ForumInsignia B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia B
  7. Neuer Insignia II - Insignia B

Neuer Insignia II - Insignia B

Opel Insignia B
Themenstarteram 6. Februar 2014 um 15:54
Beste Antwort im Thema

Zitat:

@MIH77 schrieb am 23. November 2016 um 07:24:19 Uhr:

Zitat:

@ajax_g schrieb am 22. November 2016 um 22:54:34 Uhr:

 

 

Ich bin morgen in der Opel Vorserie unterwegs, vielleicht seh ich ja was ich nicht sehen sollte. ;-)

Uiii, wie kommst du denn dazu?

Auch wenn es den begrenzten Horizont von einigen Wenigen überschreitet gibt es Berufe, bei denen man viel mit den Vor- und Nullserienbereichen vieler Automobilhersteller zu tun hat. Dazu gehört meiner. Ich entwickle die Vorserienplanung und -steuerung für einige Autobauer. Das betrifft den kompletten Strauß der Vorserienplanung von Kapaplanung, Einzelobjektauftragsmanagement, (Quell-)stücklistenverwaltung und Erweiterungsstücklisten hin zu Materialbedarfsplanung, Teilebereitstellung und Aufbauunterstützung/ Objektdokumentation.

Und da hatten wir schon einen entscheidenden Begriff: "Aufbau". Das ist der Ort wo die Vorserienfahrzeuge für Erprobung, Crashtests etc. montiert werden (meist per Hand bzw. minimaler Automatisierung). Und im Aufbau stehen halt die ganzen Fahrzeuge getarnt und ungetarnt herum.

Der Vorserienstatus läuft je nach implementierten Prozess beim jeweiligen Hersteller nachdem Prototypenstatus ca. 12 Monate vor Nullserie bzw. Serienverprobung. Die Fahrzeuge die ich ab und zu zu sehen bekomme sind also nicht weit von der Veröffentlichung entfernt, so wie der Insignia B.

Zu den Kunden meines Arbeitgebers gehört neben Opel noch ein Hersteller aus Wolfsburg/Ingolstadt sowie einer aus München (der G30 Touring wird auch sehr schicke ;-) ) sowie zwei LKW Hersteller in Deutschland und Schweden.

Und was Dich vielleicht interessiert: Ja ich habe den Insignia Grand Sport heute ungetarnt gesehen, er stand neben zwei weiteren getarnten Fahrzeugen, leider (zu meinem Bedauern) keinen Sports Tourer und den GS (interne Abkürzung wie ich gelernt habe) leider nur von schräg vorne aus ca. 30 Metern Entfernung. Ich kann also nichts zum Heck sagen. In solchen Situationen läuft man übrigens nicht zum Auto hin, das verbietet die Lieferantenetiquette. Man freut sich und respektiert das Bedürfnis des OEMs auf Diskretion.

Was ich aber gesehen habe hat mir extrem gut gefallen und meine Laune für den Rest des Tages bestimmt. :-)

Die Fronten die wir hier am Schluss in den Mock ups gesehen haben kommen dem Original recht nahe, auffallend: insgesamt steht der Insignia B sehr satt auf der Strasse, viel satter als der Vorgänger und hat mich von der Statur ziemlich an einen A6 erinnert.

In diesem Fall waren es leider nur 18 Zoller. 19 oder 20 Zoller und OPC Exterior Paket verstärken diesen Effekt sicherlich noch mehr und sind das Tüpfelchen auf dem i.

Dass der B "konservativer" gestaltet wäre wie der "A" so wie es geschrieben wurde empfinde ich überhaupt nicht. Er ist modern, zeitgemäß, aber kein modischer Schnickschnack wie man bei Franzosen gerne sieht und die schnell zur Überalterung führen. Bei mir hat er definitiv das "haben will" Gefühl erzeugt.

Das hier vieldiskutierte Dreiecksfenster am Schrägheck glaube ich aus meiner Entfernung gesehen zu haben. Es war meiner Meinung nach keine Blende vorhanden o.ä.

Ähnlichkeiten des Grill mit dem Mazda 6? Jein. Die Grillform ist nicht ganz unähnlich, beim Mazda 6 aber anders ausgeführt insofern wird es hier sicherlich keine Verwechslungen geben.

Im übrigen ist der Insignia B ähnlich weit entfernt von der Monza-Studie als der Insignia A von der Insignia Studie: Man erkennt die Verwandschaft, aber es ist kein 1:1 Übertrag. Da hätte man vielleicht mutiger sein können, das Endergebnis steht aber für sich selbst und das sehr sehr selbstbewusst.

