Forum900 II & 9-3 I
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 900 II & 9-3 I
  6. mythos SAAB safety...

mythos SAAB safety...

...von wegen "schwedenstahl"!!!

habe bisher immer gedacht der 900er ist beruehmt fuer seine sicherheit, schaut man sich aber mal diese bilder an

http://www.hwysafety.org/vehicle_ratings/ce/html/95017.htm#

(insbesondere die verformung der a-saeule) dann fragt man sich wirklich wie er entstehen konnte.

ZITAT: Structure/safety cage = POOR!!!

hoffe es kommt nie soweit!

euer safety-yep

Ähnliche Themen
27 Antworten

Hey, Yep!

Darüber bin ich auch schon mal gestolpert. Der 9-3/1 ist nur geringfügig besser und der 9000 bis zur Modellpflege 1992 klappt auch zusammen wie ein Kartenhaus. Nun, 900/2 und 9-3/1 haben noch die alte Vectra-A-Bodengruppe aus den 80ern...

Da braucht mir niemand mit Real-Life-Safety kommen. Wenn die Kisten bei so einem Standardcrash zusammenfallen ist das nicht der Hit. Wenn man sich auf der von Dir zitierten Seite umschaut, staunt man: Audi A6 und Mercedes C-Klasse (alt) fallen auch durch.

Stefan

SAAB...sicherer geht´s nicht...

 

Überschrift war ein Werbeslogan in den 80ern...:)

Ich grüsse Euch!

Die Entwicklung bleibt nicht stehen, und das ist auch gut so!!!

Alte Karrossen haben weiche Stellen...

Moderne Saab-Karrosserien bestehen den Test mit 5 Sternen. Sogar das Cabrio!!! Erstmals!!!:D

Kritik an der falschen Stelle?...:)

Ich denke nicht. Für Gebrauchtwagenkäufer ist so ein alter Crash-Test sicherlich interessant. Aber vergleichbare Fahrzeuge waren noch schlechter, bzw. nicht besser...:)

Der Überlebensraum ist jedenfalls vorhanden. Mit blauen Flecken und eventuellen Knochenbrüchen ist zu rechnen.

Aber, dank Airbag, bleibt einem ein zahnloses Lächeln erspart....

Sarkastische Grüsse....Chris

danke jungs ;-)

ihr macht mir mut... such ich mir halt nen alten a6 oder ne c-klasse fuern "rrrummmsss...", bloed nur das hier in berlin der "alte" volvo 850 sehr beliebt ist:

http://www.hwysafety.org/.../midmod_front_e.htm

immerhin wird der seinem klischeee gerecht!

>innn deeeckung< yep

tja, d.h. ich fahre so lange meinen 9000 bis das 9³ cabrio mit 5 sternen für mich erschwinglich ist :-)

zunächst war das 900 II cab für mich interessant, aber der crashtest sieht wirklich nicht rosig aus ... uahh.

Hallo zusammen,

bevor jetzt alle ihre Saabs auf den Schrott bringen: Der Crash in dem Test wurde mit 40 Miles per Hour (nicht ka-emm-ha) durchgeführt.

Außerdem 50% versetzt. Also nur halbso schlimm, bis auf die Verformung der Tür ist ja auch alles akzeptabel.

Gruss aus Köln

jenso

hi jenso,

du hast recht... allerdings ist das trotzdem nicht besonders viel speed, um exakt zu sein: 64.4007 km/h

duerfte wohl die durchschnittsgeschwindigkeit in der stadt sein ;-)

und nur so am rande, wenn beide fahrzeuge die geschwindigkeit drauf haben, dann hast du den motorblock auf dem schoss - "macher snack liegt etwas schwer im w(m)agen"

eins macht uns 900II fahrern in sachen crash-security allerdings so schnell keiner nach! --> elchtest_900II.jpg (kennen die meisten sicher schon)

sehe nur noch elche, nix als elche hier, ueberall elche ... in berlin,

fuehl mich schon viel besser ;-)

fahrt mit kopf, denn ihr habt nur einen - yep

Hi yep,

genau das Elchtestbild lässt mich hoffen, aber Elche gibt es im Rheinland nur zu dieser Jahreszeit ;)

Seltsam ists aber schon, bei dem echten Elchtest bekommt die A-Säule doch ganz schön einen mit, bei dem Crash mit "Spielstrassengeschwindigkeit" ist alles hin.

Der Elch scheint doch ein wenig weicher zu sein als ein Prallblock.

Also gilt einmal mehr: Auf nach Schweden, wo es mehr weiche Elche als harte Hindernisse gibt.

