ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Neue Kupplung fällig

Neue Kupplung fällig

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 30. August 2015 um 9:35

Hallo zusammen,

habe jetzt schon mal in der Suche nachgesehen, doch nicht das richtige Thema gefunden, sollte ich mich irren, dann bitte wieder schließen.

Zu meiner Frage und zwar fahre ich einen 6er Golf 1,4 TSI 122 PS mit jetzt 102000 km drauf und wie es aussieht wird da bald die Kupplung fällig. Weiß jemand, was der Austausch in etwa kosten wird?

Gruß und Danke!!

Ähnliche Themen
17 Antworten

Edit: Bitte überspringt diesen Post. Ich dachte der TE hat ein DSG, hat er aber nicht. VG myinfo

 

 

Zitat:

@Cherry87 schrieb am 30. August 2015 um 09:35:24 Uhr:

... fahre ich einen 6er Golf 1,4 TSI 122 PS mit jetzt 102000 km drauf und wie es aussieht wird da bald die Kupplung fällig. Weiß jemand, was der Austausch in etwa kosten wird? ...

Hallo Cherry87,

Anfang 2014 sah dies so aus:

Zitat:

@myinfo schrieb am 26. Februar 2014 um 20:43:51 Uhr:

Zitat:

und was Sie ungefähr danach im Falle einer Reperatur kosten würden ?

Für die dabei fälligen "Standard"-Reparaturarbeiten sind die Zeiteinheiten vorgegeben (Summe 540 ZE).

Dazu kommt noch die Fehlersuche, die von Fall zu Fall unterschiedlich ist.

Sowie andere Dinge, die dabei eventuell anfallen.

Meine Werkstatt hat noch die Batterie geladen (10 ZE) und das Nadellager ausgetauscht (20 ZE).

Mit dem Nettostundensatz wird dann berechnet, was jede Arbeitposition kostet.

100 ZE = 60 Minuten

Beispiel: 1 Stunde = 90 Euro netto => 540 ZE: 90 x 5,4 = 486 netto

Da jede Werkstatt den Nettostundenlohn selbst bestimmt, sollte man für eine Reparatur, welche man selbst bezahlen muss, immer mehrere Angebote einholen.

Die Materialkosten können sich auch erheblich unterscheiden, so dass am Ende die Preisspanne für den Austausch der Mehrfachkupplung sehr hoch ist. Von 1.100 bis 1.900 Euro brutto ist zur Zeit wohl alles drin.

In dem Originalpost steht noch mehr zu dem DQ200.

Es kann sein, dass dies mittlerweile günstiger geht. Manchmal bringt VW ein Reparaturkit. Ob dies der Fall ist, weiß ich aber nicht. Die hier aktiven VW Werkstattmitarbeiter (Mechatroniker, Meister, ...), aktuell betroffene Fahrer oder Deine Werkstatt ;) wissen dies aber bestimmt.

VG myinfo

Würde 1500-1800 Euro einplanen bei VW. Lass es in einer Freien machen und kauf die Kupplung selbst. IdR. reicht es nur die Kupplungsscheibe zu tauschen, die kostet ein Knopf und ein Klicker.

Themenstarteram 30. August 2015 um 11:03

Ok Danke für die Antworten, noch kurz zu dem Fahrverhalten. Mir wurde einmal gesagt, dass man nicht mit dem herunterschalten der Gänge das Auto abbremsen soll, man soll lieber an eine Kreuzung ran fahren Gang raus nehmen und mit der Fußbremse das Auto zum Stehen bekommen. Hat dies auch ein Einfluss auf die Lebensdauer der Kupplung?

Zitat:

@myinfo schrieb am 30. August 2015 um 10:01:26 Uhr:

Zitat:

@Cherry87 schrieb am 30. August 2015 um 09:35:24 Uhr:

... fahre ich einen 6er Golf 1,4 TSI 122 PS mit jetzt 102000 km drauf und wie es aussieht wird da bald die Kupplung fällig. Weiß jemand, was der Austausch in etwa kosten wird? ...

In dem Originalpost steht noch mehr zu dem DQ200.

