ForumCivic 10
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Civic
  6. Civic 10
  7. Neuer Civic 11??

Neuer Civic 11??

Honda Civic 10 (FK1,FK2,FK3,FK7)
Themenstarteram 31. Juli 2020 um 19:43

Kommt nächstes Jahr ein neuer Civic, also die 11. Generation? Weiss jemand was darüber?

Beste Antwort im Thema

Der 10 er ist jetzt schon ein Klassiker von der Formgebung.

714 weitere Antworten
Ähnliche Themen
714 Antworten

Beim CRV Hybrid ist es so: bis 75 km/h treibt nur der E-Motor das Fahrzeug an, danach bis ca. 135 arbeiten Verbrenner und E-Motor gemeinsam, darüber hinaus bis max 180km/h treibt nur noch der Verbrenner an.

Wenn der Akkusatnd niedrig ist oder durch Pedalstellung mehr Strom gebraucht wird als der Akku hergeben kann, erzeugt der Verbrenner im Atkinsonmodus über den Anlassergenerator den Strom. Das Motorengeräusch passt nicht zum erlebten Fahrverhalten aber solange man keine 100% Leistung abruft, ist er doch recht leise.

Warum die Abstufung? Im Atkinsonmdus läuft der Verbrenner sehr effektiv bei für den Motor günstigen Drehzahlen. Das senkt den Verbrauch weil Teillastbereiche ausgelassen werden. Der Verbrenner wird über eine elektronisch geregelte Kupplung mit dem Antriebsstrang verbunden und hat keine weiteres Getriebe bzw nur eine feste Untersetzung. Das bedeutet, wenn der Verbrenner eingekuppelt ist, ist er immer in einem Übersetzungsverhältnis wie im 6. Gang beim Schalter. Er entlastet damit den E-Motor im Drehzahlbereich wo dieser weniger effektiv ist bzw. im höheren Drehzahlbereich ersetzt er komplett den E-Motor.

Ich hatte den CRV-Hybrid als Ersatzwagen als mein Civic zur Inspektion war und weils zeitlich nicht anders passte, übers Wochenende. Ich war erstaunt, wie schnell man sich an das Fahrgefühl gewöhnt und darüber, dass der Durchschnittsverbrauch im Ortsbetrieb in der Oberlausitz (Ortsverkehr bergauf, bergab, Zwischensprints und etwas Autobahn) bei 4,3L/100km lag. Die gefahrene Strecke an dem WE lag bei ca 300km. Da kommen die Plugin-Hybriden mit der Förderung ohne Steckdose nie hin.

Mir persönlich fehlt bei dieser Motorisierung nur die Anhängelast weil viel mehr als ein Fahrradträger wird da nicht unterstützt (600kg wenn ich mich recht erinnere).

https://www.cnet.com/.../

Hier heißt es aber nun von offizieller Seite, dass der Civic Hybrid es nicht nach Nord Amerika schafft und der Insight dort weiterhin vertrieben werden soll.

Fahrt einfach mal mit nem aktuellen Jazz Hybrid auf der A8 den Irschenberg hoch, bis auf halber Strecke der Akku schlapp macht, und der Verbrenner alles leisten muß. Ich red jetzt nich von "gib Stoff" oder so, einfach die 130 halten. Gaspedal steht konstant auf Halblast, plötzlich jault der Motor hoch, man erschrickt erstmal, und ist dann nur noch genervt. Danach ist man von dem Hybrid Hype kuriert. Wenn Motordrehzahl, Akkustik nichts mehr mit dem zu tun hat, was man mit dem Gaspedal zu tun hat, gibts kein "sportlich" mehr. Außerdem fragt man sich, was das ganze soll, wenn der Werkstatt Leihwagen (dieser Jazz) auf der Strecke den gleichen Verbrauch hat wie der 1.5t im Civic, der kommod mit 130 und 2500rpm dort bergauf schnurrt. Dann lieber gleich ganz elektrisch, aber so ein Hybrid kommt mir nicht ins Haus.

Irgendwann fährst Du aber auch wieder runter. Und da ist der Hybrid wieder erheblich angenehmer als der Benziner.