Optisch schau der B definitiv eine Klasse größer aus als der A da er weniger spitz zusammenläuft, hat aber nicht die recht unvorteilhafte platte Nase wie der Passat. Man sieht ihm die bessere Raumausnutzung an.

Heck konnte ich leider nicht sehen, Sports Tourer leider leider auch nicht. Aber man kann sich definitiv auf die Veröffentlichung von Fotos freuen, weil der Insignia meiner Meinung nach ein ausgesprochen gelungenes Auto sein wird.

Ich würde mich in den Allerwertesten beissen wenn ich mich vorschnell für ein tschechisches Auto entschieden hätte. ;-)

13934 weitere Antworten
Ähnliche Themen
13934 Antworten

Zitat:

@Frisch-Denker schrieb am 17. Oktober 2017 um 16:54:26 Uhr:

@Max 0763

Danke für deinen Erf-Ber.!

Könntest Du den Insignia B 2.0d vielleicht einmal mit deinem vorherigen A6 C7 2.0d vergleichen ? (Fahrwerk, Platz, Qualitätsanmutung, Motor, Getriebe, Verbrauch, Fahrgeräusche, Bedienbarkeit, usw.)

Vielen Dank

Gruß F-D

Also, die Probefahrt war jetzt nicht lang und konnte nur einen ersten (positiven) Eindruck vermitteln. Qualitätsanmutung der Materialien im Innenraum war gut, aber da ist Audi besser (irgendwie muß sich der Mehrpreis ja rechtfertigen) für mich aber absolut ok. Der Innenraum wirkt, vor allem vorne, leicht beengter als im A6. Der Motor ist sehr gut geräuschgedämmt, bei höhereren Drehzahlen brummelt er leicht. Die AGR-Sitze sind mEa besser als die Audi-(Sport) Sitze. Das getestete Fahrzeug hatte Allradantrieb, da geht etwas Leistung verloren, ich hatte aber nicht das Gefühl, untermotorisiert zu sein. Allerdings konnte ich keine AB-Fahrt machen. Die Bremsen sind denen des A6 mind. ebenbürtig, was man ja schon bei den div. Tests gesehen hat (je nach Bereifung Bremswege von 33m 100km/h auf 0 ist schon super) Für mich gibt es momentan nirgendwo mehr Auto für das Geld.

Zitat:

@Max 0763 schrieb am 18. Oktober 2017 um 09:16:23 Uhr:

Die Bremsen sind denen des A6 mind. ebenbürtig, was man ja schon bei den div. Tests gesehen hat (je nach Bereifung Bremswege von 33m 100km/h auf 0 ist schon super) Für mich gibt es momentan nirgendwo mehr Auto für das Geld.

Gerade das Thema Bremsen, da macht dem Insignia A schon keiner was vor. Dafür hielten auf dem 2.0 Turbo mein erster Satz OEM bremsen auch nur 20.000 km. Dann waren die futsch bei meiner Fahrweise. ;)

Die Sitze im A6 C7 kannst Du mM nach auch vergessen. IMHO ist das Ding ohnehin bald vor dem Generationswechsel. Die Basis kommt aus dem Jahr 2010 (Der Insignia A aus 2008) und das merkt man dem A6 auch deutlich an. War damals schon beim A4 so, der A3 war als ich 2014 bestellen musste deutlich moderner als der A4/A5. Deswegen kam ein S4/S5 auch nicht in Frage.

Bin neulich im neuen A4 mitgefahren und da empfinde ich die Sitze schon vergleichbar und ebenbürtig, aber um das objektiv zu beurteilen muss man wohl mehr als 1000 km fahren.

Also, ich müsste definitiv Anfang nächsten Jahres bestellen. Ich würde den Insignia B auch dem A6 vorziehen, weil ich finde, dass der ältere A6 den Mehrpreis aufgrund der alten Basis (Trotz Facelift) alleine schon nicht mehr rechtfertigen kann. Okay, wenn man einen Diesel will mit +300 PS dann kann ich es verstehen, aber beim 2.0er Brot und Buttermotor für mich nicht nachvollziehbar.

Heute saisonaler Räderwechsel und zufällig kreuzte ein schwarzer ST meinen Weg. Er "flog" flach und gestreckt vor mir quer über die Kreuzung, guuut :).

Dann hatte ich zum 1. Mal die haptische "Begegnung" mit onyx schwarzen ST und CT im Autohaus.

