im 120i kommen, wann und ob das wirklich eintrifft weiß wohl noch niemand so genau. Meiner wird auf meinen Wunsch erst Ende Juni geliefert, denke aber dass trotzdem der N13 drin sein wird.

Genau ich bleib in dem Glauben und sag das generell früher alles besser war :-D ;-) Aber sei du mal nicht zu enttäuscht wenn dein Wagen die angegebenen CO2 Werte nicht einhält die sicherlich nicht von ungefähr kommen jedoch vom Prüfstand und vom Konkurrenzdruck...Glaubst du nur VW mogelt beim CO2 Ausstoß?

Sicherlich haben die neuen Motoren Ihre Vorteile mit der indirekten Ladeluftkühlung, bestreite ich nicht. Sie fühlen sich dennoch extrem wie Luftpumpen an. Und das kann ich dem N13 nicht unterstellen denn so fühlt er sich nicht an. Bei deinem 330i mit 2 Liter Hubraum mag sich das ja nicht so anfühlen weil er ohnehin mehr Leistung hat. Der B38 war allerdings so ein Kandidat, was nicht heißt, dass der Motor schlecht ist.

Zitat:

@MTBiker80 schrieb am 23. November 2015 um 21:14:06 Uhr:

Also ich habe mich vor kurzem auch für den 120i entschieden. War echt auch am überlegen wegen des älteren Motors und Getriebes. Letzlich war mir aber doch die Mehrleistung gegenüber dem 118i wichtiger.

Nachdem ein Diesel aufgrund meiner Fahrleistung nicht in Frage kommt hoffe ich auch dass es die richtige Entscheidung war. Laut anderen Beiträgen soll der 3-Zylinder wohl doch noch im 120i kommen, wann und ob das wirklich eintrifft weiß wohl noch niemand so genau. Meiner wird auf meinen Wunsch erst Ende Juni geliefert, denke aber dass trotzdem der N13 drin sein wird.

Hm muss nicht sein. Kann gut sein das du dann schon den B38 als 177 PS Variante bekommst, wenn BMW nicht umschwenkt und sich doch für den B48 entscheiden würde, wovon man allerdings im Moment nicht ausgeht. Zumindest waren das die Aussagen von einem Kollegen aus dem Werk den ich durch meine Arbeit beim Zulieferer kennengelernt habe. Intern gibt es die Ausbaustufe mit 177 PS 3 zylinder schon.

ich würde mir da aber keine Gedanken machen. Wie gesagt finde ich den 3 zylinder von BMW echt klasse. Läuft wunderbar ruhig und spricht auch sehr spontan an. Über 4000 Umdrehungen macht halt nur keinen Spaß. Würde beim 120i mit 3 Zylinder sicherlich besser sein.

Aber wieso machst du dir Gedanken wegen des Getriebes? Das Getriebe ist genau das Gleiche. 8 Gang Steptronic von ZF. Ist unabhängig vom Motor.

Zitat:

@ChrisR87 schrieb am 23. November 2015 um 21:22:33 Uhr:

Aber wieso machst du dir Gedanken wegen des Getriebes? Das Getriebe ist genau das Gleiche. 8 Gang Steptronic von ZF. Ist unabhängig vom Motor.

Nope. Bei einigen neuen Motoren wird die 2. Generation des 8HP verbaut:

http://www.zf.com/.../8hp_automatic_transmission.html

Wenn es eine neue Version gibt wird diese sicherlich auch in allen Modellen zum Einsatz kommen. Davon unabhängig bin ich mit meiner Automatik mehr als zufrieden. Fährt sich absolut perfekt

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 1er
  6. 1er F20 & F21
  7. Neuwagen - 118i oder 120i ?