Nein, weil der Akku nach dem halben Berg schon wieder voll ist, und dann ist auch nix mehr mit Rekuperationsbremse...

Na denn - so kann man für jedes Konzept die Strecke finden, wo es überhaupt nicht passt. Wie gut, dass ich nie den Irschenberg hoch muss …

Zitat:

@Nero3 schrieb am 27. Oktober 2021 um 19:24:27 Uhr:

Nein, weil der Akku nach dem halben Berg schon wieder voll ist, und dann ist auch nix mehr mit Rekuperationsbremse...

er lädt unter diesen umständen/last dennoch zusätzlich den akku ?!

Zitat:

@Nero3 schrieb am 27. Oktober 2021 um 19:24:27 Uhr:

Nein, weil der Akku nach dem halben Berg schon wieder voll ist, und dann ist auch nix mehr mit Rekuperationsbremse...

Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass das Auto bei vollem Akku die Rekuperationsbremse nicht benutzt.

Ich meine auch dass es auf der AB keinen Spaß mehr macht mit dem e:HEV System, wenn der Verbrenner mal alles leisten muß ist es vorbei mit der E-Power. Das bestätigen auch viele Tests, aktueller Test des neuen HR-V in der öst. "Alles Auto" ebenfalls. Die meinen auch im Urbanen Bereich sehr sparsam aber auf der AB kannst es vergessen. Da ist dann Schluß mit sportlich.

Deswegen bin ich gespannt wie Honda es beim Civic Hybrid lösen wird.

Fährst mit ca 140km/h dahin, möchtest mal kurz für einen Überholvorgang beschleunigen und dann fehlts an Vortrieb :eek: .

Beim 1.5T geht da einfach nur die Post ab ;) .

da ist sie wieder, die menschliche Eigenart - man will mit 140 dahinfahren (allein das schaffe ich idR nicht mehr), und dann noch zum Überholen Beschleunigen (auch das kommt homöopathisch selten vor in meinem Alltag) obwohl das weder Sinn bringt, noch oft möglich ist, und ohnehin eine dt Eigenart - der Rest von Europa fährt max 130, viele weniger.

Im übrigen - zumindest mein Jazz lädt die Batterie auf, wenn ich gleichmäßig fahre. Sie ist mit Bummeltempo 130-140 nicht so leer dass nix mehr kommt. Trotzdem habe ich das 1x in 7000km geschafft, da konnte ich tatsächlich mal ca 10km fahren was geht und habe die Batterie leer bekommen. Das macht ab ca 150/160 aber nicht mehr den Unterschied aus in der Beschleunigung, er ist doch relativ gleichbleibend flott (oder lahm, wie man es nimmt). Und der Vergleich des Jazz mit dem 1.5T in Civic oder HRV hinkt ja auch. Was Wunder - das Auto mit der höheren Spitzenleistung kann (Tusch) mehr leisten.

Ich gehöre ja auch zu denen, die gerne schnell fahren (oder das zumindest in der Vergangenheit gerne taten), weshalb sich auch so Modelle wie Volvo C70T5, Honda CRX, Accord 2.4, Hartge BMW unter den Wagen befinden, die ich oft und gerne genutzt habe. Die letzten schnellen Autos waren vor dem CRV 2x Civic Type R. Und es ist zum Einen nicht mehr Zeitgemäß, auf der linken BAB-Spur sinnlos Treibstoff zu verbrennen - weil ganz ehrlich, außer dass es einem einen gewissen Kick gibt ist es sinnfrei. Aber zum anderen hat sich der Straßenverkehr die letzten 3 Jahre gemäß meiner Wahrnehmung so geändert, dass ich ohne Not zu leiden schwächere Fahrzeuge wählen kann. Ich merkte schon an, dass ich dieses Jahr für 740km über 14h gebraucht habe mit dem CRV. Das Jahr davor war es mit dem Type R nahezu genauso - Staus/Baustellen/Tempobegrenzungen sorgten dafür, dass der kaum höher kam als auf 150km/h. Schnell fahren macht keinen Spaß mehr, es sind dann mal kurze Strecken von tw nur 1-2km frei gegeben, dann muss man wieder ins Tempolimit, es gurkt ein Lahmarsch vor einem her oder es ist sonst irgendwas. Es ist zunehmend nicht anregend schnell zu fahren, sondern in negativem Sinn aufregend.

