ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Neuvorstellung 320i Touring

Neuvorstellung 320i Touring

BMW 3er E46
Themenstarteram 22. Febuar 2015 um 16:57

Hallo, ich bin seit einer Woche begeisterter Besitzer eines 320i Touring, EZ 04/01, 210000km. War irgendwie ne Bauchentscheidung und ich habe es nicht bereut. Ich setze mich rein und freu mich aufs Fahren...Meine Freundin fährt damit auch mit wachsender Begeisterung. Das erste was sie sagte als sie den Wagen gestartet hatte...ist der jetzt schon an...Leute, dieser Sound, ich gehe davon aus, ihr wisst wovon ich rede.

Wir waren über 4 Jahre lang mit einem V70 2,5 TDI, BJ 99 Automatik ( der Neue ist ein Handschalter ) unterwegs. War auch ne Erfahrung und es ist ein gutes Auto. Nun ist natürlich der Unterschied von Diesel auf Benzin gewaltig und schon gar wenn man von dem Tackerdiesel auf den feinen Sechszylinder umsteigt.

Man sollte auch nicht Äpfel mit Birnen vergleichen und ich war begeisterter Volvo-Fahrer bis mein Geld alle war... Okay, schaut Euch mal die Bilder an und sagt was dazu oder auch nicht, ich wünsche allen noch einen schönen Sonntag. Viele Grüsse aus Oberbayern.

Img-3113
Img-3114
Img-3115
+3
Ähnliche Themen
40 Antworten

Glueckwunsch!

Allzeit gute Fahrt :)

am 22. Febuar 2015 um 18:12

Ich finde den E46 touring einfach schick und er sieht immer noch nicht alt aus im täglichen Verkehr. Fahren tut der sich auch Hammer.

Sound von einem R6 kennen wir hier wohl alle im Forum, wobei ich das jetzt nicht mit Geld verstehe. Du bist Volvo gefahren bis das Geld alle war? Und dann kaufst du dir einen 320i ? Der verbraucht bestimmt mal das doppelte von dem teuren Super im Vergleich zum Diesel. Aber ich sage immer, zum Freude am Fahren gesellt sich immer auch Freude am Zahlen. Der Sound von dem R6 macht es aber immer wieder gut.

Ich selbst fahre gerne BMW Diesel und habe deshalb einen R4 und einen R6 Diesel. Der eine für den Verstand, der andere fürs Herz! Muss sein ;)

Schickes Auto, fährt sich bestimmt gut. Ach, bin ich ja auch schon. Sogar bei der Probefahrt :D

Der Volvo hat sich zum finanziellen Grab entwickelt, und gerade in Verbindung mit der Automatik ist er auch nicht wirklich sparsam. Und ehrlich gesagt habe ich und auch sonst niemand in der Umgebung Ahnung von diesem Auto, die Teile sind teuer und jedes Mal heißt es -> Werkstatt

Beim E46 sind die Reparaturen unkompliziert und relativ einfach selbst durchzuführen, hab ja auch schon das eine oder andere an dem Auto gemacht ;) Das senkt die Gesamtkosten, abgesehen davon, dass Steuer und Versicherung im Vergleich zum Volvo ein Witz sind - die Tourings sind echt wahnsinnig günstig.

Ach so, woher kenne ich das oben vorgestellte Fahrzeug? Naja, wenn der Papa nach einem neuen Auto sucht, ist die Empfehlung des Sohnes, der schon einen 328i besitzt, relativ klar :) Willkommen in der Familie, neue Baustelle! :D

Glückwinsch zum R6, gute entscheidung getroffen ;) Ich wurde auch schon ein paar mal von Mitfahrern an der Ampel gefragt ob der Motor aus wäre, da muss man schon das Radio aus machen und die Klima auf die kleinste Stufe stellen um den Motor überhaupt zu bemerken :D

Gratuliere zu deinem neuen Prachtstück.

Ich kann deine Freude sehr gut verstehen, ich hab mir vor kurzem einen 330 besorgt und bin überglücklich.

