Forum9000
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 9000
  6. Nach Wechsel von Getriebe probleme.

Nach Wechsel von Getriebe probleme.

Themenstarteram 20. Juni 2008 um 17:54

Hallo. Ich hoffe das ich jetzt nach einer Stunde suchen nicht doch ein Thema 2mal erwähne.

Zum ersten hatte ich vor 6wochen einen Getriebeschaden. (hat einfach angefangen zu Klappern und zu Pfeifen. Diagnose ,,Schrott,, Soweit sogut. Haben nach wochenlangem lagersuchen nun doch nen anderes Getriebe aus nem neuerem auftreiben können und angepasst. Mein problem ist nun folgendes.

Die Übersetzung der gänge hat sich geändert Vorher zum bsp. Hatte ich bei 120kmh 2500umin. Jetzt sind diese bereits bei tempo 90 erreicht. Mein Saab mechaniker meinte auch ich solle den 5ten gang nicht zu oft voller beschleunigung aussetzen. Mein Verdacht ist das das Getriebe von einem Schwächerem stammt. Meiner ist Nen 2,3l turbo mit 143kw Bj92 Bei dem alten getriebe Stand auch Saab Drauf, bei dem neuen hingegen schon GM.

Kann es sein das das Getriebe (das neue) die belastung der maschine nicht verträgt? Und kürzer ist es wirklich was ich eigendlich bedaure, jedoch bin ich glücklich das mein Baby wieder fährt und es hatt mich neben wochenlangem warten auch ,,nur,, 1000plus mehrwertsteuer gekostet (inkl ein und ausbau)

Mein Nächstes Porblem im zusammenhang mit dem getriebetausch ist, :

Beim beschleunigen auch bei eher ruhigem drückt es mir das gaspedal wieder entgegen und es wird Hart (wo im limp home mod.) Kann es sein das das TCS (meiner hat es leider) nei kalibriert werden muss? Lampen bleiben jedenfalls alle aus auch check engine bleibt nach dem start stumm. An was könnte dieses liegen?

Ich danke euch recht herzlich für eure Antworten und wünsch allen ein Schönes wochenende.

Ähnliche Themen
27 Antworten

1000 netto incl. Einbau hört sich nicht verkehrt an.

Nun bin ich nicht der technikfreak,meistens hier auch der Fragensteller, aber durch Zufall habe ich letzte Woche das Thema in meiner Saabwerkstatt gehört. Fazit: so ab Bj 93 paßt nichts mehr an die Modelle aus den Baujahren davor.

Ich gehe mit der Vermutung mit,das man Dir ein getriebe eingebaut hat,das zu einem schwächeren Motor passt.

Dann sind die 1000 netto natürlich schlecht angelegt.

Themenstarteram 20. Juni 2008 um 19:14

Zitat:

Original geschrieben von Stroki 71

1000 netto incl. Einbau hört sich nicht verkehrt an.

Nun bin ich nicht der technikfreak,meistens hier auch der Fragensteller, aber durch Zufall habe ich letzte Woche das Thema in meiner Saabwerkstatt gehört. Fazit: so ab Bj 93 paßt nichts mehr an die Modelle aus den Baujahren davor.

Ich gehe mit der Vermutung mit,das man Dir ein getriebe eingebaut hat,das zu einem schwächeren Motor passt.

Dann sind die 1000 netto natürlich schlecht angelegt.

Also ich bin auch der übereinkunft das die getriebe nachfolgender mod jahre nicht passen. Jedoch!! Haben die bei dem getriebe einige teile aus dem alten verbaut sodass es angepasst werden konnte. Sagt zumindest der Chef. es ist nen GM getriebe und es sieht ziehmlcih neu aus. Also nicht so korodiertes aluminum wie ich es bei meinem alten getriebe hatte. Er sagt auch nicht was daran gemacht wurde nur das es neue syncronringe hätte und wenn ich den 5ten gang micht zu stark beschleunige sollten es keine probleme geben. Mich ärgert nur das es kürzer ist und das jetzt das gas pedal rumspinnt. ^^ Er sagte aber auch das das Getriebe auch aus nem etwas schwächerem sein soll und deswegen etwas vorsicht geboten ist. Naja aus nem 128ps er ist es sicher nicht denke ich mal. ^^

