Forum9000
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 9000
  6. Pleullager wechseln?

Pleullager wechseln?

Themenstarteram 28. März 2006 um 23:53

Hallo!

Mein 9000Cse hat jetzt 200.000 und ich möchte jetzt die Steuerkette wechseln. Sollte man bei de Laufleistung auch die Pleullager wechseln (weiß dass das bei BMW der Fall ist!). Muss man die Kette für die Ausgleichswellen auch tauschen? Hab auf einem anderen Forum gelesen dass Leute meinen "dann läuft er halt nicht mehr so ruhig, wenn die reißt" ;-) Aber besteht das Problem vielmehr nicht darin, dass eine gerissene Kette sich um die Kettenräder wickeln kann und dann großen Schaden anrichtet?

 

gruß Christophe

Ähnliche Themen
20 Antworten

@zistof

Ich grüsse Dich!:)

Hauptproblem ist die Steuerkette. Wenn diese reißt, bleiben die Nockenwellen stehen und die Ventile bekommen Kontakt mit den Kolben. Ventilschäfte werden verbogen, Ventilführungen reißen und der Zylinderkopf ist kaputt.:(

Mit den leichten Eindrücken auf den Kolbenböden kann man noch leben, aber ein Zylinderkopf kostet inzwischen über 1500 Euro im Austausch...und eine Revision des Kopfes durch eine Zylinderschleiferei kostet etwa 700 Euro...

Ausgleichswellenkette klappert, bevor sie reißt.:)

Und bei 9000er bis MY93 einschließlich, ist das Zahnrad auf der Kurbelwelle nicht genügend gehärtet, da verabschieden sich die Zähne und die Kette rutscht durch. Aber reißen tut sie da immernoch nicht!

Ich habe von Kameraden in den anderen Foren gehört, daß sie die Kette einfach ausbauen und ohne Kettentrieb fahren.

Kann ich nicht ganz nachvollziehen, denn dadurch leidet die Laufkultur des Motors enorm.

Pleuellager haben mit dem Kettentrieb nix zu tun.

Und 200.000km sind für den Motor im Saab keine besondere Kilometerleistung.

BMW-Motoren sind vielleicht bei 200.000km fertig, so daß eine Motorrevision notwendig wird...also auch die Lager der Kurbelwelle und der Pleuel erneuert werden...:D

Hat aber keinen Zusammenhang mit den möglichen Kettenschäden am Saab-Motor!

Themenstarteram 29. März 2006 um 1:00

@kater: Vielen Dank für die fachkundige Antwort!!

Mir ist schon klar dass Pleullager u. Kette nichts miteinander zu tun haben... wollte nur wissen ob die Pleullager prinzipiell "erneuerungswürdig" sind. Aber wenn ichs richtig verstanden habe, hat Saab hier BMW was voraus*g*.

Zitat:

Original geschrieben von zistof

@kater: Vielen Dank für die fachkundige Antwort!!

Mir ist schon klar dass Pleullager u. Kette nichts miteinander zu tun haben... wollte nur wissen ob die Pleullager prinzipiell "erneuerungswürdig" sind. Aber wenn ichs richtig verstanden habe, hat Saab hier BMW was voraus*g*.

Mein 9000er hat 520tkm und immernoch die gleichen Pleuellager Kolben / Kolbenringe etc...

Wenn der Wagen gut gewartet wurde und regelmäßig Ölwechsel bekommen hat (am besten alle 10tkm), dann braucht man sich wohl an der Stelle keine Sorgen zu machen.

Ausgleichswellenantrieb und Steuerkettentrieb ist bei 200 tkm wohl fällig....

habs ja gerade an meinem 93iger durch und es endet in einem finanzillen Desaster.

Wie sieht es mit der Kopfdichtung aus-schon mal gemacht ?

Ansonsten knallhart neue Steuerkette rein-Ölwanne runter, Ölsieb reinigen,Ölpumpe zeigt nach der Laufleistung meistens Verschleiss-also gleich ersetzen ersetzen. Fertig.

Ausgleichswellen würde ich einen Teufel tun,sofern keine Probleme -war wohl mein teurer Kardinalfehler !

Themenstarteram 29. März 2006 um 12:41

Kopfdichtung war nicht geplant. Wenn sie durchbrennt, sollte es man ja eigentlich an den Abgasen oder im Kühlwasser bzw. Motoröl sehen. Mir gehts darum erstmal die Teile zu wechseln, die leicht einen großen Schaden verursachen können.

 

Oder hast Du wegen der Kopfdichtung gefragt, um zu wissen ob bereits evtl. eine neue Kette drin ist?