Alaaf

Jenso

Hallo :)

Meine Frage: Lassen sich bedeutsame Unterschiede zwischen 900-II Limousine, Coupé und Cabriolet im Hinblick auf einen Seitenaufprall heraus arbeiten? Ist zum Beispiel die Flanken-Struktur des Limo-Aufbaus durch die vom Seitenschweller bis zum Dach reichende, harte B-Säule ungleich resistenter als die eines Cabrios?

Gruß

Rigero

Zitat:

Original geschrieben von Rigero

Hallo :)

Meine Frage: Lassen sich bedeutsame Unterschiede zwischen 900-II Limousine, Coupé und Cabriolet im Hinblick auf einen Seitenaufprall heraus arbeiten? Ist zum Beispiel die Flanken-Struktur des Limo-Aufbaus durch die vom Seitenschweller bis zum Dach reichende, harte B-Säule ungleich resistenter als die eines Cabrios?

Gruß

Rigero

Ich grüsse Dich!:)

Das Cabrio hat keine B-Säule...aber eine Verstrebung in der Seitenwand und verstärkte Seitenschweller.

Die A-Säule ist ebenfalls verstärkt, dient auch als Überrollbügel. Der Seitenaufprallschutz in den Türen ist bei Limo und Cabrio gleich.

Ein Unterschied wird da wohl nicht so gravierend sein.

Bis dahin, Chris

Real Life Safety 900II

 

Als ich meinen 900II in 1995 gekauft habe, hatte ich mich vorher recht intensiv mit der Sicherheit und dem Crashverhalten beschäftigt.

In einem Auto-Motor-SPort Chrashtest lag der Saab damals auf dem gleichen Niveau mit den Klassenbesten (C-Klasse).

Wer die Real Life safety für einen blöden Spruch hält, sollte mal diesen Bericht lesen. Der 900II ist der Midsize car mit dem geringsten Verletzungsrisiko:

http://www.hwysafety.org/.../ictl_bw_0399.pdf

Ausserdem haben wir unser gutes Stück dann im Selbstversuch gecrasht. Unsere Familie blieb unverletzt, der Saab fuhr auf den Schrott. Beide Airbags gingen auf und auch sonst funktionierte alles recht ordentlich.

Gruss, Gernot

Man sollte sich vielleicht nicht nur ansehen wie das Auto nach einem Aufprall mit knapp 65km/h aussieht -> es ist kaputt.

Da sie eh nicht mehr zu retten ist soll die Karosserie dann auch nur noch genug Überlebensarum für die Insassen bieten und die Werte der Dummies sehen um einiges besser aus - und das ist mir wichtiger, denn im Falle eines Falles ist das kein Dummy, sondern das bin dann ich.

So gesehen bekomme ich bei diesem Test keine Alpträume.

der 900er scheint eine relativ weiche fahrgastzelle zu haben (nen bisserl labberig ;-) was bei frontalen crashs zu starker verformung der karrosserie und zb zur verkuerzung des fussraums fuehrt, da das amaturenbrett auf einen zu kommt. mich hat das sehr verwundert, da speziell die fahrgastzelle fuer einen "sicherheitsmythos" verantwortlich sein sollte!!! das die weiche karrosse am ende viel energie aufnimmt ist prinzipiell gut und dient dem verringerten verletzungsrisiko... dies sollte allerdings AUSSCHLIESSLICH im bereich der knautschzone passieren. tueren zb sollten nach einem solchen "durchschnittscrash" noch dort sein (am besten geschlossen) wo sie hin gehoeren, damit sie die insassen im weiteren verlauf eines crashes schuetzen... UND sie sollten "problemlos" zu oeffnen sein, damit etc pp na ihr wisst schon - ich war halt einigermassen verwirrt nach diesen bilder und der aaaaahhh-saeule. koennte mir ja nen rallye-kaefig einbauen *grins*

proconten yep ;-)

Zitat:

Original geschrieben von yep

und nur so am rande, wenn beide fahrzeuge die geschwindigkeit drauf haben, dann hast du den motorblock auf dem schoss - "macher snack liegt etwas schwer im w(m)agen"

 

fahrt mit kopf, denn ihr habt nur einen - yep

Es ist ein verbreiteter Irrtum, dass bei zwei Fahrzeuge die mit je 50 km/h aufeinander krachen der Effekt gleich ist wie bei 100 km/h auf eine Wand. Da beide ihre eigenen Knutschzonen haben bleibt es bei einem Effekt wie bei 50 km/h

@ Stabsy

theoretisch hast du recht, die praxis habe ich in meiner zivizeit als rettungssani erlebt...

112 yep

Deine Antwort
Ähnliche Themen