Viel Spaß und allzeit knitterfrei Fahrt

LG VIVE

210.000 km, da steht einiges an Wartung an. Musste nicht machen, aber dann darfst du auch nicht meckern, wenn dies und jenes innerhalb der nächsten 15 bis 20.000 km anfällt. Der Wagen ist lt. km über 5x um die Welt gefahren. Da sind die Lager aller Nebenantriebe ausgenudelt, Kontakte und Sensoren vermockt und oxidiert, dass behaute ich nicht, dass ist so!!! Qurlenker und Holmstreben stehen auch an, und ganz wichtig -die Handbremse. Wenn der Vorbesizer das alles gemacht hat, ist es ok. Ansonsten schöne und pannenfreie Fahrt.

Zitat:

@BennoBMW320d schrieb am 22. Februar 2015 um 19:39:11 Uhr:

210.000 km, da steht einiges an Wartung an.

Aha und das weißt du woher? Mein kratzt mittlerweile auch schon an den 200tkm, trotzdem müsste mein Nachfolger, falls ich den Wagen morgen verkaufen würde, die nächsten 6-7 Jahre nichts von dem was du aufgezählt hast dran machen.

Fahrwerk steht schon auf der Liste, wird dieses Jahr angegangen.

Wer ein Auto mit 200.000km kauft und dann denkt, dass alles wie neu ist, glaubt auch an den Weihnachtsmann. Aber dafür gibt's ja hier und auch offline kompetente Hilfe ;)

Zitat:

@Soorax schrieb am 22. Februar 2015 um 19:50:30 Uhr:

Zitat:

@BennoBMW320d schrieb am 22. Februar 2015 um 19:39:11 Uhr:

210.000 km, da steht einiges an Wartung an.

Aha und das weißt du woher? Mein kratzt mittlerweile auch schon an den 200tkm, trotzdem müsste mein Nachfolger, falls ich den Wagen morgen verkaufen würde, die nächsten 6-7 Jahre nichts von dem was du aufgezählt hast dran machen.

Wenn du das alles gemacht hast was ich aufgezählt habe, dann hätte der Nachbesitzer ein seriöses Auto, wenn nicht hat er den Reperaturaufschub selber an der Backe. Ab 200.000km sind praktisch alle Lager der Nebenaggregate hin, nicht defekt aber der dauert nicht mehr lange. Kunsttoffteile und Gummies, so wie Riemen sind nach 200.000km grundsätzlich zu wechseln. Ein Auto mit 200.000 km hat eher einen historischen Wert, als einen technisch-kaufmännisch verkaufbaren. So eine abgelutschte Schleuder geht bei mir für 999,-€ über die Theke. Sei nicht sauer auf mich, war nicht persönlich gemeint.

Gratulation zum Fahrzeug.

Da das Fahrzeug in denn letzten Jahren vermutlich auch mal zur HU und Inspektion war, sollten einige der aufgezählten Reparaturmöglichkeiten bereits erledigt worden sein.

Wenn du nicht blind gekauft hast, dann halte ich das Risiko für überschaubar.

am 22. Febuar 2015 um 20:46

Lieber BennoBMW320d,

das ist absoluter Quatsch was du da schreibst. Welche Lager der Nebenaggregate? Du als Fachmann kannst uns sicher eine kleine Liste mit Teilenummern geben, damit wir Altautofahrer das schnell beheben können.

Scheinbar ist ein Auto mit 200tkm nur in Deutschland ein Schrotthaufen, der Rest der Welt hat damit keine Probleme. Mein 530d hat 515.000 km auf der Uhr. Nach deiner Aussage müsste der schon 2x in der Presse gelegen haben. Der Wagen läuft allerdings Bombe, liegt auch bei 230 satt auf der Straße, atmet mit dem ORIGINAL Turbolader, hat einen neuen Injektor mit 326tkm bekommen. Querlenker und Motorlager sind noch Original. Ach doch, letztens ist die Wasserpumpe kaputt gegangen, da hat er seinen 2 neuen Keilrippenriemen bekommen.

Und weil ich die Drallklappen ausgebaut habe, schnurrt der Motor auch heute noch, wie ein Kätzchen.

