ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Neuer Motor mit ZAS

Neuer Motor mit ZAS

VW Golf
Themenstarteram 30. August 2011 um 23:29

VW bringt im Frühjahr einen neuen 1.4 TSI-Vierzylinder auf den Markt (140 PS). Dieser Motor hat ZAS (Zylinderabschaltung), er läuft bei Teillast nur mit 2 Zylindern. Die komplette Zylinderabschalt-Automatik befindet sich im Zylinderkopfdeckel.

VW erhofft sich dadurch weniger Verbrauch.

Vermutlich kommt dieser Motor in verschiedenen Leistungsstufen.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 30. August 2011 um 23:29

VW bringt im Frühjahr einen neuen 1.4 TSI-Vierzylinder auf den Markt (140 PS). Dieser Motor hat ZAS (Zylinderabschaltung), er läuft bei Teillast nur mit 2 Zylindern. Die komplette Zylinderabschalt-Automatik befindet sich im Zylinderkopfdeckel.

VW erhofft sich dadurch weniger Verbrauch.

Vermutlich kommt dieser Motor in verschiedenen Leistungsstufen.

92 weitere Antworten
Ähnliche Themen
92 Antworten

Ja, für den 7er ist er auch schon angekündigt. Meinst Du, dass er evtl. im 6er noch seinen Einstand feiert? Komplett neuer Motor oder basierend auf dem aktuellen 1.4er TSI?

Themenstarteram 30. August 2011 um 23:45

Im 6er kommt er wohl nicht mehr, aber wohl ziemlich zeitgleich im Golf 7, Polo und Up! Krass das so ein starker Motor im Up kommt.

Serienstart des Motors ist Frühjahr 2012. Wann kommt der Golf 7 genau?

Angeblich ist es ein neuer Motor, also nicht basierend auf dem alten.

Hört sich nicht verkehrt an. Hoffentlich wird der 160 PS Twincharger rausgeworfen. Im Up dann sicherlich weniger Leistung?!

Zitat:

Original geschrieben von Keopsbeat

Krass das so ein starker Motor im Up kommt.

Reift da ein würdiger Nachfolger des Lupo GTI (92 kW) heran? :)

Themenstarteram 30. August 2011 um 23:51

Ja, vielleicht ist die Version im Up schwächer. Ich habe schon vor Wochen einen Artikel gelesen, dass der Twin im Golf 7 nicht mehr angeboten wird. Leider weiss ich nicht mehr wo ich das gelesen habe. Aber wundern würde mich das nicht, nach diesem Desaster.

Das gleiche hat ja Mercedes auch beim neuen AMG Motor Motor.. im Teillastbetrieb läuft er nur auf 4 Zylinder anstelle von 8.. also halber Motor ausgeschaltet. Die Elektronik schaltet die restlichen 4 nur bei Bedarf ein.

Auf einer Art noch cool, für was müssen 4 Räume mitbrennen wenn diese nicht erforderlich sind, aber anderseits sollte man schauen ob das den Verbrauch tatsächlich auf Dauer senkt.

Bei einem solch grossen Aggregat ist das noch irgendwie verständlich.. Ein 4 Zylinder jedoch ist viel kleiner und mit 1.4l Hubraum auch sehr ausgeschöpft in Sachen reserven. Mal schauen wie sich das ausreift :-)

 

Diese Technik stammt übrigens von der Formel 1 - soviel ich gelesen habe.

Themenstarteram 31. August 2011 um 10:08

Meine Meinung, beim 8-Zylinder macht es ja wirklich Sinn, aber bei 4 Zylindern?

Es heisst z. B.: Auf dem Rollenprüfstand nach EU-Zyklus verbraucht ein Polo mit ZAS 0,4l/100 km weniger Kraftstoff.

 

Zitat Dr. Hadler:

"Bei individueller Fahrt im Stadtverkehr kann die Einsparung durchaus mehr als einen Liter betragen"

 

Kombiniert wird ZAS übrigens immer mit Start/Stopp.