Themenstarteram 21. Juni 2008 um 2:00

Okay. ich denke hier weiterzumachen ist sinnlos. In jedem falle hatte ich den Wagen vor ner halben stunde auf der Autobahn. Bin jenseits von gut und böse geschockt gewesen. Jetzt hab ich nen 200ps wagen der nur 200kmh fährt und das kurz vor dem roten drehzahlbereich. Ich meine okay, die beschleunigung ist wirklich der hammer aber was nützt mir dieser geile Reisewagen wen nich bei 140 schon fast 4000 umdrehungen anliegen habe. Ich denke die werkstatt wird kein geld von mir sehen da ich dieses als Extremen mangel ansehe. Der nutze ist praktisch weg. im gegenteil daraufhin das ich viel auf den Autobahnen zugange bin, sehe ich es nicht ein das ich anstatt 180 jetzt 120 fahren muss nur um auf den selben verbrauch zu kommen. Da fährt mein Wintergolf mit seinen 90ps ja schon 220 und hat zumindest dann zumindest erst das drehzahlniveou von dem saab jetzt. Ich bin fast sauer nach 6wochen mit mietwagen jetzt nen auto zu haben was ich noch für de stadt nehmen kann. Muss mich noch kundig machen in wie fern ich da welche rechte habe. Wenn jemand nen tip hat dann kann er den hier gerne schreiben. :-) Und das getriebe soll wirklich aus einem 2,0i bj 94 stammen. soweit habe ich die informationen, also es ist möglich die getriebe auch an vor 94er anzupassen ich hab nen 92 2,3t komisch was sich da einige einfallen lassen. :-) Wenn jem nen tip hat dann bitte raus damit. sonst kann dieser beitrag gelöscht werden.

Danke an alle Zuhörer und leser dieser Story. Wenn gewünscht schreib ich hier noch die raktion meiner Werkstatt.

Und sorry wegen der Vielen Fehler aber ich bin grade auf 180. ^^ Nix für ungut und ein schönes Wochenende an alle.

Hallo, nun warte mal noch etwas. Der Zeitpunkt war vielleicht etwas ungünstig, Sommerwetter, Fußball...(Das die Kroaten sich den Sieg nehmen lassen hat mich irrsinnig geärgert:mad::mad::mad:,nur so nebenbei...) kurzum,ich vermute,die RICHTIGEN Experten haben's noch gar nicht gelesen.

...oder stell doch das Thema mal ins 'blaue' Forum. www.saab-cars.de

Da scheint heute mehr Betrieb zu sein.

Vielleicht wäre es gut, die Getriebenummern (alt und neu) zu veröffentlichen. GM heisst gearbox manual und nicht General Motors.

Welches Tempo liegt bei dem neu eingebautem bei 4000 U/min an? Was genau haben die geändert, welche Werkstatt war das?

Noch ein paar Fakten: das 2,0i-Getriebe läuft bei 1000 U/min im 5. Gang 37 km/h, das Turbogetriebe aus Deinem Baujahr 41 km/h. Ab Mj. 94 ist der Turbo sehr lang übersetzt, 46 km/h.

Das heißt: bei 6200 U/min erreicht das Auto jetzt 230 km/h. Nicht perfekt, weil das Auto schon darüber kommen sollte. Dein Originalgetriebe hatte für den 9000 die perfekte Übersetzung, ab 94 wurde es fast zu lang. Hätte von der Werkstatt durchaus vorher thematisiert werden sollen.

Schau auch mal, ob Dein Tachometer richtige Werte anzeigt.

Themenstarteram 21. Juni 2008 um 15:24

Zitat:

Original geschrieben von drmbo

Vielleicht wäre es gut, die Getriebenummern (alt und neu) zu veröffentlichen. GM heisst gearbox manual und nicht General Motors.

Welches Tempo liegt bei dem neu eingebautem bei 4000 U/min an? Was genau haben die geändert, welche Werkstatt war das?

Noch ein paar Fakten: das 2,0i-Getriebe läuft bei 1000 U/min im 5. Gang 37 km/h, das Turbogetriebe aus Deinem Baujahr 41 km/h. Ab Mj. 94 ist der Turbo sehr lang übersetzt, 46 km/h.

