ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. N42 Exzenterwelle Verschlissen und Ölverlust...

N42 Exzenterwelle Verschlissen und Ölverlust...

BMW 3er E46
Themenstarteram 14. März 2014 um 10:15

Hallo,

ich habe mir letztens leider einen n42 gekauft ;-) Jetzt hat er angefangen im Leerlauf tierisch rum zuwackeln und unrund zu laufen. Wenn ich den Stellmotor der Valvetronic abziehe schnurrt er wie ein Kätzchen. Dieses Problem sollte also die eingelaufene Exzenterwelle sein, sehe ich das richtig?

Das hat aber nichts mit dem hohen Ölverbrauch von 1l/1000km zu tun oder? Tatsache ist, dass er kein Öl mehr nach außen verliert. Diese Fehlerquellen habe ich alle schon beseitigt (Vakuumpumpe, Ölwanne, Magnetventile, Zylinderkopfdeckel). Er muss es also iwie verspeisen...

Kompression ist mit 10,5-11,5 bar auch in Ordnung. Daher bleibt in meinem Verständnis nur noch Ölabscheider (der nicht richtig trennt und das Öl in den Ansaugkanal drückt, wobei der Unterdruck im Kurbelgehäuse nur mäßig ist) oder die Ventilschaftdichtung ( wobei er nach längerem Schubbetrieb nicht deutlich blau qualmt). Kann man diese Schaftdichtung iwie zuverlässiger testen?

Wenn ich das richtig sehe kann man die Montage einer neuen Exzenterwelle ohne Spezialwerkzeug aufgrund der ganzen vorgespannten Federn definitiv vergessen oder? Hat jmd vielleicht eine Anleitung dafür? Wobei ich davon ausgehe, dass ich das machen lassen muss.

Sollte man die Zwischenhebel gleich mit tauschen oder liegt das hauptsächlich an der Welle? gibts da Erfahrungen?

Ach so...noch mal allgemeine Daten:

E46 touring 318i

N42

BJ 2003

144.000km

 

Ähnliche Themen
22 Antworten

Hallo,

hast du die Exzenterwelle schon geprüft (optisch auf Beschädigungen, Laufspuren) ? Evtl. kann auch Falschluft für den unrunden Leerlauf verantwortlich sein.

Zum hohen Ölverbrauch kann durchaus ein defekter Ölabscheider beitragen.

Themenstarteram 20. März 2014 um 16:00

Hallo, besten Dank für die Antwort...

Nein habe ich noch nicht. Das werde ich im Zuge des Ölabscheider-Wechsels mal angehen. Allerdings habe ich schon alles mit Bremsenreiniger abgesprüht und er hat nirgends gezuckt...

Gibt es typische Stellen die man näher nach Falschluft absuchen sollte?

In welchem Maße ist Öl im Ansaugkanal normal? Kann mir nicht vorstellen, dass ein neuer Ölabscheider zu 100% trennt, oder?

Themenstarteram 25. März 2014 um 16:56

Ich hab eines meiner Symptome mal mit der Kamera eingefangen...

Drehzalschwankungen

Das macht er nur in warmen Zustand. Ich kann dass auch provozieren indem ich die Klimaanlage aus mache. Dann versucht er ja die Drehzahl zu senken und das kommt dann dabei raus...

Kennt dieses Problem jmd???

Beste Grüße!

Bis zu 1L auf 1000km sind laut BMW durchaus noch ein normaler Ölverbrauch !

Klar, die KGE kannst du noch prüfen aber darüber hinaus würde ich diesbezüglich nicht weiter unternehmen, sofern es sich nicht noch drastisch verschlimmert. Du kannst dort Unmengen an Geld versenken beim Versuch den Verbrauch zu reduzieren.

Themenstarteram 31. März 2014 um 8:28

Ich habe jetzt den Luftmassenmesser getauscht und das Problem mit den Drehzahlschwankungen (siehe Videa meines letzten Posts) besteht immer noch.

Kann das wirklich von der Exenterwelle kommen oder könnte es noch andere Ursachengeben?

Naja am luftmassenmesser kann es auch kaum liegen. Schau dir mal eher das leerlaufregelventil an (bzw. auch drossklappe an sich). Scheint als ob dort irgendwo ungewollt viel Luft durch strömt.

Bei exzenterwellen Verschleiß kommen meist noch andere Symptome dazu wie unrunder motorlauf, schlechte gasannahme, erhöhter Kraftstoffverbrauch und gelegentlich geht der auch mal in den notlauf.