Ein bisschen was bringt es sicherlich, aber ob sich der ganz Aufwand lohnt? Man wird sehen ob es defektanfällig ist.

 

klingt schon wieder nach komplizierter technik, die garantiert anfällig sein wird...und außerdem wie wird dann die km-angabe angezeigt?:D wenn öfters 2 zylinder aus sind, nutzen sich die anderen zwei mehr ab? oder sind mal die 2 aus und dann mal die anderen 2? die sollen lieber den 1,9 tdi wieder bauen, ein bißchen besser und moderner...

Und es wird sich zeigen, ob der Motor spür- und hörbar rauher läuft, speziell bei Standgasdrehzahl. Wenn lediglich zwei Zylinder zünden, findet auch nur 1 Arbeitstakt (Gemischzündung) pro 360° Kurbelwellenumdrehung statt.

Doch an sich fände ich die Idee, einen modernen Zweizylinder mit Turboaufladung für den VW Up! zu entwickeln, wirklich interessant. Fiat hat's mit einem hochmodernen 875 ccm³ Zweizylinderturbo (63 kW, 145 Nm @ 1.900 U./min.) ja vorgemacht.

Themenstarteram 31. August 2011 um 10:35

Es sind immer die selben zwei aus bei Teillast, Zylinder 2 und 3.

Er läuft im Teillastbetrieb immer auf 1 und 4 :D

Zitat:

Original geschrieben von BluDiesel

 

 

Diese Technik stammt übrigens von der Formel 1 - soviel ich gelesen habe.

alles Marketing-Gequatsche von Mercedes, um die Unsummen für die F1 zu rechtfertigen. Schließlich wurde die ZAS schon vor über 10 Jahren dort in Serie verbaut. Und von gehäuften Defekten habe zumindest ich nix gehört.

Themenstarteram 31. August 2011 um 10:50

Ich meine mich zu erinnern das Mercedes ZAS schon vor über 10 oder 15 Jahren in bestimmten

8-Zylindermotoren der S-Klasse verbaut hat.

Zitat:

Original geschrieben von Keopsbeat

Ich meine mich zu erinnern das Mercedes ZAS schon vor über 10 oder 15 Jahren in bestimmten

8-Zylindermotoren der S-Klasse verbaut hat.

siehe meinen obigen post. Es waren V8 (5,0 l) und V12 (5,8 l)-Motoren, angeboten in S- und CL-Klasse. Anscheindend gelang aber die Adaption an die Turbotechnik nicht, so dass die ZAS wieder verschwand. Dass neben der Leistung auch der Verbrauch explodierte (Sauger mit ZAS auf Torbo ohne ZAS), muss man wohl nicht extra erwähnen. Einführung war mW 1999.

Zylinderabschaltung gibt es an sich schon ziemlich lang (gut, 2004 ist jetzt nicht so lang, aber lang genug als dass es nicht mehr die große Innovation ist). Mercedes hat das schon relativ lang, wenn auch mit wechselhaftem Erfolg (die Leute, die sich einen V8 oder V12 gekauft haben wollten sich nicht immer mit der Vorstellung identifizieren, dass der bei wenig Last nur auf der Hälfte der Zylinder läuft, da hat das Marketing damals nicht perfekt gearbeitet).

Wer das auch recht verbreitet macht sind die Amerikaner, um den Verbrauch ihrer großvolumigen 6- und 8-Zylinder zu drücken. Allerdings hat man dort beim Marketing ein bisschen mehr nachgedacht als bei Mercedes und nennt das "variable displacement" (variabler Hubraum), was nicht so negativ klingt wie Zylinderabschaltung.

Bei einem 4-Zylinder klingt es in der Tat abenteuerlich, ob es da dann wohl Unterschiede in der Laufruhe geben wird? Denn das Ziel sollte ja sein, dass der Fahrer nichts von der Technik bemerkt.

vg, Johannes

Deine Antwort
Ähnliche Themen