ForumW203
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. Neues Getriebeöl

Neues Getriebeöl

Themenstarteram 28. Oktober 2008 um 20:32

Guten Abend ins Forum,

war heute bei MB und hab mir neues synthetisches Getriebeöl einfüllen lassen.

Ich hatte in kaltem Zustand Probleme beim Schalten vom 1. in den 2. Gang. War recht hart und knochig. Die anderen Gänge sind in Ordnung.

Also beim Nachhausefahren eben konnte ich keine Besserung feststellen.

Jetzt meine Frage: Dauert es ggfs. eine gewisse Zeit bis eine spürbare Besserung eintritt???

Hab auch mal nachgefragt, ob vielleicht die Schaltung mit einer Schablone mal nachjustiert werden sollte.

Der Meister meinte aber, daran könnte es nicht liegen, dann wären die Probleme auch im warmen Zustand da!

Hat jemand noch einen Tip für mich??

Vielen Dank im voraus

Gruß Stefan

Beste Antwort im Thema

Hi @all

hier mal was zu dem Thema......

Das schreibt Mb zum Thema Öl absenken

Und die Schaltung stellt man so ein...

Bild 1

Bild 2

ich hoffe sie werden geholfen ... :D

Gruß Jack

 

P.S. Ich habe beides nicht gemacht ich laß mit zeit bei schalten.... wie bei der Fahrschule ...21 gang raus ...22 gang rein

wie Butter... mit Gewalt geht da nichts... nur was kaputt... !!! Öl wechsel ist nie verkehrt sollt eich auch mal machen...

 

26 weitere Antworten
Ähnliche Themen
26 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Zisko1970

Hat jemand noch einen Tip für mich?

Lass dein Getriebe spülen. Alles andere ist nicht effektiv.

Getriebeölwechsel mit der "Eckart Methode"

Probleme Automatkgetriebe

cu termi0815

Zitat:

Original geschrieben von termi0815

Lass dein Getriebe spülen. Alles andere ist nicht effektiv.

Ich vermute, es geht hier um ein Handschaltgetriebe....

 

CU

Moonwalk

Hi,

 

meinem 6-Gang-Getriebe habe ich letztes Jahr vollsynthetisches Castrol SMX-S verpasst. Die Schaltbarkeit hat sich seit dem spürbar verbessert. Richtig gut ist sie aber immer noch nicht - wird sie auch nicht, das 6-Gang-Getriebe ist schlecht und bleibt schlecht. Warum hat Mercedes für den 203 Mopf den sonst auch ein neue Getriebe entwickelt...?

 

Gruß Michael

Hi, Servus in die Runde,

meiner ist Baujahr (siehe Board) und hat ein 6-Gang Schaltgetriebe. Ich habe keine Garantie mehr (Auto ist 6-Jahre alt) und habe bei mir neues Getriebeöl reingetan und einen MOS2 Getriebeölzusatz. Weiterhin habe ich mir angewöhnt die Gänge nicht durchzuziehen, sondern wohlüberlegt mit sanftem Druck reinzuziehen und ................... . ich bin der Meinung "Das geht Spitze!" Die Schaltbarkeit hat sich gegenüber vorher um Welten verbessert.

So du ein vollsynthetisches Spitzenöl wie das SMX-S verwendest, braucht es keine zusätzlichen Additive.

Schon gar nicht das etwas überwuzzelten MOS2. Im günstigsten Fall schadet es halt nicht.

Nutzen wird es nicht.

 

 

 

 

Servus in die Runde,

jawohl, ich glaube auch allen anderen Vorrednern, aber ich wollte nur meinen Tipp weitergeben, denn bei mir hat sich die Schaltbarkeit eklatant verbessert und das schon nach den ersten Kilometern Fahrt. Selbstverständlich ist die Schaltbarkeit dieses 6-Gang-Getriebes nicht optimal geworden, aber ich kann damit leben und ich glaube der eine oder andere auch ........... .

Da sich die Additive auch im Getriebeöl im Lauf der Zeit verbrauchen (auch Alterung dürfte da eine Rolle spielen) ist ein Getriebeölwechsel so alle 60-80 TKm  jedenfalls empfehlenswert.

Auf das Differential sollte man dabe aber auch nicht vergessen.

Für dieses ist das Castrol SAF-XJ allererste Wahl - reisst auch kein tiefes Loch in's Budget.

 

Und, völlig klar - kostruktive Mängel kann das beste Öl nicht reparieren.

Mit den Änderungen seit dem Mopf-Getriebe wurde es aber wirklich wesentlich besser.

 

Mit Gruß

 

Servus newC und Andere,

jawohl, das ist ein guter Hinweis mit dem Differential, deshalb habe ich auch in mein Differential die zum Zeitpunkt der Aktion vorhandene Ölmenge ergänzt (bis kurz vor das Gewinde vom Stopfen) und mein geliebtes MoS2 reingetan.

Übrigens, was ich auch damals schon hier im Forum gepostet hatte, bei meinem S203 hat sowohl im 6-Gang-Getriebe, wie auch im Differential hinten jeweils 0,25 Liter Getriebeöl gefehlt. Wobei ich in irgendeinem Forum dazu meine gelesen zu haben, dass das gemacht wird um die Schaltbarkeit sowie die Belastung diverser Dichtungen zu reduzieren ??!!?? ....................................... , aber das halte ich persönlich für nicht zeilführend ......