Also optisch war ich angetan. Die übertriebenen seitl. Krummdolche waren durch Farbe und bestimmt auch Lichtverhältnisse wirkungsvoll kaschiert. Die durchgehenden in den Rückleuchten endenden Dachleisten sind individuell, die Unterkante der hintersten Seitenfenster steigen nur gering an, also nicht KIA-Optima-like, alles schick in schwarz.

Da ich kein Lenkradbeißer bin bekam ich auch die Tür zugezogen ohne mir beim rechts rüber beugen am Fenster der Beifahrertür den Kopf zu stoßen :D (es gab doch son "externen" Kritiker der das munierte). Die Sitze empfand ich als sehr gut, vor allem der große Einstellbereich der Lordosenstütze ist das was ich benötige, auch empfinde ich die Polsterung als genau richtige Stärke u. Härtegrad. Einer hatte Komfort- der andere Ergonomiesitze, auch die Textil-Marrocana-Bezüge gefielen mir, da waren die im A von nicht so gelungener Webart.

Das Autohaus bietet auch VW an, also die Lordodenstütze des PASSAT-Sitzes, in dem ich mich zum Vergleich setzte, sind für mich absoluter Käse.

Zurück zum INSIGNIA B: beim ST bemerke ich dass er im Vergleich zu meinem A gesamt tiefer ist, der Sitz kann zwar schön hoch aber dann klemme ich fast mit dem Haupt am Dach. Der CT würde für mich dieses Problemchen lösen, wäre quasi perfekt für mich.

Etwas ungewöhnlich fand ich die zur Mitte versetzte Sitzposition, der Volant ist links, man sitzt nicht zentral vorm Prallkopf. Wenn man durch die geöffnete Heckklappe peilt scheint alles zu fluchten, scheint. Ich fühlte mich wie son 17jähriger der immer auf der Mittelkonsole hängend fährt ;) .

Mein rechtes Knie liegt nicht an der Mittelkonsole, also Wohlfühlplatzverhältnisse.

Apropos elektr. Heckklappe: der Antrieb hat sich an die unrunde Jaulerei dessen der C-Klasse angepasst, ein nicht so schön gleichmäßiges Pumpgeräusch wie bei meinem A, wenn es nicht quietscht :o. Deutlich schneller ist der B-Antrieb dafür.

Die Haptik des Interieurs fand ich gut, na ja, das Dashboard gerade so o.k., der Kasten des HeadUpDisplay die Krönung ....... . Die Mittelkonsole scheint deutlich stabiler ausgelegt zu sein. Diese Erhöhung zum Beifahrer, na ja, halt was anderes, stört u. hindert den Beifahrer nicht. Dass der Warnblinkschalter sehr weit vom Beifahrer entfernt ist ist m.M. ein passives Sicherheitsmanko (zugegeben musste bei mir auch noch nie eingeriffen werden aber manchmal wünschte ich meine Co-Pilotin wäre dazu fähig) .

Die jetzt kleine und leichte Verkleidung um den Innenspiegelfuß hängt auch klapprig da oben dran. Das war es aber an negativen Eindrücken.

Im Fond hatte ich viel Beinfreiheit aber keine Zeit mit meinem A zu vergleichen zwecks der Sitzposition in der Gesamtheit. Für mich relativ unwichtig. Kofferraum gewohnt groß, sehr gut war die gedrittelte Lehne, wäre für mich Pflicht. Dass das Rollo auch eingehängt schräg hoch fahren kann finde ich auch gut.

Der Blechboden des Kofferraums könnte mit Filz ausgekleidet sein.

Kurz noch das Navi 900 IL "getoutcht"; ich weiß ja nicht welchen Verdruss es draußen parat hält, ich fand es für mein bisschen Nutzung auf 2 Ebenen schnell und gut. Wenns funktioniert reichte mir so etwas vollkommen, im Gegenteil, es böte mir zu viel. Der Klang ließ sich satt einstellen, besser als bei meinem A. BOSE war nicht drin, nee, das wäre mir aufgefallen.

Da ich von den Fahrwerksqualitäten schon des Standardfahrwerkes las und das meines A auch sehr schätze mein Probesitz-Fazit: ein individuelles schönes Auto in dem ich mich wohl fühlen könnte. Es hat Beta-Tester verdient (und wie ich lese auch nötig) die sich verdient drum machen und Beta-Entwickler die die Bugs zügig ausgemerzt bekommen.

Stand zum TALISMAN: der INSIGNIA ist m.M. in vielen Kleinigkeiten deutlich wertiger. Und da kommen einige zusammen die mir wichtig wären.