Hätte ich - stünde neben dem 130PS-Antrieb auch noch der 185PS-Antrieb im HRV zur Wahl - den stärkeren gewählt? Wahrscheinlich. Hätte mir das einen Sinn gebracht oder objektiv schnelleres Reisen? Nein. Würde mir ein Civic mit 150-Hybrid-PS ausreichen? Ganz sicher. Und der ist in einigen Disziplinen auch flotter als der alte 1.5T. Nur halt nicht im oberen Tempobereich. Aber den habe ich mittlerweile eh als den herausgefiltert, den ich am wenigsten nutzen kann.

Wenn Dir das Antriebskonzept gefällt ist ja alles OK für Dich, gönne es Dir.

Mir passt halt nicht.

Verstehe den Jubel nicht, wenn ich auf 5km zum Supermarkt nur 3l/100km brauche, auf 100km Autobahn aber trotzdem soviel wie mit einem, pardon für den Ausdruck, "gescheiten Motor".

Es kommt mir nicht so drauf an, wie schell ein Auto ist, oder wie schell es beschleunigt, sondern wie es schnell ist und wie es beschleunigt.

Ich mag halt nicht, wenn Motordrehzahl und Beschleunigung völlig entkoppelt sind, drum haben mir die IMA Hybrids auch eher zugesagt.

Mal sehen, was der neue Civic diesbezüglich bietet, vielleicht ändere ich ja meine Meinung.

Jazz und CRV Hybrid haben mich nicht überzeugt.

Nunja, jeder hat sein individuelles Fahrprofil. Ich habe gar keinen Autobahnteil auf meinen täglichen Strecken. Da langt mir natürlich mein aktueller 110PS Diesel. Aber nichtmal auf der diesjährigen Urlaubsfahrt bis nach Kärnten runter konnte ich diesen - vollbeladen - wirklich ausfahren. Nur 3 x 2Min hatte ich die Tacho 200 pro Strecke. Trotz Abfahrt quasi in der Nacht, einmal am Sonntag. Ansonsten wahr zu viel Verkehr oder es war limitiert.

Daher würde ich einen Vollhybriden durchaus begrüßen, der mir den Kraftstoffverbrauch eines kleinen Diesels liefert bei deutlich mehr Komfort. Aber ich muss wohl auch gestehen, dass mir das HSD von Toyota wohl mehr zusagt als die Honda Architektur. Nur leider bauen die viel zu kleine Innenräume. Und die meisten anderen Konkurrenten in dem Preisbereich liefern auch nur 1 Liter TSIs oder Ecoboosts bis 1.2 Liter PureTechs . Die Motoren nerven einem immer im Alltag, nicht nur bei Vollgas auf der Bahn. Naja, warten wir es ab. Nachdem Ford dem hybrid im Focus eine Absage erteilt hat ist der Civic jedenfalls ganz oben bei mir auf der Liste.

Zitat:

@Nero3 schrieb am 28. Oktober 2021 um 11:39:42 Uhr:

 

1. Wenn Dir das Antriebskonzept gefällt ist ja alles OK für Dich, gönne es Dir.

2. Mir passt halt nicht.

3. Verstehe den Jubel nicht, wenn ich auf 5km zum Supermarkt nur 3l/100km brauche, auf 100km Autobahn aber trotzdem soviel wie mit einem, pardon für den Ausdruck, "gescheiten Motor".

4. Es kommt mir nicht so drauf an, wie schell ein Auto ist, oder wie schell es beschleunigt, sondern wie es schnell ist und wie es beschleunigt.

5. Ich mag halt nicht, wenn Motordrehzahl und Beschleunigung völlig entkoppelt sind, drum haben mir die IMA Hybrids auch eher zugesagt.

6. Mal sehen, was der neue Civic diesbezüglich bietet, vielleicht ändere ich ja meine Meinung.

Jazz und CRV Hybrid haben mich nicht überzeugt.