Moin,

bin auch Liqui Moly MOS - Fan, hat mein W202 & W203 ins Diff. bekommen und der W203 wegen Starklappern mit Mobil Öl als Ersatzlösung.

Alle meine Fahrzeuge vorher haben es auch in das Schaltgetriebe eingefüllt bekommen.

Weniger bzw. kein Geräusch mehr wegen Mangelschmierung.

 

Gruß Sven....

Hallo Sven !

 

Zeugt von guter Qualität des synthetischen Öls, daß es den Feststoffschmierstoff MOS² in Schwebe zu halten vermag :D

Besser wäre es, so man zusätzliche Additive reinkippen will (was eigentlich nicht erforderlich wäre) das Gear Protect zu nehmen.

Dann kommen wenigstens die Hochdruckadditive vermehrt rein, die eh schon drin sind.

Feststoffe jeglicher Art (so auch das MOS²) sind nämlich für das frische vollsynthtische Öl eine Verunreinigung, die es gilt in Schwebe zu halten.

 

Übrigens, früher haben die Rosstäuscher unter den KFZ-Händler mitunter ganz feine Sägespäne in's Getriebe reingetan (wenn's schon gesungen hat). Die Geräusche waren dann weg - die Lebensdauer wurde dadurch aber nicht verlängert - :D :D :D .

 

Nur weil man etwas nicht mehr hören kann, muss die Ursache nicht beseitigt sein, mitunter wird nur das Geräusch gedämmt.

 

So schlimm ist es natürlich mit dem MOS² nicht - aber mittlerweise gibt es besseres.

Und, so man einigermaßen vernünftige Wechselintervalle einhält, braucht man auch keinerlei Zusätze.

 

Muß aber jeder für sich selbst entscheiden.

Gar keinen Ölwechsel im Getriebe/Diffenrential durchzuführen ist jedenfalls wesentlich schlechter.

 

@R1007

 

Vom Hersteller wird zienmlich präzise die Ölmenge vorgeschreiben -

Welche Dichtung soll damit geschont werden - ein eventuell entstehender Überdruck wird doch über die Entlüftung ausgeglichen.

Verstehe ich irgendwie nicht.

 

Mit Gruß aus Wien

 

 

MoS2 im Schaltgetriebe ist mit Vorsicht zu genießen. Die Synchronisierung arbeitet auf der Basis von Reibung. Unter dem Einfluß von MoS2 können deshalb durchaus Schaltprobleme auftauchen. Ich hatte mal ein Getriebeöl nach Spez. GL5 im Schaltgetriebe (für Achsantriebe). Aufgrund der verminderten Reibung dieses Öles war es nach kurzer Zeit nur noch mit Zwischengas geräuschlos zu schalten. Ein Wechsel auf ein zugelassenes Öl brachte sofortige Besserung. Ich würde beim Wechsel von Schmierstoffen nur zugelassene Typen verwenden. Die Qualitäten von MoS2 sind zwar unbestritten, in die Getriebe oder Motoren moderner Fahrzeuge gehören sie meiner Ansicht nach nicht herein. Wo Festschmierstoffe Vorteile bringen, da werden sie vom Hersteller serienmäßig als Gleitlack aufgetragen (Kolbenhemden, Lagerschalen usw.).

Das besagte MoS2-haltige Motoröl von Liqui Moly wird wohl nur noch aus nostalgische Gründen angeboten. Es besitzt keine einzige Herstellerfreigabe

So ich hab nun auch endlich mal zeit gehabt um auf die Grube zu fahren und mein Getriebeöl und Differentialöl zu wechseln.

S203 MOPF 200 cdi 6-Gang Schalter 110.000km

Ins Getriebe ist Castrol SMX-S gekommen.

Bereits nach wenigen Kilometern konnte man die Verbesserung spüren! Das Wechseln des Getriebeöls kann ich nur jedem empfehlen!

Ins Differential ist Castrol SAF-XJ gekommen.

Das alte Öl sah zwar optisch noch gut aus, aber da Ich einmal dran war...

Zeitaufwand ~40 min.... Musste noch nen Halter vom Auspuff abschrauben um besser an die Schraube der Einfüllöffnung des Getriebes zu kommen.

Nochmal Danke ans Forum für die Info welches Öl ich brauchte!

Gruß Richard

Zitat:

Original geschrieben von richard3390

S203 MOPF 200 cdi 6-Gang Schalter 110.000km

Ins Getriebe ist Castrol SMX-S gekommen.

Angeregt durch diesen Beitrag habe ich gearde mal die Castrol-Homepage besucht und nach dem Öl SMX-S gesucht, da stand was von 4- und 5-Ganggetrieben. Dann habe ich bei Schmierstofffinder meinen MoPf (mit DPF) ausgewählt und unter der Rubrik "Schaltgetriebe" folgende Castrol-Produktempfehlung erhalten:

 

spezieller Schmierstoff, bitte Originalprodukt des Herstellers verwenden :eek:

 

Watt nu?

Ratlos

Moonwalk

Keine Sorge, SMX-S passt schon, hab ich seit >3 Jahren in meinem 6-Gang-Schalter. Schaltet so gut wie nie zuvor, auch ohne abgesenkten Ölstand usw.. Ok, das Öl ist offiziell nicht freigegeben, das Originalöl ist meines Wissens von Fuchs.

Grüße

Deine Antwort
Ähnliche Themen