Zitat:

Original geschrieben von zistof

Oder hast Du wegen der Kopfdichtung gefragt, um zu wissen ob bereits evtl. eine neue Kette drin ist?

hat mich nur so beläufig interessiert.

Ich würde es so machen, wie beschrieben.

Hauptsteuerkette

Ölwanne, Ölsieb-sofern bei den Ölwechseln geschludert wurde

Ölpumpe-sofern Kater41 zustimmt

Ausgleichswellen würde ich ohne Grund nix machen.

Zitat:

Original geschrieben von wiefelspütz

Ich würde es so machen, wie beschrieben.

Hauptsteuerkette

Ölwanne, Ölsieb-sofern bei den Ölwechseln geschludert wurde

Ölpumpe-sofern Kater41 zustimmt

Ausgleichswellen würde ich ohne Grund nix machen.

Ölpumpe bei Bedarf!:)

Aber einen Motor bis MY93 einschließlich, würde ich auf jedenfall den Antrieb der Ausgleichswellen kontrollieren bei 200.000km. Das Zahnrad auf der Kurbelwelle ist dann mit Sicherheit ziemlich mitgenommen, wenn nicht sogar teilweise Zahnlos geworden.:(

Ab MY 94 ist ein Zahnrad mit gehärteten Zähnen verwendet worden, da halten die Zähne länger.:)

Themenstarteram 29. März 2006 um 21:47

Meiner ist MY 95 :-)) ! Dann kann ich mir wohl die Öffnung des Steuergehäuses sparen. *freu*

Hi Alle,

Wenn man schon mal einen Kettenriß hatte beim MY 1992(in 1995 bei 35000km) sind dann die Zahnräder auf dem neuesten Stand gebracht? Quasi: sind die schlechte Teile von MY1992 normalerweise durch die aktuelle von 1995 ersetzt worden?

Grüße,

Ralf

Zitat:

Original geschrieben von darkheij

Hi Alle,

Wenn man schon mal einen Kettenriß hatte beim MY 1992(in 1995 bei 35000km) sind dann die Zahnräder auf dem neuesten Stand gebracht? Quasi: sind die schlechte Teile von MY1992 normalerweise durch die aktuelle von 1995 ersetzt worden?

Grüße,

Ralf

Hallo Ralf!:)

Normalerweise ja.:)

Ist aber die Frage, was alles erneuert wurde!

Wenn nur die Steuerkette gerissen war...kann der Antrieb der Ausgleichswellen wohl geblieben sein.:(...bei nur 35.000km...

Danke Kater,

ich habe jetzt mein Vater´s Auto ganz übernommen und es hat jetzt 220000km drauf (immer Ölwechsel nach 10000-12000 km, und die letzte 70000 nur BAB).

Nächsten Okt. werde ich wahrscheinlich fertig sein mitn studieren und muß es dann irgendwo in D zulassen bekommen. Vorher muss ich noch jedes Wochenende entweder Erlangen-Paderborn ablegen oder Erlangen-Venlo und vice versa....

Deswegen möchte ich wissen was ich am besten machen kann....

Der 9000 hört sich so noch gut an. Keine Geräusche die auch nicht vor 30000 da waren...

Danke für eure Hilfe!

Grüße,

Ralf

@darkheij

Hallo Ralf!

Wenn Du noch eine alte Rechnung hast...mit den Teilen, die erneuert wurden, kann ich Dir sagen, ob neue Teile verbaut wurden oder neue Teile von der alten Güte...:)

Aber bei 35.000km wird das wohl über Garantie/Kulanz gelaufen sein...und dann hast Du keine Rechnung.

Da kann man nur raten...:(

Nichts desto trotz hat der seitdem knapp 200tkm runtergespult... da wird es dann trotzdem langsam Zeit für eine Kontrolle. Gerade wenn er anfängt jetzt km zu drücken....

Wenn er noch lange etwas von dem Wagen haben will, würde ich nicht allzulange damit warten.....

Meinem Bruder ist eine Aero MJ95 mit 150tkm um die Ohren geflogen...

Auch mit den neuen Komponenten sind 200tkm schon eine gewisse Leistung, die eine Kontrolle und evtl. teilerneuerung naherückt...

meine Meinung..

Hallo Alle!

Hmm,

Danke für die Reaktionen. Der Austausch war tatsächlich noch auf Garantie. Jetzt muss ich also mal ran...in welchen Preisregionen bewegt sich so eine Kontrolle?

Ich verstehe dass das Überholen natürlich kostspielig werden kann. Aber sagen wir es soll nur die Kette ausgetauscht werden mit Zahnräder, das ist ja zu erwarten. Wieviel würde dann auf mich zu kommen?

Danke schon für eure Antworten!

Grüße,

Ralf

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 9000
  6. Pleullager wechseln?