Ich habe eigentlich nicht den Eindruck, dass es sich hier um ein DSG handelt ...

Themenstarteram 30. August 2015 um 11:14

Zitat:

@myinfo schrieb am 30. August 2015 um 10:01:26 Uhr:

Zitat:

@Cherry87 schrieb am 30. August 2015 um 09:35:24 Uhr:

... fahre ich einen 6er Golf 1,4 TSI 122 PS mit jetzt 102000 km drauf und wie es aussieht wird da bald die Kupplung fällig. Weiß jemand, was der Austausch in etwa kosten wird? ...

Hallo Cherry87,

Anfang 2014 sah dies so aus:

Zitat:

@myinfo schrieb am 30. August 2015 um 10:01:26 Uhr:

Zitat:

@myinfo schrieb am 26. Februar 2014 um 20:43:51 Uhr:

 

Für die dabei fälligen "Standard"-Reparaturarbeiten sind die Zeiteinheiten vorgegeben (Summe 540 ZE).

Dazu kommt noch die Fehlersuche, die von Fall zu Fall unterschiedlich ist.

Sowie andere Dinge, die dabei eventuell anfallen.

Meine Werkstatt hat noch die Batterie geladen (10 ZE) und das Nadellager ausgetauscht (20 ZE).

Mit dem Nettostundensatz wird dann berechnet, was jede Arbeitposition kostet.

100 ZE = 60 Minuten

Beispiel: 1 Stunde = 90 Euro netto => 540 ZE: 90 x 5,4 = 486 netto

Da jede Werkstatt den Nettostundenlohn selbst bestimmt, sollte man für eine Reparatur, welche man selbst bezahlen muss, immer mehrere Angebote einholen.

Die Materialkosten können sich auch erheblich unterscheiden, so dass am Ende die Preisspanne für den Austausch der Mehrfachkupplung sehr hoch ist. Von 1.100 bis 1.900 Euro brutto ist zur Zeit wohl alles drin.

In dem Originalpost steht noch mehr zu dem DQ200.

Es kann sein, dass dies mittlerweile günstiger geht. Manchmal bringt VW ein Reparaturkit. Ob dies der Fall ist, weiß ich aber nicht. Die hier aktiven VW Werkstattmitarbeiter (Mechatroniker, Meister, ...), aktuell betroffene Fahrer oder Deine Werkstatt ;) wissen dies aber bestimmt.

VG myinfo

Danke für die Info, doch (leider) habe ich ein normales Handschaltgetriebe.

Zitat:

@Cherry87 schrieb am 30. August 2015 um 11:14:26 Uhr:

Danke für die Info, doch (leider) habe ich ein normales Handschaltgetriebe.

:eek:

Mal sehen, ob ich oben noch einen Hinweis einfügen kann. ;)

VG myinfo.

Zitat:

Danke für die Info, doch (leider) habe ich ein normales Handschaltgetriebe.

Dann sei froh, ein Kupplungsproblem beim DSG würde deutlich teurer kommen.

Wieso leider Handschaltgetriebe? Die Material und Lohnkosten betreffend Kupplungstausch sind beim Handschaltgetriebe deutlich(st) niedriger als beim DSG. Wesentlich einfacher Aufbau, Ein, statt Zwei Kupplungsbeläge, keine Mechatronik die neu angelernt werden musss und nicht zuletzt deutlich geringerer Zeitaufwand für die durchzuführenden Arbeiten.

Zudem, bei normaler und verschleißarmer Nutzung der Kupplung, sollte diese beim Handschaltgetriebe in der Regel immer noch eine höherer Kilometerleistung gegenüber derer des DSG schaffen.

