Forum207 & 208
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 2er
  6. 207 & 208
  7. Neuer 208 - Navi (Update)

Neuer 208 - Navi (Update)

Peugeot 208 II
Themenstarteram 23. Februar 2020 um 20:49

Ich habe in meiner Peugeot-App den Hinweis bekommen, dass es ein Update für das Navi gibt.

Es ist ja schon toll, dass von TomTom ein lebenslanges Update inklusive ist.

AAABBBEERRR!!!

1. Das Update ist satte 17GB groß und der Download hat bei mir fast 1 Stunde gedauert (dabei ist mein Internet gut und der PC auch).

Sonst dauern Updates in dieser Größenordnung max. 30 Minuten, wenn überhaupt. Da scheint der Server wohl bissle schwach auf der Brust

zu sein.

2. Das Entpacken dauerte auch sehr lange, was aber vielleicht auch am PC liegen kann, da ich nebenbei gearbeitet habe.

3. Man muss nur einen Ordner auf den Stick ziehen und den bei laufendem Motor und aktivierter Navigation die Aktualisierung starten

4. Vielleicht liegt es ja an dem Stick, der nicht gerade der teuerste auf dem Markt war, aber nach 30 Minuten habe ich das Update dann doch

abgebrochen. Ich lasse doch nicht stundenlang den Motor laufen, was zum einen Sprit verbraucht und zum anderen nicht gerade der

Umwelt gut tut.

Es kann sein, dass der lange Zeitraum am Stick liegt, daher werde ich es nochmals mit einem anderen Stick versuchen (max. 32GB, denn

64GB-Sticks werden nicht erkannt, habe es mit 3 Stück versucht).

Sollte es nicht am Stick liegen, also beim nächsten Mal genauso lange dauern, wird es bei mir definitiv keine Updates geben.

 

Man mag jetzt denken, dass ich das doch auch während einer Fahrt hätte machen können, aber zum MUSS der Wagen stehen und selbst wenn, wer weiß denn, wie viel Zeit man letztlich benötigt? Ich fahre ja nicht aus Spaß eine Stunde durch die Gegend, auch, wenn es sicher nett wäre.

Hat jemand schon mal versucht, ein Navi-Update zu machen im neuen 208 und wenn ja, was habt ihr für Erfahrungen gemacht?

Vielleicht mache ich ja auch etwas falsch und weiß es bloß nicht, wobei ich es genau nach Anleitung gemacht habe.

Leider nimmt der Händler richtig viel Geld für ein Update, denn das ist im Servicevertrag nicht inklusive.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 4. März 2020 um 17:20

So, ich habe heute tatsächlich noch einmal einen Versuch gestartet, mein Navi zu aktualisieren.

Und ich habe es tatsächlich bis zum Ende durchgezogen.

Sage und schreibe 57 Minuten hat das Update gebraucht bis die Meldung kam, dass es erfolgreich installiert wurde.

Mein Durchschnittsverbrauch ist um 0,5 Liter gestiegen in der Zeit und mich haben 3 Nachbarn angesprochen, warum ich denn den Wagen so lange laufen lassen würde.

Hier wäre es sinnvoll eine Möglichkeit zu schaffen, das Radio (Navi) irgendwie mit einer externen Stromversorgung verbinden zu können.

Jetzt will ich doch mal sehen, ob ich überhaupt merke, dass es eine Aktualisierung gegeben hat, denn ich bezweifel, dass man das überhaupt feststellen kann.

Es wäre auch sinnvoll gewesen, dass man selbst entscheiden kann, welche Länder man überhaupt aktualisieren will. Was interessieren mich Länder, wo ich sowieso nie hinfahren werde, weil sie einfach zu weit weg sind?

Aber alles in allem bin ich jetzt erst mal zufrieden, dass es überhaupt geklappt hat und nicht wie befürchtet über 2 Stunden dauerte.

Ich habe übrigens einen 32GB-Stick von Emtec verwendet, den ich mir extra über Amazon noch bestellt habe.