Das heißt: bei 6200 U/min erreicht das Auto jetzt 230 km/h. Nicht perfekt, weil das Auto schon darüber kommen sollte. Dein Originalgetriebe hatte für den 9000 die perfekte Übersetzung, ab 94 wurde es fast zu lang. Hätte von der Werkstatt durchaus vorher thematisiert werden sollen.

Schau auch mal, ob Dein Tachometer richtige Werte anzeigt.

Kann jetzt nur mal Grob schreiben was ich mitbekommen habe. Altes Getriebe Hatte bei etwa 48kmh 1000umin Neues ist da bei etwa 1200umin bei 50kmh. altes Getriebe war bei tempo 120etwa bei 2500umin neues Getriebe hat bei 90kmh bereits 2500umin. Soweit muss ich sagen das sich der Anzug wirklich spürbar geändert hat. Gut Bei 200 bin ich noch nicht im Roten bereich, aber kurz davor. Denke das ist für einen Motor welcher eine laufleistung von fast 300000km hat auch nicht das wahre den immer bei solchen drehzahlen zu fahren. Ich merke jedenfalls das das neue Getriebe total anders ist. Okay nen bissl hakelig aber lässt sich viel besser schalten als das alte (und der rückwärtsgang kracht auch net so wie beim alten. *lach*) Naja jedenfalls lässt es sich so ganz gut beschreiben. erster gang 20kmh = 2500umin 2ter bei 40 = 2500umin 3ter bei 60= 2500umin 4ter bei 80 auch so und der 5te kommt mir sehr kurz vor. irgendwie nur ca 600umin unterschied zum 4ten wenn ich richtig aufgepasst habe. jedenfalls liegen bei tempo 90 genau 2500umdrehungen an. und lt navi waren die 200kmh gestern auch nur 189kmh :-) ist nen bissl wenig für nen 200ps auto oder? :)

Die einzige nummer die von oben ersichtlich ist ist folgende. : GM 65103

Vieleicht kann da jemand was mit anfangen. Nur weis ich net ob das so gut ist für den motor und vor allem auch für den verbrauch. habe den eigendlich ganz gut bei um die 8liter autobahn gehabt immer so bei 140 rum. den drehzahlbereich hab ich jetzt allerdings schon bei etwa 110 anliegen. also denke ich wird der verbrauchsmässig auch in die höhe schnellen. naja Freue mich über Zuschriften. :-) Danke nochmal fürs lesen (wenn auch mit fehlern, ich bessere mich *g* )

Die Getriebenummer ist nicht plausibel. Die erste Ziffer ist die Anzahl der Vorwärtsgänge. Du soltest GM 5xxxx haben. GM ist für Dein Baujahr schon passend, ab Mj. 94 heißen die FM 5xxxx. Das kann man auch nicht für das ältere Baujahr passend bekommen. Die Werkstatt wird deine inneren Tripoden getauscht haben, der i hat kleine und der FPT große.

Schau nochmal nach der Nummer.

Themenstarteram 21. Juni 2008 um 16:00

Zitat:

Original geschrieben von drmbo

Die Getriebenummer ist nicht plausibel. Die erste Ziffer ist die Anzahl der Vorwärtsgänge. Du soltest GM 5xxxx haben. GM ist für Dein Baujahr schon passend, ab Mj. 94 heißen die FM 5xxxx. Das kann man auch nicht für das ältere Baujahr passend bekommen. Die Werkstatt wird deine inneren Tripoden getauscht haben, der i hat kleine und der FPT große.

Schau nochmal nach der Nummer.

Noch mal geprüft. Typenschildähnliche Plakette mit der aufschrift: GM 651 03

Dann noch nen strichcode mit unterer bezeichnung: C07092 wird warscheinlich auch nix sein. was anderes finde ich net. ist das einzige was jetzt ersichtlich ist.

Also,

unabhängig davon was Du noch so mit deiner "Werkstatt" vorhast, ein passendes Getriebe aus einem 2,3t Bj.92 hätte ich hier liegen.....