Zitat:

@BennoBMW320d schrieb am 22. Februar 2015 um 20:19:20 Uhr:

Zitat:

@Soorax schrieb am 22. Februar 2015 um 19:50:30 Uhr:

 

Aha und das weißt du woher? Mein kratzt mittlerweile auch schon an den 200tkm, trotzdem müsste mein Nachfolger, falls ich den Wagen morgen verkaufen würde, die nächsten 6-7 Jahre nichts von dem was du aufgezählt hast dran machen.

Wenn du das alles gemacht hast was ich aufgezählt habe, dann hätte der Nachbesitzer ein seriöses Auto, wenn nicht hat er den Reperaturaufschub selber an der Backe. Ab 200.000km sind praktisch alle Lager der Nebenaggregate hin, nicht defekt aber der dauert nicht mehr lange. Kunsttoffteile und Gummies, so wie Riemen sind nach 200.000km grundsätzlich zu wechseln. Ein Auto mit 200.000 km hat eher einen historischen Wert, als einen technisch-kaufmännisch verkaufbaren. So eine abgelutschte Schleuder geht bei mir für 999,-€ über die Theke. Sei nicht sauer auf mich, war nicht persönlich gemeint.

Familienbande, herrlich!

Viel Spaß mit dem Auto, lass dich vom Sohnemann nicht abhängen und glaube nicht alles, was hier so pessimistisch geschrieben wird.

Zitat:

@dseverse schrieb am 22. Februar 2015 um 20:46:42 Uhr:

Lieber BennoBMW320d,

das ist absoluter Quatsch was du da schreibst. Welche Lager der Nebenaggregate? Du als Fachmann kannst uns sicher eine kleine Liste mit Teilenummern geben, damit wir Altautofahrer das schnell beheben können.

Scheinbar ist ein Auto mit 200tkm nur in Deutschland ein Schrotthaufen, der Rest der Welt hat damit keine Probleme. Mein 530d hat 515.000 km auf der Uhr. Nach deiner Aussage müsste der schon 2x in der Presse gelegen haben. Der Wagen läuft allerdings Bombe, liegt auch bei 230 satt auf der Straße, atmet mit dem ORIGINAL Turbolader, hat einen neuen Injektor mit 326tkm bekommen. Querlenker und Motorlager sind noch Original. Ach doch, letztens ist die Wasserpumpe kaputt gegangen, da hat er seinen 2 neuen Keilrippenriemen bekommen.

Und weil ich die Drallklappen ausgebaut habe, schnurrt der Motor auch heute noch, wie ein Kätzchen.

Zitat:

@dseverse schrieb am 22. Februar 2015 um 20:46:42 Uhr:

Zitat:

@BennoBMW320d schrieb am 22. Februar 2015 um 20:19:20 Uhr:

 

Wenn du das alles gemacht hast was ich aufgezählt habe, dann hätte der Nachbesitzer ein seriöses Auto, wenn nicht hat er den Reperaturaufschub selber an der Backe. Ab 200.000km sind praktisch alle Lager der Nebenaggregate hin, nicht defekt aber der dauert nicht mehr lange. Kunsttoffteile und Gummies, so wie Riemen sind nach 200.000km grundsätzlich zu wechseln. Ein Auto mit 200.000 km hat eher einen historischen Wert, als einen technisch-kaufmännisch verkaufbaren. So eine abgelutschte Schleuder geht bei mir für 999,-€ über die Theke. Sei nicht sauer auf mich, war nicht persönlich gemeint.

Sorry, dass ist keine Runtermache, sondern ein Statement von mir. Du hast ja an deinem Wagen selber Hand angelegt und div. Reps. gemacht, und mit absoluter Sicherheit auch gründlich gewartet. Na klar läuft der Wagen dann wie ein Bienchen!!! Und dass auch weit über 200.000 km.

Klar kann da was fällig sein, aber genauso gut auch nix wenn die karre vorher anständig gewartet und gepflegt wurde.

Aber einfach zu behaupten, nur weil er über 200tkm drauf hat, kommt bald dies und das, ist echt Schwachsinn.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Neuvorstellung 320i Touring