22 weitere Antworten
Ähnliche Themen
22 Antworten

Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Motor dabei zwingend an sein muss. Eventuell reicht es auch das Infotainmentsystem ohne Zündung anzuschalten und dann das Update laufen zu lassen. Hab zwar noch keinen neuen Peugeot, aber so funktionierte das bei meinen Autos bisher auch.

Ansonsten hilft die Bedienungsanleitung hier sicher auch weiter.

Du schreibst was von "lebenslangem Update von TomTom". Ich habe im Kopf, dass es bei Neukauf drei Jahre mit drin ist und dann verlängert werden muss. Oder vermische ich jetzt zwei Dinge und das bezog sich nur auf spezielle Dienste?

Also ich habe das Update bei meinem 208 GTI Bj. 2015 versucht. Wie beschrieben ist das Update auf den Stick zu ziehen das kleinere Problem. Allerdings ist das Überspielen ein hoffnungsloses Unterfangen. Den ersten Versuch habe ich nach ca. 45 Minuten abgebrochen. Zweiten Versuch dann gestartet indem ich zum Peugeot Händler im Nachbarort gefahren bin. Dort sagte mir der Servicemeister dass man es da schon erlebt habe dass es bis zu 2 Stunden gedauert habe. Mit dieser Auskunft und dem Entschluss diesen Mist zu vergessen, bin ich dann nach Hause gefahren.

Themenstarteram 25. Februar 2020 um 12:07

Zitat:

@Matze0411 schrieb am 25. Februar 2020 um 10:17:49 Uhr:

Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Motor dabei zwingend an sein muss. Eventuell reicht es auch das Infotainmentsystem ohne Zündung anzuschalten und dann das Update laufen zu lassen. Hab zwar noch keinen neuen Peugeot, aber so funktionierte das bei meinen Autos bisher auch.

Ansonsten hilft die Bedienungsanleitung hier sicher auch weiter.

Den Motor soll laufen, damit sich während des Updates das System nicht in den Energiesparmodus schaltet, was ja zwischen 20 und 40 Minuten beim neuen Modell ist laut Werkstatt.

Themenstarteram 25. Februar 2020 um 12:09

Zitat:

@Dennis_Iz schrieb am 25. Februar 2020 um 11:43:47 Uhr:

Du schreibst was von "lebenslangem Update von TomTom". Ich habe im Kopf, dass es bei Neukauf drei Jahre mit drin ist und dann verlängert werden muss. Oder vermische ich jetzt zwei Dinge und das bezog sich nur auf spezielle Dienste?

Das "alte" Update war beim letzten Modell auf 5 Jahre begrenzt und seit man das TomTom verbaut, scheint sich das auf Lebenslang geändert zu haben. So ist zumindest die Aussage meines Verkäufers.

Beim vorherigen Modell konnte ich auch auswählen, welche Länder ich aktualisieren möchte und jetzt scheint es nur ein komplettes Europapaket zu geben, wobei mich das Ausland aktuell überhaupt nicht interessiert, da ich gar nicht vorhabe ins Ausland zu fahren.

Themenstarteram 25. Februar 2020 um 12:14

Zitat:

@willibeier schrieb am 25. Februar 2020 um 12:02:36 Uhr:

Also ich habe das Update bei meinem 208 GTI Bj. 2015 versucht. Wie beschrieben ist das Update auf den Stick zu ziehen das kleinere Problem. Allerdings ist das Überspielen ein hoffnungsloses Unterfangen. Den ersten Versuch habe ich nach ca. 45 Minuten abgebrochen. Zweiten Versuch dann gestartet indem ich zum Peugeot Händler im Nachbarort gefahren bin. Dort sagte mir der Servicemeister dass man es da schon erlebt habe dass es bis zu 2 Stunden gedauert habe. Mit dieser Auskunft und dem Entschluss diesen Mist zu vergessen, bin ich dann nach Hause gefahren.

ja, genau so sehe ich das auch. Was bringt es mir, für ein Update bis zu 2 Stunden oder mehr den Motor laufen lassen zu müssen, nur weil das Update so lange dauert und sich der Wagen sonst ausschaltet. Das hätte man systemtechnisch auch sicher anders lösen können.

Vielleicht bekomme ich bei der ersten Inspektion nächstes Jahr aus Kulanz ein Update von der Werkstatt aufgespielt :)

Bei meinem Traveller wird das Update von der Werkstatt während Reifenwechsel-Aktionen drauf gemacht, also 2x im Jahr. Dauert ca 30 min. Dazu steht er motorlaufend aufm Hof. Es sind 5 Jahre lang max 4 Updates pro Jahr möglich. Keine Ahnung was ein Update danach kostet. Auf der HP steht was von 79 €, allerdings bei Navi-Versionen vor Baujahr Mitte 2015.

Themenstarteram 25. Februar 2020 um 12:52

Zitat:

@vwcolly schrieb am 25. Februar 2020 um 12:37:30 Uhr:

Bei meinem Traveller wird das Update von der Werkstatt während Reifenwechsel-Aktionen drauf gemacht, also 2x im Jahr. Dauert ca 30 min. Dazu steht er motorlaufend aufm Hof. Es sind 5 Jahre lang max 4 Updates pro Jahr möglich. Keine Ahnung was ein Update danach kostet. Auf der HP steht was von 79 €, allerdings bei Navi-Versionen vor Baujahr Mitte 2015.

Ja, so war es bisher bei mir auch, außer, dass ich die Updates selber machen musste, weil ich meine Reifen nicht bei Peugeot lager und wechseln lasse.

Mit der neuen Version des 208 hat sich aber auch der Software-Lieferant geändert und die Bedienung, bzw. der Umfang sind generell anders aufgebaut und teils komplett anders.

So, wie ich das testen konnte, ist die Bedienung und des Designs des 208 Navis mehr oder weniger identisch mit der meines Travellers.

Themenstarteram 25. Februar 2020 um 16:44

Hast du es mit dem neuen 208 getestet oder mit dem letzten Modell? Ich hatte bisher den 208 (BJ.2016) und jetzt das neue Modell und die Navis unterscheiden sich schon ziemlich finde ich.

Ja, das neue Modell gegen meinen Traveller. Zum Vorgänger 208 ist das sehr unterschiedlich.

da die Systeme wohl die gleichen sind wie bei den neuen Citroen, da dauert:

ein firmware update gut 20 Minuten

ein Kartenupdate ca 45 Minuten

Zitat:

@Ruhrschwabe schrieb am 25. Februar 2020 um 12:09:55 Uhr:

Zitat:

@Dennis_Iz schrieb am 25. Februar 2020 um 11:43:47 Uhr:

Du schreibst was von "lebenslangem Update von TomTom". Ich habe im Kopf, dass es bei Neukauf drei Jahre mit drin ist und dann verlängert werden muss. Oder vermische ich jetzt zwei Dinge und das bezog sich nur auf spezielle Dienste?

Das "alte" Update war beim letzten Modell auf 5 Jahre begrenzt und seit man das TomTom verbaut, scheint sich das auf Lebenslang geändert zu haben. So ist zumindest die Aussage meines Verkäufers.

Beim vorherigen Modell konnte ich auch auswählen, welche Länder ich aktualisieren möchte und jetzt scheint es nur ein komplettes Europapaket zu geben, wobei mich das Ausland aktuell überhaupt nicht interessiert, da ich gar nicht vorhabe ins Ausland zu fahren.

Ich glaube das Navi selbst ist lebenslang dabei. Aber die Live Dienste / connect oder wie die heißen (Benzinpreise und so) müssen nach drei Jahren erneuert werden - wenn man das will.

Also habs jetzt konkret. Ich meine die TomTom 3d Echtzeitdaten. Die sind ab Kauf nur drei Jahre dabei und können anschließend optional (kostenpflichtig) verlängert werden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen