ForumSLC, SLK & AMG GT
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SLC, SLK & AMG GT
  6. Nach Kundendienst große Mängel entdeckt! Kein TÜV deswegen!

Nach Kundendienst große Mängel entdeckt! Kein TÜV deswegen!

Themenstarteram 10. Oktober 2018 um 11:38

Guten Morgen zusammen,

ich komme mit meinem SLK eben vom TÜV und dort wurde festgestellt, dass ich 4 Monate nach meinem großen Kundendienst (Kosten: 500,-) folgende Mängel habe und deshalb keinen TÜV erteilt bekomme:

- Achskörper 2. Achse links und rechts durchgerostet

- Querlenker 1. Achse rechts unten hinten Lagerung ausgeschlagen

Ich habe bei der Werkstatt, die den Kundendienst vor 4 Monaten durchgeführt hat angerufen und der Typ wusste gar nicht, was er sagen sollte. Er hat nur gestottert und gemeint, er muss mit seinem Chef alles durchsprechen. Die Mitarbeiter von der Dekra meinte, dass die Achse gar nicht durchrosten dürfte und das ein Kulanzfall von Daimler wäre. Allerdings müssen die das prüfen, weil ich bei keiner Daimler-Werkstatt zum Kundendienst war.

Ich hab ADAC-Rechtschutz und werde ihn auch nutzen, wenn die Werkstatt mir nicht entgegen kommt. Weil wozu hab ich Kundendienst überhaupt machen lassen, wenn der so gepfuscht war, dass die nicht mal ne komplett durchgerostete Hinterachse bemerkt haben!

Kann mir jemand mit fachkundigem Rat helfen? Hat jemand von euch Erfahrung mit sowas?

Vielen Dank für eure Hilfe.

Grüße, Krabi

Ähnliche Themen
11 Antworten

Werkstatt hat das übersehen (schlechtes Aushängeschild). Fahre zu Mercedes und versuche da was auf Kulanz zu erreichen. Wenn nicht, lasse es bei der ersten Werkstatt reparieren und dann kannst du maximal um die 100 € HU kämpfen. Die Durchrostungen und das defekte Achslager müssen sowieso repariert werden und diese Kosten bleiben bei dir.

Was hat denn der Kundendienst oder Service mit der Achse zu tun? Wenn du Pech hast schauen die nicht mal unters Auto. Die leeren ja auch nicht deine hinteren Aschenbecher, sondern arbeiten nur die KD-Punkte Stück für Stück ab. Das eine Achse durchgammelt ist hingegen natürlich heftig und sollte nicht passieren. Hat aber mit KD meiner Meinung nach nichts zu tun.

Du solltest uns hier schon die genaue Baureihe 170,171 oder 172 und das Baujahr/Alter des SLK angeben, damit man dir helfen kann.

Im 204 Forum auf MT gibt es 2 große Threads zum Thema durchgerostete Hinterachsen, kommt leider relativ häufig vor, ist scheinbar aber Baujahrabhängig und könnte darauf hinweisen, das die Hinterachse bzw. deren Rostvorsorge geändert wurde, zumindestens kam dann Insider zufolge ein neuer Zulieferer zum Zug...

MB gewährt relativ großzügig Kulanz, abhängig vom Fahrzeugalter, welches du uns ja nicht mitgeteilt hast.

Wie bereits von firebirder richtig geschrieben, hat das mit dem Service rein gar nix zu tun.

Lies dich hier erstmal im 204er Forum zum Thema ein oder stelle gleich einen Kulanzantrag.

NS: Ich habe mir Seilfett in Spraydosen von LM und eine 360° Düse für meine Hinterachsen besorgt und wende dies regelmäßig beim Reifenwechsel an.

Wäre auch meine Frage gewesen, welches Baujahr. Meiner hat auch begonnen damit, hatte ich kürzlich geschrieben.

Von einer Mercedes-Werkstatt hätte ich eher erwartet, solche Sachen zu wissen und darauf zu achten. Auch im Rahmen der Inspektion oder kleinem Ölservice. Du warst aber wohl in einer allgemeinen Werkstatt, und da ist solches Spezialwissen halt nicht verbreitet. Dass ein Hinterachsträger so früh(?) durchrostet ist auch nicht unbedingt allgemein bekanntes Wissen sondern etwas überraschend. Von daher finde ich es wenig angemessen, der Werkstatt mit der Kavallerie zu drohen. Das Gummilager ist eher "normal", und mit Hinweis auf nahenden TÜV hätte die Werkstatt da vielleicht genauer hingeschaut.

 

Und auch ich sage: Du hättest es eh zahlen müssen, von daher ist nicht viel Nachteil entstanden. Genau genommen die Nachprüfungsgebühr des 2 TÜV Besuchs. Da will ich den Anwalt sehen, der da einen Finger rührt - lach.

Themenstarteram 26. November 2018 um 8:31

Zitat:

@Krabuser schrieb am 10. Oktober 2018 um 11:38:57 Uhr:

Guten Morgen zusammen,

ich komme mit meinem SLK eben vom TÜV und dort wurde festgestellt, dass ich 4 Monate nach meinem großen Kundendienst (Kosten: 500,-) folgende Mängel habe und deshalb keinen TÜV erteilt bekomme:

- Achskörper 2. Achse links und rechts durchgerostet

- Querlenker 1. Achse rechts unten hinten Lagerung ausgeschlagen

Ich habe bei der Werkstatt, die den Kundendienst vor 4 Monaten durchgeführt hat angerufen und der Typ wusste gar nicht, was er sagen sollte. Er hat nur gestottert und gemeint, er muss mit seinem Chef alles durchsprechen. Die Mitarbeiter von der Dekra meinte, dass die Achse gar nicht durchrosten dürfte und das ein Kulanzfall von Daimler wäre. Allerdings müssen die das prüfen, weil ich bei keiner Daimler-Werkstatt zum Kundendienst war.

Ich hab ADAC-Rechtschutz und werde ihn auch nutzen, wenn die Werkstatt mir nicht entgegen kommt. Weil wozu hab ich Kundendienst überhaupt machen lassen, wenn der so gepfuscht war, dass die nicht mal ne komplett durchgerostete Hinterachse bemerkt haben!

Kann mir jemand mit fachkundigem Rat helfen? Hat jemand von euch Erfahrung mit sowas?

Vielen Dank für eure Hilfe.

Grüße, Krabi

Zitat:

@Krabuser schrieb am 26. November 2018 um 08:31:35 Uhr:

Zitat:

@Krabuser schrieb am 10. Oktober 2018 um 11:38:57 Uhr:

Guten Morgen zusammen,

ich komme mit meinem SLK eben vom TÜV und dort wurde festgestellt, dass ich 4 Monate nach meinem großen Kundendienst (Kosten: 500,-) folgende Mängel habe und deshalb keinen TÜV erteilt bekomme:

- Achskörper 2. Achse links und rechts durchgerostet

- Querlenker 1. Achse rechts unten hinten Lagerung ausgeschlagen

Ich habe bei der Werkstatt, die den Kundendienst vor 4 Monaten durchgeführt hat angerufen und der Typ wusste gar nicht, was er sagen sollte. Er hat nur gestottert und gemeint, er muss mit seinem Chef alles durchsprechen. Die Mitarbeiter von der Dekra meinte, dass die Achse gar nicht durchrosten dürfte und das ein Kulanzfall von Daimler wäre. Allerdings müssen die das prüfen, weil ich bei keiner Daimler-Werkstatt zum Kundendienst war.

Ich hab ADAC-Rechtschutz und werde ihn auch nutzen, wenn die Werkstatt mir nicht entgegen kommt. Weil wozu hab ich Kundendienst überhaupt machen lassen, wenn der so gepfuscht war, dass die nicht mal ne komplett durchgerostete Hinterachse bemerkt haben!

Kann mir jemand mit fachkundigem Rat helfen? Hat jemand von euch Erfahrung mit sowas?

Vielen Dank für eure Hilfe.

Grüße, Krabi

???

Themenstarteram 26. November 2018 um 8:42

Erstmal danke für eure Antworten.

Ich wollte euch gern mitteilen, was seither passiert ist.

Also im Kundendienst hätte das erkannt werden müssen - denen ist der Arsch auf Grundeis gegangen als ich bei denen reklamiert hab. Der Chef der Werkstatt hat Schweißausbrüche bekommen und mir wurde angeboten, die Hinterachse auf deren Kosten richten zu lassen, also komplett neue Hinterachse + Einbau kostenlos! Soviel zum Thema, dass manche von euch sagen, was der Kundendienst damit zu tun hat und dass die den Schaden nicht hätten sehen müssen. Aber mal ernsthaft: wenn nicht beim Kundendienst, wo dann?? Durch meine telepathischen Kräfte, oder wie?

Naja... natürlich wollte ich von dieser Werkstatt nichts mehr richten lassen und habe mich an Daimler direkt gewandt. Dort habe ich einen Kulanzantrag mit Fotos gestellt und nach 3 Tagen bekam ich die Rückmeldung, dass von Daimler direkt alles auf Kulanz geht. Inzwischen ist mein SLK Baujahr 2009 repariert worden und alles perfekt. Die Werkstatt hat von mir 2 Bewertungen im Internet erhalten wegen dem nicht entdeckten Schaden, der gesessen hat! Wenn ich keinen TÜV gehabt hätte, wäre ich noch Monate so mit meinem Auto rumgefahren und mir wäre die Achse durchgebrochen... was dabei passieren kann, wird jedem klar sein.

Ich hoffe ich konnte anderen mit dieser Info helfen, die vielleicht ein ähnliches Problem irgendwann haben. Alles Gute!

Das ist aber schon krass,eine durchgefaulte Hinterachse an einem SLK Bj.2009

Zitat:

@Krabuser schrieb am 26. November 2018 um 08:42:44 Uhr:

...

Naja... natürlich wollte ich von dieser Werkstatt nichts mehr richten lassen und habe mich an Daimler direkt gewandt. Dort habe ich einen Kulanzantrag mit Fotos gestellt und nach 3 Tagen bekam ich die Rückmeldung, dass von Daimler direkt alles auf Kulanz geht....

Echt, du hast direkt einen Kulanzantrag bei Daimler gestellt? Das interessiert mich, erzähl mal bitte genau wie das geht. Bitte möglichst detailliert. Und wer hat dann den Schaden repariert?

Danke im Voraus.

Zitat:

@ASW29 schrieb am 26. November 2018 um 17:08:32 Uhr:

Das ist aber schon krass,eine durchgefaulte Hinterachse an einem SLK Bj.2009

Auf mbslk gibt es auch einen seitenlangen Thread zu betroffenen 171ern.

Das passt genau zu den bei den 204/212 betroffenen Bj., ab 2010 soll angeblich der Hersteller gewechselt und die Rostvorsorge (Beschichtung) verbessert worden sein.

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SLC, SLK & AMG GT
  6. Nach Kundendienst große Mängel entdeckt! Kein TÜV deswegen!