Themenstarteram 31. März 2014 um 12:21

Wo sitzt das Leerlaufregelventil? das war jetzt für mich nicht klar erkennbar...Drosselklappe is klar und das Regelventil müsste ja auch iwo da sitzen aber hier ist es nicht drauf, oder?

Sauganlage

Mir ist auch aufgefallen, dass die Drosselklappe unten ölig ist, wo kommt denn da das Öl her?

Am Wochenende ist wohl endlich mal der Ölabscheider und eine Reinigung des gesamten Ansaugtraktes angesagt

Das ist meist direkt am drosselklappengehäuse mit angeschraubt. Weiß jetzt nicht auf Anhieb wie das beim n42 bildlich ausschaut

Das Öl kömmt mit durch die kurbelgehäuseentlüftung, der ölnebel kommt auch mal bis zur drosselklappe zurück

Themenstarteram 2. April 2014 um 9:17

So...gestern die KGE getauscht und den Ansaugtrakt gereinigt. Dabei ist mir mindestens 1l Öl aus dem Ansaugkrümmer gelaufen. Also ich denke die KGE hat nicht mehr richtig gearbeitet oder ist das normal?

Ansonsten sah eigentlich alles gut aus aber leider gibt er im warmen Zustand immer noch von alleine Gas...

Ich hab jetzt noch eine Idee: Er zieht Falschluft in der Abgasanlage iwo zwischen Krümmer und Lamda. Das würde auch erklären warum es im warmen Zustand auftritt, da der Krümmer ja enorm heiß wird wird sich das Leck wohl ein wenig ausdehnen. Die Lamdasonde erkennt das zu magere Gemisch und regelt nach bis er die zu hohe Drehzahl erkennt und abregelt.

Was haltet ihr davon???

Nicht sehr viel denn das dürfte den regelbereich der Lambdasonde überschreiten. Zudem geht allein durch zuviel Kraftstoff die Drehzahl kaum rauf, das gemisch überfettet lediglich. Mehr Luft (und die wäre zur Erhöhung der Drehzahl notwendig) würde er durch das LLRV aber nicht zugeben da laut lambda das Gemisch ja trotzdem noch zu mager ist.

Wenn er es nicht schafft das Gemisch so anzufetten das lambda stimmt würde zudem irgendwann die MKL aufleuchten. Im fehlerspeicher würdest du vermutlich finden "Gemisch zu mager" und "regelgrenze überschritten"

Themenstarteram 7. April 2014 um 13:09

Ich hatte schon 3 mal "Gemisch zu mager" im Fehlerspeicher.

Hab am Wochenende einen Test mit den Lambdas gemacht. Einfach mal abgeklemmt. Aber das behebt das Problem auch nicht. Drehzahl schwankt wie vorher auch.

Auch ne neue Drosselklappe und kompletter Ansaugkrümmer inkl. Leerlaufregeleinheit haben nichts gebracht...Ich werde langsam traurig mit dem Auto...

Außerdem habe ich mir die Messdaten mit INPA mal angschaut als er gerade solche Schwankungen hatte und ich bin der Meinung, dass das eindeutig ein elektronisches Problem ist, da er die Solldrehzahl erhöht.

Hab jetzt noch an das elektrische Gaspedal gedacht aber dann gehen mir die Ideen endgültig aus...

Kennt jmd ne gute Werkstadt für so einen Fall im Raum Eisenach?

 

Themenstarteram 7. April 2014 um 13:36

Ich meinte die DISA-Verstelleinheit nicht das Leerlaufregelventil, das finde ich bei diesem Motor nicht,...

Was auch zu "Gemisch zu mager" führt wäre wenn er falschluft zieht. So verbrennt er Luft welche durch den LMM aber nicht erfasst wurde und da die gemischanfettung mit auf den Werten des LMM beruht fällt diese dann recht mager aus und die Lambdasonde misst nachher zu viel restsauerstoff.

Hast du Äther (Startpilot) oder bremsenreiniger da? Dann sprüh den ganzen ansaugtrakt gründlich bei laufendem Motor ab. Wenn du ein Leck findest saugt er dortdas Zeug an und das Gemisch wird stark überfettet, die Drehzahl bricht dann ein, im Extremfall stirbt der Motor ab. Wenn alles dicht ist passiert nichts.

Achso du hast einen Diesel, dann kannst du das genau so machen, da wird die Drehzahl aber ansteigen wenn du ein Leck findest

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. N42 Exzenterwelle Verschlissen und Ölverlust...