1. sagen wir so, ich kann mich damit gut arrangieren, weil die Nachteile in meinem Alltag vernachlässigbar oft vorkommen

2. bleibt Dir unbenommen ;)

3. hier beginnt mein Unverständnis - über alles verbrauche ich dann doch immer noch weniger? Das ist doch erstmal positiv?

4. ok, gehe ich mit. Vergleich CRV 185PS Hybrid ./. 193PS Turbo habe ich. Bis um die 140 beschleunigt der Hybrid in jedem Fall souveräner als der Turbo. Er ist bis 100 deutlich merklich schneller. Und der Hybrid braucht über alles gute 3l weniger als der 1.5Turbo, über Land ist die Differenz sogar größer. Ok, dafür muss ich hinnehmen: oberhalb von 140 ist der Hybrid lahmer und lauter als der 1.5Turbo. Was den Jazz anbelangt, da hatten wir auch mal den GK 1.3 CVT. Sorry, da war die Diskrepanz zu dem Jazz Hybrid noch krasser, der war einfach nur überall lahmer und lauter. Dafür war der Verbrauchsnachteil des alten 1.3 CVT nicht so hoch wie beim CRV. Bei gleichbleibendem Tempo hast Du kaum Unterschied zwischen den Konzepten, es brummelt eben so vor sich hin

5. kann ich nachvollziehen. Hier ist der Jazz mit seiner Fake-Soundkulisse näher an der menschlichen Gewohnheit als der CRV. Ansonsten kommt es auch auf das Wie des Beschleunigens an - eigentlich wirds nur offenbar, wenn man voll reinlatscht. Bei normaler verkehrsüblicher Beschleunigung heult da kein Motor gequält auf, es ist eher eine Geräuschkulisse wie früher mit CVT (CRV). Nur jetzt wenn der Akkustand entsprechend ist halt auch mal völlig lautlos weil elektrisch.

6. Wenn Dir das Konzept jetzt nicht passt, warum sollte es Dir künftig passen? Der Civic wird genauso funktionieren wie jetzt CRV und Jazz.

Zum IMA, den hatte ich 2004 auch schon (mit Handschaltung). Der war ja auch ein ganz anderes Konzept, das war ja nur ein Mildhybrid der einen leichten elektrischen Turboboost gegeben hat und nicht elektrisch fahren konnte. Nur segeln konnte der. Ansonsten war das ein normaler aber schwachbrüstiger Benziner. Der hatte gegenüber der heutigen Technik erhebliche Nachteile - zwar konnte ich den damals auch schon mit 4,x fahren über Land. Aber da hat es tatsächlich auch ohne Gewalt funktioniert, den Akku leer zu bekommen. Und dann war der Civic lahmarschig bis dorthinaus. Besonders auf der BAB, der hat bei weitem nicht so perfekt rekuperiert wie die neuen Hybride. Ich muss im Vergleich sagen - ich würde das alte IMA nicht wieder haben wollen.

Also der is schon chic --- gefällt mir von Tag zu Tag mehr der Hatch.

Teamliquid-hatch-front
Teamliquid-hatch-back

Zitat:

@CivicTourer schrieb am 28. Oktober 2021 um 10:00:56 Uhr:

da ist sie wieder, die menschliche Eigenart - man will mit 140 dahinfahren (allein das schaffe ich idR nicht mehr), und dann noch zum Überholen Beschleunigen (auch das kommt homöopathisch selten vor in meinem Alltag) obwohl das weder Sinn bringt, noch oft möglich ist, und ohnehin eine dt Eigenart - der Rest

Selbst in Öst. ist dies kein Problem, da kannst locker 140 (lt. Tacho ;)) fahren und die Realität sieht so aus, dass man bei diesem Tempo sogar noch sehr oft überholt wird :rolleyes:. Würde mich schon sehr wundern wenn dies in DE anderwertig sein sollte.

Bei meiner Schweden Reise vor 3 Jahren bin ich auch durch DE gereist und zumindest damals war das kein Problem. Mein 9er Civic zeigte mir auch mal 215km/h an :D, das geht in Österreich natürlich nicht.

Klaro gab es auch Stauzonen aber prinzipell konnte man, wo erlaubt, auch immer schneller fahren.

Deine Antwort
Ähnliche Themen