Dass die Dich anscheinend vorher nicht darauf aufmerksam gemacht oder zumindest gefragt haben, ob ein wesentlich kürzer übersetztes Getriebe ok wäre, naja :confused:

:) :) :) Aber Du kannst ja zum Ausgleich jetzt Reifen mit der Dimension 205/80/16 fahren dann müsste es ungefähr wieder passen, jetzt frag aber bittte nicht wo Du solche Reifen herbekommst :D, ...diese Reifen soll Dir am besten Deine Werkstatt besorgen ( als Ausgleich sozusagen) :rolleyes:

MFG

Könnte sein das Du nun ein Getriebe aus einem Sauger hast. Die wahren noch kürzer Übersetzt als Dein altes mit 4.05. Ich glaube die wahren so bei 4.3 oder sowas. Turbogetriebe ab '94 hatten laaaange 3.61er Übersetzung. Ab '94 konnte man auch aus jeder Lebenslage heraus im fünften Vollgas geben, da war die Abtriebswelle dicker. Vermutlich ist Dein altes diesen schlimmen Tod gestorben. Gangrad vom Fünften drehte frei auf der Welle.

Der Tacho muss vom Gesetz her genau die Geschwindigkeit anzeigen oder mehr. Je höher die Geschwindigkeit umso grösser dann der "Fehler". Die Abweichung bei 200 verwundert mit nicht, empfinde ich als normal. Tachoritzel gibt es nur max. 2 Verschidene nach Jahrgang. Bei einem Getriebetausch sollte sich da also nichts geändert haben.

grz

Das ist garantiert ein Getriebe aus einem Sauger, der jetzt im Turbo drin ist.

Und bei den Beschreibungen würde ich sogar auf 2.0i tippen.:mad:

Geht untenrum wie die Sau...aber die Endgeschwindigkeit am Endrehzahlband...knappe 200km/h...ist schon mager, gell?:D

Mein 2.3i lief ja schon 220km/h...original.:D

Der Knackpunkt für Motoren und Getriebe ist definitiv Modelljahr 2004.

Ab da sind Motoren und Getriebe absolut unterscheidlich, nicht mehr zu tauschen.

MY94...passt im MY93 oder 92 garantiert nicht!!!

Themenstarteram 23. Juni 2008 um 5:01

Zitat:

Original geschrieben von Linear Cycle

Das ist garantiert ein Getriebe aus einem Sauger, der jetzt im Turbo drin ist.

Und bei den Beschreibungen würde ich sogar auf 2.0i tippen.:mad:

Geht untenrum wie die Sau...aber die Endgeschwindigkeit am Endrehzahlband...knappe 200km/h...ist schon mager, gell?:D

Mein 2.3i lief ja schon 220km/h...original.:D

Der Knackpunkt für Motoren und Getriebe ist definitiv Modelljahr 2004.

Ab da sind Motoren und Getriebe absolut unterscheidlich, nicht mehr zu tauschen.

MY94...passt im MY93 oder 92 garantiert nicht!!!

Meiner läuft ziehmlich genau jetzt 200 ab dann hab ich angst dem Motor zu schaden, da dieser ja dann schon knapp drehzahl mäsig am roten bereich kratzt. ;-) also ich weis eigendlich auch das die modelljahre ab 94 nimmer in frühere modelle passen. dennoch muss es ne möglichkeit geben das zu bauen. Meine Saab werkstatt hat es ja irgendwie hinbekommen. Mein hauptproblem besteht jedoch net in der kurzen übersetzung sondern eher daran das ich heute auch dem weg nach Dresden stehengeblieben bin. Ich meinte schon mal das mein gaspedal spinnt, und heute war es soweit das : tcs/ctrl geleuchtet hatt und das gas keine Reaktion mehr zeigte und das standgas auf ca. 200umin abgefallen ist. erst nach motor aus und wieder an ging es weiter. Tempomat ist unbrauchbar weil der an jeder kleinen steigung aus geht und wenn ich enn berg hochfahre geht mein pedal (gas) automatisch immer weiter rein, es tut sich abe nichts an der leistung bis ich letztendlich fast auch 60kmh abgefallen bin (auf der autobahn) peinlich ist es von nem VW Polo abgehangen zu werden und mann kann egal was mann tut nicht mal überholen weil sofort die leiszung zusammenfällt. naja geht heute in de saab werkstatt und dann seh ich weiter.

Ist dann aber kein Problem vom Getriebe, sondern ein Problem vom TCS, bzw. von dem elektronischen Drosselklappensystem.

Der Motor fällt in den "Notlaufbetrieb", limp home...hartes Gaspedal und keine Leistung.:(

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 9000
  6. Nach Wechsel von Getriebe probleme.