Hallo danke für deinen Bericht was heißt mehr Mittig?

Was heißt das auf deutsch „Etwas ungewöhnlich fand ich die zur Mitte versetzte Sitzposition, der Volant ist links, man sitzt nicht zentral vorm Prallkopf.“

Probier es auf français.

Zitat:

@JFL13 schrieb am 4. November 2017 um 09:31:30 Uhr:

Hallo danke für deinen Bericht was heißt mehr Mittig?

Was heißt das auf deutsch „Etwas ungewöhnlich fand ich die zur Mitte versetzte Sitzposition, der Volant ist links, man sitzt nicht zentral vorm Prallkopf.“

Die Position des Fahrersitz ist nicht zentral hinter dem Lenkrad sondern einig cm zur Mittelkonsole hin versetzt. Durch den oberen Teil des Lenkradkranzes sieht man darum auch das Kombiinstrument nicht mittig, das ist quasi optisch zu weit rechts.

Ich hoffe die Übersetzung ist gelungen. :) Wenn nicht bitte selbst spontan Probesitzen.

 

Da nutze ich doch die Chance den Bericht um eine ganz persönl. Kleinigkeit zu ergänzen:

gestern trug ich Schnürschuhe. Als ich aus dem Fond aussteigen wollte blieb ich mit der einen Schleife hängen :rolleyes: .

Die seitlichen unteren Verkleidungen der Vordersitze sind so (ab)geschnitten dass sich eben die Schleife lässig einhängen kann, Sachen gibts, da kommt kein OPEL-Designer drauf. :D

Noch etwas OT: den GRANDLAND X habe ich auch neugierig probiert, nein, für mich ist das nix.

Zum MOKKA, ich weiß, ein "alter Hut": der Fahrersitz ließ sich sogar für mich weiter als genug zurück fahren. Das hätte ich, angesichts dass es beim CORSA nicht geht, nicht gedacht. Von mir ein persönliches Lob dafür.

"... das Lenkrad ist links, ..."

Zitat:

@fernQ schrieb am 4. November 2017 um 16:31:23 Uhr:

"... das Lenkrad ist links, ..."

Du bist quasi Lichtjahre zu spät mit dem Joke... :D

Das die Lenkräder nicht mittig zum Fahrersitz positioniert sind habe ich schon bei mehreren Fahrzeugen festgestellt. Manchmal stehen die Lenkräder sogar noch schief zum Fahrer.

@rufus608: Uuuups. Mein Browser an dem PC hier hat aber auch ein Problem mit dem Forum, da wird nichts aktualisiert. Deswegen gab es deinen Post bei mir noch nicht ;-)

in meinen augen ganz düstere aussichten für opel und den tollen insi, schade...

n-tv: noch 6 jahre für opel...

wird dann anfang nächsten jahres wohl mein letzter autokauf mit blitz gewesen sein. mit psa-technik werde ich mich nicht anfreunden, sorry.

die amis waschen ihre hände nun in unschuld, auch wenn´s denen noch ne stange geld kostet und die deutsche konkurrenz hat bald einen tollen konkurrenten weniger.

so seh ich die sache.

grüße

Ach schauen wir doch erstmal was raus wird, angeblich soll ja auch der große SUV mit PSA Hilfe weiter entwickelt.

Ich bin jetzt endlich auch einmal dazu gekommen beim FOH einfach mal probe zu sitzen. Ist ja um Längen größer als der FL. Zum ersten Mal den Fahrersitz nicht ganz hinter und ganz runter gefahren. Super.

Opel war schon lange kein echter Konkurrent mehr für VW und Co.

Im Gegenteil können sie das jetzt real wieder werden und nicht nur noch in den Köpfen von Nostalgikern.

Gute Aussichten und richtige Schritte.

 

Einige haben es wohl einfach nicht verstanden dabei wurde es ganz klar gesagt: GM hatte für Opel keine CO2 Strategie. Bedeutet Klartext 2020 wären da definitiv komplett die Lichter ausgewesen.

Man sollte also aufhören etwas nachzutrauern was seit Jahrzehnten nicht mehr das ist was die man sich zurecht träumte.

 

Und wenn man auf GM Plattformen Opel bauen konnte schaffen die Jungs in Rüsselsheim das auf PSA Plattformen noch viel besser

Naja als alter Passat Fahrer kann ich schon sagen das der Insignia ein echte Konkurrenz Produkt ist und das als Nicht Nostalgiker.

Der Opel bietet weit mehr für weniger Geld

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia B
  7. Neuer Insignia II - Insignia B