Frage mich immer wie viel unnötiger Verschleiß der Kupplung durch die Kriechfuntion des DSG beim Fahren im langsamen "Vorrücken" im Stau oder ähnlichen Situationen bedingt wird. Das lässt sich meiner Meinung bei der selbstbetätigten Kupplung individueller und vermutlich verschleißärmer (quasi analog) selbst steuern. Da das DSG die Situation nicht erfassen kann, erfolgt die Kupplungsbetätigung nur ausschließlich digital gesteuert (Mechatronik) in Abhängigkeit mit der Gaspedalbetätigung und damit auch ggf. über längere Wegstrecken im Stau mit dauernd schleifendem Kupplungsbetrieb. Damit geht dann zwar ein Komfortgewinn (ruckelfreies und sanftes Fahren) einher, der dann aber wohl im gewissen Umfang verschleißfördernd ist. Insofern fordert ein DSG-Getriebe bei dessen Nutzung wohl auch ein wenig Sachverstand, um den stattfindenden Verschleiß durch entsprechendes Handeln in den jeweiligen vorliegenden Situationen, so gering wie möglich zu halten.

Lasse mich bzw. mein technisches Verständnis aber gerne durch echtes Fachwissen korrigieren!

Zurück zu Deiner eigentlichen Frage - was der Austausch der Kupplung beim Golf-Schaltgetriebe betrifft (wenn schon, dann grundsätzlich wohl sinnvoll kompletten Kupplung-Austauschsatz, um alle relevanten Verschleißteile hier auf Neuzustand zu bringen), Kosten sind (wie üblich) je nach gewählter Werkstatt unterschiedlich hoch. Allerdings bekommt das auch wohl noch eine freie oder vertrauenswürdige und qualifizierte "Hinterhof-Werkstatt" hin (Vorhandensein evtl. notwendiges VW-spezifischen Spezialwerkzeugs vorausgesetz).

Also Angebote einholen und das beste Angebot selbst herausfiltern.

Themenstarteram 30. August 2015 um 16:02

Hallo zusammen,

darum wurde das "leider" auch in Klammern geschrieben, bin sehr froh ein Handschaltgetriebe zu haben und kein DSG, zumindest von meinem Baujahr (2009).

Habe etliche Fälle gehört und auch hier im Forum gelesen, die hier DSG zum Teufel jagen würden, wie es jetzt aussieht, weiß ich nicht, ein Bekannter von mir hat einen Golf 6 von 2012 und der ist "noch" begeistert davon, hat natürlich auch erst 50000km drauf.

Die Frage die ich mir stelle: Warum ist bei 100Mm die Kupplung bereits durch?

Welches BJ ist dein Fahrzeug (verstehe nie ganz warum das in den Fahrzeugprofilen hier nicht aufscheint)?

Das Verwenden der Motorbremse führt eigentlich nicht zu mehr Kupplungsverschleiss, da müsste man schon sehr ungeschickt drangehen. Mein Golf 3 hatte bei 380tkm meines Wissens nach noch immer die erste drin.

Ich schließe mich mal an.

Habe ab und zu Probleme, das ich beim Gangwechsel im höheren Drehzahlbereich (Beschleunigen auf der BAB) ein leichtes Ratzen habe.

Habe mit meinen Golf ca.45500km runter. Kann man was an der Schaltung noch einstellen?

Des weiteren quietscht immer was, wenn man auf das Kupplungspedal latscht. Hört man aber nur im Stand und bei Motor aus.

Danke

msternie

Zitat:

@msternie schrieb am 30. August 2015 um 19:46:39 Uhr:

Ich schließe mich mal an.

Habe ab und zu Probleme, das ich beim Gangwechsel im höheren Drehzahlbereich (Beschleunigen auf der BAB) ein leichtes Ratzen habe.

Habe mit meinen Golf ca.45500km runter. Kann man was an der Schaltung noch einstellen?

Des weiteren quietscht immer was, wenn man auf das Kupplungspedal latscht. Hört man aber nur im Stand und bei Motor aus.

Danke

msternie

Ich tippe mal auf das Ausrücklager. Kannste Kupplung wirtschaftlicherweise gleich mit tauschen, da eh das Getriebe runter muss.

Kulanz bei VW beantragen? Oder sagen die am Ende wieder, ist Verschleißteil.

Zitat:

@msternie schrieb am 30. August 2015 um 20:04:20 Uhr:

Kulanz bei VW beantragen? Oder sagen die am Ende wieder, ist Verschleißteil.

Bei mir hat's die Garantieverlängerung übernommen. Kupplung habe ich dann selbst gezahlt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen